Carsten Brzeskis Blog

Carsten Brzeski, Chefvolkswirt der ING-DiBa

Der Chefvolkswirt der ING-DiBa äußert sich kurz und prägnant zu aktuellen volkswirtschaftlichen Entwicklungen und Ereignissen. Die konjunkturellen Entwicklungen in Deutschland und Europa, Entscheidungen der Zentralbanken sowie Trends an den internationalen Finanzmärkten bilden dabei die Schwerpunkte seiner Kommentare.

Über Carsten Brzeski

Seit März 2013 ist Carsten Brzeski Chefvolkswirt der ING-DiBa. Er ist seit Anfang 2008 Mitglied des Research Teams der ING Bank und anerkannter Experte für wirtschaftliche und politische Entwicklungen in Deutschland und Europa, einschließlich der Geldpolitik der EZB.

Pressebilder zum Download


Archiv


Chart of the Week

20.01.2017

Noch nicht lange liegt es hinter uns – 2016, das Jahr mit den Abstimmungsergebnissen, die Politiker und Analysten in Europa und weltweit in Erklärungsnöte brachten: das Brexit-Referendum, die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten und das Nein der Italiener zu den Verfassungsreformen von Matteo Renzi. Und schon zeichnen sich die nächsten Entscheidungen ab.

Zum Artikel

Chart of the Week

13.01.2017

Gerade mal zwei Wochen ist das neue Jahr alt, aber die Gemüter laufen schon wieder heiß. Schuld ist das starke Inflationsplus im Dezember sowohl für Deutschland als auch die Eurozone. Für letztere stiegen die Verbraucherpreise von 0,6% im November auf 1,1% im Dezember und in Deutschland gar von 0,8% auf 1,7%. Bei den Niedrigzinsen bedeutet das eine reale Entwertung der Sparguthaben. Also setzen nicht wenige Ökonomen an, einen Stopp der lockeren Geldpolitik der EZB zu fordern. In ihren Augen wurde das Deflationsgespenst schon lange vom Inflationsgespenst abgelöst.

Zum Artikel

Gute Vorsätze

06.01.2017

Jedes Ende bietet die Chance auf etwas Neues. Jeder Neubeginn bietet die Chance, die alten Fehler zu korrigieren und den Blick nach vorne zu richten. Jedes neue Jahr bietet Anlegern an den Finanzmärkten die Chance, die alten Schrecken und Risiken zurückzulassen und sich auf das Positive zu richten.

Zum Artikel

Blick in die Glaskugel

30.12.2016

Beim Blick in die Glaskugel benötigen Analysten nicht nur Wissen und Erfahrung, sondern auch eine Portion Fantasie. Ganz nach dem Motto „Unverhofft kommt oft“ waren in den letzten Jahren die abstrusesten Prognosen häufig die besten. Nach Brexit und Trump gehen dem Prognostiker beim Blick auf 2017 so langsam Fantasie und Superlative aus. Welche unmöglichen Ereignisse muss man vorhersagen, um Recht zu behalten?

Zum Artikel

Chart of the Week

21.12.2016

Eigentlich sollten die Wochen vor Weihnachten die schönste Zeit des Jahres sein. Kekse und andere Leckereien, Weihnachtslieder und Kerzen, Vorfreude auf ein Wiedersehen mit Verwandten und anderen lieben Menschen. Stattdessen sorgen wir uns um die Zukunft und fragen uns, welche Hiobsbotschaften 2017 wohl für uns bereithalten mag – spätestens nach dem Vorfall am Montagabend auf einem Berliner Weihnachtsmarkt. Und als hätten wir nicht genug damit zu tun, uns mit den großen Sorgen herumzuschlagen, setzen wir uns zu den Feiertagen auch noch selbst unter Druck.

Zum Artikel