Wir lüften den Vorhang

ING-Logo ab November 2018 | 10.07.2018

ING Logo

© ING-DiBa

Nach 14 Jahren mit „ING-DiBa“-Logo streifen wir das alte Gewand ab und präsentieren uns neu – einfach ING.
 
Schon lange arbeiten wir eng mit unseren Kolleginnen und Kollegen weltweit zusammen. Künftig werden wir die Power dieses internationalen Netzwerkes noch mehr vereinen. Das Ziel ist für uns klar: Wir wollen neue Services und Produkte noch schneller zu Ihnen bringen.
 
Dass das schon gut funktioniert, zeigen folgende zwei Beispiele: unsere Fintech-Kooperation mit Scalable Capital – die einfache und automatische Online-Vermögensverwaltung. Und unser optimierter Kreditantrag-Prozess, bei dem Sie innerhalb von 5 Minuten erfahren, ob ein Kredit klappt.
 
Das sind nur zwei der erfolgreichen Projekte des vergangenen Jahres, die wir gemeinsam mit unseren internationalen Kolleginnen und Kollegen umsetzen konnten. Und so soll es auch weitergehen. Ab November 2018 präsentieren wir deshalb unser neues Logo.

Was sich für Sie ändert? Nichts!

  • Wir bleiben weiterhin eine deutsche Bank und sind als ING-DiBa AG im Handelsregister eingetragen.
  • Unverändert auch unsere Einlagensicherung: Wir bleiben dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. in voller Höhe angeschlossen und auch die gesetzlich vorgeschriebene Grundabsicherung bleibt unverändert bestehen.
  • Wir sind weiterhin rund um die Uhr über die gewohnten Kanäle für Sie da.

Unser neues Logo ersetzt jetzt nach und nach das bisherige. Vielleicht wird Ihnen also in den nächsten Monaten mal das eine, mal das andere begegnen – aber ab Ende November sehen Sie nur noch ING.

Autor: Aneta Meyer


Im Interview

Ab November geht die Bank mit einem neuen Logo an den Start. Warum die Kommunikations- und Markenchefin der ING-DiBa, Waltraud Niemann, auf die Chancen einer global agierenden Marke setzt, erklärt sie hier im Interview.

Das Interview hier in voller Länge lesen

Ihre Meinung

Kommentare (176)


Kommentare

ING-DiBa

17.09.2018

Hallo Dirk, die Wartungsarbeiten sind seit Samstag nachmittag erledigt. Wir entschuldigen uns dafür, dass es diesmal so lange gedauert hat. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Dirk Zoli

15.09.2018

Warum kann ich nicht mehr mein Konto sehen ?
Kommt immer nur wartungs arbeiten ? ???
Bekommt das hin sonst bin ich weg ... Bin stink sauer !!!


Bembel79

12.09.2018

Logo Wechsel für so ein schieß wird Geld investiert, aber nach wie vor muss ich bei euch Fremdwährunggebühren bezahlen !
Euer größter Konkurrent die DKB hat diese mittlerweile abgeschafft und tut was für Ihre Kunden statt Geld in Logoänderung zu pumpen. Schaue mir das nicht mehr lange an wenn die ING nicht mal die Konditionen verbessert werde ich, sowie meine komplette Verwandtschaft von der ING zur DKB wechseln, dort ist der Kunde noch im Mittelpunkt und nicht das Design eures Logos !!


ING-DiBa

10.09.2018

Hallo Sascha, zurzeit sind keine Änderungen bei unseren Kosten zum Girokonto geplant. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Sascha

09.09.2018

Hallo,
Wie sieht es denn mit den Kosten aus ?
Bleiben die Konten weiterhin Gratis, oder „könnte“ sich in dieser Sache auch etwas verändern ? :/


ING-DiBa

07.08.2018

Hallo Andre, wir haben uns aus geschäftspolitischen Gründen dazu entschieden uns nur auf eine App zu konzentrieren. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Andre

07.08.2018

Ich finde auch, dass die Namenskürzung zumindest vorerst komisch wirkt. ING DiBa hat auch einfach einen phonetisch schönen Klang. Die Abkürzung ING wirkt dagegen recht kalt, steril und unnahbar. Passt nicht zum Image der DiBa. Sehen Sie man sagt sogar "die DiBa".

