Autofinanzierung

Satte Rabatte und kluge Kredite – Tipps zum Autokauf | 04.09.2017

20150623_Flugverspätung

© ING-DiBa

Der Deutschen liebstes Spielzeug ist das Auto: Knapp 46 Millionen Pkw sind zurzeit nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes angemeldet. Davon ist fast jeder Zweite finanziert – zumindest jeder zweite Neuwagen und jedes dritte Gebrauchtfahrzeug. Das ergab eine Umfrage des Bankenfachverbandes im vergangenen Jahr.

Um ein Auto zu finanzieren, gibt es viele Möglichkeiten. Umso wichtiger ist es, dass man sich im Vorfeld gut überlegt, welche Finanzierungsform zu einem passt und längerfristig tragbar ist. Wir stellen Ihnen heute vier Möglichkeiten vor.

Finanzierungsformen für das Auto

  • Finanzierung beim Händler: Wenn die Entscheidung für ein Modell gefallen ist und über die Kosten verhandelt wird, bietet der Händler oft eine Finanzierungsmöglichkeit über ein eigenes Kreditinstitut oder eine Partnerbank an. Diese Kredite sind für einige Automodelle subventioniert und bieten niedrige Zinsen, unter Umständen sind sie aber auch mit einer hohen Anzahlung oder Schlussrate verbunden. Zusätzlich können Rabatte, die der Kunde bei einem Barkauf erhalten hätte, bei einer Finanzierung deutlich geringer ausfallen.
  • Ratenkredit der Bank: Wer sich für einen Kredit bei einer Bank entscheidet, der kann vor dem Händler als Barzahler auftreten und hat damit den Vorteil, mit höheren Rabatten auf den Kaufpreis rechnen zu können (15 Prozent sind durchaus realistisch). Viele Institute bieten zweckgebundene Ratenkredite für Kraftfahrzeuge an, mit denen man von einem niedrigeren Zinssatz profitieren kann als bei Krediten zur freien Verwendung.
    Unser Tipp: Klären Sie die Finanzierung mit der Bank im Vorfeld ab und achten Sie auf eine flexible Auszahlung. So können Sie sicher und vorbereitet in die Kaufverhandlung treten.
  • Leasing: Beim Leasen erwirbt man zunächst einmal die Nutzungsrechte an einem Fahrzeug. Nach Ende der „Mietzeit“ geht der Wagen entweder in den Besitz des Mieters über oder man sucht sich einen neuen Wagen aus. Hier gibt es diverse Mischformen, so kann man zum Beispiel in Verbindung mit einem Autokredit die ausstehende Schlussrate bezahlen oder auch eine Anzahlung leisten.
  • Drei-Wege-Finanzierung: Das ist für Autokäufer die flexibelste Finanzierung. Zunächst startet sie wie ein klassischer Ratenkredit. Nach Ende der bei Vertragsschluss vereinbarten Laufzeit hat der Kunde drei Möglichkeiten: Die Restschuld wird bar bezahlt, finanziert oder der Wagen wird einfach zurückgegeben.

Angebote vergleichen

Bei allen Finanzierungen gilt: Auch in Zeiten historisch niedriger Zinsen lohnt sich ein genauer Vergleich der jeweiligen Konditionen. Die Stiftung Warentest hat dafür einen Finanzierungsrechner entwickelt, der kostenlos heruntergeladen werden kann. Damit lässt sich beispielsweise schnell prüfen, ob der vermeintlich günstige Zins einer Autobank wirklich das billigste Angebot ist.

Ein Beispiel: Ein Neuwagen kostet 24.000 Euro und soll über eine Zeit von fünf Jahren finanziert werden. Das Angebot des Autohändlers liegt bei 1,99 Prozent effektivem Jahreszins, ein Rabatt auf den Kaufpreis wird nicht gewährt. Die Hausbank offeriert zwar 2,79 Prozent Zinsen, beim Händler kann der Käufer aber so bar bezahlen und einen Rabatt heraushandeln. Wenn der mehr als zwei Prozent beträgt, spart der Käufer. Bei realistischen 15 Prozent Rabatt macht das immerhin eine Ersparnis von rund 3.370 Euro (3.600 Euro Rabatt minus knapp 230 Euro höhere Zinsbelastung) aus.

Übrigens: Wenn Sie einen Rabatt gegen Barzahlung bekommen, heißt das nicht, dass Sie einen Koffer voller Geld vorbeibringen müssen. Es geht vielmehr darum, dass Sie die verhandelte Summe komplett auf einmal begleichen. Das kann auch eine Überweisung sein.

Unser Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie auch bei einer Finanzierung den Kfz-Brief behalten können. Das macht es leichter, das Fahrzeug auch während der Kredit-Laufzeit zu verkaufen.

