Werbemittel

Textvorlage "Stimm für meinen Verein ab!"
Pressemitteilung (Vorlage)
Plakat
DiBaDu und Dein Verein 2015

Laden Sie sich das Plakat herunter und verteilen Sie es an Vereinsmitglieder, Familie und Freunde!

Plakat(PDF, DIN A4, 2,1 MB)


Aufkleber
Flyer
Logo der Aktion "DiBaDu und Dein Verein"

Tipps und Tricks :

Setzen Sie beim Stimmensammeln auf die Kreativität Ihres Vereins und seiner Mitglieder.

Online und Social Media
  • Über Social-Media-Netzwerke wie z.B. Facebook oder Twitter usw. können Sie den Link zur Abstimmung posten.
  • Machen Sie über Ihre Vereinshomepage auf die Aktion aufmerksam.
  • Über Forumsbeiträge lassen sich weitere Personen für die Abstimmung gewinnen.
  • Informieren Sie über die Aktion und sammeln Sie Stimmen für Ihren Verein - der Blog ist ein ideales Medium dafür.
  • Ein Link zur Abstimmseite in Ihrem Newsletter steigert die Aufmerksamkeit.
  • Mitglieder-E-Mails oder PDF-Nachrichten sind ein gutes Instrument zur Stimmensammlung.
Presse und Print
  • Nehmen Sie Kontakt mit der Lokalpresse auf: Ein Bericht über die Aktion und Ihren Verein trifft auf einen größeren Personenkreis in Ihrer Region und unterstützt Sie beim Stimmensammeln.
  • Mitgliederbriefe mit Aktionshinweis können zur Stimmensammlung genutzt werden.
  • Plakatieren Sie bei Vereinsveranstaltungen, auf schwarzen Brettern und öffentlichen Aushängen. Gerne können Sie dafür unsere Plakatvorlage einsetzen.
Events und weitere Ideen
  • An einem Stand z.B. in einer Einkaufsstraße haben Sie die Möglichkeit, Flyer zu verteilen.
  • Ob bei Vereinsveranstaltungen, auf schwarzen Brettern oder öffentlichen Aushängen: Machen Sie mit Plakaten auf die Abstimmung aufmerksam. Plakatvorlagen finden Sie hier.
  • Kooperationen mit bestehenden Netzwerken wie dem Förderverein oder dem Kooperationspartner sind wichtig. Diese können für Sie Werbung machen.
  • Denken Sie bei Gesprächen z.B. mit Freunden, Verwandten, Bekannten oder Nachbarn daran: Werben Sie für Ihren Verein und sammeln Sie Stimmen.
  • Sie haben eine Vereinssitzung? Sprechen Sie Ihre Mitglieder auf deren Stimme an.
  • Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf: Je aufsehenerregender und außergewöhnlicher die Inszenierung, desto höher ist das Stimmen-Potential.
  • Fußballplatz, Sporthalle, Vereinsraum oder Pfarrsaal dürfen nur unter Abgabe der Handynummer betreten werden.
  • Warum nicht: Einen Stehtisch und ein Laptop vor der Kirche bereitstellen.
  • Das Stück Kuchen beim Kuchenverkauf kostet kein Geld, sondern die Handynummer
  • Allen "Votern" versprechen: "Wenn wir gewinnen, dann …"