Ein anderes Thema, das mir am Herzen liegt und nicht oft genug angesprochen werden kann: Die Kontostand APP. Eine sehr gut Sache, die Banking auch für Kunden einfach machte, die mit den neuen Techniken zurückhaltender umgehen und nicht während der Busfahrt Überweisungen machen wollen oder Aktien handeln. Damit war die DiBa nah an der breiten Masse. Mit dem neuen Modell entfernt man sich meiner Meinung nach eher von uns... Wieso nicht beides?


Petra Schmalle

02.08.2018

Wenn es eine Möglichkeit gibt so etwas rückgängig zu machen bin ich dabei!!!
Warum fragt uns denn wieder mal keiner????


Dieter Geng

02.08.2018

Hallo guten Tag
Gut sieht es aus Euer neues Logo, jedoch würde es, meines Erachtens, noch besser aussehen wenn der Schriftzug ,,Die Bank und du" unter dem Logo zentriert wäre.


ING-DiBa

31.07.2018

Hallo John Grammaticus, wir sprechen im ING jeden Buchstaben einzeln aus - auf deutsch ;-) Viele Grüße, Ihr Social Media Team


John Grammaticus

31.07.2018

Und, wie spricht man das aus? "ink" oder "ie en ge"? Und das Genus: "Die"?


ING-DiBa

30.07.2018

Hallo Thomas, ob ING oder DiBa, wir bleiben auf jeden Fall wir! ;-) Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Thomas (mit allem finanziellen bei der ING DiBa)

29.07.2018

Schade das der Name ING DiBa der seit Jahren in aller Munde ist so schlicht und einfach verkürzt werden soll bzw. leider schon beschlossene Sache ist.
Denn genau dies ist einer von Den Punkten mit weshalb ich mich vor 4 Wochen dazu entschieden habe auch mein Gehaltskonto von der Postbank nach 12 Jahren zur ING DiBa zu verlagern ... Naja ein kleiner Trost Meine erhaltenen Karten haben das noch aktuelle LOGO bis 2023 und dieser Zeit hoffe ich das die Serviceleistungen Bestand haben werden wie man die Dirketbank ING ;-) kennt.
zuverlässig und als DIE BANK attraktiv empfindet.


Michael

26.07.2018

Hallo meine Bank,

mittlerweile kann man nur noch die neue ING DIBA APP nutzen. Eine gelungene APP. Mich würde freuen, wenn ich wie in der alten APP die Saldierung meine angezeigten Konten sehen könnte


Michael 07

26.07.2018

Hoffentlich wird der Löwe nicht zum zahnlosen Tiger. Das Geld lieber für wichtigere Dinge investieren. Man sieht es bei der unnützen Logoumstellung bei der Lufthansa


ING-DiBa

25.07.2018

Hallo Emilia, wir finden es gut, auf diesem Kanal die verschiedensten Beiträge, Gedanken, Statements und auch Fragen zu bekommen. Wir überlassen es allen Kommentatoren selbst, wie und in welcher Form sie sich informieren - und beantworten wirklich gern jede Frage. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Emilia

25.07.2018

@Heppchen Mehr noch: Kathrin hätte ja auch kurz mal googeln können. Aber das scheint mehr Aufwand zu sein als so eine d.. gute Frage zu stellen. :-)


Johannes Orths

25.07.2018

Was soll der Unfug! Rausgeschmissenes Geld!
Besser wären "echte" Zinsen beim Tagesgeld als nur ein (1!) symbolhafter Euro auf 10000 €. Bin echt sauer...


Heppchen

24.07.2018

@ING-DiBa social media team vom 24.07.2018. Eine Frage kann "durchaus sehr gut" sein, wenn sie das erste mal gestellt wird. Hier ist das aber nicht der Fall - die Frage wurde im Thread insgesamt (mind.) 4mal gestellt und von Euch beantwortet. Für Kathrin hätte es wohl nicht viel Aufwand bedeutet, ein wenig nach unten zu scrollen, um die Antwort auf ihre Frage selbst herausfinden. Für mich ist es deswegen keine gute Frage sondern eher das Gegenteil davon ;-)


ING-DiBa

24.07.2018

Hallo Kathrin, das ist durchaus eine sehr gute Frage: ING steht für Internationale Nederlanden Groep. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Kathrin

24.07.2018

Bitte mal für Doofe - was heißt denn das ING nun wirklich?


