Bares Geld sparen!

Angebote vergleichen und Baufinanzierung ablösen | 07.11.2018

Baufinanzierung ganz einfach ablösen

© ING-DiBa

Für Ihre Baufinanzierung gibt es einen wichtigen Termin: das Ende der Zinsbindung. Wenn Sie jetzt alles richtig machen, können Sie tausende Euro sparen und sind schneller schuldenfrei.

5, 10 oder 15?

Beim Abschluss Ihrer Baufinanzierung haben Sie sich in der Regel langfristig festgelegt – 5, 10 oder 15 Jahre. Wenn die Zinsfestschreibung abläuft und eine Restschuld verbleibt, wird die zu neuen Konditionen weiterfinanziert. Bänker nennen das Prolongation. Jetzt einfach beim selben Anbieter zu bleiben, klingt bequem – kann aber teuer werden.

Ein wichtiges Date mit Ihrer Bank

Das Ende Ihrer Zinsfestschreibung (oder Zinsbindung) steht im Kreditvertrag. Das Datum sollten Sie von Anfang an im Auge behalten. Wenn Sie rechtzeitig aktiv werden, sparen Sie oft viel Geld. Übrigens: Bei einer 15-jährigen Zinsbindung können Sie schon 10 Jahre nach vollständiger Auszahlung mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten vorzeitig ablösen.

Die Zukunft beginnt schon jetzt

Ihre Zinsbindung läuft erst in 3 Jahren ab? Passt, denn Sie können sich jetzt schon das aktuelle Zinsniveau sichern – mit einem Forward-Darlehen. Ideal für alle, die glauben, dass die Zinsen künftig steigen werden. Weiterer Vorteil: Sie wissen jetzt schon, wie viel Rate Sie in den nächsten Jahren zahlen. Für ein Forward-Darlehen wird ein Aufschlag auf den Sollzins fällig, der sich nach der Anzahl der Forward-Monate bis zum Umschuldungstermin richtet.

Tipp: Bei einigen Banken gibt’s bis zu 12 Forward-Monate ohne Aufschlag.

Ein Angebot ist gut – viele Angebote sind besser

Warten Sie nicht, bis Ihre Bank sich drei Monate vor Ablauf der Zinsbindung bei Ihnen meldet, sondern machen Sie sich selbst schlau. Vergleichen Sie Angebote und suchen Sie sich die für Sie passende Anschlussfinanzierung aus. Wenn Ihre Hausbank nicht top ist, zögern Sie nicht, zu wechseln.

Das Gesamtpaket zählt

Natürlich: Sollzinsen sind ein sehr wichtiger Faktor. Je weniger Zinsen Sie zahlen, desto mehr können Sie tilgen. Achten Sie aber auch darauf, dass Ihre Finanzierung sich an veränderte Lebensumstände anpassen kann. Bei fairen Banken sind Tilgungssätze zwischen 1 und 10% selbstverständlich, mindestens zwei kostenfreie Änderungen des Tilgungssatzes und gratis Sondertilgungen von bis zu 5% pro Jahr kommen dazu. In der aktuellen Niedrigzinsphase entscheiden sich viele für möglichst lange Zinsbindungen.

Sie lehnen sich zurück – Ihre Bank macht die Arbeit

Ihre neue Bank nimmt Ihnen bei der Umschuldung fast sämtlichen Papierkram ab und setzt sich auch mit Ihrem bisherigen Anbieter in Verbindung. Sie müssen nur noch den Kreditvertrag und den Auftrag zur Grundschuldabtretung unterschreiben. Die Auszahlung und Ablösung der Darlehenskonten regeln die Banken untereinander. Für die Abtretung der Grundschuld fallen Kosten an. Für eine Grundschuld von 100.000 Euro zum Beispiel 200 Euro.

ING-DiBa: jetzt einfach wechseln

Sie haben die Wahl: die ING-DiBa ist laut FOCUS-MONEY (Ausgabe 45/2018) einer der fairsten Baufinanzierer in Deutschland – und blitzschnell. Für ein unverbindliches Finanzierungsangebot benötigen Sie nur drei Minuten. Die Kreditzusage kommt in spätestens drei Tagen. Mehr zur fairen Anschlussfinanzierung der ING-DiBa finden Sie hier.

Autor: Ben Bernard


Ihre Meinung

Kommentare (7)


Kommentare

ING

19.11.2018

Hallo Alex, grundsätzlich haben Sie bei jedem Darlehen mit einer 15-jährigen Zinsbindung die Möglichkeit das Darlehen schon 10 Jahre nach vollständiger Auszahlung mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten vorzeitig abzulösen. Rufen Sie dazu einfach unsere Kollegen unter 069 / 50 500 109 an - sie besprechen gern das weitere Vorgehen mit Ihnen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Alex

17.11.2018

Guten Morgen,

ich habe Anfang 2010 bei der KfW (Wohneigentumsprogramm 124) über eine namhafte Bank einen Kreditvertrag abgeschlossen. Das Ende der Zinsfestschreibung beläuft sich auf Anfang 2025.
Ist es möglich auch einen KfW-Kredit nach 10 Jahren abzulösen? Es wären zu diesem Zeitpunkt noch ca. 30.000 Euro offen.
Im Jahre 2010 waren die Zinsen doch noch etwas höher, in meinem Fall über 4%, dies schmerzt schon.
Falls es möglich ist diesen abzulösen, wie wäre das Vorgehen?
Vorab besten Dank.


ING

16.11.2018

Hallo Herr Krauss, vermutlich wundern Sie sich, wo Ihre Anfrage ist. Wir haben diese zum Schutz Ihrer persönlichen Daten, die Sie angegeben hatten, nicht eingestellt. Bitte rufen Sie uns doch unter 069 / 50 60 30 70 kurz an - die Kollegen sprechen Ihre Situation gern mit Ihnen durch. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Edgadr

14.11.2018

Hallo Hannes,
das ist gut formuliert. 25% Kapitalertragssteuer, 10% Solidaritätzuschlag, + 10 % KirchSt (vom Solki Zuschlag), bis später


ING

14.11.2018

Guten Morgen Herr Müller, Sie wundern sich sicher, warum Ihr Kommentar unter diesem Artikel nicht erscheint - aus datenschutzrechtlichen Gründen (Sie haben Ihre E-Mail Adresse genannt) mussten wir ihn löschen. Leider können wir Ihnen auf Ihre Frage keine konkrete Antwort geben, bitte kontaktieren Sie unsere Kollegen unter der 069 / 50 60 30 81. Vielen Dank für Ihr Verständnis und viele Grüße, Ihr Social Media Team


Ueclo

08.11.2018

Meine Bank hat mir vorgezeichnet was ein grundpfandwechsel kosten würde
Ich könnte nur schlucken


Hannes

07.11.2018

Fraglich ist ob noch irgend eine Sparform sinn hat.

Durch die NULL - Zins Politik lohnt sich nichts mehr: Bausparen, Lebensversicherung, ....

Und man weiß sowieso nie was rauskommt...macht doch dann jeder was er möchte und rechnet runter was nur geht.

Am besten Aktien....
Da hat man alles sicher....Kaufgebühren, Verkaufgebühren, zur Zeit 25% Kapitalertragssteuer und Solidaritätssteuer, gut Dividende gibt es oder auch nicht - steigt, bleibt oder fällt auch mal, dann noch Kurs- gewinn/verlust.
Aber mit all dem kann man rechnen...wenn man dort investiert wo Substanz vorhanden ist und kein Trendthema.