Geldanlage 2017

Wo ist Ihr Geld gut aufgehoben?

20150624_Baukosten_artikel

© jcomp – Fotolia.com

Wer erfüllt Ihnen auch 2017 die meisten Wünsche? – Ihr Erspartes! Mit diesen Tipps holen Sie im neuen Jahr das Beste für Ihr Geld raus.

Von 2016 werden unsere Enkel wohl in den Geschichtsbüchern lesen: negative Zinsen, Brexit, Überraschungspräsident in den USA. Was Sie beim Geld anlegen und Sparen jetzt unbedingt beachten sollten:

Auch Superhelden sparen

32 % der Deutschen haben keine Ersparnisse. Dabei sind fleißige Sparer Weltmeister im Realisieren von Glücksmomenten. Denn ohne Geld auf der hohen Kante können Träume oft nicht verwirklicht werden. Seien Sie Ihr eigener Held und legen Sie auch in der aktuellen Niedrigzinsphase Geld zurück. Zwischen 50 und 200 Euro spart jeder zweite Deutsche monatlich. Sind Sie dabei?

Lichtblick am Zinshimmel?

In den USA wurden im Dezember die Leitzinsen erhöht und weitere Zinsschritte angekündigt. Ob es 2017 mehr Zinsen für unsere Sparkonten gibt, bleibt abzuwarten. Tipp: Auf dem aktuellen Zinsniveau nicht lange binden, sondern Geld erstmal aufs Tagesgeldkonto überweisen.

Eins sollten Sie auch im neuen Jahr nicht akzeptieren: negative Zinsen oder Gebühren fürs Tagesgeld. Ganz sicher wird es Banken geben, die beim Zinssatz nicht rot werden. Wechseln kostet oft nur ein paar Klicks.

Alles einsteigen?

Der Deutsche Aktienindex DAX brachte in den letzten Jahren mehr Rendite als viele andere Anlageklassen – seit 1988 durchschnittlich 8 % pro Jahr. Ob das auch für die Zukunft gilt, ist schwer vorherzusagen. Bisher gilt beim Thema Aktien für die meisten das Prinzip „schauen, aber nicht anfassen“: Nur 21 % der Deutschen sind Aktionäre.

Börsengehandelte Indexfonds, kurz ETFs (Exchange Traded Funds) sind risikoärmer als Einzelwerte und kostengünstiger als klassische Fonds. Sie investieren damit auf einen Schlag in den gesamten Index. Wenn‘s nicht gut läuft, können aber auch hier Verluste drin sein.

Jeder fängt mal klein an

Wenn Sie sich dem Abenteuer Börse in kleinen Schritten nähern möchten, können Sie mit einem Fonds- oder ETF-Sparplan den Cost-Average-Effekt nutzen: Bei gleicher monatlicher Rate, kaufen Sie bei niedrigen Kursen mehr und bei hohen Kursen weniger Anteile. Über einen längeren Zeitraum ergibt sich so ein günstigerer Durchschnittskurs.

Tagesgeld: 365 Mal flexibel

Wertpapiere sind Ihnen zu heiß? Dann sollten Sie trotzdem nicht zum Boom von Sparsocken und Matratzen beitragen – parken Sie Ihr Geld lieber auf einem Tagesgeldkonto. Das kostet bei fairen Anbietern nichts und Sie gehen keine Verpflichtung ein. Ihr Geld können Sie jederzeit einzahlen oder abrufen. Sogar Sparpläne sind möglich.

Geheimtipp: Schützen Sie Ihr Geld vor sich selbst. Einmal auf dem Tagesgeldkonto geparkt, ist die Hemmschwelle größer, es im Alltag für unnötige Dinge auszugeben.

Tagesgeldkonten sind auch in turbulenten Zeiten ein sicherer Hafen. Fallende Kurse und schlaflose Nächte gibt’s nicht. Wenn die Bank Ihrer Wahl dem deutschen Einlagensicherungsfonds angeschlossen ist, können Sie sich beruhigt zurücklehnen. Übrigens: Tagesgeldkonten werden auch für Kinder angeboten.

Das Motto für 2017 lautet: Lieber Geld zurücklegen als Wünsche. Und wenn Sie gerne glückliche Augen sehen, können Sie mit Ihrem Ersparten auch bei Ihren Liebsten der Star sein.

Alles über das kostenlose Tagesgeldkonto der ING-DiBa finden Sie hier.


Was denken Sie?

Ihre Meinung zu diesem Artikel ist uns wichtig.

Autor: Ben Bernard


Ihre Meinung

Kommentare (473)


Kommentare

R.Metzler

25.09.2017

Ich habe seit geraumer Zeit hier ein Depot unnd Spare jetzt regelmässig in Aktien, Fonds und co und bin Froh diesen schritt gemacht zu haben.
Ich fühle mich wohl, mich selbst um mein Geld, mit unterstützung der Ing.Diba zu kümmern.


hjs

21.09.2017

Bei Wertpapieren ist meistens nur von Kursgewinnen die Rede.
Seit Ende 2015 habe bei Der ING DiBa ein Depot mit jetzt 21 verschiedenen Einzelwerten aufgebaut: ausgezahlte Durchschnitts-Dividende für 2016 = 4,68 % bezogen auf den ges. Einstandspreis.
Kursgewinn bis heute (nach Abzug aller Kosten und VK-Verlusten)
= 8,2 %. Für mich wichtig: Langfristiger Werterhalt (keine Spekulationen) bei hohen jährlichen Dividenden-Einkünften.
Anmerkung: Ich investiere viel Zeit für kostenlose Aktien-Infos aus vielen verschiedenen Quellen.


dakty13

12.09.2017

Ing DiBa Bank ist zwar gut fürs Girokonto aber nicht für Geldanlage z.B. Tagesgeld, da gibt es andere Banken die etwas mehr geben, auch Stammkunden. So lege ich mein Geld woanders an und die DiBa benutze ich nur fürs Girokonto. Selber Schuld sage ich.


wolfibuz.com

12.09.2017

danke für ihre Beiträge zur Geldanlage.....
mfg. wolfibuz....


Ursula Zboron

07.09.2017

Die Zinsen auf einem Tagesgeldkonto sind einfach zu niedrig. Zum Parken für beabsichtigte Wertpapierkäufe mag das ja gehen.
Was mich sehr ärgert ist, daß die Bank- und Börsenkosten für Käufe und Verkäufe von Depotwerten steuerlich nicht mehr abgesetzt werden können!


Gerhardt

29.08.2017

In Unternehmensanteile investieren, sollte es ernst werden in Rohstoffe ansonsten Buy & hold.


Reitwer Siegfried

11.08.2017

Alles zu Unsicher, Bei Wertpapieren brauch ich ein Depo das mit Kosten verbunden ist. Beim Verkauf kann ich minus machen. Das heist beim verkauf sind die Papiere unter dem Kaufwert.


Rolf

06.08.2017

Schaft endlich den unsinnigen Euro ab.
Wir werden alle nur betrogen.
Der Euro hat mit Sicherheit keine Zukunft.


Mr White

23.07.2017

0,20? Kann ich es gleich unters Kopfkissen legen.


Bernd Neumann

24.06.2017

Leider sorgt Herr Draghi immernoch dafür, dass Italien mit seinen Schulden leben kann und das auf Kosten auch der deutschen Kleinsparer. Vielen Dank für den Euro!


Durchblicker

21.06.2017

Am Schluss zahlt der Kunde ja doch wieder alles; deshalb ist es egal, ob über Gebühren oder in den Produkten/Dienstleistungen versteckt. Der Kunde ist immer der Dumme!!!


SparFuchs

27.05.2017

Nun ist fast ein halbes Jahr vergangen das dieser Artikel (Geldanlage 2017) geschrieben wurde. In der Einleitung dazu und in den Kommentaren wurde schon Vieles dazu gesagt. Was das Tagesgeld mit Sparen zu tun hat, erschließt sich mir in keiner Weise. Da kann ich nur @Peter E. - 17.05.17 zustimmen.
Das ganze Lamentieren hat keinem „praktischen Nährwert“ und hilft Keinem weiter. Es geht bestimmt vielen Anlegern so wie Viktoria (@Viktoria – 26.03.17), die bei den Hunderten von ETF‘s, die angeboten werden, nicht mehr durchblicken. Deshalb möchte ich mal etwas konkreter werden.
Ich habe in Aktien-ETF‘s investiert und andere Anlageklassen wie Anleihen, Immobilien, Renten, Rohstoffe (außer Gold ETF), sowie Branchen-ETF oder andere spezielle ETF beiseite gelassen. Die Investitionen beschränken sich damit auf die großen Indizes aus Deutschland (DAX, MDAX, TecDAX) und die großen amerikanischen Indizes (Dow Jones, S&P; 500, Nasdaq 100). Diese Indizes sind fast überall bei jeder Bank abrufbar; ein Index aus anderen Ländern habe ich vorerst beiseite gelassen.
Bei der ING-DiBa kann man 3 beliebige Werte mit allen Daten und dem Kursverlauf vergleichen. Ebenso ist in der Watchlist die Kursentwicklung verschiedener Werte zu verfolgen. So haben die 5 unten gezeigten ETF‘s sich seit Januar 2013 mehr als verdoppelt.
Die anderen ETF‘s im Portfolio haben sich seit Januar 2016 auch um ca. 30% verbessert. Der VanEck-ETF ist ein Goldminen-Index, der dieses Jahr bis jetzt keinen Gewinn gebracht hat; seit Beginn jedoch in der Performance weit vorn liegt. Den Gold-ETF betrachte ich als Absicherung.

Kaufen und Liegenlassen kann auch bei einem ETF „ins Auge“ gehen. Die Kurse steigen nicht immer zu jeder Zeit! Ich habe daher bestimmte Absicherungs-Mechanismen und bin damit gut gefahren. Wer will kann längerfristig mit einem ETF-Sparplan arbeiten und erzielt auch so eine gute Performance.
Ein gutes Portal um sich über ETF‘s schlau zu machen ist https://www.etfs.de/
Dort kann sich jeder umfassend informieren und wenn man ganz neu in der Materie eintaucht hilft vielleicht https://www.etfs.de/grundlagenwissen-etfs-alles-wissenswerte-auf-einen-blick/
weiter!
… so long


FHK

25.05.2017

Tagesgeldkonto bei DiBa und ETFs bevorzuge ich, der Wertverlust hält sich auch beim minimalen Zinsen in Grenezn und das Risko ist überschaubar. Für die hohe Kante leiste ich mir Edelmetall.


Icke

22.05.2017

Viel Neues hat mir der Beitrag nicht bieten können, da ich relativ gut über Geldanlagen informiert bin.
Wirklich lustig sind aber einige Kommentare. Die Zinsen zu niedrig ich werde wechseln, Bestandskunden werden schlecht behandelt etc.

All diese Kommentare habe ich auch schon bei anderen Banken gelesen. Klar würde ich auch lieber Zinsen bekommen, die die Inflationsrate übersteigen. Wenn ich mich nicht irre kommt das entweder nie oder nur extrem selten vor.

Also lege ich weiterhin alles, was ich nicht verbrauche auf mein Tagesgeldkonto. Benötige ich es kurzfristig nicht wird es angelegt.


D.S.

21.05.2017

Bei dem derzeitigen Zinsniveau sollte man eine Bank nicht danach beurteilen, ob sie 0,2% oder 0,4% an Guthabenzins zahlt. Ich weiß ja nicht wieviel Barvermögen ihr so habt, aber bei meinen paar Tausend Euro macht das gerade mal ein paar Euro Unterschied im Jahr.
Bei der ING-DiBa gefällt mir zum Beispiel der professionelle, übersichtliche und gut durchdachte Internetauftritt. Da könnten sich viele andere Banken eine Scheibe von abschneiden!
Die zeitlich befristeten Lockangebote findet man bei den meisten anderen Instituten auch. Da die immer befristet und in der Anlagesumme begrenzt sind sehe ich das wie eine Wechselprämie. Die bekommt man nun mal als Bestandskunde nicht. Wegen 20,- Eur würde ich meine Bankverbindung jedenfalls nicht wechseln


Thommy Milter

18.05.2017

Geht ins Gold und ins Silber! Das ist die sicherste Anlage!


Billy

18.05.2017

Keine Zinsen finde ich gut. Was soll das eigentlich mit den Zinsen. Es gibt genügend Möglichkeiten Geld zu machen. Ich sehe das so: Das Geld sollte so wie ein Auto gesehen werden, wenn ich es Sicher Parken möchte dann kostet das halt. Um so mehr Sicherheit ich wünsche um so teurer sollte es sein. Der Zins ist ja das Dilemma unserer Zeit. Ich möchte hier und jetzt das Thema nicht aufrollen. Aber wer sich informieren möchte dann, Googelt mal den Prof. Bernd Senf und schaut euch mal eine Vorlesung an und vor allem sollte man dabei gut zuhören. In diesem Sinne. Alles gute weiterhin. Grüße.


Peter E.

17.05.2017

Nun seht doch die Zinsentwicklung einmal ganzheitlich! Dieses Gejammer, daß der kleine Sparer keine Zinsen mehr bekommt stimmt. Aber: Alle öffentlichen Kredite werden / wurden billiger. Der Staat hätte also aus seinen Minderbelastungen die Möglichkeit aus seinem Vorteil etwas an seine Bürger zurückzugeben. .... Tut er aber anscheinend nicht. Die Überschüsse werden als politische Erfolge gefeiert (selten so gelacht) und zur Selbstbelohnung die Diäten erhöht. Unsere Republik leidet, meiner Meinung nach daran, dass den Bürgern permanent aus dem Zusammenhang gerissene Sachverhalte und deren Lösung präsentiert werden. Das hört sich dann immer plausibel an, ist aber global gesehen eine falsche Betrachtungsweise. Leider kann ich nur noch den Kopf schütteln wenn Kabarettisten die Themen aufnehmen und komisch/korrekt darstellen, und das Publikum sich vor lachen schüttelt.....
Die 0,2 auf's Tagegeld gehen in Ordnung. Berücksichtige ich die eingesparten Gebühren (globale Sicht) ist die Verzinsung >1%.


Wunderblume

13.05.2017

Zinsen runter für Bestandskunden? - Nicht lang Snacken, Kontowechseln! Dann kann man in 2 Jahren auch wieder das Lockangebot nehmen :-)


W.M.

26.04.2017

Wir sind schon viele Jahre bei der ING-DiBa. Das Tagesgeldkonto ist leider auch keine Alternative für Geldanlagen. Dann schon eher Indexanleihen.


Viktoria

26.03.2017

Wir sind schon ewig bei der ING-DiBa. Einige Alleinstellungsmerkmale sind nicht zu verachten. Bei jeder Umfrage habe ich mich negativ über die verschiedene Behandlung von Alt- und Neukunden geäußert. Es wird für uns zu wenig getan, Treue nicht honoriert. Nichts ist passiert.
Da ist doch Potenzial, Abwanderung vorprogrammiert. Habe auch einige Sachen an andere Institute verschoben.
Ich würde gern bei den ETF´s besser durchsehen. Dieser Wust an Abgeboten...


Erich Finder

26.03.2017

Ich werde in 14 Tagen 80. Meine Frau ist 77. Wir haben bereits in jungen Jahren finanziell vorgesorgt und bewohnen seit 8 Jahren Seniorengerechte ETW. Unsere beider Renten liegen über 3.000,00 €.
Wir sind zufrieden und wünschen uns nur noch viel Gesundheit.
Zinseinnahmen sind uns Nebensache


HD

20.03.2017

Als Kunde war ich mal begeistert von der ING DIBA. Leider muß ich feststellen, dass die ING die selbe, unfaire Zinspolitik für Sparer fährt wie andere Deutsche Institute. Fazit: Da mir die ING keine fairen Zinsen mehr als Ergänzung "zum Anlagemix" von Werpapieren anbietet, werde ich auch keinerlei Wertpapiere bei der ING kaufen.
Es gibt auch sichere und legale Anlagemöglichkeiten ausserhalb von Europa. z.B 3,5% Anlagezinsen für 12 Mon. sowie vergleichbare Gebüren beim Werpapierhandel.....let`s go east !


SparFuchs

15.03.2017

@Jörg61-14.03.17 Schade! Mit Kopf in den Sand stecken findet man keine Alternativen! Dabei gibt es genug Infos z.B. unter https://www.ing-diba.de/wertpapiere/aktien/aktion-pro-aktie/ und unter http://www.aktion-pro-aktie.de/ . Einfach mal schlau machen!
... so long


Jörg61

14.03.2017

Wie soll man Rechnungen bezahlen ohne Ersparnisse?
Wenn die Bank Finanzierungen verkauft u. ich garnichts bekomme, dann ist das Ende für mich gekommen!
0,20% Guthabenzinsen, "nein Danke" Genug!
ING-Diba hat ihren seither fairen-leben und leben lassen-Weg verlassen! Jetzt nehme ich einen Brustbeutel mit! Toll! Hab mein Extra-Konto auf null gestellt! Ende!!!


Jacques

14.03.2017

Bei einem Tagesgeldzins von 0,2 % sollte mann sich überlegen ob sich nicht was besseres findet.


SparFuchs

12.03.2017

Die Ausführungen von Ben Bernhard sagen eigentlich schon alles Wichtige. Bin zufällig hier gelandet; mir ging es wie @wolfgang-06.03.17, aber nicht mit diesem Ergebnis. @Martin-06.03.17 und @Rewal 60-05.03.17 Zustimmung bei dem Gejammer über Tagesgeldzinsen. Aktien okey, aber doch nicht für Neulinge! Warum nicht die von B.Bernhard beschriebenen ETF bzw. Sparpläne dazu? Diese ETF bilden ja meist Indizes nach, also einen Korb aus vielen Aktien. Da entfällt schon mal die schwierige Auswahl nach den „richtigen“ Aktien. Obwohl ein Index sowohl „schlechte“, als auch „gute“ Aktien enthält, bringt doch der Mittelwert eine wesentlich bessere Rendite als Tagesgeld oder gar Sparbuch! Viele der sog. Profis, Anlageberater, etc. schlagen zu 80-85% nichtmal die Rendite eines Index (bzw. ETF)!
Ich verstehe die ganze Aufregung bei den Tagesgeldzinsen nicht! Und kann nur @Frank-24.01.17 und @Matze-25.01.17 zustimmen. Bei gerade mal 0,2%/a Zinsen und ca. 2%/a reale Inflation wird nach höheren Tagesgeldzinsen gerufen. Leute, schaltet mal das Hirn ein. Zahlt die Bank mal z.B. 3% Zinsen und die reale Inflation ist dann bei ca. 8% (hatten wir alles schon und noch viel schlimmer), dann bekommt man doch heute bei der niedrigen Zinsdifferenz mehr als früher. Auf der anderen Seite wird bei den Ausgaben für viele Dinge unnötig viel Geld verwendet, anstatt auch da zu sparen. Und genau diese Leute fahren dann wegen 2 Cent weniger Spritkosten 10 km weiter zu nächsten Tanke. Der Engländer sagt dazu treffend: Pennywise and poundfoolish!
Wenn die EZB eine Nullzins-Politik fährt, warum soll dann eine Bank dem Sparer wesentlich mehr bezahlen? Auch sind Banken kein Sozialverein und haben Aktionäre, die Rendite sehen wollen. Warum nicht ETFs? Das sind seit Jahren die zeitgemäßen Anlagen und das bessere „Sparbuch“!(B.Bernhard schreibt von ca. 8%/a beim DAX). Den Beiträgen von @Bob-20.12.16 und @Werner-20.12.16 Ich habe das Extrakonto nur für meine Aktien- und ETF-Käufe. @Frank Kaufmann-20.12.16 kann ich nur bedingt zustimmen. Gold und Silber können zur rechten Zeit (als ETF) sehr wohl eine gute Anlage sein. Den Gold-ETF, den ich u.a. zur Absicherung des Depots habe (20% des Gesamtdepots) trägt wesentlich zur Rendite bei. Ich nutze auch den Freibetrag für mich und meine Frau (1802 €) voll aus. Bei der Geldanlage muß nicht einmal extra Geld aufgewendet werden, da ich bei den Ausgaben pro Jahr mehrere 100 Euro einspare, die wiederum in ETFs fließen.
Nun hat die ING DiBa auf viele ETFs im gebührenfreien Handel, da zahlt man zumindest für den Kauf ab 500€ keine Transaktionskosten! Ebenso liefert die DiBa sehr viele Infos zu den Anlagen und in der Watchlist gibt es eine gute Suche und Vergleichsmöglichkeit. Insofern ist sie hier unter vielen Banken Die bessere Bank (könnte fast schon ein Werbespruch sein).
Meine Motivation hier zu schreiben ist nicht ganz uneigennützig; laut B.Bernhard sind nur 21% der Deutschen Aktionäre – da sind andere Länder schon viel weiter. Wenn also mehr Aktien gekauft werden, dann kommt es auch mir als Privatanleger zugute.
Auch habe ich in den vielen Jahren viele Fehler gemacht und daraus gelernt. Es ist auf jeden Fall ein Gewinn - erst Lehrgeld und jetzt richtiges Geld. Mein Daumenwert, daß sich das eingesetzte Geld alle 5 Jahre verdoppelt hat sich über die letzten 20 Jahre bewahrheitet. Zuletzt von 2013-2017 hat sich das Portfolio (5 ETFs, vorwiegend US) sogar in 4 Jahren verdoppelt. Daher will ich auch gern für Neueinsteiger irgendwelche Fragen beantworten. Es gibt einige sehr gute Seiten im Internet zur Aktienanlage und speziell zu ETFs! Ich weiß nur nicht ob ich in dieser Rubrik @DIG-DiBa sog. Links und PDFs veröffentlichen kann – da erwarte ich von der DiBa Hinweise.
… so long


Jo Ro

10.03.2017

Der Artikel geht inhaltlich schon in Ordnung - die Behandlung von Bestandskunden des Tagesgeldkontos für mich eher nicht: ab 15.3. nahezu halbierte Verzinsung 0,35 -> 0,2 %. Ich bedauere als DiBa-Kunde, dass der Schwerpunkt mit zeitlich befristetem Lockzins in 5facher Höhe so sehr auf die Neukundengewinnung gelegt wird. Gewinnt man als Bank, indem man ersthaft riskiert, die Bestandskundschaft zu verprellen? Offenbar wird mit einer hohen Trägheit der langjährigen Kunden gerechnet. Deren Treue zu belohnen, wäre auch mal ein Gedanke...


Peter

09.03.2017

Zinsen wieder runter! Nicht cool und nun weiter so am besten Strafzinsen einführen.
Die Ing Diba läst immer mehr nach . Frage mich was und wie stimmen die Kunden immer ab. Beliebteste Bank Deutschlands. Das ich nicht lache ist ein Witz. Werde mich nach anderen Banken umschauen.