Helmut Ziegelschmidt

24.07.2018

Tolle Reformen, die Sie so unternehmen, wie die so "interessante" Namensänderung. Und dann auch noch Krypotwährungen, sicherlich als Ergänzung zu den Kryptowährungen.


Horst

23.07.2018

ING ist die Abkürzung für Ingenieur und nicht für eine Bank geeignet.
Eine Umstellung eines Logos war noch nie der große Knaller und hat nur Kosten verursacht, die hätten sinnvoller eingesetzt werden können. Der Name ING DiBa ist in "aller Munde" und entsprechend bekannt.
Warum er geändert werden soll, erschließt sich mir und wahrscheinlich vielen meiner MitbürgerInnen auch nicht.
Sinnvoller wäre es gewesen, Herrn Draghi mal die Leviten zu lesen um nicht derart viele Schulden zu kaufen die wir BürgerInnen bezahlen, weil Frau Merkel auch in dieser Situation wieder mal nicht regiert hat. Aber sie freut sich weiter aufs Regieren!?
Hier können wir wieder mal sehen, wie viel Macht die Banken und die "mächtigste Frau der Welt" tatsächlich haben. MfG


Timo

22.07.2018

ING Bank... wäre besser :-)


klaus.rupp1@gmx.de

22.07.2018

Sehr geehrte Damen und Herren!
Schön, dass Sie Ihre Kunden informieren über das neue Logo!
Schön wäre es gewesen, wenn Sie die Kunden vorher über das neue Auszahlungsprogramm informiert hätten.
Ich rede ungern mit einem Auszahlungscomputer


Rüdiger

22.07.2018

Eine der ersten deutschen Direktbanken verschwindet aus dem Logo und somit aus dem Gedächtnis.
Leider hat hier das Marketing ein Marktuniformität zur Mutter ING in den Niederlanden umgesetzt und deutsche Kunden werden wie bei
anderen Großbanken einverleibt.
Hier verdienen mit dieser Kampagne leider wie so oft die falschen das große Geld.


Opa Dieter

21.07.2018

Gibt es bei der ING auch wieder mal Zinsen - diese Frage dürfte die Kunden mehr als ein neues Logo interessieren!


Helmut Hickler

21.07.2018

ING finde ich als jahrzehntelanger Kunde nichtssagend und wenig ansprechend. Aber wenn ihr meint, das wäre irgendwie gut oder hilfreich, bitteschön. Viel wichtiger wäre für mich als Kunde, dass ihr die abgeschaltete Kontostands-Apps wieder anbietet !!!!!! Die neue ist für mich und offenbar viele Kunden absolutes NO-GO !!!


Heidi

21.07.2018

Das neue LOGO finde ich gut. Meine Bank macht sich Gedanken darüber, wie sich der Service noch verbessern lässt und auch persönlicher wird. Grundsätzlich bin ich mit der ING DiBa sehr zufrieden und habe bisher noch zu jeder Frage eine sinnvolle Antwort erhalten. Das ist Kundenservice! Danke!!!


Ettig Thomas

21.07.2018

Hallo,
schade das dass Firmenloge ING-DiBa stirbt. In den vielen Jahrzehnten war die Kontoführung etc. immer ausgezeichnet, die Kundenbetreuer/in immer zuvorkommend und verständnisvoll. Leider war/ist die Kontobetreuung bei ING Amsterdam für mich als Kunden leider nicht wünschenswert. Mit der Änderung des Logos ändert sich sicherlich auch die ein oder andere Betreuung/Produktangebot etc. (siehe auch kritischen Kommentar in der Tagespresse im Zusammenhang mit dem Wechsel des Vorstandsmitgliedes). Schade! MfG


Dieter Kleemann

21.07.2018

Wahrscheinlich wird es bei der DiBa teuer und für nicht „Fachleute“ schwieriger


Michael

21.07.2018

Hallo meine Bank,

mittlerweile kann man nur noch die neue ING DIBA APP nutzen. Eine gelungene APP. Mich würde freuen, wenn ich wie in der alten APP die Saldierung meine angezeigten Konten sehen könnte


Ralf Müller

21.07.2018

Was sich für mich ändert? Nichts!

Wenn sich nichts ändert, brauche ich auch keine neues Logo. Die Umstellung kostet nur Geld und verringert die Identifikation mit der Diba, die ich vor Jahren als meine Bank ausgewählt habe.
Kontinuität und Verläßlichkeit - auch im Erscheinungsbild- sind mir wichtig.
Welche Nachteile hätte es denn, das Logo zu behalten?


