Gold für ING-DiBa durch Rollstuhlbasketballerin Maria Kühn

Rollstuhlbasketball-EM in Frankfurt | 15.03.2013

gold-basketball-em-maria

Ein bezauberndes Lächeln und ein kleines Glückskleeblatt sind die Markenzeichen von Maria Kühn. Seit Januar ist sie das neue Gesicht in der Personalabteilung der ING-DiBa. Während ihrer Zeit als Au-Pair in den USA passierte der Reitunfall, der sie zur Rollstuhlfahrerin machte. Da war sie 20 Jahre alt. "Ich hatte vorher nie etwas!"

Auch wenn Maria Kühn immer sportlich war, hat sie eines eigentlich immer gehasst – und zwar Ballsport. Ironie der Geschichte: Heute liebt sie Rollstuhlbasketball und lebt für Ihren Sport. Mit der deutschen Nationalmannschaft holte sie zuletzt die Goldmedaille bei den Paralympischen Spielen 2012 in London. Und das nächste Highlight wartet schon: "Denn im Sommer findet in meiner neuen Heimat, Frankfurt, die Rollstuhlbasketball-Europameisterschaft statt. Und was gibt es schöneres für einen Sportler als die EM im eigenen Land?", fragt Maria Kühn strahlend.


Ihre Meinung

Kommentare (0)