Vivaria Elisheim

08.03.2017

Heute morgen erhielt ich eine schlimme Nachricht, die meine Laune echt vermiest hat: 0,20% aufs Tagesgeld.
Ich bleibe trotzdem noch dabei.
Kostenlose Kontoführung + Visa sind echt ein gutes Angebot.
Mal sehen welche Aktien sich jetzt lohnen.


Martin

06.03.2017

Ich weiß nicht, was das Gejammer soll. Beschäftigt euch doch mal ein wenig mit dem Thema Geldanlage. Dann werdet Ihr feststellen, dass es nur eine reelle Anlageform gibt und die heißt Aktien. Schaut euch doch mal die Strategie von Börse Aktuell in Stuttgart an: Lanfristig, vernünftig in Länder und Branchen gestreut, nicht mehr als 10 Aktien und wenn möglich auf sogenannte Dividendenaristokraten. (Sind Firmen, die schon sehr lange Dividenden bezahlen und vor allem jedes Jahr mehr. Also keine Deutsche Bank oder Daimler, sondern 3M, BASF oder Becton Dickinson. Als Fond könnte man dann noch den ARERO ins Auge fassen, dieser zeichnet sich durch günstige Gebühren und eine gute Performance aus. Zum Thema Gold: Was willst du damit? Keine gleichbleibende Wertentwicklung, keine Zinsen/Dividenden, nur Kosten.


wolfgang

06.03.2017

Habe ca. 1 Std. meiner kostbaren, verbleibenden Lebenszeit geopfert, um die Kommentare vom 13.12.16 bis heute zu lesen. Bin aber nicht sehr viel schlauer geworden, sondern eher unsicherer, wie man mit dem Ersparten gewinnbringend umgehen sollte. Muss wohl jeder, situationsbedingt für sich selbst entscheiden.
Fazit: Leute, kauft hochprozentige Spirituosen. Hier gibt es die meisten Prozente. Nach dem Genuß verblasst auch der Ärger mit jedweder Bank und ihren miserablen Konditionen.


Eckert

05.03.2017

Gleiche Meinung wie meine Vorgänger. Habe deshalb auch das meiste Tagesgeld auf anderen Banken.


Rewal 60

05.03.2017

Wir sind langjährigge Diba-Kunden und immer sehr zufrieden gewesen. Das allgemeine Gejammere über niedrige TAgesgeldzinsen verstehen wir nicht. Tagesgeld ist doch nicht als Langfrist-Anlage gedacht, sondern als kurzfristige Rücklage für geplante oder plötzlich nötige Anschaffungen, Reparaturen, etc. . Den Rest der Ersparnisse haben wir in Fonds. Etf´s und fondsgebundenen Rentenversicherungen. Alles paletti ! Und die Gebühren-Frei - Aktionen der Diba kommen uns da sehr entgegen. DANKE, Diba !


Thomas

03.03.2017

Da Ing Diba für Bestandskunden zu wenig Zinsen zahlt, parke ich mein Geld woanders. Schade


Mrasek

02.03.2017

Der Zinssatz bei Extrakonto hatte mich unter anderem zur Diba gebracht. Es wäre besser, wenn für Bestandskunden hier mehr gedacht wird und nicht nur immer für Neukunden.
Ich will nicht deshalb ab und zu wechseln müssen!


R. M.

01.03.2017

Für Bestandskunden würde ich mir höhere Zinsen beim Extrakonto wünschen, nicht nur für Neukunden!


M. Adam

01.03.2017

Für "Altkunden" würde ich mehr mehr Zinsen beim Extrakonto wünschen-nicht nur für Neukunden, denn die Bank arbeitet seit Jahren mit meinem Geld.


Thorsten

27.02.2017

Welche Auswirkung hätte denn ein Ende der EU z.B. auf das Tagesgeld? Ich denke da an einen möglichen Frexit, nach der Wahl in Frankreich?


Frank Kaufmann

21.02.2017

Die Kapitalertragsteuer von 25% ist zu hoch. Versteuern ist ja schön und gut, aber nicht so. Nur 801 Euro frei ist auch ein Witz. Bis 10.000 Euro sollte man überhaupt keine Kapitalertragsteuer zahlen. Und dann gestaffelt nach oben. Wenn ich Glück habe, Geld gut anlege oder lange und Gewinne mache, soll ich die so hoch versteuern - mein Risiko. Aber wenn ich Verlust mache muss ich den allein tragen, da kommt der Staat nicht mit Verlustausgleich auf Null bzw. Prämie weil ich versucht habe Gewinn zu machen um den Staat womöglich jetzt oder später nicht auf der Tasche zu liegen - bzw. mit jedem Gewinn geht man ja oft einkaufen (Boot, Auto, Wohnung, Gucci-Tasche, etc.), da erhält der Staat ja schon wieder bzw. sowieso 19% Steuer. Aktien müssten mind. einen Monat gehalten werden, damit nicht wild rumgezockt werden kann. Oder wer innerhalb des einen Monats rum zockt, der soll 70% Zocker Steuer zahlen :-)


ING-DiBa

20.02.2017

Hallo Herr Hantke, grundsätzlich können Sie natürlich jederzeit ein neues Extra-Konto eröffnen. Und wenn Sie uns weiterempfehlen, gibt es eine interessante Prämie für Sie: www.ing-diba.de/kundenservice/freundschaftswerbung/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Alper Guel

19.02.2017

Immobilien:
Wichtig ist breit zu streuen, denn keine Anlage bringt noch wirklich Sicherheit. Immobilien in Deutschland ist bereits auf Höchstständen so das sich das nur noch Reiche leisten können. Ertrag an Miete wäre hier für die Reichen auch nicht mehr gerade ohne Risiko zu dem Geldeinsatz den die oder sie an Zinsen Erbringen.
Aktien:
ja, so lange die Zinsen im Keller sind, werden Aktien, ETF´s, Fonds gefragt sein und unumgänglich, ebenfalls bei Großinvestoren. Private müssen sich hier ebenfalls wieder mit den Gebühren rumschlagen wenn das nicht gerade Beträge sind höher als 10000 Euro pro Kauf.
Gold:
Edelmetalle werden empfohlen, wenn euer Gefühl euch sagt das die Wirtschaft einen zusammenbruch erleiden wird. Solltet Ihr Gold ganz klar kaufen und das für die große Sicherheit, da euer Geld unter dem Kopfkissen nichts mehr wert sein wird.
Tagesgeldkonten:
Bitte nicht in dieser Situation in dem die Zinsen im Keller liegen, da euer Geld sich jährlich nicht um die Inflation verschmälert. Ihr solltet bitte bedenken das Inflation auf Wasser,Reis,Mehl berechnet wird. Aber nicht auf eure Kosten: Wie Energie, Benzin, Lebensmittel usw. Wenn Ihr das alles rein Rechnen würdet ist eure Inflation bei ca. 9% und euer Geld von 10000 Euro würde 900 Euro verlieren!
Alternative Anlagen:
Geld verleihen, würde ich nur wenn Ihr mit Sicherheit sagen könnt das ihr euer Geld wieder bekommt.
Hierzu gehört Steuerliche und Wirtschaftliche voraussetzungen.

Deshalb streut euer Geld in verschiedenen Anlagen und wenn das eine fällt steigt dafür das andere. Legt niemals alles auf eine Karte.
Ihr Ernährt euch schließlich auch nicht nur von Toast oder McDonald. :-)


Wolfgang Breske

18.02.2017

mit IngDiba ist man banktechnisch sehr gut versorgt. Ob günstiges Depot,
leicht verzinstes Tagesgeld oder kostenloses Giro - besser geht es nicht. Wenn mehr anzulegen ist, bleiben Festgelder (auch bei anderen Internet Banken) oder/und Gold.


Bernd Hantke

18.02.2017

Es ist nur schade, dass man eine gewisse Wartezeit abwarten muss, bevor man wieder als Neukunde ein Tagesgeldkonto eröffnen kann. Gibt es vielleicht andere Wege ?


Inge Hohl

17.02.2017

Die Verzinsung dürfte länger dauern als ein Jahr.


Frank Kaufmann

17.02.2017

Zu Rita - Tipp:

Rita
23.01.2017
Mit Wertpapieren bin ich derbe auf die Nase gefallen, nicht nocheinmal.
Zinsen , welche Zinsen. Wenn die Rückzahlungsmoral besser wäre, würde ich mein Geld verleihen, das wären wenigstens 3% drin.

Frauen haben normal besseres Bauchgefühl.
Sieh Dir auf DiBa die Aktien an, selektiere mal z.B. nach 4% Rendite und Anlage in Deutschland, dann noch nach Sparplan möglich und dann wähle 3 Firmen aus. Investiere in die max. 2.000 Euro. Wenn Du dies erreicht hast, nehme Dir die nächsten 3 Firmen vor und max. 10 Positionen in Dein Depot, somit hast Du ca. 6.000 Euro investiert und wirst bei der ein oder anderen Aktie im Minus sein, mit der anderen im Plus oder Fett im Plus. Zu bemerken ist: Du hast Kauf- bzw. falls Du doch verkaufst Verkaufgebühren, welche sich durch höhere Aktienanzahl verringern lässt. Sparpläne sind günstiger mit Gebühren. Sieh Dir vor dem Kauf die Charts an und gehe nach Bauchgefühl. Dividenden gleich wieder anlegen - wie? Du erhöhst nach erhalt der Dividende einfach für den nächsten Monat den Sparplan der DiBa.
z.B. Du nimmst Siemens für mtl. 50,00 Euro, nach Dividende sagen wir mal 5,00 Euro änderst Du Sparplan für einen Monat auf 55,00 Euro und legst somit Kommagenau an. Des weiteren, vertraue nicht auf Versicherer oder Banker oder Vermögensverwalter - die müssen zum überleben verkaufen was das Zeug hält. Sieh Dich lieber nach Privatpersonen um, die ehrliche Tipps geben und offen sind oder auch Aktien- / Investorenvereine - Clubs zum austauschen. Dort hat keiner Interesse an eigenen Gewinn. Besuch auch günstig mal VHS Kurse, aber fall nicht auf die rein, die die Vorträge halten - oft Vermögensverwalter etc. die dann "inoffiziell" Ihre Visitenkarte verteilen. KÖDERUNG von Neukunden.
Wieso ich der Auffassung bin? Bin gelernter Bankkaufmann und hatte viel Einblick...mache nur noch eigene Fehler und nur das was ich verstehe oder denke zu verstehen. Verluste wie z.B. in Kauf von physischen Gold und Silber habe ich schmerzlichst verdaut. Ich lege nur noch in Aktien direkt an und auch nur noch mit meinem Partner DiBa. Alles übersichtlich und klar.


Frank Kaufmann

17.02.2017

Ich setze auf DiBa Depot und eigenes Bauchgefühl. Verluste werden ignoriert, langfristig investiert und nur im Notfall verkauft. Anlage derzeit hauptsächlich in Deutsche Aktien Dax, Mdax, Sdax, aber auch Niederlande, China, USA....paar Aktien derzeit im Minus, gründet allerdings auf die Kleinanlage und Sparpläne (Gebühren beim Kauf halt). Ohne Gebühren wäre ich in der Gewinnzone. Über Nostradamus kann man sagen was man will, aber er sieht für 2017 China im Aufwind (Ablösung Amerika in der Vormachtstellung) und Solar Energie. Und muss sagen, seit dem Kauf von SMA Solar ist der Verlust durch Kauf stark geschrumpft. Ein Nachkauf in mehreren Tranchen bleibt nicht aus. China Aktien sind Volatil, aber hey, wenn Aktien im DiBa Depot ein Minus ausweisen -> nachkaufen und vom kommenden Plus profitieren. Falls Plus auf sich warten lässt empfehle ich Dividendenaktien. Es gibt viele Möglichkeiten der Anlage...achte ich auf KGV? Achte ich auf Dividendenhöhe (geschätzt) 2 bis 6 Prozent oder mehr? Viele Aktien waren der burner, laufen zwar immer noch gut, aber hätte man halt früher gekauft, dann wahnsinnig Gewinn gemacht. Z.B. siehe Tencent Holdings aus China, in Hong Kong Dollar Dividende, Sitz angegeben Kayman. Maximale Chartansicht: 2.000% im eigenen Depto ca. 18% seit Kauf vor wenigen Monaten plus. Was sagt das aus....2.000% plus? Noch Luft nach oben? Absturz? Seitwärts? Ich sage....seht Euch alles an...Charts, Dividende, KGV, Börsenwert, was die Firma so macht und dann geht nach Bauchgefühl. Nehmt auch mal Verluste hin, andere gehen dafür steil hoch...somit können Verluste vermindert oder seitwärts ausgeglichen werden oder doch noch Gewinn. Meine Mutter ist Aktienmuffel, habe mit Ihrem Geld doch Aktien angelegt und hey, seit 2016 hat sie ein Depotplus von ca. 10.300 Euro - Bester Wert war: Mühlbauer Holdings. Ich gestehe, habe kein Hobby - außer bei DiBa wenn Geld da ist Aktien ordern. Meine Sucht :-) Für Kleinanleger / Anfänger empfehle ich was Berater empfehlen und sicher auch DiBa: DiBa Depot mit Sparplan, wer wenig oder kein Geld hat, dann mind. 3 Positionen und langfristig anlegen - am Besten zur Geburt des Kindes. 3 Firmen auswählen, dann wenn ca. je 2.000 Euro in den Positionen sind die Sparpläne stoppen und 3 andere Firmen mit Sparplänen anlegen oder auch mittendrin Sparen und in eine Firma auf einmal 2.000 Euro anlegen bzw. in 4 Tranchen a 500 Euro, so könnten günstigere Werte oder höhere Werte (ist dann halt Pech) ausgeglichen werden. Aber zum Ende: Im Augenblick führt an Aktien nichts vorbei, man sollte sparen (Aktien) aber nur das Geld das man am ehesten nicht braucht. Weiterhin sparen - Kredite zurückzahlen, dann anlegen. Kleinvieh macht auch viel Mist - Dividenden am Besten gleich wieder mit anlegen. :-) DiBa weiter so !!!


Bauer Peter

16.02.2017

Ärgerlich, daß es höhere Zinsen nur für Neukunden gibt, (Einfangprämie) aber die Altkunden mit lächerlichen 0,35 abgespeist werden. Ich habe daher mein Tagesgeld weitgehend woanders hin verlagert, es gibt noch Alternativen.


Bertram

16.02.2017

Ich setze auf Marathon-Aktienfonds.


Günter Dannowsky

16.02.2017

Ich bin schon Kunde als die DiBa noch BSV-Bank hieß. Und ich bin nicht unzufrieden. Natürlich sind die Tagesgeldzinsen nicht hoch, aber die Bank muß auch verdienen, denn es gibt einige kostenlose Leistungen, die man bei anderen Banken nicht hat.
Ich habe voriges Jahr mein Wertpapierdepot auf die DiBa übertragen; es war sicherlich kein Fehler. Es stören aber die hohen Ordergebühren und die Tatsache, daß ich immer Geld auf dem Extrakonto vorhalten muß. Sonst würde ich für 0,35 % Zinsen kein Geld auf dem Extrakonto halten; da gibt es Mehr Zinsen bei anderen Banken, die ich auch nutze. Hohe Ordergebühren und Vorhaltegelder auf dem Extrakonto sind die Probleme aus meiner Sicht und ich überlege deshalb, mein Wertpapierdepot wieder einer anderen Bank anzuvertrauen.


wollmann

16.02.2017

Geldanlagen in Aktien und Fonds werden in Deutschland viel zu wenig duchgeführt, gleichwohl langjährige Anlagen die besten Renditen erreichen. Deshalb ist ein Fond-Sparplan über 18 Jahre für die Enkel nur zu empfehlen. So hat sich der Aktienfond von meinem Enkel in 10 Jahren fast verdoppelt


Herr Lehmann

16.02.2017

Mehr Zinsen für das Tagegeld Konto wäre schon schön. Mit gerade mal 0.35 % Zinsen ist das nicht so eine gute Anlage.


KLausii

15.02.2017

Wir setzen auf Aktien


Ulrich

15.02.2017

@DIG-DiBa und Heidi:
auch ich fühle mich als langjähriger Kunde ungerecht behandelt.
Wäre es im Sinne der ING-DiBa und der vielen anderen Bank, das Geld immer für die Zeit der höherverzinsten Einstigszinsphase bei einer Bank zu lassen und unmittelbar danach das Konto zu kündigen?
Wir wäre es mit einem Produkt, bei dem ich einen Zinssatz von X % haben und wenn das Geld mindestens Y Monate liegt gibt es einen Bonus?
Oder dass ich mich für Z Monate festlegen muss und dafür einen höheren Zinssatz bekomme mit der Möglichkeit, Geld zu entnehmen und dafür auch in dem Monat/Jahr weniger Zins zu bekommen?
Somit hätte die Bank den Vorteil, das Geld sehr wahrscheinlich Langfristig zur Verfügung zu haben und der Kunde volle Flexibilität wenn das Auto kaputt geht oder die Reederei eine besonders günstige Kreuzfahrt anbietet...


Gerhard Krauss

15.02.2017

Wir Rentner,die gespart bzw. vorgesorgt haben,verlieren durch die Zinspolitik jeden Tag Geld....
Warum gibts bei langfristigen Auszahlplänen keinen höheren Zins ?
Bleibt nur Tagesgeld von DIBA...
Langfristige Anlagen bringen nichts mehr.
Fazit "Geld hat nichts mehr wert "...
Ist doch wirklich absurd !


Helga Feil de Garcia Hoffmann

15.02.2017

Ich schätze Ihre Ratschläge sehr. Sie sind verständlich erklärt, knapp in der Ausführung und top aktuell. Danke


emil

15.02.2017

Als langjähriger Kunde bin ich sehr zufrieden; sowohl mit dem Kundendienst (immer freundlich und kompetent), mit Anlage Beratung, sowie mit dem Führen meiner Konten. bisher kann ich mich nicht beklagen. Danke


ING-DiBa

15.02.2017

Hallo zusammen, natürlich bieten wir auch für unsere Bestandskunden immer wieder Aktionen an, wie z.B. Kunden werben Kunden Prämien (u.a. mit Prämienzins) oder kostenlose Orders für bestimmte Wertpapiere. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Heidi

15.02.2017

auch ich finde es nicht gerecht, als langjähriger Anleger, Tagesgeld,
hier weniger Zinsen zu bekommen als Neuanleger.


Stig Arnberg

15.02.2017

Ich bin mit der ING DiBa sehr zufrieden. Habe auch die Baufinanzierung hier gehabt. TOP.
Viel Kunden beanstanden, dass Neukunden bevorzugt werden. Warum nehmen Sie dazu keine Stellung und geben Antworten auf die Fragen? Sie sollten schon treue Kunden "belohnen"!!


H.R. aus M.

15.02.2017

Vieles wird von mir bereits berücksichtigt. Aber reinschauen und dazulernen, ob es etwas neues gibt, schadet ja nicht.


Wohlrab

15.02.2017

Die Niedrigzinspolitik ist mein Ruin. Für Kleinanleger reichen die Möglichkeiten nicht aus . Splittungen bringen nichts.
am Härtestens trifft es die Rentner.


erichschoeller

15.02.2017

Ich finde ihre Aktionsangebote sehr gut, zum Beispiel beim ETF Kauf.
Nur sind die Angebote manchmal ein bißchen "versteckt". Absicht?


Haubennestel

15.02.2017

Manches weiß man schon aber ich lese es trotzdem ob mein Wissen noch aktuell ist!


Dr.Werner F.Altwein

14.02.2017

Auch als Fortgeschrittener 8sowohl alters- als auch erfahrungsmässig
lernt man nie aus.Und wenn es darum ist,seinen eigenen Standpunkt bestätigt zu sehen.


Walli

14.02.2017

Bin schon jahrelang Kunde bei der INGDiBa und freue mich, dass es überhaupt noch Zinsen aufs Tagegeld gibt. Ruhig bleiben und abwarten, es kann nur besser werden.


Christoph Sieber

13.02.2017

Für etwas erfahrenere Anleger in Finanzprodukte könnte der Artikel etwas weiter in die Tiefe gehen. Ich bin dennoch nach vielen Jahren weiterhin begeistert von der ING-DiBa und wuerde ihr auch in turbulenten Zeiten Diez Treue halten und ich sehe ihr Angebot tatsächlich im Gegensatz zu vielen Grossbanken wirklich am privaten Kunden orientiert. So habe ich sie auch meinem Vater empfohlen, der bei Ihnen viel gespart hat. Vielen Dank für den super Service in all den Jahren, mit Hochs und Tiefs!!!


Stamborski

12.02.2017

Das Neukunden auf dem Tagesgeldkonto vorübergehend einen höheren Zinssatz bekommen als oft jahrelang treue Bestandskunden ist ungerecht.


Bodem Peter

09.02.2017

der Dragi wird schon dafür sorgen, daß die Zinsen klein und möglichst viel billiges Geld von Investoren nachgefragt wird.
Von Wegen Rücklagen für die viel zitierte private Altersvorsorge bei allgemein fallen Rentenversorgungsansprüchen.
Auch das alles hat Methode.


ING-DiBa

07.02.2017

Hallo Erwin, das liegt daran, dass wir keine Fremdwährungskonten für unsere Kunden führen und den Fremdwährungsbetrag über unseren Dienstleister in Euro tauschen müssen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Erwin R.

06.02.2017

Bin seit ca. 15 Jahren DiBa-Kunde und im Großen und Ganzen mit dem Service zufrieden. Empfehle die DiBa auch gelegentlich im Bekannten/Verwandtenkreis. Ärgere mich auch -wie ganz viele der bisherigen Kommentatoren/innen- über die Benachteiligung der "treuen" (Zitat Kommentar Norbert 24.01.17 s.u.: "doofen") Bestandskunden gegenüber Neukunden hinsichtlich Tagesgeldzinsen. Ein zweites Ärgernis: Bei ausschüttenden in US$ notierenden ETFs bucht die DiBa die Divenden regelmäßig 1-3 Tage später als andere Banken. An langsameren Computern bei der DiBa kann es ja wohl nicht liegen. Was ist der Grund?


Jürgen

06.02.2017

Ich bin mit der DiBa sehr zufrieden und kann sie unbedingt weiter empfehlen.Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit.Mit dem Tagesgeldkonto bin ich nicht einverstanden.Neukunden bekommen einen höheren Zinssatz als langjährige Bestandskunden.Das finde ich unfair.


Harald

03.02.2017

Ich bin von Anfang an bei der Diba.Für mich ist wichtig die
Ereichbarkeit sowie die Konditionen die sie anbietet und das
ist was mir die Entscheidung leicht gemacht hat diese Bank zu wählen und bei ihr zu bleiben.