Klaus

21.07.2018

Ich habe die Begründung von Frau Riemann zur Umstellung gelesen , bin anscheinend zu blöd das zu verstehen . Denn eine logischen Grund zur Änderung des Logos konnte ich nicht raus lesen.


Jurij B

21.07.2018

Sinnlos.....
Für mich bleibt es weiterhin DiBa


Franz

21.07.2018

Habt ihr keine anderen Sorgen als viel Geld für unnütze und unnötige Dinge zu verschwenden? Letztendlich ist das das Geld Eurer Kunden! Diese erhalten zwecks Finanzierung dieses Unsinnes dann den "tollen" Zins von 0,01%!


Rudolf Sch.

21.07.2018

Da wird Geld zum Fenster rausgeschmissen.


Frank P.

20.07.2018

Als langjähriger Kunde ist mir das Logo nicht wichtig. Hier ist mir eher die Kontinuität der Homepagege wichtig. Als Aktionär denke ich schade um das Geld für die Werbung zum alten Logo und für den Aufwand der Einführung des neuen leicht veränderten Logos.


Jürgen Kahl

20.07.2018

Die Leute werden trotzdem weiter Diba sagen.Also was soll der Quatsch oder hat man keine anderen Sorgen.


Randolf

20.07.2018

es war so einfach >> DiBa ist gleich "Die Bank" ... nicht irgendeine Bank, sondern "Die Bank" :-) (DiBa) ... die 3 Buchstaben haben mich noch nie interessiert :-( ...


Günter

20.07.2018

Den Löwen finde ich einfach geil.


Werner S.

20.07.2018

Ich habe mich vor Jahren für die DiBa entschieden, weil mir der Service und die Leistungen meiner früheren Hausbank vor Ort nicht gefielen. Ich schätze die mir gebotene Transparenz im Onlinebanking und den Kundenservice per Internet und Telefon. Gern empfehle ich auch künftig die DiBa weiter.
Die Schaffung eines neuen Logos ist aus meiner Sicht eine unternehmensinterne Entscheidung um weitere Kunden anzusprechen. Erreicht die DiBa dadurch ihre Unternehmensziele und ist sie auch weiterhin mit ihren Leistungen und den Service für mich da, dann ist das in Ordnung.


Thomas

20.07.2018

Sehr schade, da wird eine in Jahren mit viel Geld und Arbeit aufgebauete Marke "in die Tonne" getreten. In Deutschland kennen viele Menschen die DiBa und sicher auch noch die Werbespots mit dem Baby und später Dirk Nowitzky. Fragen Sie mal die Bevölkerung, wer mit "Ing" etwas anfangen kann.

Aber es ist das Geld der Aktionäre, das man verbrennt. Und wenn diese einverstanden sind - so what?


Oscar

20.07.2018

Die Bank war für mich immer die I-N-G. Offensichtlich gehöre ich zur einer Minderheit...
Ich stimme aber anderen zu, dass das Geld zum Beispiel für eine Erhöhung der Tagesgeldzinsen bessere Verwendung finden würde.


Michael

20.07.2018

ING-DIBA war gut und wird es für mich bleiben. Wenn schon ING sollte BANK dahinter stehen, sonst fragt jeder " welche Bankverbindung" dann sag mal ING! Wieviel Vögel bekommt man wohl gezeigt oder hört das Wörtchen "Hä, wie???? Ganz prima!!


ING-DiBa

20.07.2018

Hallo Rüdiger, Sie können unverändert Ihre Watchlist nutzen, auf unserer Homepage unter Investieren oder in Ihrem persönlichen Internetbanking. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Rüdiger

20.07.2018

Ich vermute mal, mit der Neuregelung wird auch der Service weiter verschlechtert. Früher konnte man von der home page unter Eingabe der Wertpapierkennnummer Wertpapierinfos abrufen . Wie gesagt, früher. Auch die watchlisre ist einestellt , ohne jegliche Benachrichtigung


Werner T.

20.07.2018

Die Namensänderung hättet ihr euch sparen können!