Gleich Wunschkredit berechnen

Aktualisiert am 04.09.2017

Autor: ING-DiBa


Ihre Meinung

Kommentare (13)


Kommentare

Brummifahrer

12.09.2017

Wer heute ein neues Auto kauft ist selber schuld ! Sobald man in ein neues Auto einsteigt und vom Hof des Händlers fährt , ist das Auto schon mehr als einen Tausender weniger wert ! Meine letzten drei Autos waren zwei bis drei Jahre alt und hatten unter 25Tkm auf dem Tacho .Dank Internet kann man sich die Autos nach configuration und Ausstattung sehr gut aussuchen und das zu einem halben Preis eines Neuwagen . Mein letzter war ein X1 von BMW mit 24500Km 2,5Jahre Neupreis 46000€ . Ich habe 22000€ bezahlt . Bin dafür von Passau nach Köln gefahren um ihn abzuholen !


Frank Kaufmann

12.09.2017

Ich habe mir über DiBa einen SUV finanziert. Im Nachhinein hätte ich das Auto gar nicht so gebraucht. Allerdings muss ich sagen, dass es mich geärgert hat, als neben mir so ein "Riese" stand und ich nicht sehen konnte ob ich rechts abbiegen kann oder ob noch ein Auto kommt. Habe gefühlte Jahrhunderte gewartet bis der "Riese" weg war. Außerdem muss ich sagen, dass mit dem SUV mich keiner mehr so leicht schneidet bzw. Vorfahrt nimmt weil er "Todesangst" hat. Was ich bei mir nicht nach vollziehen kann, da ich - ja ja, Ihr Raser meckert jetzt nur - in der Stadt 30 / 35 bzw. 50 / 55 fahre und auf dem Land "nur" 100, auf der Autobahn rechts mit 100 bis 120 (spart auch Sprit - Ihr Raser!!!). Zudem Bremse ich für Radfahrer, Alte und Kinder...ich lasse sogar "Einparker" bzw. "Ausparker" in Ruhe ihre Manöver ausführen. So würde jeder schneller weiter kommen. Was bringt es mit 60 an die nächste und oder übernächste rote Ampel zu rasen? Nur weil man SUV, Audi, BMW oder Mercedes fährt? Am schlimmsten sind die Fahrer zwischen 20 und 38 die solche Luxus-Kisten fahren - wegen dem Sound / der Power etc. So ein Schwachsinn!!!!

Bin für Innenstadt 30 / 35, 50 / 55 und Landstraße 80, Autobahn max. 130 kmh - dann haben wir auch nicht mehr die "Rasertouristen" die Extra kommen um schneller zu fahren weil sie es bei sich nicht können bzw. dürfen....leiden ja nur unsere Autobahnen, die wir ALLE zahlen müssen.

Und zu dem unteren der "Kesch" geschrieben hat...absolut falsch, dieses Wort gibt es nicht, so spricht man es nur aus. Das Wort cash - so ist es richtig, wurde aus dem engl. bzw. amerik. übernommen und so eingeführt wie andere Fremdwörter auch.

Nun zu guter letzt: Ein schöner kleiner bis mittlerer Wagen für alle würde ausreichen. Z.B. für kleinen Geldbeutel Toyota Yaris oder für etwas mehr den Toyota Corolla. Ich hatte Hybrid vorher, den Prius II. Leider schon etwas teurer wegen Hybrid und meines Erachtens sind Hybride Langstrecken Fahrzeuge. 1 Monat Ingolstadt-München mit gleichbleibender Geschwindigkeit (100km - Autobahn natürlich, nicht Innenstadt) am Monatsende Verbrauch (angezeigt) 4,0 Liter.


ING-DiBa

07.09.2017

Hallo Valentin, mit Ihrer 2. Rechnung liegen Sie richtig: Dispo & Kontostand zusammen ergibt die Summe, über die Sie verfügen können. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Valentin

07.09.2017

Also, um den Bogen zum Thema zu schlagen, tun wir mal so, als würde man ein Auto mit der VISA kaufen ;)
Ich verstehe das mit dem Limit nicht. Kann ich 4000 € PLUS Kontostand (plus Dispo) ausgeben? Bsp. 1000 € auf dem Konto, 1000 € Dispo: Kann ich dann 6000 € ausgeben? Oder kann ich Kontostand plus Dispo ausgeben, aber maximal 4000 €. D.h in diesem Beispiel 2000 €?
Danke!


Daniel

05.09.2017

Durchschnittlich verbringt der Deutsche 3% seiner Zeit im Auto.
Daher sollte man ein Auto überhaupt nicht finanzieren, sondern sich statdessen lieber eine größere Wohnung / Haus zulegen, dann darin verbringt man wesentlich mehr Zeit als im Auto.
Ich kenne zahlreiche Leute, die am Hungertuch nagen, weil sie sich unbedingt ein neues Auto zulegen mussten, weil sich der Nachbar ein neues Auto gekauft hat.