Emerich

01.02.2017

Ich bin seit Anfang Neukunde bei der ING und habe mir zunächst ein Tagesgeldkonto angelegt, um in Startposition zu sein zur Investition in Aktien, ETF´s oder Index-Fonds. Man muss den nationalen und internationalen Markt laufend beobachten und daraus resultierend entsprechende Anlageentscheidungen treffen, wenn der " Kurs " für mich stimmt.


Michael H.

01.02.2017

Als langjähriger DiBa Kunde bin ich mit der Bank sehr zufrieden. Meinem Empfinden nach sind die Konditionen transparent und erleichtern somit die eigenen Anlagenentscheidungen. Was die Aktien/ETF angeht, so stimme ich Sven (siehe weiter unten) zu. Die Umsetzung seines Vorschlags würde ich begrüßen.
Es gibt immer Banken die in einzelnen Produkten besser abschneiden als die anderen. Letztlich weiß ich aber woran ich bei der DiBa bin. Solange sich dies nicht ändert, bleibe ich gern DiBa - Kunde.


Marianne Altefrohne

01.02.2017

Bin seid ein paar Jahren bei der Ing DiBa und sehr zufrieden. Bei Problemen erhalte ich sehr schnell Hilfe.


irmgard

01.02.2017

hoffe, daß mein geld bei ihnen gut aufgehoben ist. habe volles vertrauen und erwarte auch demnächst bessere guthabenzinsen.


T.

31.01.2017

Schade das die ING für Neukunden mehr Zinsen zahlt wie für Bestandskunden, das war mal anders!


Günter

30.01.2017

Bin mit Ing-Diba zufrieden. Wichtig für mich ist, jederzeit an mein Geld
herankommen zu können. Leider sind die Zinsen z.Zt. nicht hoch. Aber solange Ing-Diba keine Negativ-Zinsen berechnet, werde ich mein Geld dort "parken".


ING-DiBa

30.01.2017

Hallo zusammen, vielen Dank für das viele Feedback und das tolle Lob. Und sollten Sie uns weiterempfehlen, dann vergessen Sie nicht unsere Freundschaftswerbung - schauen Sie doch mal hier: www.ing-diba.de/kundenservice/freundschaftswerbung/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


J.S.

29.01.2017

Vielleicht sollte einmal über bessere Konditionen beim Tagesgeld nachgedacht werden. Andere Banken tun das und können das auch.


Manfred

29.01.2017

Guthabenzinsen sind zu niedrig. Andere Banken bieten da mehr!


Gerd Andrä

29.01.2017

Solange es die Möglichkeit gibt Negativzinsen zu vermeiden, lasse ich mein Erspartes bis auf Weiteres auf dem Tagesgeldkonto. Wenn die Aktien und Fonds mal wieder im Keller sind, werde ich wieder einpaar Tausend riskieren. Dabei kann ich ja mit Stop-Loss das Verlustrisiko reduzieren.


Michael B.

29.01.2017

Hallo,
ich bin seit vielen Jahren Kunde der ING - DIBA und sehr zufrieden!
Kostenlose Kontoführung, sehr guter Service und faire Angebote haben mich zu einem zufriedenen Kunden gemacht!
Ja, sicherlich finde ich im www auch Banken, die " mehr" Zinsen für das Tagesgeld bzw. Festgelegt " geben" . Aber jedem steht doch frei, sein hart verdientes anzulegen, wo man will! Ich lege Wert auf Service und Fairnis und dieses Gefühl vermittelt mir die ING! Und deshalb vertrau ich dieser Bank und verzichte auf Risiko bei Geldanlagen in Rumänien und vielleicht auch auf 10 Euro im Jahr!
ICH KANN DIE ING DIBA NUR EMPFEHLEN!


Knut

29.01.2017

Wir haben schon Jahre ein Tagesgeldkonto bei ING-DiBa und sind sehr zufrieden. Den meisten Kommentaren können wir nicht zustimmen. Wir werden demnächst auch hier andere Anlagegeschäfte tätigen.


M&M

29.01.2017

Bin seit jahren bei Diba. Bis jetzt sehr zufrieden und weiter zu empfehlen.


S. & R.

28.01.2017

Sind seit vielen Jahren Kunde hier und sehr zufrieden. Was die Abschaffung der Zinsen betrifft (Meinung von Catrin aus Dresden v. 26.01.2017), so finden wir diese Idee ziehmlich schräg.


Jörg Zeibig

28.01.2017

Bei so niedrigen Zinsen ist auch ein Tagesgeldkonto keine Alternative!


Hans-Albert Maier

27.01.2017

Fühle mich bei der ING gut aufgehoben.


Eva

27.01.2017

Alle reden immer über noch mehr Gewinne bei Aktien etc. Hat denn mal einer darüber nachgedacht, wie diese Gewinne erwirtschaftet werden? Viele Firmen beschäftigen Leiharbeiter, Billiglöhner etc, nur um den Aktionären mehr Gewinne auszahlen zu können. Das ist doch wohl auch nicht das "Non-plus-Ultra".


M & D

27.01.2017

Wir fühlen und bei der INGDiBa gut aufgehoben und hoffen natürlich auf bessere Zinszeiten und immer kostenlose Konten.


Klaus

27.01.2017

Bei der Ing. DIBA ist man grundsätzlich gut aufgehoben.


Conni

27.01.2017

Ich bin jetzt schon ein paar Jahre bei der Diba und an sich bn ich zufrieden. Da ich das Konto hier aber eher als "hohe Kante" benutze und es nicht wirklich anrühre habe ich schon etwas angespart.
Aber seit ich 18 bin hat mein Vater mich trotzdem dazu überredet mit Aktien anzufangen und ich sag mal so bis jetzt haben meine Aktien alle gute Kurse und ich bin mit den zusätzlichen Einnahmen sehr zufrieden.

Aber ich bin auch der Meinung Warten lohnt sich und würde erst wieder Kaufen wenn ein Wirkliches tief in den Aktien vorhanden ist.


Catrin E. aus Dresden

26.01.2017

Ich habe seit mind. 15 Jahren ein Extra-Konto zum Sparen. Damals waren die Festgeldzinsen ein Anreiz.
Heute halte ich den Zins für überholt. Er gehört abgeschafft, weil er hauptsächlich den Superreichen diente. Dies ist mit der Auseinandersetzung bezüglich dem Bedingungslosen Grundeinkommen leicht nachvollziehbar.


Dr.Norbert Beyme

26.01.2017

Andere Internetbanken bieten bessere Konditionen beim Tagesgeld .


Sawol

26.01.2017

Gute Vorschläge vernümpftig !!!!!!!


Chris

26.01.2017

Die Zinsen werden hier nicht mehr. 0.35% ist meiner Meinung schon ein Witz. Geht man von der Sparkasse aus dann ist hier die Ing Diba besser vertreten. Denoch lege ich kein Geld hier an obwohl ich schon paar Jahre Kunde bin. Es gibt gute Banken auch aus Holland und man bekommt noch 25 Euro Prämie. Wer schnell ist kann sich diese auch noch kassieren. Ich bin zufrieden mit meinem Girokonto hier, aber für mehr reicht es hier eben nicht.


Kilian

26.01.2017

Sicherlich ist die Rendite mit Aktiengeschäften am höchsten.
Habe seit 2000 Telekomaktien zur dritten Emmision gekauft für ungefähr 60.- DM pro Stück. Nach 17 Jahren sind sie nur noch die Hälfte wert. Wer hat daran verdient ?
Nach Kostolany : "Aktien schlafen lassen" ging schief.

Fazit


Saubermann

26.01.2017

Es gibt eine ganze Reihe von seriösen Banken mit dauerhaft guten Tagesgeldzinsen. Die ING-DIBa bietet im Tagesgeldbereich eine deutlich geringere Verzinsung an. Warum eigentlich?
Was hindert die ING-DIBA, hier mit anderen Banken gleichzuziehen?


Sepp Wassermann

26.01.2017

Bin seit 15. Oktober Neukunde bei der Bank . Mittlerweile kann ich für dieses Jahr errechnete 500€ mehr mein Eigen nehnen als bei meiner früheren Bank , die eine Nulzinspolitik und Kontogebühren eingeführt hat !


Hans Werner

26.01.2017

Ich bin der gleichen Meinung wie Chris vom 25.01.2017


baumfex

26.01.2017

Habe selbst bei Ing-DiBa mit 3% Zinsen angefangen zu sparen. Die Entwicklung des lausigen Zinsniveaus ist meiner M.nach ein Ergebnis unserer Hektomatik-Gesellschaft;immer bestrebt nach mehr!!! Doch Geduld ist eine Tugend und die wird sich auszahlen! Nicht zu sparen ist der falsche Weg,denn dann ist im großen Pott auch nix mehr mit dem gearbeitet wird!


Grit

25.01.2017

Bin NEU hier und zum jetzigen Zeitpunkt sehr zufrieden,Service ect.


Matze

25.01.2017

@Frank,
Ihre Rechnung stimmt zwar nicht ganz, weil sie von den 0,65% nochmals die 0,35% Bestandsverzinsung abziehen. Tatsächlich ist die Zinsdifferenz 0,65% also 21,68€ pro 10000 € Anlagesumme. Ändert aber nichts an der Kernaussage, der ich uneingeschränkt zustimme.


Chris

25.01.2017

Sparen immer und immer mehr. Leider erbringt die Ing Diba nicht meinen Vorstellungen. Spare bei Banken die noch etwas bringen. Ing Diba war mal was das angeht top. Leider wird es hier immer weniger. Auch der Service läst immer mehr nach....


INKA

25.01.2017

Wir fühlen und bei der INGDiBa gut aufgehoben und hoffen natürlich trotzdem auf bessere Zinszeiten.


D. Jendrock

24.01.2017

der Aktienmarkt in den USA wird sehr interessant 2017


Frank

24.01.2017

Warum wird sich so über den höheren Zins für Neukunden aufgeregt?
0,65% ( pro Jahr ) mehr als für Bestandskunden, für lächerliche 4 Monate!
0,65% : 12 Monate= 0,0542% pro Monat
das bedeutet, wir reden über 0,2168% mehr Zinsen für 4 Monate

0,35% : 12 Monate= 0,0292% pro Monat
für 4 Monate rede wir über 0,1168% Zinsen

10.000Euro x 0,2168% = 21,68 Euro Zinsen für 4 Monate
10.000Euro x 0,1168% = 11,68 Euro Zinsen für 4 Monate

Wir sprechen von 10,- Euro unterschied zwischen Bestands- und Neukunden bei 10.000 Euro Einlage!
....WOW


Norbert

24.01.2017

Vielleicht höhlt steter Tropfen den Stein ...
Seit November 2011, also nunmehr rd. 13 Jahre, bin ich (i.W. zufriedener) Kunde der DiBa mit eben einer Ausnahme.
Zitat aus einem Newsletter von Leuten, die sich mit solchen Fragen beschäftigen, der mir aus der Seele sprach:
"...Es ist ein ähnliches Muster wie bei Neukundenrabatten, Neukunden-Sonderkonditionen, etc.: Man erzieht seine Kunden falsch. Vor allem: Man vergrault seine treuen Kunden, die schon lange Kunde sind und artig zu normalen Konditionen kaufen. Man schafft opportunistisches Verhalten und unausgesprochen sagt man: Der treue, doofe Kunde wird schon bleiben, holen wir uns mit Schnäppchen mal ein paar neue Kunden, die wir dann zu treuen, doofen Kunden machen. ..."

Das einzige Ärgernis der letzten 13 Jahre waren (und sind) tatsächlich Werbeaktionen zu Sonderkonditionen (u.A. zur Erst- Einrichtung eines Extra- Kontos), die dem treuen (doofen) Kunden verwährt bleiben, weil er, eben treu und (offensichtlich) doof, nicht weiter beworben werden muss und bei den normalen (=schlechteren) Konditionen verbleibt.

Gibt es neben der Abteilung für Kundenwerbung eigentlich auch eine "wir-erhalten-treue-Kunden-Abteilung"?


Andi Anleger

24.01.2017

An alle Bestandskunden!
Lieber Rainer und andere - Sorry, ich will keinem zu nahe treten, aber habt Ihr denn nicht auch alle bisher irgendwann, irgendwie und bei irgendwem von Sonderkonditionen für Neukunden profitiert? Ist da nicht eher der Neid, als die Gleichbehandlung der Vater dieser Grundsatzkritik? Das ist nun mal so, um Interesse zu wecken und - mit Verlaub - nicht verboten! Was ist denn bei einer Online-Bank mit "Bestandspflege" gemeint? Was stellt Ihr Euch denn darunter genau vor? Außer einem freundlichen und fairen Service würde mir zunächst nichts dazu weiter einfallen. Vielleicht ein paar Ideen dazu von der Community, denn der Vertragspartner liest ja mit, oder? Wenn nicht, dann lieber schweigen. Vielen Dank.


Luise

24.01.2017

Fühle mich gut aufgehoben. Bin schon seit Jahren Kunde.


Rainer

24.01.2017

Der Ärger darüber dass DiBa den Neukunden bessere Konditionen bietet als den Bestandskunden, zieht sich wie ein roter Faden durch die Kommentare. Also handelt es sich um ein allgemeines Problem., das ja wohl auch der Diba bekannt ist und letztlich zu einer Verärgerung der Bestandskunden führt.Allerdings befindet sich die Diba dabei in "guter" Gesellschaft, denn so gehen viele vor, angefangen bei dern Stromanbieter bis hin zum Telefon usw. Eine Unsitte hat sich hier breit gemacht und dieser gilt es entgegenzutreten. Früher gab es einmal das Wort der "Bestandspflege" !!!


Fred

24.01.2017

Mir ist das Extrakonto lieber, hoffe auf Zinsanpassung früher oder später wird sie kommen.


ING-DiBa

24.01.2017

Hallo Sven, interessanter Vorschlag. Wir geben diesen gern an die Kollegen weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Sven

24.01.2017

Die erweiterte Fondsuche gefällt mir sehr gut, ich würde mir wünschen, gerade ETF's auch nach "steuereinfach" und "steuerhäßlich" selektieren zu können. Bei der vielen Werbung für ETF's, wäre auch seitens der ING-DiBa , noch mehr Aufklärung für Anfänger, im Bezug auf steuerhäßlich, Swap, Tracking Error und Emittentenrisiko zu begrüßen. Ansonsten weiter so!


Michael

24.01.2017

Ich bin seit Jahren bei der DiBa und auch nicht mit einem kleinen Betrag und bekomme als "Altkunde" weniger Zinsen als ein Neukunde. Das ist nicht in Ordnung!
Da sollte sich der Vorstand als Anreiz mal etwas einfallen lassen, z.B. Zinsstaffelung nach Sparguthaben: ab 10000€, 20000€ usw.?


Alter Hase

23.01.2017

Ich lese immer Tagesgeld schieb doch die Gelder hin und her erst dann wird man erkennen unter welcher Vorraussetzung und Spielregeln ihr den Zins bekommt. Es wird sich kaum lohnen.

Ist man sich bewusst, dass man Geld verbrennt. In 10 Jahren oder später werdet ihr sagen, wie teuer ist das alles geworden, wo ist mein Geld geblieben.
Viele müssen evtl. noch länger arbeiten, dass Geld was man nicht nutzt kann man in ETF Sparpläne anlegen und oder auch in Aktien.

Das ist nur ein Vorschlag mehr nicht.
Ich habe meine große Familie, Verwandte und Freunde vor langer Zeit überzeugt wie man mit ETFs und Aktien in kleinen Schritten sein Geld vor Inflation schützt und auch vermehrt.

Die Börse ist reine Psychologie.
Siehe Thrump alle gehen in Deckung auch die Börse.
Politische Börsen haben kurze Beine.

Ich bleibe bei der DiBa die bietet nicht nur Tagesgeld an.


Christine

23.01.2017

Seit wir das Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa haben, sparen wir mehr und schneller. Das war eine super Idee.


ferada

23.01.2017

Das die DIBA Neukunden mit höheren Zinsen bedient als Altkunden ist sehr Frustrierend.


Melanie

23.01.2017

Ich bin seit nunmehr über einem Jahrzehnt Kundin der ING Diba und fühle mich hier bestens betreut..natürlich gab es früher mehr zinsen auf das Tagesgeldkonto, aber die Diba gibt immerhin noch mit am meisten der allgemein gänigen banken.. Aber egal, ob wenig zinsen oder nicht..eine festgelegte sparsumme jedes jahr zu erreichen, ist für mich sowieso "Pflicht"..Jeder der rummault: ..ja, dein geld ist sowieso nicht das wert, was du da hingibst...kann ich nur sagen, das er bereits verloren hat...nichts zu haben kann nicht die lösung sein..
ausserdem haben wünsche, die eben nicht mal nur nebenbei erledigt werden, viel mehr bestand und machen glücklich und zufrieden
zusätzlich gibt es ja noch mehrere möglichkeiten, geld "anzusammeln"..ich nutze die fleissig alle


Rita

23.01.2017

Mit Wertpapieren bin ich derbe auf die Nase gefallen, nicht nocheinmal.
Zinsen , welche Zinsen. Wenn die Rückzahlungsmoral besser wäre, würde ich mein Geld verleihen, das wären wenigstens 3% drin.


Ingeborg M.

23.01.2017

Habe bereits seit vielen Jahren ein Tagesgeldkonto bei der Ing-Diba. Schade, dass nur Neukunden belohnt werden.


J.B.

23.01.2017

Ich finde es nicht fair, dass NEUKunden einen besseren Zinssatz bekommen. Langjährige und treue Kunden werden so indirekt abgestraft. Ab einer gewissen Laufzeit und einer größeren Anlagesumme (mit diesem Geld wird schließlich gearbeitet!) sollte mal über eine Belohnung und Anerkennung etwa in Form eines Boni nachgedacht werden.


Werner W.

23.01.2017

Die derzeitigen Festgeld- und Tagesgeldzinsen sind schon ein Trauerspiel. Real wird das ersparte Geld immer weniger! Die Deutschen gelten als Wertpapier-Muffel bzw. haben Angst vor einer Anlage in Fonds und Aktien. Für 2017 habe ich mit vorgenommen in ETF-Fonds und DAX-Aktien mein Geld anzulegen.


Peter F.

23.01.2017

Mich ärgert gewaltig Neukunden einen höheren Zinssatz zugeben! Das ist doch ein Benachteiligung für Jahrzehnte lange treue Kunden!


ING-DiBa

23.01.2017

Hallo Frau Dathe, kurzfristig erhöhen geht nicht, aber schauen Sie doch auch noch mal hier: www.ing-diba.de/ueber-uns/unternehmen/einlagensicherung/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

23.01.2017

Hallo Bodo Petarus, vielleicht ist dies ein interessanter Artikel für Sie: www.ing-diba.de/ueber-uns/wissenswert/steuertipps-jahresende/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Günther R ,.

23.01.2017

Tagesgeldkonto : Ich hoffe , dass es bei der Ing - DIBA gut angelegt ist . Das weiterlaufende Konto sollten die fast gleichen Prozente erhalten , wie Neuanleger .
Natürlich muss der Anreiz für Neuanleger etwas höher liegen .
Ihr Team arbeitet bei Lösungen von Problemen ausgezeichnet . Danke !


Helmut Selinger

23.01.2017

Bessere Zinsen nur für Neukunden, Stammkunden werden bestraft !


Rüdiger Friedrich-Brutscher

23.01.2017

Es sind oft sehr gute Hinweise dabei.


Torsten

23.01.2017

Bin noch unentschlossen


Uli, K.

23.01.2017

Ich kann mich dem nur anschließen, es ist nicht richtig nur Neukunden einen höheren Zinssatz zugeben. Ansonsten bin ich mit der DIBA zufrieden. Bin schon langjähriger Kunde!


Günter Kalbskopf

23.01.2017

Danke für die interessanten Hinweise und an dieser Stelle auch mal herzlichen Dank an die stets freundlichen und zuvorkommenden Mitarbeiter/innen bei Ihrer Telefonzentrale.gg


Thomas R.

22.01.2017

Das man Neukunden den Wechsel mit besseren Konditionen schmackhaft machen will, ist nachvollziehbar. Nur sollte die Differenz zum Bestandskunden nicht so hoch sein.


Dieter

22.01.2017

Bin Kunde bei Diba


Eisi

22.01.2017

Noch immer haben die Banken recht wertvolle Inmobilien.
Woher wohl das Geld Kommt.
Warum werden Banken für Fehlleistungen nicht zur Rechenschaft gezogen.
Zahlt man als Kreditnehmer nich pünktlich die Rate zurück bekommt man recht barsche Schreiben zugesandt.


Horst Rienitz

22.01.2017

Schade, dass Sie für Bestandskunden weniger Zinsen als für Neukunden bieten!


Bodo Petarus

22.01.2017

...und jetzt noch einen Tip zum Steuern sparen , bitte !


Bernhard

22.01.2017

Bei der Diba Bank ist man mit dem Extra Konto mit + 0,35 % Zinsen einigermaßen gut aufgehoben. Allerdings möchte ich auch einige Autobanken wie VW- , Opel- und die Mercedes-Benz Bank mit Ihren Tagesgeldern / Festgeldern nicht unerwähnt lassen. Auch dort gibt es aus meiner Sicht derzeit noch interessante Angebote. Aber wo geht die Reise hin??? In Deutschland zeichnet sich derzeit eine steigende Inflation ab. Wenn man der Presse glauben darf, sind es derzeit 1,7 %. Die steigenden Preise wird wahrscheinlich jeder wahrnehmen und sich darüber ärgern. Allerdings ist die Inflation in der gesamten Eurozone mit derzeit 1,1 % deutlich niedriger als in Deutschland. Und die EZB sollte ja für alle Euro-Länder einen gemeinsamen Nenner finden. Das wird der Draghi allerdings nicht machen. Er nimmt sich aus meiner Sicht die notleidenden südeuropäischen Staaten wie Griechenland, Italien und Spanien als Maßstab für die gesamte Eurozone. Unter diesem Hintergund gehe ich sehr stark davon aus, dass die Zinsen weder in absehbarer Zeit steigen werden und auch nicht bei Null stehen bleiben, sondern eher ins Minus absinken werden. Die Weichen dafür sind ja mit dem Strafzins von - 0,4 % für Banken bereits gestellt. Daher könnte ich mir einen negativen Leitzins von
- 0,25 % durchaus vorstellen. Und das werden dann die Banken nicht mehr einfach mit höheren Gebühren für Ihre Kunden abfedern können. Also freuet Euch, aber freut Euch nicht zu früh. Noch steht der Leitzins auf Null. Aber ab 09. März 2017 könnte es damit vorbei sein. Heute stehen wir am Abgrund, und morgen........


