Schritt für Schritt zum Girokonto

Sie eröffnen gerade Ihr Girokonto bei uns? Wenn Sie sich legitimiert haben, dauert es in der Regel 1 Woche, bis Sie Ihr Konto nutzen können. In dieser Zeit bekommen Sie 5-mal Unterlagen, per E-Mail und per Post, wenn Sie neu bei uns sind.

Wir verschicken Ihre persönlichen Zugangsdaten, iTANs und die girocard PIN jeweils einzeln. Sicher ist sicher. Für die VISA Card bekommen Sie von uns übrigens keine PIN, weil Sie Ihre Wunsch-PIN selber im Internetbanking festlegen.

So legitimieren Sie sich

Wenn Sie sich schon bei der Eröffnung Ihres Girokontos über unsere Website im Videochat legitimiert haben, brauchen Sie nichts mehr zu tun. Wenn nicht, müssen Sie sich noch einmal ausweisen. Alle Infos dafür haben Sie schon von uns bekommen, mit der E-Mail „Ihre Legitimation bei der ING-DiBa“.

Entscheiden Sie bitte selbst, ob Sie uns Ihren Ausweis im Videochat zeigen oder bei der Post:

  • Im Videochat: Klicken Sie in unserer E-Mail auf den Link – und dort wählen Sie „POSTIDENT durch Videochat“ aus. Halten Sie bitte Ihren Ausweis bereit.
  • In der Postfiliale: Auch dafür klicken Sie zunächst in unserer E-Mail auf den Link – und dort wählen Sie dann „POSTIDENT durch Filiale“. Da bekommen Sie Ihren POSTIDENT-Coupon, den Sie bitte in die Postfiliale mitbringen – auf Ihrem Smartphone oder ausgedruckt. Ihren Ausweis bringen Sie bitte zusätzlich mit.
Wenn Sie keine Post bekommen

Im ersten Schritt erhalten Sie keine Post, sondern eine E-Mail von uns. Bitte sehen Sie einmal in Ihrem E-Mail-Postfach nach. Voraussetzung ist, dass Sie Ihren Girokonto-Antrag zu uns geschickt haben. Für ein Gemeinschaftskonto schicken Sie uns den Antrag bitte mit beiden Unterschriften per Post.

Trotzdem keine E-Mail bekommen?

  • Wenn Sie schon Kunde sind, hat sich vielleicht irgendwann Ihre E-Mail-Adresse geändert? Dann besteht die Gefahr, dass unsere E-Mail an Ihre alte, aber immer noch gültige Adresse geht. Aktualisieren Sie die bitte im Internetbanking unter Service > Mein Profil > Adressdaten.
  • Wenn Ihre E-Mail-Adresse nicht mehr gültig ist und wir eine Fehlermeldung bekommen, schicken wir Ihnen stattdessen einen Brief. Alles gut.

Übrigens stellen wir Ihnen die Unterlagen zusätzlich auch im Internetbanking in Ihre Post-Box. Schauen Sie bitte auch dort nach, wenn Sie Ihre Zugangsdaten schon haben.

Und nicht vergessen: Nutzen können Sie Ihr neues Konto und das Internetbanking nur, wenn Sie sich schon legitimiert haben.


Ihr 1. Log-in

Haben Sie Ihre Zugangsdaten zur Hand?

Sie brauchen Ihre Zugangsnummer, die PIN fürs Internetbanking und den DiBa Key, um sich einzuloggen. Die Zugangsnummer finden Sie in unserem 1. Brief, der mit der Post kam: Nehmen Sie einfach die letzten 10 Stellen der IBAN – das ist Ihre Zugangsnummer. Die Internetbanking PIN und den DiBa Key finden Sie in unserem 2. Brief. Zu Ihrer Sicherheit müssen Sie die Internetbanking PIN und den DiBa Key nach dem 1. Log-in ändern.