ING-DiBa

20.07.2018

Hallo Jenny, an den Kosten für die Bargeldabhebung ändert sich für Sie erstmal nichts. Wir gehören zwar alle zum ING-Konzern, aber die Buchungssysteme sind voneinander getrennt. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


GDot

20.07.2018

@Social Media Team
Evtl. ist die Erklärung hinter dem Vorhang noch unzureichend - wenn jeder zweite frägt, was "ING" heißt!? Offenbar haben viele die vollständige Übernahme 2003 und den Niederschlag in der Benennung seit 2007 bislang ignoriert. Und wie üblich bestimmt die Mutter den Namen, nicht das Kind.


Sigi

20.07.2018

ING ist ok, aber richtigerweise eher einem technischen Wirken zuzuordnen.
Ich fände "ING - Bank" gut,
alleine, ohne den etwas in die Jahre gekommenen Löwen.


Volker

20.07.2018

...gefällt überhaupt nicht und hat bestimmt viel Entwicklungsarbeit gekostet


ING-DiBa

20.07.2018

Hallo Berti, entgegen Ihrer Aussage freuen wir uns über jeden Beitrag – auch und gerade wenn sie Kritik enthält. Einzige Bedingung für alle Beiträge: Es müssen unsere Hausregeln eingehalten werden – sonst behalten wir uns das Recht vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Hanne

20.07.2018

Warum hat man es nicht so gelassen wie es war????DIBA hört sich besser an als ING.


Joachim

20.07.2018

Ich einer der wenigen, der seine Konten seit 2003 bei der "ING" hat. Insofern empfinde ich die Anpassung als überfällig. "ING DiBa" war für mich eher Werbesprech, besonders in Verbindung mit dem "Diba-diba-du-di-du".
Jetzt ist die ING wenigstens auch in der Meckerrepublik Deutschland als ING erkennbar. So muss es sein. Ich spreche ING so aus wie es geschrieben ist: "ING". Kurz und knackig. "DiBa" war für mich immer nur ein Zusatz.
Für mein Empfinden: gut gemacht. Gutes dING! :-)


Rainer

20.07.2018

Wahr begeisteter Kunde der ING DiBa. Bank nimmt die gleiche Entwicklung wie der Rest in der Branche und agiert nicht im Interesse Ihrer Kunden.
Das künftige Logo ist auch nicht der Brüller.


Britta

20.07.2018

Moin.
Ich finde das Logo leider nicht "gelungen".
Wenn man schon etwas so Gravierendes, wie eine Logo-Erneuerung für wichtig erachtet, darf es grafisch amS gern etwas zeitgemäßer daherkommen. So sieht es leider lieblos aus. Der Löwe (warum haben Sie nicht den stilisierten Löwen vom Kreditkartendesign entlehnt?!) wirkt altbacken und die Zeile "Die Bank und du" hängt und flattert darunter herum dass man sich fragt, ob einrücken oder zentrieren versäumt worden ist oder ob das wirklich so sein soll. Und leider wirkt es, als wäre der Zeilenabstand zu groß. Wie gesagt... leider nicht rund. Halbherzig und nicht stimmig.
Jedoch ist das kein Weltuntergang für mich... die Leistung ist wichtiger als das Logo. Ist letztlich egal....

Und bei der Gelegenheit:
Ich wünsche mir DRINGEND, dass es im Onlinebanking Auswertungsmöglichkeiten, mehr Filter, Kennzeichnungs- und Berechnungsmöglichkeiten gibt!!
Und bevor mir einer mit Kosten kommt:
Sowas kann man prima als zahlungspflichtiges Modul anbieten.

Liebe Grüße aus dem HomeOffice :)


Berti

20.07.2018

... aber das Tolle ist, daß es bei den Kommentaren noch seitens der Bank eine Zensur gibt. Ich möchte nicht wissen, wieviel Kundenkommentare daher "unter den Tisch fallen", da für die "ING" unangenehm. Mein eigentlicher Kommentar fiel auch der Zensur zum Opfer, da vermutlich nicht "bankenkonform". Schade - Angst haben die auch noch.


Kukko

20.07.2018

in den Texten werde ich mit Sie angeredet, im Logo mit Du ???
vielleicht sollten sie statt des Löwen auf den Elch zurückgreifen.
und sonst: haben wir wirklich keine anderen Probleme als das Logo unserer Bank ?