Ulrich

22.01.2017

sehr gut , aber bitte mehr Tiefgang


ellen

22.01.2017

absolut unfair nur neuen kunden 1% zinsen auf das tagesgeldkonto zu geben und die bestandskunden können in die röhre schauen. man sollte zu anbietern mit besseren zinsen wechseln.


Klaus Graf

22.01.2017

was derzeit von den Banken an Zinsen gezahlt wird, respektive die nicht akzeptable Zinspolitik der EZB zuzüglich einer rasant steigenden
Inflationsrate entspricht einer Volksenteignung auf Raten und das ganze unter Aufsicht unserer sogenannten Volksvertreter. Gleichzeitig versucht man uns in dubiose und riskante Geldanlagen zu treiben, die zusätzliches sauer verdientes Geld verbrennen. Immer noch nicht genug von Fonds etc.??? Hauptsache die Banken kassieren Ihren Ausgabeaufschlag. In meinen Augen wird Betrug legalisiert und hoffähig gemacht,


Benny

22.01.2017

Sie sollten den Tagesgeldzinssatz auf 1% anheben um attraktiv zu sein.


Uwe

22.01.2017

Ja, die Zinsen sind im Keller, deshalb kann es nur nach oben gehen.
Also in Ruhe abwarten und Tee trinken.
Ich bleibe weiter bei der DiBa


Gabriele Friese

22.01.2017

Wir hatten mal Geld in einem Fond (geerbt) . Das hatte zur Folge, dass wir jeden Tag nachgeguckt haben, ob dieser gestiegen oder gefallen ist. Wenn ich es mal "Gott sei dank" vergessen hatte, machte mein Mann mich drauf aufmerksam. Diese wirklich psychische Abhängigkeit und selbstproduzierte Sorge vor Verlusten, hat uns dazu gebracht, lieber mit Tagesgeldkonto bei der ING DiBa zu agieren. Auch wenn es nicht viel ist, was wir gewinnen am Jahresende freue ich mich doch, und weiss unser Geld sicherer als zu Hause aufgehoben.
Aber jeder Tag sollte sich mit guten Gedanken und nicht mit Ängsten füllen, daher ist das für uns die beste Lösung.


Heinz B.

22.01.2017

Die zinsen könnten höher sein,dann würde auch mehr gespart.


Niemann

22.01.2017

Bin seit vielen Jahren Kunde bei der IngDiba und mit dem Service sehr zufrieden. Aber auch bin mit der unausgewogenen Zinsstruktur für Neukunden nicht zufrieden.


Mike Wied

22.01.2017

Leider waren Ihre Lockvogelangebote vor ein paar Jahren nicht von langer Dauer. 2,5% Tagesgeld. Ärgerlich. Da sind aber alle Banken gleich. Ich sehe die Banken als Abzocker und habe kein Vertrauen in sie. Wenn ich die Angestellten in ihren Anzügen sehe, weiß ich, wohin mein Geld wirklich fließt.


Uschi

22.01.2017

Ich bin mit der Ing Diba sehr zufrieden. Der Service stimmt. Aber auch ich wünsche mir für das Tagesgeldkonto mehr Zinsen, damit es für den Anleger attraktiver wird.


Monik

22.01.2017

Ich bin seit ca. 1 Jahr ING DiBa Kundin und bedauere nur , dass ich es nicht schon viel früher gemacht habe . Vor allem fühle ich mich perfekt beraten !mnw7y


Keilmann. E

22.01.2017

Bin sehr froh ,dass ich die Bank gewechselt habe.
Bekomme mehr Info über Geldanlage u.Finanzpolitik bei der ING Diba.
Die Kto.-führung ist auch viel günstiger.(sehr zu empfehlen).
MfG


Uwe

22.01.2017

Bestandskunden mit schlechteren Konditionen abzuspeisen ist zwar üblich, verprellt diese aber dauerhaft.
Will die DIBA (wir) wirklich die Kosten für ständiges Bankenhopping? Betriebswirtschaftlich ist das nicht nachvollziehbar!


Uwe

22.01.2017

Bin mit der DiBa sehr zufrieden! Kostenloses Giro und auch alle anderen angebotene Produkte funktionieren reibungslos und sofort. Service bei Fragen oder Problemen sehr gut.


Marianne

21.01.2017

Wir können nur hoffen, daß die Niedrigzinsphase bald zu Ende geht. Die Sparer sind die Dummen, aber alles ausgeben ist auch nicht gut. Eine Reserve braucht man immer. Aktion als Rentner ist schwierig, da man evtl. nicht mehr die Zeit hat, ein Minus auszugleichen. Dann lieber auf Nummer sicher! Ein Diba-Extra-Konto ist zu empfehlen!


Dathe,Gerlinde

21.01.2017

Kann die Einlagensicherung kurzzeitig auf 200 T€ angehoben werden?


Silvia

21.01.2017

Wir sind auch schon lange Kunden bei der Ing-DiBa und bis jetzt immer sehr zufrieden .Ich stimme WernerEU zu , dass es mit den TAN Listen etwas umständlich ist und eine andere Lösung besser wäre .


Frido

21.01.2017

Ich lege mein Geld jetzt über die Zinsportale Weltsparen oder Savedo im Ausland an. Mit der richtigen Strategie und Streuung kann ich dort immer noch mehr Zinsen (vor Geldentwertung) erzielen, als bei Deutschen Banken.


Andy Anleger

21.01.2017

Dieser sogenannte "Cost-Average-Effekt" ist (unter anderem) mit der größte Unsinn, den sich die Banken und Fondgesellschaften bisher haben einfallen lassen. Man setzt auf die Naivität der Anleger. Hauptsache, das Zeug wird irgendwie verkauft! Die Hände reiben sich ja ohnehin nur diejenigen, die diese Fonds auflegen und verwalten. Ist wie in der Wirtschaft dasselbe Spiel.


Gudrun Mündler

21.01.2017

Mit dem Service der ING DiBa bin ich sehr zufrieden, aber nicht mit deer Zinspolitik des Staates. Mit den Sparzinsen, die ich nicht bekomme, werden Fehler der Banken finanziert! Verkehrte Welt!


Dieter

21.01.2017

Durch meine Rente bin auf die Zinseinnahmen
angewiesen. Was zur Zeit an Zinsen Gezahlt wird ist
eine Unverschämtheit.0,35 % aufs Tagesgeld ist lächerlich und dann noch Neukunden zu bevorzugen.?Bis jetzt ist die ING-Diba noch die beste für mich.


HH aus kiel

21.01.2017

Ideal: 1/3 Aktien, 1/3 Immobilien, 1/3 auf Konten.
Sehr Wenige können das, denn 17% der Bevölkerung sind überschuldet, können ihren finanz. Verpflichtungen nicht nachkommen.
Bitte nicht mehr von einem "reichen" Deutschland reden. Zum CRASH der Staaten kommt es nur nicht durch die Minizinsen. Die Wohlhabenden werden jedoch schleichend enteignet


Peter

21.01.2017

Der "Chef" der EZB ist ein Italiener, und jetzt ist auch noch ein Italiener EU-Parlamentspräsident. Chefs, die aus einem Land kommen, indem es schon über 50 neue Regierungen gab nach dem Krieg. - Da hat man gleich zwei Böcke zum Gärtner gemacht. Und alle anderen müssen das "Werkeln" des Herrn Draghi erleiden. Ein Hoch auf die EU.


Ralf

21.01.2017

Ich muss Karl zustimmen, Draghi macht aus dem Euro eine Bananenwährung. Seine Politik des billigen Geldes kann nicht funktionieren. Jetzt wo die Infltionsraten anziehen müsste er zurückrudern und die Zinsen anheben. Was er aber nicht mehr kann. Der wird das niemals hinbekommen.
Früher war die Diba spitze mit den Tagesgeldzinsen, heute leider nur noch Mittelmaß..


Ladi

21.01.2017

Ich finde Ing Diba sollte für Bestandskunden bessere Zinsen zahlen und nicht für Neukunden sonst alles Top.


Hanspeter Kessler

21.01.2017

Siehe oben


Albert

21.01.2017

Leider ist der Zinssatz sehr bescheiden, aber trotzdem immer noch höher als bei vielen anderen Geldinstituten.


Horst

21.01.2017

Ich finde die TAN-Liste eigentlich als sehr sicher ein. Man kann diese nicht ausspähen wenn diese sicher verwahrt ist. Bin ich da im Irrtum?


Oliver

21.01.2017

Ich spare


wilhelm pfeffer

21.01.2017

Ohne Geld auf der Kasse / Bank hätte ich kein gutes Gewissen für Familie und mich!


Benedict, W.

21.01.2017

0,35 % auf Tagesgeld ist nicht mehr gut, ich denke auch schon nach, um zu wechseln. Neukunden bekommen űberall mehr Zinsen, leider!


Jens Niemann

21.01.2017

"@ danny
20.01.2017
Die Konditionen (0,35%) sind recht erbärmlich und liegen unter der Inflation - vor einigen Jahre lockten Sie mich mit (halbwegs attracktiven) 2,25%.
Ganz ehrlich? Lieber ein Urlaub mehr momentan oder in dem "guten alten Strumpf" sparen und auf attraktievere Angebote warten ...
Wenn ich mir hart erarbeitet 10.000 € zusammen spare und 1 Jahr unter Ihren Konditionen anlege, verdiene ich 35 € - das ist schlichtweg lächerlich und nicht die Mühe wert!!
Sorry Leute - solange "Eure (=der Banken generell)" Manager für solche Systeme noch 7stellige Jahresgehälter kassieren, lockt Ihr den kleinen Mann damit nicht. Sehr traurig"

dem kann ich mich nur anschliessen....


reichle matthäus

20.01.2017

auch ich bin der Meinung, dass in der zinslosen Zeit - Geld zurück legt wird.


Lothar

20.01.2017

Das Tagesgeldkonto der DIBA ist zum Geld Parken geeignet,
es sollten die Stammkunden mehr Zinsen bekommen, als Neukunden.
Nur Mut, es lohnt sich viel mehr sein Geld in Aktien zu investieren.
Wichtig ist es am Anfang mit kleinen Summen anzufangen, damit man bei Verlusten nicht gleich die Krise bekommt.
Es ist und bleibt ein Risikogeschäft, geschenkt bekommt man nichts auf der Welt


Jürgen R.

20.01.2017

Ich bin schon lange Kunde der DiBa. Bin mit allem dort sehr zufrieden und habe ein gutes Gefühl was die Sicherheit betrifft. Doch beim Tagesgeld würde ich mir doch einen höheren Zins wünschen.


Lothar

20.01.2017

Alle Banken, die zur Enteignung der Sparer beitragen, sind für diese im Grunde überflüssig. Zum Parken des Geldes ist ein eigener Panzerschrank günstiger.


Ines Karwath

20.01.2017

Wir sind schon seit Jahren Kunde der IngDiba und des Tagesgeldkontos. Allerdings gehen die Zinsen fast gegen Null da werden die Argumente für das Extra Konto langsam knapp


Ompi

20.01.2017

Bei der zunehmenden Inflation lohnt sich sparen eigentlich bei DEN Zinsen nicht, aber es bei der ING-DiBa anzulegen ist immer noch besser als unter dem Kopfkissen, zumal sich ja Einbrüche auch häufen.
Ich behalte daher mein kleines Sparkonto (als Rentner ist es meist nur klein)


Jörg61

20.01.2017

Gold ! ??? Habe aus Inflationangst 2011 bei Hochkurs gekauft! Verliere zwischen An- u.Verkauf Stand heute mind. 8.000€ ! Muss ein Schließfach zahlen! Zuhause aufbewahren bei Einbruch Totalverlust! Wenn`s ernst wird, wird mir durch Räuber mein Gold/Silber abgenommen! Brauch ich Geld, Kursverlust! Hab mir das auch
empfehlen lassen, alles ein Trugschluss!


Paul Schönen

20.01.2017

Ihr extra Konto ist z.Zt. allerdings sehr unattraktiv!


Karl

20.01.2017

DiBa ist gut, aber Draghi ist schlecht für uns. Er ist Bilderberger!


LEIBBRAND WALTER

20.01.2017

Durch meine kleine Rente bin auf die Zinseinnahmen
angewiesen. Was zur Zeit an Zinsen Gezahlt wird ist
eine Unverschämtheit. Die Sparer müssen für den
Bankrott der EU nun aufkommen.


Andreas Würtz

20.01.2017

Lieber Aufgrund der Zinsen auf Physisches Gold gehen!
0,35 % aufs Tagesgeld ist lächerlich und dann noch Neukunden zu bevorzugen.?
Soll man wirklich alle halbe Jahr die Bank wechseln um attraktivere Zinsen zu bekommen:??
Der Service der Diba ist top da gibt es nichts zu meckern .


Monika Beier

20.01.2017

Ich bin schon lange Kunde bei der Ing. DiBa und bin sehr zufrieden, beim Tagesgeld würde ich mir aber doch etwas höhere Zinsen als bei anderen Banken wünschen.


Durchblicker

20.01.2017

Habe mir soeben die Kommentare der letzten beiden Tage angesehen. Daraus ergeben sich zwei Schwerpunkte: 1. Zu niedrige Zinsen 2. Bestandskunden erhalten keine höherprozentigen Angebote von der ING-DIBA. Zu Punkt 1: Für die Geldpolitik ist nicht die ING-DIBA verantwortlich. Sie rät den Kunden aber in andere Finanzprodukte zu investieren (z.B. Tagesgeldkonto oder ETF-Fonds). Ich habe selber vor einigen Monaten einen ETF-Fond als Sparplan abgeschlossen und erfreue mich im Moment an einer Rendite von 6,3 %. Das ist zwar nur eine Momentaufnahme, da diese Anlageform mittel-bis langfristig gesehen werden muss. Hinzu kommt, das bei hohem Kurs weniger Anteile bzw. bei niedrigem Kurs mehr Anteile erworben werden. Unterm Strich aber eine überschaubare Angelegenheit. Zu Punkt 2: Natürlich ködert auch die ING-DIBA Neukunden mit attraktiven Konditionen und die Bestandskunden schauen in die Röhre. Das geschieht auf anderen Gebieten aber auch wie z.B. beim Internetprovider oder Strom-bzw. Gasanbieter. Das ist legitim. Man kann es aber auch andersherum sehen: Es herrscht freie Marktwirtschaft und jeder kann aus den unzähligen Angeboten für sich das interessanteste Angebot aussuchen. Man muss sich allerdings Zeit investieren und sich mit der Materie auseinandersetzen. Wer das nicht möchte, kann sich bei den großen Vergleichsportalen informieren. Hier sollte man aber nicht den vermeintlich besten Anbieter auswählen, sondern sich auch die Details genau ansehen. Mein Rat: Nehmen Sie sich die Tipps der ING-DIBA zu Herzen, prüfen die für Sie in Frage kommenden Angebote und wählen die entsprechende Anlage aus. Es ist einfacher als Sie denken. Viel Spaß dabei!


Peter

20.01.2017

Nicht wundern, wenn immer mehr zehntausenderweise das Extrakonto verlassen. Ich auch - trotzdem komme ich irgendwann wieder zurück.


Martin,58

20.01.2017

Obwohl mein Immobilienkredit mit "nur" 1,95% verzinst ist, zahle ich bei den derzeitigen Sparzinsen lieber die jährlich zulässigen 5% Sonderzahlung. Ansonsten habe ich ein jämmerlich verzinstes Tagesgeldkonto als "Notnagel" für überraschende Ausgaben; Aktien, die doch mmer noch Spaß machen und ein kleines Golddepot...


Karl-Heinz Gramer

20.01.2017

Ich habe schon seit Jahren ein Tagesgeldkonto bei der ING-Diba und bin damit sehr zufrieden.


Werner EU

20.01.2017

Ich bin auch schon seit Jahren Kunde und mit der Zinsstruktur nicht zufrieden. Neukunden bekommen 1% und der Bestandskunde kommt nicht in den Genuss der "Angebote".
Eigentlich sollte die DiBa langsam von ihren TAN-Listen weggehen und wie andere Institute auf eine sichere, z.B. chiptan umstellen.
Mit dem Service der DiBa bin ich sehr zufrieden !


Jürgen

20.01.2017

Die Zinsen allgemein sind nicht fair! Immobilienpreise + Guthabenzinsen! ING-Diba soll einfach fair bleiben! Geld verdienen muss jeder! Bislang ist die ING-fair! Bin seit 2009 dabei, nicht reich! 0,35% ist zuwenig! 0,01% noch weniger! Sieger sind nur Immobiliennachfinanzierer! Wie soll das noch weitergehen?


Besenbiel

20.01.2017

Tagesgeldzinsen bein INGDiBa äußerst gering


peter

20.01.2017

möchte sehr gerne mitmachen. Aber solange werden Sie die Manager von unseren Geld so belohnen dann verziehte ich auf die Zinsen. Das beste Beispiel ist der Winternkorn. Wenn die Gehälter von Managern nicht bis 6-stelligen Summen begrenzt werden, dann steige ich nicht ein. Und die Bonis sollten auch nicht zwischen den Gaunern laufen sonder bei alle Kunden von Ingdiba verteilt werden.


Dieter

20.01.2017

Neukunden immer besser zu stellen, als treue Bestandskunden ist nicht Okay !!!!


Walter

20.01.2017

Leider ist unter der jetzigen Politik der EZB im Tagegeldbereich kein Zinsertrag in Höhe der Inflationsrate zu erzielen.
Dass ein Italiener als Spitzengeldverwalter nicht die beste Besetzung ist, sieht man an Finanzstatus des Landes Italien und deren Banken, mit riesigen Schulden.
Ohne Risiko und Kosten ist aber momentan keine andere Anlageform lukrativer.
Als Rentner kann man kaum sein Sparguthaben erhöhen, aber ein bestehendes Polster sollte man für die Zukunft risikolos parken.
Die Aktienanlage hätte zwar in den letzten Jahren hohe Erträge erbracht, aber z. Z. wäre ein Einstieg bei den hohen Kursen mit hohen Risiko verbunden. Hinzu kommt noch die Ungewissheit mit der Entwicklung in den USA und England, die noch nicht einzuschätzen ist.
Ich bin mit der Tagegeldanlage u. a. bei der ING-DiBa AG leidlich zufrieden.


guax60

20.01.2017

Ich habe ein Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa und bin sehr zufrieden.
Vielen Dank.


reremmeac

20.01.2017

Tagesgeldkonto ist z.Zt. besser als Sparstrumpf, aber die Tagesgeldzinsen bei ING-DiBa sind nur im Ernstfall annehmbar, sonst alles prima.


Gerd Gerhardt

20.01.2017

Bin seit vielen Jahren Kunde bei der IngDiba und mit dem Service sehr zufrieden. Aber auch ich kann nicht begreifen, warum Neukunden bevorzugt behandelt werden.


philipp

20.01.2017

Etwas höhere Tagesgeldzinsen wären wirklich wünschenswert.
Ich überlege auch, mit dem "Bankhopping" die Angebote als Erstkunde zu nutzen


Marc

20.01.2017

Ich bin auch schon seit Jahren Kunde und mit der Zinsstruktur nicht zufrieden. Neukunden bekommen 1% und der Bestandskunde kann "3x so lange warten".
Der Service der DiBa ist jedoch TOP !


J. Schultze

20.01.2017

Ich finde es auch bedauerlich, dass die Zinsen derzeit auf so niedrigem Niveau sind, aber das liegt nicht in der Macht von der Ing-Diba. Wenn man durch höhere Zinsen Neukunden gewinnen möchte, kommt es doch allen Kunden zugute. Ich freue mich, dass die Ing-Diba noch immer kostenlose Kontoführung bei gutem Service anbieten. Das machen andere Banken durchaus anders. Das Zinsniveau wird irgendwann auch wieder steigen. Man darf nicht immer alles so negativ sehen.


Borngräber

20.01.2017

Aktien, aber nur nach Aneignen von Spezialkentnissen.


Manuela Schwald

20.01.2017

Ich kann mich dem nur anschließen,es ist nicht richtig nur Neukunden einen höheren Zinssatz zugeben. Ansonsten bin ich mit der DIBA zufrieden.


Dr. Manuel Schröter

20.01.2017

Ich bin grundsätzlich mit dem Tagesgeldkonto und seinen Konditionen unter den jetzigen Umständen zufrieden. Insgesamt aber halte ich die Draghi'sche Flutung für nicht wirklich gerechtfertigt: Die angedachten möglichen Effekte sind, volkswirtschaftlich gesehen, nicht zwingend "naturgesetzlich". Das Handeln der politisch Verantwortlichen in der Euro-Zone zeigt ein anderes Bild als jenes gewünschte seitens der EZB...


danny

20.01.2017

Die Konditionen (0,35%) sind recht erbärmlich und liegen unter der Inflation - vor einigen Jahre lockten Sie mich mit (halbwegs attracktiven) 2,25%.
Ganz ehrlich? Lieber ein Urlaub mehr momentan oder in dem "guten alten Strumpf" sparen und auf attraktievere Angebote warten ...
Wenn ich mir hart erarbeitet 10.000 € zusammen spare und 1 Jahr unter Ihren Konditionen anlege, verdiene ich 35 € - das ist schlichtweg lächerlich und nicht die Mühe wert!!
Sorry Leute - solange "Eure (=der Banken generell)" Manager für solche Systeme noch 7stellige Jahresgehälter kassieren, lockt Ihr den kleinen Mann damit nicht. Sehr traurig


winkelse

19.01.2017

ich hoffe das wir deutschen sparer mit den EZB betrügern bald nichts mehr zu tun haben, das heist austritt aus der EU.


wagüdi

19.01.2017

aktuelle interessante Fragen, die das Geschehen auf dem Geldmarkt widerspiegeln


karlheinz42

19.01.2017

Da mir als langjährigen Bestandskunden die ausgelaufenen Sparpläne mit etwas besserer Verzinsung nicht mehr angeboten wurden, werde ich demnächst wohl das meiste des Tagesgeldkontos abziehen (müssen). Es muß für treue Bestandskunden auch noch etwas zwischen Tagesgeld und Aktien geben! War bisher mit euch eigentlich zufrieden!


Christine Schwanbeck

19.01.2017

Ich möchte mich unbedingt der Meinung anschließen,daß es wirklich unverständlich ist,warum Bestandskunden keine attraktiven Zinsangebote erhalten. Manchmal überlege ich echt, zu wechseln,oder mein Geld auf verschiedene Banken zu verteilen,damit ich immer wieder Neukunde bin !


Jürgen

19.01.2017

Bin seit vielen Jahren Kunde bei DiBa. Ein Tagesgeldkonto zwecks Wertpapierkäufen ist okay, aber 0,35 % als Zins sind "mies".


copcabesi

19.01.2017

Ich finde es nicht gut, dass eine abgelaufene Tagesgeldanlage mit einer einhalb jährigen oder einjährigen Sperre belegt wird, bevor erneut angelegt werden kann. Man muss denentsprechend von Bank zu Bank immer wieder ein neues Konto eröffnen.