Osito

05.09.2017

Wir haben gerade erst einen neuen KIA gekauft und komplett bezahlt. Der m. E. kompetente Verkäufer hat mir auf die Frage nach einem weiteren Preisnachlass wegen Sofortbezahlung direkt gesagt, dass eher das Gegenteil der Fall wäre. Für das Autohaus ist es völlig egal, ob ich sofort alles bezahle oder ob die KIA-Bank einen Tag später alles überweist. Und der Konzern verdient per Finanzierung mehr als bei Barzahlung.


Klaus Endres

05.09.2017

Korrektur:
Beim Thema "Leasing": ....."Nach Ende der MietZeit geht das Fahrzeug entweder in den Besitz des Mieters über..."
Das ist falsch! Es geht in sein EIGENTUM über... Das ist ein Riesenunterschied, auch juristisch. Der "Besitzer" hat eine Sache, dem "Eigentümer" gehört sie. Wenn ich ein Auto stehle, bin ich ergo auch, juristisch gesehen, Besitzer des Autos... :-)


Patrick M.

16.02.2017

Ich habe mein Auto (Tageszulassung) beim Händler Bar bezahlt und über die Ing-DiBa finanziert. Antrag am Dienstag in die Post gegeben und Mittwochs schon das Geld auf dem Konto. So konnte ich Freitag schon mit dem neuen Auto durchstarten :) Ich finde die Finanzierungsbedingungen sehr fair und den Zins in Ordnung (ja, ich könnte woanders noch 0,0xx % Zinsen sparen) - aber bei der ING weiß ich, woran ich war und bin.

Man kann zu Krediten und Schulden stehen, wie man möchte. Ist ja jedem seine Sache :)


Raydus

23.04.2016

Hallo, ich kann mich Bodo Herbst nur anschließen, ich zitiere mal einen Verkäufer der 4 Ringe an den Mann bringen wollte:es ist mir sch.....egal , wie Sie das Kfz. bezahlen wollen. Hier geht nichts! Ich sagte Danke .


Nicht nötig

22.02.2016

Und wieder ein Beispiel des Konsumterrors: Der Blechschrott in der Garage. Heute kam auf Handelsblatt Online eine Fotostrecke zu den teuersten SUVs. Geländewagen die nie das Gelände sehen werden... Da zahlt man für einen kantigen Mercedes der von AMG aufgemöbelt wurde über 200.000 EUR. Ich saß in diesem Gefährt schon drin und muss sagen, dass jeder Dacia mehr Komfort bietet. Lächerlich sich hierfür zu verschulden. Wie lange fährt man ein solches Vehikel? Wie teuer ist der Unterhalt? Nein danke. Kein Mensch braucht diese Angeber- und Proletenschleudern, welche einem sofort verborgene Minderwertigkeitskomplexe beim Besitzer (Eigentümer ist ja in der Regel die Bank) offenbaren.

Das Barzahlen eines KFZ ist für den Privatmann ganz einfach zu machen. Nur das kaufen, was man maximal vom Konto abheben kann. Kann man nichts vom Konto abheben, sollte man sich Gedanken machen WARUM das Geld nicht vorhanden ist. Und kommt mir niemand mit Lebenshaltungskosten, die fallen die letzten Jahrzehnte ständig.

Was viele bis heute nicht verstehen: Jeder Kredit ist ein Konsumverzicht in der Zukunft. Wer in der Vergangenheit nicht verzichten konnte, dem wird der soll-verzinste Zwangsverzicht noch viel mehr weh tun.


Herbst, Bodo

21.02.2016

Ratenkredit der Bank!
Guten Tag Frau Berner,
Ihre Aussage in den oben genannten Artickel kann ich leider nicht zustimmen, da es bei den autohändlern inzwischen unrelevant ist ob sie auf Raten oder kesch bezahlen. Wir wollen uns gerade ein neues Auto kaufen und haben bei verschiedenen Autohändlern angeboten die komplette Summe zu zahlen aber sie waren nicht bereit desweg bis zu 15 %, wie Sie sagen, im Preis runter zu gehen.
Das sind unserer Erfahrungen der letzten zwei Wochen.


ilias

20.02.2016

ilias


notting

19.02.2016

Nachteilig beim Leasing ist auch, dass man ggf. Probleme hat, wenn man eine Modifikation machen will wie (nachträglich) AHK dran (gibt's nicht bei allen Herstellern ab Werk) bei Rückgabe im Zweifelsfall jedes Kratzerchen zahlt bzw. jeden "Hagelschaden", auch die man mit bloßem Auge nicht sieht. Von den Problemen mit dem Restwert ganz zu schweigen. Hatte zufällig diese Woche mit dem Zuständigen bei uns in der Niederlassung genau darüber geredet. Die Leasingfahrzeuge werden (auch wg. stark gestiegener Leasingraten, weil das bisherige Angebot nicht mehr gilt) nicht mehr verlängert, die nächsten Fahrzeuge werden "richtig" angeschafft.

notting