Michael

20.07.2018

Wozu die Veröffentlichung all dieser doch meist negatien Kommentare? Bei der DiBa kümmert sich doch keiner drum! Und die Kunden vor vollendete Tatsachen stellen ohne "VORHER" eine Kundenbefragung gemacht zu haben? Einfach peinlich und Geldverschwendung! Man hätte es lieber bei dem alten "DiBa" belassen sollen - Mal sehen, was als nächstes kommt? Und zu allem Überfluss die alt bewährte App abschalten und nun alles nur noch mit "Banking to go"? So ein Rückschritt! Werde wohl wieder wechseln müssen! Motto: "Es gibt nicht nur eine Hand voll, es gibt ein ganzes Land voll!"n


Jan Kändler

20.07.2018

Das Thema steht für mich zwar nicht an oberster Stelle, dennoch nervt dieser Wahn, Alles zu "internationalisieren". "Capri Sonne" wurde ja inzwischen auch schon zu "Capri sun". Kein Selbstbewusstsein mehr, Mainstream allerorten, nur lukrativ für die Werbe-, Marketingfirmen! Schade!


Thomas E.

20.07.2018

Also mir ist das eigentlich völlig wurscht wie meine Bank heißt, so lange die Performanz stimmt.

Für mich war es bis dato die "DiBa"! Dies auch deswegen, da ich wusste woher der Name kommt und wie man dies, insbesondere auch inkl. der Abkürzung ausspricht!

Wie soll das ING denn überhaupt ausgesprochen werden (was es bedeutet ist ja auch hier inzwischen geklärt)?

- Ei en Gschi (also englisch sprechende Buchstabierung)
- I En Ge (also deutsche Buchstabierung)
oder dann doch
Ing (also als zusammenhängendes Wort gesprochen)

So lange es mindestens 3 verschiedene Sprechvarianten gibt und von der ING es keine einheitliche Aussage gibt (selbst ING-Mitarbeiter wissen das nicht wirklich), bleibt es für mich die DiBa!


Reiner Schöbel

20.07.2018

ING-DiBa ist für mich die einzig wahre Bank. Empfehle ich auch immer weiter. Allerdings habe ich nicht so richtig begriffen, warum diese Umstellung? Altbewährtes sollte man lassen! Nun gut, deswegen ändert sich bei mir nichts.


Peter

20.07.2018

Ich bin seit sehr vielen Jahren bei der "DiBa". Nicht bei der "ING-DiBa". Da schmerzt es schon etwas, dass dieser gängige Name abgeschafft wird. Irgendwie fühlt man sich damit, als müsste man die Bank wechseln.
Aus Sicht des Mutterkonzerns kann ich es aber auch wieder verstehen.
Da finde ich die neue App tatsächlich auch schlimmer. "Zwangsweise" umgestellt werden (alte App abgeschaltet, mit der neuen App ändert sich das Freigabeverfahren, ohne dass man eine Wahl hätte) ist nie gut und hat einen kleinen Beigeschmack.
Und reduzierte Funktionalität bei einer Neuentwicklung - das passt nicht in die heutige Zeit :-(


Rainer

20.07.2018

Erst Quelle Bank als Tagesgeldbank - dann Entrium - dann DIBA mit Giriokonto - dann ING DIBA mit Broker Depot - damals waren viele alte Leute durch die Namenswechsel verunsichert und haben ihre Tagesgeldkonten aufgelöst (als es noch mehr als 5% gab) - sogar Sparkassen haben diese Verunsicherung genutzt und meiner alten Mutter erzählt die Bank würde jetzt Amerikanern gehören damals gegen 2000 (haha) - Diese Bank ist sehr lustig "zusammengewachsen"
Aber durch ING guter übersichtliche Broker - mit ausgezeichneter Watchtliste - Wer hat noch Tagesgeldkonten ? Nur für Kurzzeitparken für Kauf / Verkauf von Aklien Anleihen und EFT - Meine Amazon Aktien von 2016 haben jetzt ein Gewinnzuwachs von 120-130% - leider habe ich erst in 2016 angefangen zu brokern - war alles Neuland durch ING DIBA mit vielen Infos Lernfilme auf Youtube und Analysen habe ich einiges gelernt und bin mutiger geworden zu investieren - ok kann auch wieder crash wie in 2008 geben - dann muss man halt länger warten bis Aktien wieder steigen - Dies ist alles dem Broker ING zu verdanken


Dröghoff Gerd

20.07.2018

Richtig!