Ute Uhlemann n

19.01.2017

Ja , so informative Artikel sind mir sehr wertvoll. Man denkt drüber nach


Urwolf

19.01.2017

Auch Kleinvieh macht Mist.
Fürs Großsparen reicht es nicht.


WK

19.01.2017

vielleicht auch mal auf die sichere Seite gehen und in physisches Gold investieren. Politische Risiken gibt es in 2017 jedenfalls genug.


Helmut Sternberg

19.01.2017

Ich bekomme bei der IngDiBa als langjähriger Kunde auf dem Extra-Konto 0,35 %.
Das ist im Vergleich absolut nicht attraktiv.


Heinz-Jürgen

19.01.2017

Ich schließe mich der Frag an....warum wird der Bestandskunde soooooviel schlechter gestellt als ein Neukunde. Muß ich denn jetzt jedesmal tricksen und die ganze Familie einbinden, wenn ich wieder ein Neukunden-Konto. Dere Mittelwert zwischen Neukunde und Bestandskunde wäre fair für alle.


Ed

19.01.2017

Ich hoffe, dass es auch bei uns bald eine Zinswende gibt.


Klaus-Peter Rubert

19.01.2017

Danke für die wieder sehr guten Tipps.


Ando

19.01.2017

zu den Kommentren von Otto und Frank Z.: Der Aufwand des Kontowechsels wird mit dem Neukundenbonus aufgewogen. Das halte ich für keineswegs ungerecht sondern ist ein schöner Bonus. Außerdem ist es verständlich, dass Banken Ihren Kundenstamm erweitern wollen und mit solchen Angeboten locken, da ist nichts schlimmes dran. Die Bedingungen sind doch von vornherein klar und (vielen Dank dafür) sehr Transparent.


Norbert

19.01.2017

Kann mich der Meinung , Bestandskunde zu Neukunde nur anschliesseenzum ,Thema Tagesgeldkonto.


Armin Müller

19.01.2017

Mein übriges Gelt ist bereits seit einigen Jahren auf ihrem Extrakonto geparkt. Leider ist der Zinsertrag nur noch weniger als ein Viertel.


ING-DiBa

19.01.2017

Hallo Otto, die ReiseBank findet man oft z.B. in Bahnhöfen. Schauen Sie doch einfach mal hier, wo die nächste ReiseBank in Ihrer Nähe ist: www.reisebank.de/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Frank Zellin

18.01.2017

Guten Abend,

erklären Sie mir doch mal warum es im Tagesgeldbereich keinerlei Angebote für Bestandskunden gibt !? Es gibt immer nur Angebote für Neukunden. Das war ich auch einmal. Was muss ich tun !? Bei Angebot Konto kündigen, und zwei Monate später wieder ein neues Konto eröffnen. Bin ich dann wieder Neukunde !? Ich bin grundsätzlich mit der Kontoführung für 0€ zufrieden, und sicherlich ist 0,35% Zinsen noch mehr als bei vielen anderen Banken auf's Tagesgeld. Das man aber Unterschiede im Kundenstamm macht, finde ich persönlich sehr arm. Und da hilft es mir auch nicht, wenn Sie mir sagen, das wenn ich einen Neukunden werbe, ich bessere Zinsen auf's Tagesgeld bekomme.

Da Sie auch mit meinem angelegten Geld als Bestandskunde arbeiten, empfinde ich das als ein Schlag ins Gesicht. Es wäre sicherlich auch von Vorteil, gerade für Ihre Bank, auch Bestandskunden bessere Zinsangebote gelegentlich zu unterbreiten.


Günther.E.

18.01.2017

Meiner Meinung nach sind bei niedriger Preissteigerung Niedrig Zinsen nicht ausschlaggebend.


Walter Mohr

18.01.2017

Ich bin mit der ING-DiBa sehr zu frieden.


Otto

18.01.2017

Wo findet man eine ReiseBank??
Mich ärgert auch, dass Neukunden mehr Zinsen bekommen!


Bernd

18.01.2017

ich bin mit den Leistungen der DiBa im momentanen Umfeld zufrieden


Storch

18.01.2017

- Zinsen zu gering
- Bestandskunden werden schlechter
gestellt, unmöglich


Johanna B.

18.01.2017

Warum bekommen Neukunden mehr Zinsen als Kunden, die schon eine lange Zeit dabei sind????
Bin aber trotzdem sehr zufrieden mit Euch und warte ab


Ingo

18.01.2017

Solange ein Mario Draghi die EZB "regiert", wird weiter das mühsam angesparte Geld der Deutschen vernichtet, auch bei den Lebensversicherungen!


Kalle K

18.01.2017

Mit Tages- und/oder Termingeld bei der ING werden zu geringe Erträge aus der Geldanlage erwirtschaftet !!!


Uwe

18.01.2017

Die Tradinggebühren sollten niedriger sein !!


Giovanni

18.01.2017

Wir sind bei der besten Bank und danke für alles.


andreas

18.01.2017

Geld aufs Tagesgeldkonto, und sehen wie sich der Kapitalmarkt entwickelt.


ING-DiBa

18.01.2017

Hallo meicpet, Einzahlungsautomaten haben wir keine. Aber Beträge zwischen 1.000 und 25.000 Euro können Sie kostenfrei bei der ReiseBank einzahlen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


meicpet

18.01.2017

ING-Diba ist gut...allerdings kann man halt kein Bargeld einzahlen ...nur per Überweisung. Weiss nicht ob es irgendwo Einzahlungsautomaten gibt ?


Heinz

18.01.2017

Mich stört, dass Neukunden mehr Zinsen als die Altkunden bekommen. Wir Altkunden haben doch durch unser treues Verhalten dafür gesorgt, dass die DiBa . so gesund auf dem Bankenmarkt steht.


DHope

18.01.2017

Mein Tagesgeldkonto bei der DiBa startete ich "damals" mit 2.75% Zinsen. Jetzt bekomme ich da noch 0.25%? Oder sind´s gar nur 0.1%? Ich weiß es nicht, denn bis auf eine eiserne Reserve habe ich das Geld dort abgezogen und anderweitig investiert. Wie kann die DiBa ernsthaft heute das Tagesgeldkonto empfehlen, wenn die Inflationsrate höher ist als der Zinsertrag? So spart man sich das Geld weg.


ING-DiBa

18.01.2017

Hallo Herr Richter, schön, dass Sie sich für unser Extra-Konto interessieren. Entweder schauen Sie mal hier: www.ing-diba.de/sparen/tagesgeld/ oder Sie rufen uns kurz unter 069 / 34 22 24 an. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Richter, Hansjörg

18.01.2017

Ich möchte ein Tagesgeldkonto für mich, auch für meine Enkel anlegen. Was muss ich tun. Habe bei Ihnen normales Konto.


Schiwago

18.01.2017

Man kann nur hoffen, dass Herr Dragi mal die Sparer und nicht nur immer die Schuldenmacher belohnt!!!


Peter Lüttschwager

18.01.2017

Nach meinem Aufendhalt bei der Sparkasse 15 Jahre (Na ja) zur Postbank 6 Jahre (kannste Vergessen) zur ING-DIBA "Super" sagt mir nun einer ,gibt es eine bessere Kundenbetreunug irgend einer anderen Bank in diesem Land?? NEIN !!!!
ING-DIBA weiter so, ihr seid die BESTEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Helga Asmus

18.01.2017

Im Augenblick bzw. schon immer sind Immobilien die beste Geldanlage.


LANDGRAF Michael

18.01.2017

Hoffentlich steigen die Zinsen bald mal wieder, den auf die Dauer sind die Verluste durch den gegenwärtigen Zinssatz für den Provatmann doch recht groß


WulfKnight

18.01.2017

Nach Erfahrungen mit vielen der anderen bekannten Banken bin ich immer wieder froh bei der ING DiBa Kunde sein zu dürfen. Sicherlich nehme ich Angebote anderer Banken zum ausprobieren wahr, aber wenn die eine Bank einem ein lebenslang konstenloses Konto verkauft, dann aber einfach alle Kontenmodelle auf kostenpflichtig umstellt und eine andere einfach auf Negativzins umstellt... habe ich mehr Geld verloren, als alles andere. Daher - solange die ING nicht auch so was abzieht, bleibe ich treuer Kunde! Vor allem das Sicherheitskonzept und die funktionierenden Apps überzeugen heute wie damals. Weiter so Leute!!!


ING-DiBa

18.01.2017

Hallo Andrè Henning, schade, dass es mit dem Girokonto nicht geklappt hat. Bitte rufen Sie uns einfach kurz mal an: Unter 069 / 34 22 24 sind die Kollegen immer für Sie da und veranlassen, dass Sie keine weiteren E-Mails von uns erhalten. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

18.01.2017

Hallo zusammen, aktuell beträgt der variable Zins auf dem Extra-Konto 0,35% p.a. bis 100.000 Euro, für jeden Euro darüber 0,05% p.a.. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Margitta Huelstrunk

18.01.2017

Es fehlen die Zahlen. Wie soll jemand wissen, ob er sich für das Tagesgeld entscheiden soll, wenn nicht in der ersten Zeile, klar und transparent steht, was das bringt. Wer klickt denn heutzutage noch weiter? MfG


Wirtzfeld

18.01.2017

Was habt Ihr für Zinsen aufs Tagesgeld?


Andrè Henning

18.01.2017

Ihr seid eine ganz tolle Bank. Mein Antrag auf ein Girokonto wurde ohne Angabe von Gründen abgelehnt. Ist hier wohl nur für Topverdiener. Also erspart mir eure Werbemails.


ING-DiBa

18.01.2017

Hallo Ebi, danke für das tolle Lob :-) Mit dem Smartphone können Sie bei uns zurzeit nicht zahlen - kontaktlos aber schon. Ihre VISA Card hat die payWave Funktion - schauen Sie doch mal hier: www.ing-diba.de/girokonto/kundenservice/details/#!844161 Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

18.01.2017

Hallo O. Reinhardt, danke für den Vorschlag, aber was passt Ihnen denn an unserem aktuellen Festgeld nicht? Schauen Sie doch einfach mal hier: www.ing-diba.de/sparen/festgeld/ Falls Sie Fragen haben, freuen wir uns auf Ihren Anruf! Viele Grüße in die Hauptstadt, Ihr Social Media Team


Alfred Wildner

18.01.2017

Da sind viele Allgemeinplätze aufgelistet, wenig Konkretes. Alles in allem ein Werbemittel für Tagesgeldkonten und ETFs...


Martin

18.01.2017

@Ebi
"Noch nichts habe ich leider zum Thema kontaktloses Bezahlen per Kreditkarte oder Smartphone gehört."

Das kontaktlose Bezahlen mit der ING-DiBa Kreditkarte funktioniert zum Beispiel bei Aldi super ;-) Man hält die Karte für ein paar Sekunden an ein Terminal und schwups ist es bezahlt. Bis zu einem bestimmten Betrag sogar ohne Pin Abfrage. Nutze ich regelmässig auf dem Weg zur Arbeit.


Hugo

17.01.2017

Mache seit 2 Jahren die angebliche unter den 100 besten Aktien fast nur Verluste. Bei ca 12 verschiedenen Aktien, halten 2-3 das was sie Versprechen.
Das Anlage-Konto der Ing-Bank geht bei Käufe und Verkäufe sehr gut, einfach und unkompliziert.
Tel. Kontakt ist immer (Tag+Nacht) mit Komponenten netten, freundlichen Personen besetzt.


Gabriele

17.01.2017

Die Ing bietet faire Zinsen für das Tagesgeldkonto.Die Ordergebühren könnten niedriger sein. Die Mitarbeiter sind in der Regel freundlich und kompetent


Diller

17.01.2017

Fixe (niedrigere) Tradinggebühren wären wünschenswert. Woanders sind diese schon akturell


Carmen

17.01.2017

Ich bin sehr zufrieden mit der ING Diba. Es gibt keine bessere Bank. Leider kann man nicht überall Geld abheben, aber das liegt an den Fremdbanken.


Ursula und Wolfgang Reimer

17.01.2017

Die Tagesgeldzinsen sollten dauerhaft auf min. 1% angehobenwerden.
Wünschenswert wäre auch ein lukratives Festgeld.
Es sollten auch aussichtsreiche Wertpapiere vorgestellt werden.


Ebi

17.01.2017

Ich finde die INGDiBa beispielgebend für eine gute Bank. Der Internetauftritt ist super. Auf Sicherheit wird viel geachtet. Die Zinsen des Extrakontos sind zwar mäßig, aber im Vergleich zu anderen Banken
akzeptabel. Noch nichts habe ich leider zum Thema kontaktloses Bezahlen per Kreditkarte oder Smartphone gehört.


O. Reinhardt

17.01.2017

Hallo, bin sehr zufrieden mit der ING DIBA. Als Giro- und EXTRA Kontobesitzer vermisse ich jedoch leider die Existenz eines Festgeldkontos. Wäre toll, wenn dieses mal eingeführt würde, da man ja so beim EXTRA immer zittern muss, dass sich ständig der Zins verändert...
Wäre doch mal ne Überlegung oder ING- Diba ??
Grüße O. Reinhardt aus Berlin


Hardy

17.01.2017

Ich bin mit Ihnen seit Jahren äußerst zufrieden.


Ralf

17.01.2017

Fahre mit Aktien seit 15 Jahren bestens. Bei breiter Streuung kann man auch "schlechte Tage" überstehen. Fixe (niedrigere) Tradinggebühren wären wünschenswert. Woanders sind diese schon Standard! Danke für die Möglichkeiten der neuen Limits.


Elisabeth

17.01.2017

Im Großen und Ganzen eine sehr gute, unkomplizierte Bank mit hervorragendem Service. Hoffentlich bleibt das so. Die Zinsen für Fest- und Tagesgeld könnten aber derzeitig um mindestens 0,3 Punkte angehoben werden.


Dieter

17.01.2017

Bin mit Ihnen über viele Jahre äußerst zufrieden !


Ludwig

17.01.2017

Das kostenlose Girokonto ist prima bei der DiBa.
Vor allem auch die telefonische Erreichbarkeit bei der DiBa ist sehr gut. Auch mit der übeerrsichtlichen Depotführung und dem Ordervorgang bin ich sehr zufrieden.


Tino

17.01.2017

Mein großer Wunsch für 2017 ist endlich die Anpassung der Tradinggebühren!!! Ich bin mit der DiBa sehr zurfieden, nur die Tradinggebühren sind definitiv nicht mehr zeitgemäß. Die Konkurenz arbeitet mit 5€ Festpreisen. Wenn sich da nichts ändert, ist ein Wechsel unvermeidbar.


Lauber Reinhold

17.01.2017

Genau so handle ich, mache weiter so.


Kilian

17.01.2017

werde mein Tagesgeldkonto weiter so führen wie bisher, und ein Festgeldkonto aber nur mit kurzer Laufzeit


rerum

17.01.2017

Seit 2016 bei der Diba Kunde, bin ich bis jetzt mit Service und Betreuung sehr zufrieden. Eines wäre aber zu wünschen: Bei den Kürzeln für die WP im Depot sollte wie bei anderen Direktbanken neben der ISIN auch die WKZ zu sehen sein, weil sie leichter zu erkennen sind und so die Kontrolle unterstützen.


Werner Kerschgens

17.01.2017

Die ING-DiBa hat schon tolle Konditionen, wird aber derzeit noch von (mindestens?) einer Bank bei den Konditionen übertroffen. Da heute schon einzelne Stellen hinter dem Komma ausschlaggebend sind, fahre ich momentan beim Tagesgeld zweigleisig; ING-DiBa und "Zweitbank".
Für meine mittelfristigen (5 Jahre) Anlagen erziele ich derzeit mit einer leider weniger bekannten Sachwertanlage etwas mehr als 4 % p.a. vor Steuern. Langfristig gehe ich ausschließlich in renommierte europäische odetr internationale Aktienfonds.
Mit dieser Strategie fahre ich seit vielen, vielen Jahren bestens.


Stefan

17.01.2017

Bei den derzeitigen Zinskonditionen ist sparen Geldvernichtung!


Astalosch

17.01.2017

Habe ich alles,mache es auch So wie es geht


Kristin

17.01.2017

Bin mit der Bank sehr zufrieden. Komme schnell an mein geparktes Geld ran. kann es aber auch genauso schnell aufbuchen.
Auch die Baufinanzierung über die Diba war sehr unkompliziert.


Wolfgang

17.01.2017

Bin seit Markteinführung der DiBa deren Kunde. Als Haupt-Bankpartner kann man keine bessere Wahl treffen. Sehr komfortable Software für alle denkbaren Dienstleistungen.
Allerdings musste ich gelegentlich auch schon einmal "fremdgehen", um wenigstens für Teile der Ersparnisse bessere Zinserträge zu erhalten. Hauptpartner aber bleibt DiBa!


ING-DiBa

17.01.2017

Hallo Hartmut, so ganz verstehen wir nicht, was Sie meinen. Bitte rufen Sie uns doch kurz an - die Kollegen klären Ihre Frage gern. Unter 069 / 34 22 24 sind sie immer für Sie da. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


uhsemann

17.01.2017

eine gute unterstützung meiner bank, auch sonst gibt es nur gutes zu berichten.


Sandro

16.01.2017

Die Tradinggebühren sind wirklich zu hoch.... bei anderen Anbietern mit wirklich gleichem Service gibts die zum Festpreis von 5€. Schade ich habe gewechselt....


Rudolf Felbert

16.01.2017

Ich habe schon seit Jahren ein Tagegdeldkonto u.a. bei Ing-Diba. Bin soweit zufrieden. DiBa gehört allerdings nich zu den Banken mit den höchsten Zinsen.


Hartmut

16.01.2017

die Verfügbarkeit der DiBa-Ma. auch an Wochenenden ist sehr ange- nehm und das alles kolo. wo ist der Unterschied zwischen Tagesgeld- und Extrakonto in dem Zinsertrag?


kupela

16.01.2017

Ich mache mir nicht nur Sorgen bezüglich der Verzinsung, sondern insbesondere über unsere Währungshüter - immer mehr Einfluß haben die Südeuropäer (Draghi etc.) im Euroraum und die deutschen Finanz-Eliten werden ausgebremst, zum Vorteil der Staaten mit einer überhöhten / stetig steigenden Schuldenlast - die deshalb den Eckzins niedrig halten. Die Bekämpfung der angebl. Deflation ist m. E. nur vorgeschoben. Wann ist die nächste Währungsreform für den Euro?


Töllner, Anne Christel

16.01.2017

Ich streue meine "Anlagen" (Tagesgeld,Festgeld und Sparguthaben) bei möglichst viele Instituten auf Beträge bis zur Einlagensicherung, um bei Bankkrisen keine Verluste befürchten zu müssen. Geringfügig höhere Zinsen aufgrund erhöhter Risiken oder langfristiger Anlagen sind sind in meinem Alter ( 68 Jahre) weniger wichtig als möglich zuverlässiger "Vermögenserhalt" außerhalb vom Matratze und Sparstrumpf, damit meine Altersselbstständigkeit oder ein "besseres" Pflegeheim noch finanzierbar bleibt.


Nhaz

16.01.2017

Geld ist zum ausgeben da! Aber es wird auch gespart.
Klein Vieh macht auch Mist und nicht wenig??


Harald Schmitz

16.01.2017

Tagegeld bei Ing. Bank ist o-k-


Linda

16.01.2017

Fair und transparent - wie immer. Danke schön! :-)


Walter

16.01.2017

Warum hinterlegen Geschäftsbanken Geld bei der EZB, wenn sie dafür Negativzinsen erhalten? Sind sie dazu gesetzlich verpflichtet?


Werner

16.01.2017

ING-DiBa ist eine Spitzenbank im Gegensatz zur Deutschen Bank.
Die Dividendenrendite beträgt über 5%. Der Aktienkurs ist in 5 Jahren
um 127% gestiegen. Man sollte natürlich nicht alle Eier in einen Korb legen. Ein langfristiger Vermögensaufbau ist nur mit Aktien möglich.
Wer Aktienanlage als Kasino bezeichnet, hat keine Ahnung.
Eine Aktie ist ein Teil einer Firma. Man sollte natürlich nicht in Pleitekandidaten investieren. Es gibt genügend Firmen, die seit über 25 Jahren Dividenden zahlen und jährlich erhöhen.


Jochen

16.01.2017

Bin seit den Anfängen Kunde, da schon bei Quelle-Bank und Entrium, und habe Ihnen schon einige Kunden zugeführt. Ich bin auch sehr zufrieden mit Ihrem Service, ausgenommen eben die Extrakto-Verzinsung, die doch so bescheiden für die Bestandskunden ist, dass ich da leider glgtl. "fremdgehen" muss. Warum können sie nicht wenigstens einen Tagesgeldzinssatz zwischen dem Neukundenwerbezins und dem Dauerkundenzinssatz gewähren. Als erfahrene Grossbankbanker dürfte es doch kein Kunststück sein, diesen Zinsmittelweg zu verdienen.


Egbert Ehrlich

16.01.2017

Werde mein Sparkonto weiter so führen wie bisher.


Jürgen

16.01.2017

Auch wenn die Zinsen derzeit ziemlich im Keller sind, bin ich mit der Diba zufrieden, u.a. wegen des wirklich kostenlosen Girokontos.


optimist

16.01.2017

Genau so! Wie die Mehrheit -
Aktien !


ING-DiBa

16.01.2017

Hallo M.Becker, danke für Ihren Kommentar, dass das Tagesgeldkonto bisher eine sinnvolle Alternative war. Sie wundern sich sicherlich, wieso wir Ihren Kommentar nicht einfach eingestellt haben. Weil Sie Ihre E-Mailadresse eingetragen haben - und diese wollten wir zum Schutz Ihrer Privatsphäre nicht hier einstellen. Viele Grüße. Ihr Social Media Team


Dr.Dieter J Meister

16.01.2017

Ihr Artikel über die Geldanlage 2017 unterstützt mich in meiner Meinung. Vielen Dank.


R.Mohr

16.01.2017

Ein Sprichtwort sagt: Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.
http://www.sprichwoerter-redewendungen.de/sprichwoerter/lieber-den-spatz-in-der-hand-als-die-taube-auf-dem-dach/


Hans

16.01.2017

Für mich kommt nur das Tagesgeldkonto von ING-DiBa in Frage.


wisch

16.01.2017

Bitte nicht nur Zinsen für Neukunden, das ist ungerecht
7n666


Joachim

16.01.2017

20.1.2017 abwarten, ich rechne mit einem stärkeren Kurseinbruch an der Börse, dann einsteigen2482w


Skeptiker

15.01.2017

Ich schließe mich voll und ganz der Meinung von Sebastian an. Besser hätte ich das auch nicht formuliert.