So loggen Sie sich ein

Mit Ihren Zugangsdaten melden Sie sich zum Internetbanking an: Klicken Sie oben rechts auf den blauen Button „Log-in Banking“. Wichtig: Loggen Sie sich aus Sicherheitsgründen nur über diesen Weg ein. Wenn sich die Log-in-Seite geöffnet hat, tippen Sie Ihre 10-stellige Zugangsnummer ein und Ihre Internetbanking PIN.

Auf der folgenden Seite bitten wir Sie um zwei ausgewählte Stellen Ihres 6-stelligen DiBa Keys. Die geben Sie bitte über das eingeblendete Zahlenfeld ein. Wenn Sie einen PC nutzen, klicken Sie die beiden Ziffern mit der Maus an.

Dann kommt eine Besonderheit beim 1. Log-in: Sie müssen Ihre Internetbanking PIN und Ihren DiBa Key ändern. Ihre neue Internetbanking PIN muss mindestens 5 Stellen und darf maximal 10 Stellen lang sein. Bestätigen Sie Ihre neue Internetbanking PIN mit einer iTAN aus Ihrer iTAN-Liste. Und den DiBa Key ändern Sie danach: Geben Sie alle 6 Stellen des DiBa Keys ein – und legen Sie dann Ihren neuen persönlichen DiBa Key fest. Bitte beachten Sie, dass leicht zu erratende Kombinationen wie 123456 nicht sicher und daher unzulässig sind. Wiederholen Sie Ihren neuen DiBa Key und klicken Sie auf „Übernehmen“.

Jetzt sind Sie richtig drin und können das Internetbanking jederzeit nutzen, natürlich auch mobil.

Hinweis: Für jeden Auftrag im Internetbanking brauchen Sie eine TAN (Transaktionsnummer). Die ist wie eine elektronische Unterschrift und dient Ihrer Sicherheit.

So geben Sie Ihre Zahlungen frei

Für Ihre Zahlungen und sonstigen Aufträge bieten wir drei Verfahren an: Banking to go, iTAN und mTAN. Einen TAN-Generator gibt es bei uns nicht.


Konto­wechsel­

Kontowechselservice

So leicht bringen Sie Ihre Zahlungsverbindungen mit zu uns: Wenn Ihr Girokonto einsatzbereit ist, loggen Sie sich ein und klicken Sie auf Service > Girokonto: Kontowechsel. Da können Sie uns mit wenigen Klicks beauftragen, aus Ihrem „alten“ Konto die Gutschriften und Lastschriften der letzten Monate von Ihrer anderen Bank abzurufen – und Sie haken einfach die Zahlungspartner an, die mit zu uns kommen sollen. Dabei können Sie noch mal alles überprüfen, Daueraufträge ergänzen und eventuell fehlende Daten vervollständigen.

Und so geht’s:

  1. Wir ermitteln Ihre Zahlungspartner und listen sie auf.
  2. Sie entscheiden, wem wir Ihre neue Bankverbindung mitteilen sollen. Vielleicht hilft Ihnen dabei diese Checkliste (PDF, 42 KB).
  3. Sie ergänzen und korrigieren die Liste Ihrer Zahlungspartner.
  4. Mit einem Klick ist der Auftrag auch schon auf dem Weg.

Wir erledigen dann die Briefpost an die ausgewählten Zahlungspartner. Die Kosten für die Briefe an Ihre Zahlungspartner übernehmen wir.

Übersicht Kontowechselservice

Falls Sie Ihr altes Konto nicht weiter nutzen wollen, müssen Sie dieses bei Ihrer alten Bank kündigen. Wenn Sie Ihren Bankwechsel lieber komplett selbst in die Hand nehmen, haben wir Ihnen die Formulare dafür zusammengestellt. Wenn alle Zahlungspartner an Bord sind, können Sie Ihr altes Konto kündigen.

