Unter­nehmens­profil

Fakten

Mehr als 8 Mio. Kunden vertrauen der ING-DiBa. Sie ist die Bank mit den drittmeisten Kunden in Deutschland. Die Kerngeschäftsfelder sind Sparanlagen, Baufinanzierungen, Wertpapiergeschäft, Verbraucherkredite und Girokonten für Privatkunden.

Das Geschäftsmodell der Bank ist durch ein auf wenige, transparente Produkte und günstige Konditionen konzentriertes Angebot und eine hohe Kosteneffizienz gekennzeichnet. Das Wirtschaftsmagazin "Euro" kürte die ING-DiBa zu Deutschlands "Beliebteste Bank 2017".

Historie

Die ING-DiBa wurde am 11. Oktober 1965 unter dem Namen "Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung Aktiengesellschaft" gegründet, als die "Kreditbank Hagen Gesellschaft mit beschränkter Haftung" ihre Rechtsform in eine Aktiengesellschaft geändert hat. Sie wurde am 21. Oktober 1965 in das Handelsregister der Stadt Frankfurt am Main unter der Nr. HRB 7727 eingetragen und begann als Spezialfinanzinstitut für die Anlage von Vermögenswirksamen Leistungen. Vier Jahre später führte sie Hypothekenfinanzierungen als neues Geschäftsfeld ein.

Am 20. September 1976 wurde der Name der Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung Aktiengesellschaft in "BSV Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung" geändert. Dieser wurde am 14. Mai 1993 durch "Deutsche Direktbank Aktiengesellschaft" und danach durch "Allgemeine Deutsche Direktbank Aktiengesellschaft" ersetzt. Das Aktienkapital wurde bis 1998 komplett von der BGAG – Beteiligungsgesellschaft der Gewerkschaften gehalten.

Nachdem die niederländische ING Gruppe 1998 49% der Anteile von der BGAG erwarb, hat sie in den Jahren 2002 und 2003 die restlichen 51% gekauft und die Bank damit voll übernommen. Im gleichen Jahr hat die DiBa die Entrium Direct Bankers in Nürnberg erworben und damit ihr Brokerage-Geschäft gestärkt. Am 1. Juli 2005 wurde der Name von Allgemeine Deutsche Direktbank AG in ING-DiBa AG geändert.

Am 31. August 2011 hat die ING-DiBa die Commercial Banking Aktivitäten der ING Bank N.V. durch rechtliche Integration der deutschen Niederlassung (ING Bank N.V., Frankfurt Branch) in die ING-DiBa übernommen.

Die ING-DiBa ist eine Aktiengesellschaft nach deutschem Recht mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Das Aktienkapital der ING-DiBa AG wird vollständig von der ING Deutschland GmbH (Frankfurt am Main) gehalten. Oberstes Mutterunternehmen des Gesamtkonzerns ING ist die ING Groep N.V. (Amsterdam, Niederlande).



Rating

Übersicht Rating ING-DiBa

Aktuell bewertet die Rating-Agentur Moody's die ING-DiBa folgendermaßen:

Hypothekenpfandbrief

AAA

Long Term Counterparty Risk Assessment

Aa3

Long Term Deposits
Outlook

A2
stable

Short Term Counterparty Risk Assessment

P-1

Baseline Credit Assessment (BCA)
Ausblick

A2
stable

Rating-Dokumente als PDF
Archiv Performance Overview

Funding

Informationen zum Funding der ING-DiBa

Die ING-DiBa hat im November 2010 die Lizenz zur Emission von Hypothekenpfandbriefen von der BaFin – Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht erteilt bekommen. Am 31. Mai 2011 wurde ein Emissionsprogramm zur Begebung von Hypothekenpfandbriefen aufgelegt, aus dem die ING-DiBa ihre Anleihen emittiert.

Die Aufnahme des Pfandbriefgeschäfts stellt einen neuerlichen Meilenstein in der Entwicklung der ING-DiBa dar und spiegelt ihre Stellung als großer Immobilienfinanzierer in Deutschland wider. Dabei stellen Hypothekenpfandbriefe eine weitere Diversifikation der stabilen Refinanzierungsbasis der ING-DiBa dar. Die Hauptrefinanzierungsquelle wird aber weiterhin das Einlagengeschäft mit den mehr als 8 Millionen Kunden sein.

Funding-Dokumente als PDF
Archiv §28 PfandBG Report

Ver­öffentlichungen

Investorenpräsentation Mai 2017 (PDF 1,6 MB)
Ausgewählte Finanzkennzahlen zum 1. Halbjahr 2017 (PDF 37 KB)
Informationen über die Befreiung aus der EMIR Besicherungspflicht für gruppeninterne Geschäfte

Das Ergebnis der Prüfung des Antrages der ING Bank N.V. durch die zuständige Aufsichtsbehörde (De Nederlandsche Bank) steht noch aus. Die Wirksamkeit der hier veröffentlichten Befreiung von gruppeninternen Geschäften von der Besicherungspflicht nach EMIR ist erst beim Vorliegen positiver Entscheide für beide Anträge gegeben.

Informationen gemäß Art.11 Abs.14 d) EMIR i.V.m. Art.20 DVO (EU) 149/2013 (PDF 61 KB)

Presseinformationen finden Sie darüber hinaus auf den ING-DiBa Presseseiten.


Ansprech­partner

Institutionelle Investoren
Funding / Investor Relations:

Frank Parensen
Telefon +49 (0)69 / 27 222 69090
frank.parensen@ing-diba.de

Corporate Communications
Media Relations:

Alexander Baumgart
Telefon +49 (0) 69 / 27 222 66145
a.baumgart@ing-diba.de

Privatkunden
Telefon rund um die Uhr
069 / 50 500 105

Wholesale Banking
Telefon +49 (0)69 / 75936 222
http://www.ing.de