Thorsten

15.01.2017

Warum regen sich hier alle über die Neukundenangebote auf? Schließlich war doch jeder "Altkunde" auch mal ein Neuer, bestimmt habt ihr euch damals nicht darüber geärgert und die DiBa gebeten nur den Standardzins auf eure Neuanlage anzuwenden.


Trader

15.01.2017

Niedrigere Tradinggebühren wären nicht schlecht.
Den Weg den ihr bei ETFs' geht, sehe ich schon mal sehr positiv.
Das gleiche auch bei Aktien & co wäre super!


Ursula

14.01.2017

Ich finde Ihre Information immer sehr Interessant und eine gute Unterstützung. Ich habe mein Geld etwas verstreut angelegt. Aber bin mir nicht sicher ob es die richtige Entscheidung ist, denn bei der Ing-Diba habe ich die meisten Zinsen erhalten.


Gerhard Thielking

14.01.2017

Mein Geld werde ich im wesentlichen in Wertpapiere anlegen. Dabei kommen Aktien die eine relativ gute Dividende zahlen zunächst in Frage. Ferner werde ich in ETF-Indexzertifikate anlegen. Interesse besteht auch an Mischfonds.


alter Hase

13.01.2017

Diese ganzen Fragen stellen wir uns jedes Jahr aufs Neue. Man muss handeln und nicht jammern und diskutieren so kommt man nicht voran.
Es sind einige dabei die wohl vernünftig was mit Aktien anfangen können und auch Erfolg haben.
Beobachtet einfach mal Aktien, Unternehmen mit dem man täglich zu tun hat oder in Kontakt steht.
Ich hab viel gewonnen und einiges verloren das gehört dazu und wenn einige schlecht schlafen können, greifen sie wieder zum Tagesgeldkonto der DiBa.


klemens klinner

13.01.2017

Sie hätten sich die Arbeit sparen können. Ihre Inform. kann man überall
streckenweise nachlesen und selbst zusammenzählen.


Au weia

13.01.2017

Neukunden werden geködert. Bestandskunden fallen beim Tagesgeld durch und sind hier Kunden 2. Klasse. Ist aber normal, um neue Kunden zu werben. Besser als Negativzinsen in jedem Fall.
Und liebes ING-Diba Social Media Team: Die Argumentation mit den Prämien finde ich lächerlich. Ist ein Armutszeugnis!


ING-DiBa

13.01.2017

Hallo Uwe, auch für unsere Bestandskunden haben wir immer wieder Aktionen, wie z.B. Kunden werben Kunden Prämien (u.a. mit Prämienzins) oder kostenlose Orders für bestimmte Wertpapiere. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Bara

13.01.2017

Ich bin in Einzelaktien und ETFs investiert und werde den Markt auch in 2017beobachten. Wenn die Kurse wieder etwas runtergehen, werde ich zukaufen bzw. neu kaufen


Sebastian

13.01.2017

Vorweg... 50 - 200 EUR spart also jeder zweite Deutsche mtl.. Das sind schöne Zahlen. Wenn man sich die Statistiken zu den Durchschnittslöhnen und Renten ansieht, dann frage ich mich, wie viele Leute Ihre Rechnungen überhaupt noch bezahlen können. Von Rentenpolitik und Sozialleistungen will ich gar nicht erst anfangen.

Die aktuelle Geldpolitik, gar keine oder negative Zinsen, haben sehr viele Menschen verunsichert. Dazu die aktuelle EUR-Abwertung. Sichere Geldanlagen werfen also nichts ab, bleiben Wertpapiere. Hier haben die meisten weder die Übersicht noch die Zeit und auch kein Vertrauen in Berater und Banker. Zudem haben viele die Entwicklungen der sogenannten "Volksaktien" abgeschreckt. Da verstehe ich, dass gerade mal 21 % in diese Anlageklasse investieren.

Insofern ist es für mich zum Beispiel aktuell äußerst schwierig, den richtigen Weg für einen erfolgreichen Vermögensaufbau zu finden. Ich denke, selbst genutztes Wohneigentum in vernünftiger Größe (nicht zu klein und nicht zu groß) ist ein sinnvoller Anfang. Wenngleich die aktuelle Preisentwicklung in interessanten Wohnlagen auch die Verwirklichung dieses Zieles nicht gerade einfacher macht. Hinzu kommt in der heutigen Zeit, die Unsicherheit im Job. Sinnvoll erscheint mir der Erwerb einer Immobilie, die man selbst nutzen, im Fall der Fälle aber auch gut vermieten kann (Jobwechsel, Wechsel der Lebensumstände).
Zusätzlich sollte man natürlich über Rücklagen für Notfälle oder kurzfristig notwendige Ersatzanschaffungen verfügen, dafür eignet sich das Tagesgeldkonto der DiBa sehr gut.

Und m.E. sollten sich Privatleute außer im Rahmen eines Immobilienkaufes nicht verschulden. Aber selbst dies ist für viele Mitbürger kaum noch machbar (Stichwort Auto, Möbel etc.... im Sinne meiner Eingangsbemerkung).


Uwe

12.01.2017

Interessant finde ich, dass hier niemand von der DiBa mal eine fundierte (!) Äußerung zu den oft und zu Recht kritisierten unterschiedlichen Tagesgeldzinsen Neu-/Bestandskunden tätigt...
Und wenn jetzt doch eine Äußerung kommen sollte, dann bitte nicht wieder eine allgemeine Floskel ;-)


Ralf

12.01.2017

Ich spare sogar doppelt!! ...ich spare mir das Sparen ^_^


Ulrike B.

12.01.2017

Ich habe schon Tagesgeldkonten bei der Ing-diba. Die Unterschiede bei den Tagesgeldzinsen zwischen Kunde und Neukunden sollten aufgehoben werden. Wie wäre es denn mit einem Bonus für treue Kunden? Die kostenlose Kontoführung ist positiv.


Joe

12.01.2017

@di-po: Sie sollten mal auf einen Duden sparen - Ihr vor Fehlern strotzendes Geschreibsel ist unlesbar!


Gert Lustinetz

11.01.2017

Auf dem Tagesgeldkonto ist mein Geld jederzeit verfügbar, auch für kurzfristige Anschaffungen, Reparaturen oder sonstige kostenintensive Entscheidungen, z.B. Fernreisen


Neu-Jäger

11.01.2017

Ganz interesant aber das mache ich eigntlich alles schon.


Bettina F.

11.01.2017

habe eine Immobilie, wo auch Renovierungen anfallen. Damit nicht das ganze Geld auf dem Girokonto liegt und man es u.U. nutzlos ausgibt, würde ich es allein schon der Übersicht halber auf einem Tagesgeldkonto pareken


Waldi

11.01.2017

Tagesgeldzinsen der IngDiBa leider nur für Neukunden


Uwe S.

11.01.2017

Das mit den Aktien funktioniert doch nur, wenn man viel Zeit investiert.
Beratern kann man nicht trauen, die sehen nur ihre Provision.


Hendrik K.

11.01.2017

Ich bin nun seit 2010 (18) Lebensjahr aktiv am investieren in Aktien + Aktien zu Traden. Hab mir viel angelesen zu dem Thema und kann mittlerweile Firmen (Quartalszahlen lesen und Geschäftsberichte auswerten) Habe mit kleinem Investment 2010 begonnen und Royal Caribbean gekauft. Mittlerweile ist der Konzern bei 81/82 Euro und zahlt 1,72 USD Dividende pro Jahr. Jährlich wurde diese Summe gesteigert. Habe mein gesamt Kapital alleine im letzten Jahr um 19% steigern können. Insgesamt habe ich seit 2010 mein Gesamtvermögen verdoppelt und dies ohne Verluste einstecken zu müssen. Wenn man sich richtig mit Aktien/ Börse beschäftigt, ist es wirklich lohnenswert. Und hab den China Crash letzten Februar auch mitgemacht wie 2015 die Korrektur. Letztendlich kommt es auf gute Investment an, die man getätigt hat. Und wen es nichts zum investieren gibt, kann man das Geld auf dem tagesgeldkonto kostenlos parken. Ich finde die Inga-Diba Spitze. Aktienkurs der Inga-Diba und 5% Rendite der Bank sprechen ebenso für das Managment! Traurig, dass so viele hier negativ gestimmt sind.


di-po

10.01.2017

Sparen in Deutschlan als Privatanleger ist schwer, besonder kleinanleger haben es schwer.
Die zinsen sind im keller, die banken erhöhen die gebüren, Provisonen und der Staadt hat auch auf allen seine Hände. (Steuern, Abgeltungssteuer)
Wer Sparen will, muss sich in vielen sachen sehr schlau machen und dazu haben die wenigsten lust oder intresse, ihnen ist das alter egal sie investiren nicht, sie leben von der hand im mund und geniesen das leben. also wer Sparen möchten solte bei Zeiten anfangen und in gleinen Rahmen, mein tipp: wenn ich geld Abhebe nehme ich 10% und stecke sie ins Sparschein und freue mich zum Jahresende über das Geld, bei der Ing-Diba gibt es jede Menge Auszahl-Automaten aber wenig möglich keiten Geld einzuzalen ohne Evtuele kosten, aber das ist halt so bei Privaten_Direcktbanken die halt nichts KOSTEN


Bernd Werner

10.01.2017

Leider trägt die ING DiBa nur indirekt zur Geldanlage in Wertpapierdepots bei - Grund: hohe Tradinggebühren für das Ordern bzw. auch bei ETF`s an der Hohen-Spitze, was dem "Abdriften" zu anderen Brokern führt bzw. es folgert keine Geldanlage in dieser Form bei der ING DiBa.


Salomon Weizs

10.01.2017

Ein Tagesgeldkonto mit einem Betrag von etwa zwei Monatsausgaben ist sicher sinnvoll. Der Zinssatz den die ING-DiBa zur Zeit bietet ist aber nicht gut, bei gleicher Sicherheit gibt der Markt das doppelte her. Sonst lebt man mit einer Aktienquote von 50% des Vemögens ganz gut, die anderer Hälfte aufgeteilt in Immobilien, Gold, bei wenig Vermögen das genannte Tagesgeld, aber in 2017 sicher keine Anleihen.


Gunnar

10.01.2017

Wie kann ein Tagesgeldkonto mit 0,35% eine Anlage sein? Unfug.
Die Zinsen sind deutlich kleiner als die Inflationsrate. Da kann man ruhig zuschauen, die Summe mag geringfügig steigen, aber der Kaufwert sinkt kontinuierlich. Sowas kann nur kurzfristig Sinn machen, bis sich besser Alternativen ergeben.


J.R.

10.01.2017

Wenn die Zinswende endlich bei uns ankommt, dann kann das Ersparte auch wieder leben. Momentan kosten uns die kleinen Zinsen nur das liebe Geld.
Aktien oder Fonds helfen da nur geringfügig.


le Ben

10.01.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Sie, die Banken, die Kohle der naiven Anleger wollen ist Klar, den von denen leben Sie ja, und wie man sieht (Bankpaläste, Gehälter, Boni, ... ) meist besser als die dummen Sparer. Interessant ist auch, das die Gewinne bankintern mittels Boni etc. abgeschöft werden, wenns dann aber mal in die Hose geht sprich man sich verzockt hat, muß es der Sparer -die Allgemeinheit- bezahlen..... Schöne gerecht Finanzwelt,
die wir hier haben.


Satler Peter-Josef

10.01.2017

Die DIBA ist mein Schutzengel für meine Ersparnisse die ich Jahre lang
gespart habe


Hans M.

09.01.2017

Bestandskunden werden vergrault ,nur Neukunden profitieren .Es geht nur mit springen von Bank zu Bank .....entäuschend


Stephan Sch.

09.01.2017

Das Tagesgeldkonto war mal eine Interessante Sache. Leider lohnt das kaum noch und Aktien und Wertpapiere....? Da kann ich mein Geld auch ins Kasino bringen.
Was die unterschiedliche Behandlung von Neu und Bestandskunden betrifft so sind diese fragwürdigen Attitüden bei KFZ-Versicherungen und bei Telekomunikations-Unternehmen doch ebenfalls zu finden.
Wenn man es weiss kann man handeln. Immer fröhlich wechseln!


Jürgen B.

09.01.2017

Ich bin trotz der niedrigen Tagesgeldzinsen überwiegend zufrieden mit der Bank. Prima fand ich, dass ich ohne Probleme ein weiteres Extra-Konto für meine Ehefrau unter dem gleichen Account einrichten konnte.


Michael G.

09.01.2017

Insgesamt bin ich mit dem Produktangebot der DIBA mehr als zufrieden. Interessante Angebote für Fonds und ETF. Kostenfreies Wertpapierdepot. Ein vergleichsweise gut verzinstes Tagesgeldkonto ( vergleicht mal die Angebote der meisten anderen Banken sowie die Renditen von Bundesanleihen!!!!). Dazu den öfteren interessante Ausarbeitungen spezieller Anlagen- Themen.
PS. Die Watch-Liste finde ich hervorragend .Sie ist mir bei der Anlage und Überwachung von Wertpapieren eine wertvolle Hilfe


Dieter H.

09.01.2017

Ich wünsche mir als Bestandskunde die gleichen Zinsen fürs Tagesgeld wie sie Neukunden bekommen bei einer Zinsfestschreibung von 12 Monaten. So bleibt mir auf Dauer nichts anderes übrig, als mein Tagesgeld immer wieder von einer Bank zur anderen zu tragen...ob sich das rechnet für die ING-DiBa?


S. Langer

08.01.2017

Die sehr ärgerlichen Unterschiede zwischen Neu- und Bestandskunden beim Tagegeld, haben selbst neue Interessenten letztlich davon abgehalten, sich für die DIBA zu entscheiden. Ansonsten bin ich sehr zu frieden mit dem Service.


U- Hildmann-Bill

08.01.2017

Die unterschiedliche Behandlung von Alt-und Neukunden beim
Tagesgeldkonto empfinde ich als einen sehr dreisten Umgang
mit den Kunden.
Für meine Treue würde ich mir auch hin und wieder eine Anerkennung wünschen.


Ursula Meiler

08.01.2017

Hört sich gut an. Mit ein wenig Hilfe würde ich wechseln.


Torsten

08.01.2017

Liebe Johanna,

zwei Dinge gilt es zu berücksichtigen:

Erstens kann man sehr kompetent in dem Fach Finanzen sein und trotzdem Rechtschreibfehler begehen.

Zweitens werfe ich die Frage auf, inwieweit man "Fachleuten" vertrauen darf. Geben sie Tipps, um Dir beim Vermögensaufbau zu helfen oder weil sie für abgeschlossene Verträge Provisionen erhalten? Meine (subjektive) Beobachtung ist auch folgende: Viele "Analysten" liegen stets auf`s Neue falsch, wenn sie Prognosen für den DAX (andere Indizes, Aktien,...) abgeben.


Ralf R.

07.01.2017

Grundsätzlich ist das ING-DiBa Tagesgeldkonto eine gute Alternative, aber eben nur für 4 Monate. Überall gibt es nur noch gute Konditionen für Neukunden, Tagesgeld, Strom, Gas, Telefon, man muß ständig die Anbieter wechseln. Es gibt nur noch wenige, die einen Bonus für treue Kunden geben, oder wenigstens gleiche Konditionen, aber die muß man suchen. Das sind die Alternativen.


Uncle Benz

07.01.2017

Über die unterschiedlichen Zinssätze für Neu- oder Bestandskunden braucht sich niemand ernsthaft aufzuregen, denn LockAngebote zur eukundengewinnung gibt es doch in jeder Branche, und das Angebot ist ja auch zeitlich begrenzt.
Ich bin mit der DiBa sehr zufrieden.
Hier bekommt man ein kostenloses Konto ohne Bedingungen, ohne versteckte Gebühren, mit super Telefonbanking-Service und sicherem Internetbanking, dazu ein kostenloses Depotkonto und immer wieder mal gute Tipps zur Geldanlage.
Dazu die kostenlose Kreditkarte...Echt toll...
Und der Service !! Sehr freundlich, sehr kompetent.
Habt Ihr mal die Wertpapierberatung getestet?
Ich habe mir mal die ETF´s erklären lassen. Der Berater war sehr freundlich, sehr kompetent und sehr geduldig.
Wenn Jeder, dem ich die DiBa schon empfohlen habe, gewechselt hätte, dann könnten die Filialbanken bald dichtmachen.
Thema Tagesgeldkonto: in der Umfrage fehlte die mögliche Antwort: "Ja, habe ich auch, trotz niedriger Zinsen".
Ich lege zwar derzeit fast alles in Wertpapieren an, aber für kurzfristige Zwecke habe ich auch bis zu ein Gehalt auf dem Extrakonto....


Bernhard

07.01.2017

Zuerst einmal finde ich die DIBA eine sehr gute Bank. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und zuvorkommend - spannend wäre es zu wissen - wie verhält sich die DIBA wenn ein Kredit aktuell nicht mehr getilgt werden kann (wegen einer Notlage - Krankheit etc)?
Unabhängig davon möchte ich mitteilen, dass Geld doch nicht alles im Leben ist. Ich habe gerade meine Arbeitsstelle reduziert und freue mich täglich über die Zeit für mich und Familie.
Geldanlage: seit 4 Jahren lege ich Geld in europäische Fonds an - monatliches Sparen - Gewinn - 5 - 10 % im Jahr.
Bitte denkt etwas weiter wie nur an das Konto und Zinsen - Hier eine kleine Idee - Ökostrom, Regionale Produkte kaufen, den Bauern nebenan unterstützen, vor Ort Handwerker anfragen, große Einkaufketten vermeiden, Spenden damit die Welt für unsere Kinder auch noch existiert.


Andrea

07.01.2017

Ich bon seut Jahren Kunde und sehr zufrieden mit der Bank


Jürgen kant

07.01.2017

Alles gut


Johanna

06.01.2017

Ich habe die diversen Kommentare der schlauen Anleger gelesen und bin entsetzt darüber, wie viele "dumm-dämliche" Menschen ihre Meinung abgeben und in fünf Sätzen 20 Rechtschreibefehler von sich geben. Da bleibt einem die Spucke weg. Wer mag solchen Leuten denn in Geldanlagen Glauben schenken? Ich folge deshalb lieber Fachleuten oder Fachliteratur, um mir meine eigene Geldanlage-Strategie zu erschließen.


D. Scheffler

06.01.2017

Die unterschiedliche Behandlung von Alt-und Neukunden beim
Tagesgeldkonto empfinde ich als einen sehr dreisten Umgang
mit den Kunden und werde deshalb in diesem Jahr das Konto
auf ein Minimum herunter fahren.


HDieter

05.01.2017

Bin langjähriger Bestandskunde, halte jedoch praktisch kein Tagesgeld mehr bei Ihnen, da mich wie andere Kd. auch, Ihre Unterscheidung zw. Neu- und Bestandskunden ärgert.
ETF-Sparpläne nutze ich, allerdings sind Ihre Kosten von 1,75% überdurchschnittlich hoch gegenüber Wettbewerbsbanken. Ansonsten hoffe ich, daß der Kd-Service so bleibt wie bisher.


Alter Hase

05.01.2017

Keiner Spricht davon das euer Geld bei den Zinssätzen immer weniger Wert auf dauer hat. Wie kann man sein Geld vor der Inflation schützen? Es gibt hier kaum sinvolle Vorschäge. Was sind 1% rauf oder runter ? Nichts.
Auf das Geld was nicht genutzt wird z.B. 10 Jahre gibt es viele möglichkeit in Wertpapiere zu Investieren. ETF oder in eine Nestle, Henkel usw. Kauf doch entsprechende Magazine, Bücher.
Warum bin ich der Alte Hase? Weil ich das schon über 25 Jahre mache 5x Crash überlebt, habe immer wieder investiert.Ich freue mich wenn andere fluchen und immer wieder sagen, an der Börse kann man nur Geld verlieren und die letzten beissen die Hunde. Genau dann kaufe ich billig. Mir macht die Börse spaß.
Ach so ich gehe noch ganz normal zur Arbeit ich bin noch lange kein Rentner ich könnte Morgen aufhören.
Ich möchte euch Mut machen. Labert nicht so viel Ihr müst handeln.
Zum Schluss noch das, wer glaubt er braucht keine Zinsen bezahlen und hat eine 0% Finanzierung. Ich stelle den Lachsack auf den Tisch. Es sind zwischen 3%-5%. Und das kann man minimun sparen.

Der DIBA bleibe ich treu, dass Konto kostet 0% und der Service ist 1a.


Klaus Dittmann

05.01.2017

Verstehe nicht wieso sich so viele hier über das downgrade von 1% auf 0,35 nach 4 Monaten aufregen. Das dauerhaft 1% nicht möglich sind wird jeder verstehen, der ein bisschen Ahnung der derzeitigen Finanzwirtschaftlichen und Geldpolitischen Lage hat. In Zeiten wo es negative Zinsen für große Vermögen gibt wollen die Kleinsparer hier 1% und mehr...
Zudem muss man der DiBa zugute halten, dass (obwohl die 9,90 Transaktionsgebühr von einigen Konkurrenten deutlich unterboten werden) es immer wieder sehr schöne Aktionen zum kostenfreien ETF kauf oder kostenfreien Sparplänen gibt. Es gab sogar mal ne Aktion bei der Zertifikate Kauf- und Verkaufskostenfrei waren.
Insofern bitte erst nachdenken, dann rumnörgeln und dann am besten aber auch ein Lösung finden die einem das bietet was man denn haben möchste (bin ich ja mal gespannt).
Bin mit der DiBa vollstens zufrieden, Daumen hoch und immer dran denken... Haters gonna hate ;)


Adolf S.

05.01.2017

Zinskondition-Stammkunden gleich stellen wie Neukunden (wie schon mehrfach hier erwähnt..)
-was mir generell auffällt, keine gute aktive Aquisitation der Fachberater der Banken in Sachen Aktien statt Tagesgeld..
-oder mal gute seriöse Discountwertpapiere o.ä. anbieten...


P.H.

05.01.2017

Neukundenwerbung wird von jedem Institut durchgeführt. Wer sich
benachteiligt sieht, muss eben nach Alternativen suchen. So funktioniert der Markt. Im großen und ganzen bin ich jedoch mit der ING-DiBa zufrieden.


Steffen Schchmidt

05.01.2017

Ich bin seit etlichen Jahren Kunde der DiBa, auf meinem Extrakonto liegen seit Jahren noch circa 2,85 €. Das hat zwei Gründe:
Ich gebe mein geld nicht mehr auf ein Tagesgeldkonto, bei welchem neu- und Bestandskunden ungleich behandelt werden, zweitens lege ich es nicht zu den derzeitigen Konditionen an, welche von der DiBa für Tagesgeld geboten werden. Schade.


Dieter B.