Gesetzliche Kontowechselhilfe

Wenn Sie die gesetzliche Kontowechselhilfe nach §§ 20 ff. Zahlungskontengesetz in Anspruch nehmen möchten, schicken wir Ihnen auf Wunsch die „Ermächtigung durch den Kontoinhaber zur Kontowechselhilfe gem. § 21 des Zahlungskontengesetzes“ zu. Rufen Sie dazu bitte unsere Kundenbetreuer an. Das Ausfüllen und Versenden der Ermächtigung ist allerdings etwas aufwendiger. Wir empfehlen Ihnen deshalb, unseren Kontowechselservice im Internetbanking zu nutzen.

Allgemeine Informationen zur Kontowechselhilfe

Kontoführung schnell und einfach

Banking rund um die Uhr online

Bei uns im Internetbanking erledigen Sie ganz schnell Ihre Überweisungen, auch mit Termin und ins Ausland. Natürlich können Sie auch Daueraufträge anlegen oder Ihre Karten selbst verwalten. Was es sonst noch alles gibt, sehen Sie hier.

Alles Wichtige in der Post-Box

Ihr persönlicher Briefkasten mit maximaler Sicherheit für Ihre Daten: Im Internetbanking haben Sie eine Post-Box, da schicken wir Ihnen digital und kostenlos Ihre Kontoauszüge hin. Außerdem alle wichtigen Infos zu Ihrem Konto und persönliche Nachrichten, z.B. die Eröffnungsunterlagen als Kopie zur E-Mail. Wenn Sie neue Post in Ihrer Post-Box haben, benachrichtigen wir Sie per E-Mail, sofern Sie diese Funktion aktiviert haben. Zugriff auf die Post-Box haben Sie aber erst, wenn Sie Zugangsdaten fürs Internetbanking haben. Mehr zur Post-Box erfahren Sie hier.

Bargeld leicht gemacht

Mit jeder Ihrer beiden Karten (VISA Card und girocard) können Sie pro Tag bis zu 1.000 Euro, maximal 4.000 Euro pro Woche am Automaten abheben. Und wenn das nicht reicht: Dann können Sie sich kostenfrei auch größere Beträge auszahlen lassen.

  • Am ING-DiBa Geldautomaten bekommen Sie bis zu 5.000 Euro am Tag, maximal 10.000 Euro in der Woche pro Karte. Passen Sie dazu einfach vorher Ihr Kartenlimit im Internetbanking selbst an – unter Service > Karten.
  • Ab 5.000 Euro bestellen Sie den gewünschten Betrag bitte mindestens 3 Arbeitstage vorher (wir belasten Ihr Konto in diesem Fall sofort). Den gewünschten Betrag können Sie sich dann bei unserem Kooperationspartner mit über 100 Filialen auszahlen lassen (der Höchstbetrag pro Auftrag beträgt 25.000 Euro). Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass mit.


Bargeldeinzahlungen sind bei jedem Kreditinstitut möglich. Wie viel Gebühr die jeweilige Bank dafür nimmt, erfragen Sie bitte direkt dort.

Die Einzahlung von Bargeld ist auch bei der ReiseBank AG möglich. Die Kosten hierfür werden durch die ING-DiBa getragen. Bitte beachten Sie den Minimalbetrag von 1.000 Euro und den Maximalbetrag von 25.000 Euro, des Weiteren werden höchstens 50 Münzen angenommen.

Wussten Sie, dass Sie mit Ihrer girocard auch Bargeld im Handel bekommen? Beim Einkauf im Supermarkt können Sie ab 20 Euro Einkaufswert gebührenfrei bis 200 Euro an der Kasse auszahlen lassen. Das geht bei vielen Partnern im Einzelhandel, z.B. bei ALDI SÜD, REWE, PENNY Markt, toom Baumarkt und Netto Marken-Discount.

Weitere Themen rund ums Bargeld finden Sie hier.


Haben Sie noch Fragen?

Natürlich kann Ihr Girokonto noch viel mehr! Wenn Sie z.B. jemandem eine Vollmacht erteilen wollen oder mal Ihre Adresse ändern, finden Sie die Infos dazu bei den Fragen + Antworten.