04.01.2017

Ich habe habe ein Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa und halte diese Form der Geldanlage im Moment auch für die beste Alternative. Leider ist mir das Zinsniveau der ING-DiBa im Moment zu niedrig, so daß ich mir Alternativen gesucht habe. Ansonsten aber als Bank mehr als empfehlenswert...


Michi

04.01.2017

Wir sind absolut zufrieden mit der Ing Di Ba. Service stets kompetent und sehr freundlich rund um die Uhr. Der Tipp mit den Extrakonten ist prima. Wir haben bereits mehrere angelegt z. B. für Immobilieninvest und ähnliche. So sehen wir die Beträge wachsen und "ja" es stimmt: ist das Konto für einen Zweck angelegt, geht man ungern daran und so wächst es stetig und man kommt gut mit dem Girokontobeträgen zurecht. Den Vergleich zu anderen Banken hatten wir und sind immer noch froh zur ING DiBa gewechselt zu haben. Bleibt nur zu hoffen, dass es so kundenfreundlich bleibt.


wolle

04.01.2017

Prima Service! Bin schon eine Ewigkeit Kunde der Diba..., da hieß sie noch BSV-Bank (Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung).
Wenn es mal etwas gab, wurde - bis jetzt immer freundlich und im Sinne des Kunden - entschieden. Sonst wäre ich nicht so lange dabei!
Das Girokonto ist hier immer noch kostenfrei. Bei der Postbank war das leider nicht der Fall. Dort kostet das ehemals dauerhafte kostenlose Girokonto mittlerweile Geld...


Heddie

03.01.2017

Hm. Habe auch mal in einer Bank gelernt. Ist lange her. Die beste Rendite gibts im social Banking. Die für die 103 jährige Nachbarin weggebrachten und mir "vermachten" Pfandflaschen brachten in 2016 ca. 200€. Kein Kapitalertrag keine Schenkung sondern Müllvermeidung da die Flaschen sonst im Müllschlucker gelandet wären:-) Die unkriminellsten Renditen findet ihr auch in der Nachbarschaft. Frohes und ganzheitlich denkendes neues Jahr aus Berlin!


R.S.

03.01.2017

Ich habe bereits ein Extra Konto


Joseph

03.01.2017

Der Neue Kunde wird zum König erhoben,
Der Treue Kunde ist zum Bettler degradiert.


Julian

03.01.2017

Kostenloses Girokonto, kostensloses Extrakonto (Tagesgeldkonto), günstige Finanzierungen und günstige Depotgebühren.
Was wollt Ihr bitte mehr?
Ich bin selbst Banker (ortsansäßige Bank) und sehr zufriedener Diba Kunde. Die Diba bitte eine 24h Service am Telefon an und bisher hatte ich nur kompetente Mitarbeiter am Telefon.
Geht zu eurer ortsansäßigen Bank und schaut, ob Sie euch ein kosteloses Girokonto und oder ein Tageskonto mit Zinsen anbieten.
Ich glaube nicht, dass ihr hier fündig werdet. Außerdem erhält ihr zur kostenlosen EC-Karte eine kostenlose VisaCard. Bei vielen anderen Banken zahlt ihr mittlerweile nicht nur für die VisaCard eine Jahresgebühr, sondern auch für die EC-Karte.
Es ist doch absolut nachvollziehbar, dass eine Bank nicht die gleichen Zinsen für die Kunden geben kann, welche Sie für Ihre ausgegebenen Baufinanzierungen einnimmt.
Wenn Ihr bei VW ein Auto kauft, bekommt Ihr dieses ja auch nicht zu den Produktionskosten!!!
Auch wenn Ihr es nicht glaubt. In eine Bank sind auch Mitarbeiter angestellt, die Ihren Lohn sich verdienen, Räumlichkeiten die bezahlt werden müssen und Software und Hardware für PC, die euch z.B. eine benutzerfreundliche OnlineBankingoberfläche zur Verfügung stellen.
Macht euch Mal über eure Kommentare Gedanken.
Die einzigen Banken die ich verabscheue sind die Com****bank und die De****he Bank, da diese dem Steuerzahler auf den Füßen stehen.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch und viel Erfolg beim Geld anlegen.

VG Julian


Jens

03.01.2017

Alle die hier herumnörgeln sollten doch lieber zur Sparkasse gehen, dann werden die sehen wie ihr Geld abgezockt wird!
Ich bin seit 2011 Kunde der Diba und sehr zufrieden, vor allem weil ich keine Gebühren zahlen muss.


Diana

03.01.2017

Die unterschiedliche Handhabung beim Tagesgeld bei Neu- und Bestandskunden ist ärgerlich.
Sollte geändert werden.


Volker Sachse

03.01.2017

Ich bin 16 Jahre treuer Kunde bei der DiBa .Die Behandlung zwischen Neukunden und " Altkunde " beim Zinssatz vom Tagesgeldkonto fand ich schon immer ungerecht.
In den vielen Kommentaren ist alles gesagt .


Bonsai Chili von 2012

03.01.2017

Etwas mehr Zinsen sollten beim Tagesgeld und Girokonto schon drin sein. 4% wären durchaus realistisch.


Dr.-Ing. Hans Dietrich Höhne

02.01.2017

Am Tag der Aktie haben Sie mich überzeugt Geld anzulegen, 1000 € für eine Technologie Aktie (Bauchgefühl). Sie hat über 36% gewonnen. 1000 € für einen ETF, er brachte in noch nicht mal einem Jahr über 12%. Danke


MAKOHU

02.01.2017

Es ist nicht verständlich und sehr ärgerlich, dass bei der DIBA Bestandskunden und Neukunden bezüglich des Tagesgelds unterschiedlich behandelt werden. Es gibt Banken, die hier keinen Unterschied machen, denen man dann auch zu anderen Zeiten sein Geld anvertrauen wird. - Vorstand, wache auf !!!


mohikaner

02.01.2017

immer das gleiche zum Ärgernis .... Neukunden belohnen und treue Altkunden vergessen. Man sollte alle 4 Monate die Bank wechseln


Siegbert

02.01.2017

Bei der komplizierten Geldanlage in Europa wie hier und Heute, seh ich in kürze keine wende bei der Zinsentwicklung von Morgen. Die alternative bleit nur eine Aktienanlage im DAX oder Euro-DAX. Hier winken immer noch 2 - 4% vieleicht auch mehr an Rendite starken Titeln ?. Ein versuch ist es alle male wert. Viel Glück und Glück auf mit dem Bergmanns gruß. 02.01.2017


ING-DiBa

02.01.2017

Hallo zusammen, schade, dass Sie das so sehen. Denn wir möchten auf keinen Fall auf unsere Bestandskunden verzichten. Deshalb bieten wir in verschiedenen Bereichen immer wieder Aktionen für Bestandskunden an. Wie zum Beispiel unsere Kunden-werben-Kunden Angebote oder das kostenfreie Ordern von Wertpapieren. Wir wünschen Ihnen ein gesundes und glückliches 2017. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


MaKu

02.01.2017

Ich kann verstehen, wenn ING-DiBa mit 1% aufs Tagesgeld neue Kunden anwirbt. Schließlich ist sie eine von sehr wenigen Banken, die eine völlig kostenfreie Konto- und Depotführung anbietet. Und das rund um die Uhr! Ich gehe davon aus, dass ING-DiBa auch wieder einer der ersten Banken sein wird, die die Zinsen aufs Tagesgeld erhöht.


Michael

02.01.2017

Die treuen Bestandskunden werden immer vergesse, schade.
Da sollte die ING-DIBA etwas ändern.


Giasingerin

02.01.2017

Man muss sich wohl eine andere Bank fürs Tagesgeld aussuchen, denn auf treue Kunden kann man bei der Diba anscheinend verzichten ....


Heinz

02.01.2017

.


ede

02.01.2017

Es ist ein Ärgernis, dass bei der ING-DIBA Bestandskunden bei der Verzinsung des Extra-Kontos schlechter gestellt werden als Neukunden.
Wenn es der Bank möglich ist Neukunden beim Tagesgeld 1% zu geben, müsste es bei Bestandskunden auch auf Dauer möglich sein.
Andernfalls ist das auf Dauer unseriös und ich erwäge eine bessere Anlage, wenn nötig auch bei einer anderen Bank.


Schadschad

02.01.2017

Die treuen Bestandskunden werden immer vergessen.
Ob bei ING-DIBA, Telekom, eon, Versicherungen, ......
Das ist der falsche Weg!!!!


tomtom

01.01.2017

grussle an alle!
-mike59-stimmt so leider nicht mehr,preis wird seit jahrzehnte manipuliert,sowohl vom Staat,Ezb,eca...-und zwar nach unten-empfehle die negativmeldungen der medien als vortei zu nutzen;-)
(insiderwissen gold-wichtigste fragen zum dreisten goldpreis-/manipulation; sowiegold strategisch und taktisch richtig kaufen....ISBN-978-3-86445-059-4 bw 170-6


Detlef Müller

01.01.2017

Bei SSK sieht man Zinsen-Null auf dem Sparbuch und eröffne deshalb lieber das Wertpapier.
In der Gleichberechtigung wird die Bank möglich bei Neukunden beim Tagesgeld 1% geben, und es wird bei Bestandskunden auch möglich gleich auf Dauer sein.


Chris

01.01.2017

Tagesgeldkonto hier bringt zu wenig. Gibt Banken wo es sich richtig lohnt. Letzter Zeit bin ich etwas unzufrieden mit ING Diba!


P.Anschütz

01.01.2017

Die Unterschiede der Zinsen beim Tagesgeld...o.k...keine Anerkennung für treue Kunden...nach dem Motto: "Warum - weil mans kann"


Hans-Peter Visser

01.01.2017

Tagesgeld ist im Moment die sicherste Alternative!!


Steho79

01.01.2017

Das Tagesgeldkonto ist ganz ok. Ich besitze auch mehrere ETF-Sparpläne, welche mit 1,75% Kosten pro Einzahlung relativ teuer sind. Da sind andere Anbieter wesentlich billiger oder bieten Sparpläne sogar kostenlos an. Ich würde mir auch mehr sparplanfähige ETF wünschen. Der Hammer ist aber, dass man mir die Eröffnung eines Girokontos verweigerte. Und das trotz eines gut gefüllten Depots+Tagesgeldkontos.


Renate

01.01.2017

Ja, ich als langerjähriger Kunde bin auch ein "Angsthase", nach dem Motto;
Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach ;o)


Andre M.J. van der Schans

31.12.2016

Sparen bleibt schön, gibt ein Gefühl von Sicherheit


Statistik

31.12.2016

Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.


Reiner Dummert

31.12.2016

1. Am Monatsende muss noch 1000 € am Girokonto sein, sonnst kann es passieren, dass Sie sich Ihr eigenes Geld (auf anderen Konten liegend), zu hohen Zinsen als Dispo leihen müssen.
2. Zwei bis drei Monatsgehälter immer auf dem Tagesgeldkonto lassen (Liquidität ist wichtig, wiederum um sich kein Geld mittels Dispo leihen zu müssen)
3. Jetzt die goldene Regel für die Geldanlage: 100-Lebensalter = die Quote, die mittels Aktien angelegt werden sollten.
4. Ja, junge Sparer sollten bereits mit keinen Beträgen in Aktien investieren! Aktiensparpläne nutzen.
5. Was machen Banken und Versicherungen mit eurem Geld? Aktien kaufen!!! Das könnt ihr selber!
6. Welche Aktien? Ausschließlich von Firmen die ihr supergeil findet oder die sehr gute Produkte herstellen. Beispiele: BMW, Apple, Allianz, Coca-Cola, Mc Donald usw.


Tom

31.12.2016

Ich spare sehr viel in Tagesgeld. Aber solange die Zinsen < 1% sind, habe ich viel Geld abgezogen und bin schon über ca. 0,5% froh, was ich bei anderen Tagesgeldkonten erhalte.

Jedoch sehe ich es ähnlich wie manche hier: sparen ist SCHWACHSINN, denn sollte man in Hartz4 oder Arbeitslosigkeit fallen, wird einem das Sparen negativ angerechnet. Von daher, besser vorher alles raushauen!


Patrick

31.12.2016

Weiwei, viele Kommentare sind wirklich weltfremd. Die Banken haben nichts zu verschenken und müssen ebenfalls arbeiten, die Mitarbeiter bezahlen etc. Wie sollen die Banken denn den gleichen Zinssatz weitergeben, die sie selbst bei Krediten einnehmen? Zudem gibt es jederzeit frisches, fast kostenfreies Geld von der EZB. Wer braucht da noch den Kleinsparer mit seinen Popelbeträgen? Ich mache es wie unten geschrieben, Alles was über ist in ETF, Fonds, Einzelaktien und den Anteil für den nächsten Urlaub immer aufs Tagesgeldkonto. Ein bischen physisches Silber mit ins Portfolio und fertig. Meinen Freibetrg schöpfe ich dadurch fast jedes Jahr aus, heißt 800 Euro "Zinsen" statt 10 Euro Zinsen per Tagesgeld. 0,35% ist der Zinssatz, Leute, das wird durch die Inflation aufgegessen. Nebenbei, ich stehe auch gerade am Anfang des Berufslebens, ein junges Alter ist keine Entschuldigung. Im Alter verstehe ich den Drang nach Sicherheit...aber dennoch, wer sich eingehend beschäftigt, nicht alles auf eine Karte setzt sondern diversifiziert anlegt, der wird auch Gewinne machen. Und noch wichtiger: auch Wertpapiere können jederzeit verkauft werden. DIcken Gewinn auf dem Papier stehen? Raus da! Warten bis der Kurs sich wieder einkriegt, erneut kaufen (weniger) und am Rest erfreuen oder erneut anlegen.

So...viel zu viel geschrieben guten Rutsch und erfolgreiches Handeln :)


Chris

31.12.2016

Bin mit ING DiBa seit Jahren sehr zufrieden was das Online Banking angeht. Leider nicht beim Tagesgeld. Da ist die hier mehr die unterste Schublade! Hier lohnt sich ein Tagesgeldkonto kaum!!!


MKess

30.12.2016

Ich habe meine Frau überredet, ein Tageskonto bei der Diba anzulegen. Leider lohnt sich das Geldgeparke hier nicht, weil man nicht länger als 4 Monate "Neukunde" ist. Deshalb werde ich meine Frau dazu animieren, ihr Geld woanders zu parken. Schade Diba, ihr habt's versemmelt.


vencedor

30.12.2016

1% für 4 Mon. u. danach 0,35% sind ein Geschäft für die Bank aber nicht für den Sparer.


Eni

30.12.2016

Was ist, wenn man schon ein Tagesgeldkonto hat, auf dem das Geld lagert und man zusehen muss, dass einen nicht der Fiskus holt?


HAjo

30.12.2016

Nach 46 Arbeitsjahren 60 € über Hartz 4 toll. Für alles uns Alle hat dieser Staat Geld, nur nicht für die , die es erarbeitet hat. Deswegen keinen Cent sparen. Nie wieder fürs Alter vorsorgen. ist nur Bauernfängerei. Hilft nur Riester, Maschmeier und Co.


baumfex

30.12.2016

Mir kommt der niedrige Zinssatz zugute, denn ich habe beschlossen meinen Sparerfreibetrag voll auszuschöpfen und dem Staat nie wieder auch nur einen Cent von meinen Zinsen abzugeben.Ergo: Kann ich mehr anlegen.Sind die 801€ voll, findet sich immer was zum Investieren oder umzuparken. P.S.: Grauenhaftes Deutsch der meisten K. Lernt Deutsch !!!


Bestandskunde

29.12.2016

Es ist ein Ärgernis, dass bei der ING-DIBA Bestandskunden bei der Verzinsung des Extra-Kontos schlechter gestellt werden als Neukunden. Daher suche ich mir eine andere Bank.


grigo

29.12.2016

Hallo liebe Ing.-DIBA, Bank meines Vertrauens (noch), die Anregungen in Ihren Schriftsätzen sind gut und verständlich, aber halten Sie auch
das, was Sie da z.B. in den Baugeld-Vergleichen anbieten ????


juju02

29.12.2016

was ich ungerecht find, egal in was ich investiere, immer bestimmt nur eine partei wo es lang geht.( die Bank ).
brauche ich geld,
bestimmt die bank was ich an zinsen zahlen muss, das ist ok!!!!!!!!
wenn ich aber der Bank geld zur verfügung stelle, bestimmt wieder die bank was ich an zinsen erhalte.
das ist für mich nicht nachvollziehbar.
sie ist hier schuldner, und müsste in etwa den gleichen zinsatz für ihre aufgenommenen schulden an den gläubiger zahlen wie am tag der zins marktüblich ist. beispiel 3,75 % verlangt die bank, so müße sie auch 3,75 zahlen.
wenn ich geld anlege müßte die bank für alle verlußte, inklusive zinsen aus ihren gewinnen sowie privatvermögen aufkommen. da wir alle auch für schäden privat sowie auch beruflich zur verantwortung gezogen werden sofer wir mist bauen. jeder verlangt vom anderen das er sein handwerk versteht. und muss bluten wenn er fehler macht. nur die banken nicht da zahlt zum schluß wieder der steuerzahler. ggesundes neues euer juju


Isselmann

29.12.2016

Wenn es der Bank möglich ist Neukunden beim Tagesgeld 1% zu geben wird es bei Bestandskunden auch möglich sein auf Dauer.


Leo

28.12.2016

Aktien zu kaufen macht sinn, weil es gibt nur wenige Anlagen die besser sind, aber man muss die Aktien auch immer beobachten, die alte Regel einmal kaufen und liegen lassen zählt nicht mehr.


uhu

28.12.2016

Ich denke, Urbi 1945 bringt es auf den Punkt. Derzeit jedoch kann man wegen der schwachen Zinsen am Tagesgeldkonto nicht viel Freude haben; von da aus andere Anlagen zu steuern, ist dennoch sinnvoll.
Und an die anderen Kommentatoren: einige Sätze sind sinnentstellt.
Pflegt doch bitte eure Sprache!


Alfons Monschau

28.12.2016

gut lesbarer Kommentar, allerdings ist das
wirklich das kleine Einmaleins


Löwe

28.12.2016

Durch die niedrigen Zinsen, lohnt dich Geld anzulegen nicht. Der Dispokredit ist im Gegensatz recht hoch.


Sail_Dipe

28.12.2016

Ich wäre grundsätzlich dafür Kto.-Führungsgebühr zu zahlen, im Gegenzug würde dann aber auch Das Geld auf Basis der EZB Richtlinien haben wollen (Soll und Haben).
Das wäre transparent und damit könnte ich mich für eine günstige Bank entscheiden. Über die Zinsen der EZB wird ohnehin überall berichtet.


Gerda Pietrucha

28.12.2016

Ein TagegeldKonto ist nicht schlecht. Ich wäre aber dafür die Zinsen die ExtraKonten bei den Altkunden mehr anzurufen bieten.


Armin Riebow

28.12.2016

Als lagjährigerStammunde sollte man das auch bei den Zinsen beim Tagesgeldkonto spüren und nicht nur Neukunden.
Beim Anlegen sollte mach eine ausgewogene Mischung vornehmen und nur anlegen, was man momentan nicht benötigt.


jochem

27.12.2016

Bei einem Einzelkonto kann ich ein Tagesgeldkonto mit max. 100.000
anlegen ohne eine Zinsreduzierung erleiden zu müssen.
Bei einem Gemeinschaftskonto allerdings ist die Summe ebenfalls
auf 100.000 begrenzt. Ist nicht logisch oder ?
Denn wenn ich zwei Einzelkonten (Ehemann bzw Ehefrau) anlege
verdoppele ich die Summe


Alter Hase

27.12.2016

Es gibt so viel Unwissenheit in den Kommentaren. Ihr wisst wie mein PKW kaufen kann, eine Reise zu buchen ist und ein Handyvertrag abschließt u.s.w.
Ein Vorschlag, setzt euch doch pro Woche eine Stunden hin und informiert euch über Geldanlagen. Das Internet ist voll davon, aber es muss seriös sein, auf keine Versprechungen aufbauen. Es gibt viele Printausgaben die ich empfehlen würde.
Bei der BiBa gibt es auch Infomaterial.

Ach so bei Abschluss eines Riestervertrag in einer Filialbank bekommt der Mitarbeiter eine Provision von 2000 € die natürlich der Kunde zahlt.

Ich bin bei der DiBa für mich gibt es keine bessere Bank.

Grüße
Alter Hase
Zum Schluß bei Abschluß eines Riestervertrags in einer Fialbank


urbi 1945

27.12.2016

Nur die Mischung bringt es. Anfang Tagesgeld, Fonds, Aktien,Immobilien in dieser Reihenfolge


Jürgen Schieferstein

27.12.2016

Leider ködern die Banken mit höheren Zinsen Neukunden, ist man erst mal Kunde ist muss mann sich mit Geldentwertung abfinden.


Onkel Dagobert

27.12.2016

Es gilt die alte Regel, min. 2-3 Monatsgehälter flüssig halten, auch wenn die zinsen hier traurig sind.
Den Rest gestaffelt in viele Töpchen verteilen Aktien, Anleihen, ETF, ........... und vielleicht bald wieder etwas Gold dazu, dann stimmt auch in diesen Zeiten die Rendite.
( wenn man die Gebühren mancher Banken und Fonds beachtet )


ING-DiBa

27.12.2016

Hallo SnoopyDet, rufen Sie uns doch einfach mal unter 069 / 50 500 107 an. Die Kollegen beraten Sie zwar nicht, haben aber viele Informationen für Sie. Vielleicht helfen Ihnen diese ja weiter. Oder schauen Sie auch gerne mal hier: www.ing-diba.de/wp-wegweiser/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Christian Welsch

27.12.2016

Es wäre schön, wenn auch Altkunden eine gute Verzinsung bekämen. Ich würde dann von meinem Extrakonto aus öfter Wertpapiere handeln. So habe ich woanders ein Tagesgeldkonto.


SnoopyDet

27.12.2016

Ich würde gerne etwas Geld in Fonds oder Aktien anlegen, da ich mich aber nicht auskenne würde ich mich freuen, wenn ich eine Beratung von der IngDiba erhalten könnte. Derzeit parke ich alles übrige Geld auf einem Tagesgeldkonto bei der IngDiba. Fühle mich dabei sicher, aber der Zins ist halt schon sehr niedrig.


Mike59

27.12.2016

Die Mischung machts. Aber Gold nicht vergessen. Ist die Börse hoch, Gold niedrig. Aber Börse niedrig, Gold hoch. So bleibt die Waage ohne Ausschlag.


Barbara Meyer-Goeckeler

27.12.2016

Ich bekomm doch eh keine Zinsen mehr auf mein Tagsgeldkonto.


fr

27.12.2016

die Mischung machts:
Tagesgeld, Aktien-/Fonds-/ETF, Immobilien


Hedwig Schatz

27.12.2016

Ich überlege mein Geld in ein Tageskonto anzulegen. Ich kann es nicht zu lange anlegen da ich mein Erspartes in Reisen umsetze. Fühle mich aber bei der Ing.DiBa gut aufgehoben da ich keine Risiko eingehen möchte.


ING-DiBa

27.12.2016

Hallo Tim, alle aktuellen Zinsen bzw. Konditionen finden Sie hier: www.ing-diba.de/kundenservice/konditionen/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

27.12.2016

Hallo Alfred, Sie können der automatischen Wiederanlage der Ausschüttungen auch widersprechen. Am besten rufen Sie uns dazu kurz unter 069 / 50 60 30 50 an. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Johann H.

26.12.2016

Gute Dax-Werte von dividendenstarken Papieren sind die
Alternative!


Mirjam Hamm

26.12.2016

Bin sehr zufrieden!


Klauser

26.12.2016

Sorry aber der Artikel wiederholt such nun mit veränderten Text schon einige Male.
Es läuft immer auf ETF's und Fonds raus.
Könntet ihr nicht mal einen ausgiebigen Artikel über Anleihen verfassen, der zum Beispiel auch erklärt woran man man Riskante von weniger Riskanten unterscheidet-außer am Zinssatz?
Die Anleihen waren jetzt nur mal ein Beispiel, aber im allgemeinen wäre es glaube ich hilfreicher die einzelnen Vorschläge einzeln und dafür detaillierter vorzustellen.
Es gibt meiner Meinung nach einfach zu viele Abwandlungen der einzelnen Anlagemöglichkeiten um zu sagen ETF's oder Fonds sind gut.


Gs77

25.12.2016

Tagesgeldkonto: niemals. Telekom & co bringen das vielfache an Rendite. Aber die deutschen sind halt Angsthasen und parken ihr Geld lieber bei null%.


W. Jürgens

25.12.2016

als langjähriger Ing-Diba-Kunde im 75. Lebensjahr mit lächerlich geringer Rente kann ich nicht noch Gelder anlegen und wünsche mir nur eine bessere Verzinsung meines Restkapitals


Heididrun

25.12.2016

Für mich ist das Extra-Konto eine sichere Alternative. Auch wenn es ruhig etwas höhere Zinsen sein könnten. Meine Zweifel, mein sauer Erspartes anders anzulegen, konnte ich noch nicht ablegen. Hoffe, dass das die richtige Entscheidung ist für 60+


Helmut G.

24.12.2016

Was die Banken seit geraumer Zeit an Zinsen anbieten ist eine Frechheit. Es werden Millionen verzockt auf Kosten der Steuerzahler und Manager bekommen noch einen Bonus bzw Prämie am Ende des Jahres. Ich gebe mein Geld aus.


Uda Urban

23.12.2016

Wir sparen jeden Monat etwas auf dem Extrakonto und hoffen das die Zinsen mal wieder steigen.


Alfred

23.12.2016

Der Artikel ist mehr eine Werbung für das Tagesgeldkonts, dass momentan aber keine Geldanlage darstellt. Zur Fragestellung des Artikels würden besser Empfehlungen zu Geldanlagen, Fonds, ETF´s, Rohstoffe oder Ausblicke zur Erwarteten Entwicklung der Weltwirtschaft und Regionen passen. Gerne würde ich auch mehr bei der Ing-Diba anlegen, da ich aber auf Ausschüttungen wertlegen, fallden die Fonds und ETFs schon weg, da diese über 75 EUR wieder angelegt werden. Wo bleibt da der Sinn einer ausschüttenden Variante??? Ich verstehe ich die ING überhaupt nicht (geht es nur um die ´Provision?) Vielleicht kann da ja mal jemand erklätren. Leider muss ich hier zu anderen Instituten ausweichen.


Walter

23.12.2016

Ich habe meinen Enkeln Facebook und Deutsche Bank und Apple empfohlen!
Jeder könnte sich vom Gewinn eine A Klasse kaufen!
Guter Tipp vom Opa oder?


Thomas

23.12.2016

Hi...
Ich finde die ing diba sollte auch für die Bestandskunden etwas mehr an zinsen bieten.
Sonst bin ich sehr zufrieden bist auf 1x war eine unfreundlich Mitarbeiterin an Telefon.....
Super ist die APP für die Kontoauszüge...
Thomas


Tim

23.12.2016

Bin ich zu dumm, oder finde ich die Konditionen der Zinssätze nicht ?5cegb


E.K.

23.12.2016

Wenn man schon etwas älter (60+) ist, sollte man das Erreichte nicht leichtfertig auf´s Spiel setzen und auch sein Vermögen nicht mehr langfristig binden, um seine Altersversorgung nicht zu gefährden.
Daher kommen für mich Aktien nicht mehr in Frage - wenn gleich auch hier die Rendite(chancen) höher sind - wenn´s schlecht läuft aber auch schnell sehr viel Geld verbrannt wird (und dann kommen auch noch die Transaktionsgebühren hinzu.
Dann lieber weniger Rendite in Aussicht und ruhig schlafen können.
Wenn die Zinsen wieder steigen brechen die Aktienkurse sicher ein - und die Zinsen können ja nur in absehbarer Zeit wieder steigen.


Heinz A.

23.12.2016

Aktuell sind die Tagesgeld/Extra-Konto - Zinsen der ING DiBa wenig attraktiv - da gibt es wesentlich bessere Alternativen, die ich vorrangig nutze (aber im Vergleich mit den lokalen Banken immer noch wesentlich höher).
In der heutigen Zeit des Niedrigzinses muss man die "ausgetretenen Pfade der Vergangenheit" bez. Anlagen schon verlassen, um noch Rendite bei überschaubarem Risiko zu erwirtschaften.


Peter

22.12.2016

ich bedaure alle Kleinzocker, die dem Ruf der Börse folgen.Seid gewiss das grosse Geld machen hier nicht die ehrlichen Sparer,sondern die Finanzjonleure.Ich bleibe lieber bei meinem Tagesgeld,da kann ich wenigstens ruhig schlafen.


G.S

22.12.2016

Ich habe bereits ein Tagesgeldkonto bei der ingdiba.
Als langjähriger Bestandskunde wünschte ich mir ein wenig mehr Zinsen. 2017 werde ich wahrscheinlich in
Fonds anlegen.


Klaus Egersdörfer

22.12.2016

Mit meinem Tagesgeldkonto bin ich sehr zufrieden!


Uncle Benz

22.12.2016

Ich finde diese Seite sehr gut und sehr informativ.
Wenn Jeder, dem ich die DiBa bereits empfohlen habe, hier sein Konto eröfnet hätte, dann bräuchten wir bald die Mitbewerber nicht mehr.
Weiter so, besten Dank


Uncle Benz

22.12.2016

Bis zu 2 Netto-Gehälter auf dem Extra-Konto, was drüber ist, in Aktien investieren.
Das macht Sinn.
Aber Vorsicht: 2017 wird in Frankreich und in den Niederlanden gewählt. Kein Geld in Aktien anlegen, welches man innerhalb der nächsten 3 Jahre vielleicht braucht...


Maddog

22.12.2016

2016 auf mein Aktienkonto 20% plus Dividende besser geht nicht.
Verschenkt euer Geld nicht und bleibt bei soliden Werten


ING-DiBa

22.12.2016

Hallo Klaus Rose, wir würden uns natürlich freuen, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Bis dahin wünschen wir Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2017. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Klaus Rose

22.12.2016

Ich habe zwar ein Konto bei der AAB Augsburger Aktienbank, aber.....
ich muss zugeben, dass die Informationen - die Schnelligkeit etc.
beim imaginären Konto ( watch up ) der Ingdiba erheblich effizienter arbeitet. Hatte jetzt lange Zeit Gelegenheit, dies zu vergleichen.
Hoffe, dass ich in 2017 den inneren .... überwinde, das alte Konto zu verlagern.
Klaus Rose


Evgenij Stepanov

22.12.2016

Ich spare mein Geld bei ING-DIBA-AG auf Tagesgeldkonto und habe auch einen Wertpapiersparplan. Ich wünsche mir auf dauer für ING-DIBA-AG Bestandskunden mindestens 2% auf Tagesgeldkonto, so macht das sparen mehr Spass.


DIETER BERNITZKI

22.12.2016

UNSER GELD STECKT IM HAUS;FALLS WIR WIEDER ETWAS ÜBERHABEN GEHT ES AUF DAS TAGESGELDKONTO DER DIBA


ING-DiBa

22.12.2016

Hallo notting, unter "Ersparnisse" fallen hier alle Formen von Geld, auf das ganz einfach zugegriffen werden kann. Also z.B. das Geld auf einem Giro- bzw. Sparkonto, Investitionen in Geldmarktfonds oder das Bargeld zu Hause. Und natürlich auch vielen Dank für Ihre Anregung! Viele Grüße, Ihr Social Media Team


I. S.

22.12.2016

Ich habe zwei Tagesgeldkonten bei der IngDiba, mir ist wichtig, dass mein Geld nicht weniger wird, also abwarten wie sich der Zins entwickelt und freuen, dass noch alles da ist.
Nettes Finanzjahr 2017 allen.


notting

21.12.2016

@ING-DiBa bzw. oldie: Ich habe hier noch eine PDF-Datei aus dem Jahre 2008 mit einer offiziellen Information der ING-DiBa, dass jeder zusätzl. auf das Extra-Konto eingezahlte Euro[1] bis [ein Termin ca. 2 Monate später] mit 5% statt mit dem normalen (frisch erhöhten) Zinssatz von 3,5% verzinst wird (bitte nicht wg. der Zinssätze heulen, soll nur als Beispiel dienen ;-)).
Also ich denke, dass sich einige (wie anscheinend z. B. oldie) schon freuen werden, wenn es wieder eine derartige Aktion gäbe - vermutlich natürlich auf aktuellem Zinsniveau bzw. keine 1,5%-Punkte obendrauf für die Extra-EURs.
Bzw. eine andere Direktbank bietet gerade eine Aktion, wo's IIRC 20EUR gibt, wenn man mind. 5kEUR mind. 30 Tage über dem Kontostand zum Stichtag liegen lässt (für Leute die nach dem Stichtag Neukunde wurden ist der Vergleichskontostand natürlich 0EUR).
Nur so als Anregung...

notting

[1] Über dem Kontostand wenige Tage (oder 1 Tag?) zuvor.


Alter Hase

21.12.2016

Wer jetzt sein Geld verjubelt hat später nichts, egal wo die Zinsen jetzt stehen. Altersvorsorge, ich habe im Betrieb festgestellt, dass Schüler aller Art auch viele Studenten, es gibt einfach kein Unterrichtsstoff. Bei meiner Nachfrage in der Handelskammer gab es die Antwort die Bundesländer sehen kein Bedarf. ??????
Es gibt eine gute Mischung aus ETFs und Einzelaktien die immer laufen man muss Zeit und gedult mitbringen.
ETFs und Aktien stellen die Riesterrente in den Schatten, warum Kosten, Kosten, Kosten minimum Erträge. Riester mit einem Bauvorhaben ist vernünftig.
So ING DiBa Ihr müsst noch mehr aufklären und erzählt mir nicht es gibt nicht mehr Bedarf.
Ach so wenn die DiBa das nicht sagen kann oder darf, aber ich, eine gute Diviedende macht auf dauer viel aus und eine durchschnittliche Wertsteigerung von 5% - 8% sind realistisch.
So darauf könnt Ihr Aufbauen.
Übrigens ich Informiere alle über Altersvorsorge im Betrieb und das kostenlos.


RWal

21.12.2016

Hallo Martin P. Hast du schon realisiert, dass es auch gebühenfreie Sparpläne für Fonds gibt. Und warum denkst du,es bringt nichts - hast du dir mal die Charts der verschiedenen Fonds angesehen und die Wertwicklung sowie Höhe der Ausschüttungen bzw. Thesaurierungen ? Erst informieren , dann kommentieren !


Peter Maag

21.12.2016

Ich besitze ein Tagesgeldkonto und Aktien. Bei ING DIBA in guten Händen. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Bank.
Kann ich bestens empfehlen


Julika

21.12.2016

Ich bin mit dieser Bank sehr zufrieden, einen Teil meiner Familie konnte ich schon gewinnen


notting

21.12.2016

"32 % der Deutschen haben keine Ersparnisse."
Sind da auch die mit gemeint, die ihr Geld z. B.
- in eine Immobilie gesteckt haben, es waru auch immer enger wurde als gedacht und deswegen gerade nicht wirklich liquide sind?
- in Anlageformen investiert haben, wo sie gerade nicht rankommen (z. B. Bausparverträge oder Festgeld über viele Jahre)

notting


ING-DiBa

21.12.2016

Hallo oldie, auch für unsere bestehenden Kunden haben wir immer wieder Aktionen, wie z.B. Kunden werben Kunden Prämien oder kostenlose Orders für bestimmte Wertpapiere. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


oldie

21.12.2016

Wie so erhalten altkunden weniger zinsen als neukunden!?
Wird treue nicht belohnt!


Rolf

21.12.2016

Es geht wohl nur um die Zinsen?! Wer also keine Zinsen bekommt, spart auch nicht und investiert es lieber z.B. in "Konsumgüter" ? Dann mal viel Glück dabei!


mk

21.12.2016

ich habe schon länger ein Tagesgeldkonto bei der ing-diba ...., bin bis auf die niedrigen Zinsen 0,35 % sehr zufrieden ...aber bei anderen Banken Referenzbank gibts gar nix ....... wenn sie mehr Geld wollen einfach den Rahmenkredit abschliessen.... damit bin ich glücklich weil die zinsen da viel niedriger sind als in der hausbank....


Franke

21.12.2016

Aktien und ETF´s gibt's aber auch nicht für lauh.
Da muss man eben die Provisionen und Gebühren vom (evtl.! ) Ertrag abziehen, und die sind für Kleinanleger m.E. zu hoch. Egal ob bei ING-Diba oder anderer Direktbank.


Flo

21.12.2016

Hallo, ich habe ein Extrakonto und auch ein ETF Sparplan. Ich bin über die Angebote der ING DiBa sehr zufrieden. Trotz der niedrigen Zinsen macht mir das sparen dennoch Spaß. Dankeschön DiBa


Sven

21.12.2016

Ich besitze mehrere Tagesgeldkonten (u.a. bei der ING-DiBa). Der Unterschied zwischen allen sind die Zinsen. Die ING-DiBa lockt Neukunden mit 1% in den ersten 4 Monaten, Bestandskunden hingegen werden mit derzeitig 0,35% abgefertigt. Dennoch behalte ich alle Konten. So kann ich schneller umschichten.


Martin P.

21.12.2016

Was soll ich mit der Verzinsung eines Tagesgelskontos als Normalsparer bei den paar Euronen im Monat? Da setze ich es lieber in Konsumgüter um und habe was davon. Ich würde gerne mit kleinen Beträgen an so etwas wie Aktien, was mir zumindest die Möglichkeit bietet mehr als Inflationsausgleich zu gewinnen. Aber die Kosten sind einfach zu hoch um bei einem normalen Sparberag zwischen 50 und 100 Euro monatlich wirklich etwas sinnvolles zu machen. Leider kann da auch die ING DiBa keine Wunder vollbringen. Haette mir aber etwas spannendere Tipps gewünscht. Der Beitrag könnte genauso gut für die letzten 5 Jahre gelten. Berichtet doch mal über moderne Apps für sowas oder gebt ein paar Einsteigertipps für Fonds und Aktien :D


Marcel

20.12.2016

ich hab auchh eib Tagesgeldkonto bei der IngDiba welches jedoch leer ist aufgrund der niedrigen Zinsen.


Bob

20.12.2016

Ich finde auch dass ETFs viel stärker betont werden sollten, grade für längerfristige Zwecke wie Altersvorsorge. Die DiBa muss sich hier mit ihren Angeboten auch nicht verstegen. Aber für den schwankungsarmen Teil meines Portfolios nutze ich zur Zeit tatsächlich das Tagesgeld bei der DiBa, da Festgelder bei der aktuellen Situation wenig Sinn machen.


Werner

20.12.2016

Tagesgeld - etwas mehr Zinsen wäre nicht schlecht. So parke ich mein Geld in Unternehmensanleihen die zwischen 2-7% Zinsen bieten - mit auf den tag geanuer Abrechnung (sogenannte Stückezinsen). So parke ich alles Geld um mittelfristig für größere Anschaffungen (Auto, Waschmaschine, Reparatur am Haus) jederzeit liquide zu sein. Nur kleines Geld liegt für zeitnahe Ausgaben auf dem Tagesgeldkonto.


Frank Kaufmann

20.12.2016

Aktien sind zur Zeit die einzige Alternative und kontrollierbar. Mit Gold und Silber habe ich mir sauber die Finger verbrannt und Geld verloren (Safe Kosten bei der Sparkasse, Kaufgebühren die in den Preisen der Barren oder Münzen enthalten sind).
Aktien weiß ich, bei DiBa im kleinen Rahmen 9,90 Euro Kauf und 9,90 Euro Verkauf, dann können die Aktien steigen oder fallen und hinzu kommen nur noch die 25% Kapitalertragssteuer wenn man über die 801 Euro Freistellungsauftrag kommt, falls man diesen komplett für das Depot haben sollte.
Sehr viel Spaß machen bzw. haben gemacht, die Mensch & Maschine und besonders Mühlbauer Holding AG mit über 140% Gewinn.
Man muss halt rechtzeitig kaufen und drin bleiben. Am Besten ist es, bei DiBa für 50,00 Euro Sparplan sich 3 bis 5 oder mehr Sparpläne anzulegen und laufen lassen oder aber mit mind. 500 Euro pro Position Aktien kaufen die man gern hat oder denkt die wären es.
Persönlich gehe ich nach Rendite 2 bis 5 Prozent und lege laufend an. Verkaufen nur im Notfall. Selbst wenn Positionen mal im Minus sind, laufen lassen oder raus, wenn sie sich lange nicht bewegen und wo anlegen wo es besser läuft. Börse ist für Kleinanleger immer eher ein Bauch-, Renditegefühl :-)
Meine Mutter wollte nicht das ich für Sie Geld anlege und nun hat sie knappe 8.000 Euro mehr als vorher (natürlich abzüglich Verkaufkosten und 25% Kapitalertragsteuer.


Martin Graf

20.12.2016

ING DIBA kann ich empfehlen!


Marc

20.12.2016

Ich habe einen Teil meines Geldes in Cryptocurrencies angelegt. Vorsicht, das ist als Hochrisiko-Invest zu betrachten. Man kann hier einfach zocken, ähnlich wie auf dem Aktienmarkt. Würde ich aber nicht empfehlen, zu riskant. Aber es gibt hier auch Möglichkeiten gute Renditen mit abgesicherten Optionen zu machen, da die Märkte momentan noch alles andere als angeglichen sind. Aber hier gilt ganz klar, Finger weg, wenn man sich nicht wirklich gut informiert hat und weis was man tut.
Ist jetzt nicht umbedingt Werbung für die IngDiba, aber mal schauen, ob der Post zensiert wird ;-)


AxS

20.12.2016

Ich habe ein Tagesgeldkonto bei der IngDIBA und bin von den Zinsen enttäuscht.


Armin

20.12.2016

Tagesgeldkonto ist eine feine Sache ,man kann zu jeder Zeit an das Konto ,sei es bei der Volksbank oder Online .


Mike

20.12.2016

Schön wäre es wenn es bei der ING auch die mäglichkeit wie bei money... versch. Tagesgeldkonten zu haben, mit versch. Sparzielen.


Jens

19.12.2016

leider absolut nichtssagend, der Artikel :-(


Andreas

19.12.2016

Bei niedrigen Zinsen nur zum Tagesgeldkonto zu raten halte ich für fahrlässig. Der Zinssatz des ExtraKontos liegt aktuell bei 0,35%. Die Inflationsrate in Deutschland bei 0,8%. Macht -0,45% p.a. Für eine Geld-Anlage >5 Jahre sollte man Aktien und Immobilien in die engere Wahl mit einbeziehen. Das auch empfohlene ETF-Sparen ist dann die bessere Wahl, kommt aber im Artikel zu kurz.


Claus

19.12.2016

Deutschland ist Wertpapier-Entwicklungsland und wird es wohl auch bleiben. Tagesgeldkonten sind in diesen Quasi-Nullzins-Zeiten etwas für die deutsche Sparer-Seele.
Deshalb sind die DAX-Unternehmen auch mehrheitlich in ausländischer Hand. Umso besser für diejenigen, die sich diesem deutschen "mainstream" entziehen können.
Ich habe in 2016 mit Aktien und Fonds bis dato 15% Rendite erzielt.


alfredo

19.12.2016

Ich hab bereits ein Tagesgeldkonto bei der IngDiba.


HF

19.12.2016

1% hört sich erstmal "gut" an, aber befristet auf 4 Monate relativiert die Sache. Dann muss man wieder umschichten und einen neuen Anbieter suchen. Macht aber auch irgendwie Spaß.


Stefan28

19.12.2016

Ich weiss nicht warum viele Deutsche Aktien nicht als langfristigen Gewinn in Form von Sparen ansehen. Nur weil 2008 mal ein Börsencrash stattgefunden hat. Verlasst euch nicht auf Bankberater sondern investiert selbst in Aktien. Dann übernehmt ihr eure eigenen Verantwortung für euer Geld. Das wichtigste Gut im Leben ist es doch allemal wert sich darum selbst zu kümmern. Der Crash ist übrigens schon wieder verdaut an der Börse und es geht wieder nach oben. Einfach nur abwarten und Tee trinken :)


dbwbinf

19.12.2016

Ich besitze bereits ein Tagesgeldkonto bei der ING DiBa


Harlekin

18.12.2016

Habe seit Jahren mein Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa - es gibt zur Zeit nichts Besseres!22bn8


T. FRAHM

17.12.2016

Andere Banken haben bessere Konditionen fürs Tagesgeld Konto.
Wertpapiere besitze ich.


B. Ruiken

16.12.2016

Bin bereits stolzer Besitzer eines ING-DiBa Tagesgeldkontos.


sep

16.12.2016

ich habe auch tagesgeldkonten bei meiner sparkasse und bin sehr zufrieden.


tenkhoff

15.12.2016

ich finde das es eine gute lösung ist, ein tagesgeldkonto zu haben wenn man ab +zu geld braucht für grössere anschaffung usw. habe schon länger bei DIBA ein tagesgeldkonto bin damit zufrieden


Erich und Erika Finder

14.12.2016

Unsere Tagesgeldkonten VR und DiBa sind sehr gut gefüllt.
Eigene Rente und die meiner Frau reichen uns auch für Reisen.
Als 79 und 77 jährige brauchen wir nur noch Gesundheit


Abendroth

13.12.2016

Ich besitze bereits ein Tagesgeldkonto bei Ing DiBa