Ich war 30 Jahre Bänker BR und AR.
Denke mal es wurde für viel Geld für zB einem neuen „Marketing Leiter“ eingestellt und der braucht ne da Seins Berechtigung! Für jeden Toiletten Gang ne PowerPoint Präsentation. Geld vernichtung! Diba diba du.... das habe. Wir noch in 20 Jahren im Kopf)

Ing ing ing wie das schon klingt? Tatoo Shop?

Aber die s Bedarf mehr Mut, so Überflüssige Entscheidung zurückzuführen nehmen als diese zu verteidigen.

Was ist der Grund der Änderung? Namensrechte? Selbst da gibts bessere Ideen!

Was sagt denn der Aufsichtsrat dazu! Denke mal die haben diesen für ein paar Tage in ein 5 Sterne Hotel eingeladen usw usw dann stimmen die auch zu....

It’s time for a change!!
Sorry für die offenen Worte!


Joho

19.07.2018

Den Schmähern sei gesagt: ach, wie jung ihr doch seid!
Ich habe mein Konto bei der DiBa lange bevor sie Deutsche Direktbank hieß. Und bevor sie von der Deutschen Bank auf Namensänderung verklagt wurde, weil diese eine Verwechslungsgefahr witterte.
War nicht so schlimm, brachte der DiBa, die danach Allgemeine Deutsche Direktbank hieß, gute Publicity. Und mehr Kunden. Dann irgendwann später hieß sie DiBa.
Seit ich bei dieser Bank meine Konten habe, weiß ich, was ich an ihr habe und merke es im Vergleich mit Freunden/Bekannten immer wieder.
Da rege ich mich nicht künstlich über eine Namens- bzw. Logo-Änderung auf. Diba kann ich sie auch nennen, wenn sie im Logo nicht mehr so heißt.
Und übrigens: ich komme mit Banking-To-Go bestens zurecht und benutze es nur noch.

Schwitzt man eigentlich bei diesem Wetter nicht furchtbar hinter der Trollmaske?


Monika

19.07.2018

Ing heißt für mich Ingenieur. Was für ein Unsinn diese Umstellung. Wer hat bloß die Kundenbefragung im Vorfeld zur Umstellung durchgeführt? Völlig mißglückt.


Matthias G. Gonder, Bingen am Rhein

19.07.2018

Es geht mir nicht besser, aber auch nicht schlechter, weil die ING Diba ein neues Logo hat. Eine Marketingagentur hat daran richtig viel Geld verdient. Einen Vorteil habe ich davon NICHT! Hätte die ING Diba dieses Geld in Form von besseren Zinsen an ihre treuen Kunden ausgezahlt, wäre das besser gewesen!!!


Ralph

19.07.2018

Das ihr euch um ein neues Logo kümmert ist ja ganz nett aber viel wichtiger wäre es wenn ihr euch um zeitgemäßes, modernes Banking kümmern würdet. Eure Bankingapp ist selbst nach längerer Zeit der Veröffentlichung immer noch unterirdisch schlecht und jetzt verschafft ihr auch noch neue Technologien indem ihr GooglePay nicht unterstützt. Ich habe eben ein Girokonto bei comdirect beantragt und werde euch demnächst verlassen. Da hilft auch leider kein neues Logo.


JO

19.07.2018

ING klingt nach Abkuerzung für Ingenieur, auf jeden Fall nicht nach Bank. Außerdem ...und DU klingt mir zu kumpelhaft.


Karin

19.07.2018

Finde DiBa auch besser. ING für Ingenieur- ist blöd für ne Bank


Axel

19.07.2018

Also DiBa ist in Deutschland schon ein Begriff. Schade...


Gerd

19.07.2018

Auch ich kann mich nur den Aussagen von Guido anschließen, ich kenne nur DiBa DiBa du, das ist ein Ohrwurm der bleibt und ich sage immer zur meiner Bank ich bin bei der DiBa (DiBa DiBA du, ach die meinst du die kenne ich).
Meine meinung meiche rezepte solte man icht Ändern.


Matthias.H

19.07.2018

finde es unnütz ein bekanntes Logo durch ein neues zu ersetzen. Möglich daß neue Mitgesellschafter soetwas verlangen um sich profilieren zu können


Detlef

19.07.2018

Unsinnige Umbenennung! Ing klingt wie ein Ingenieurstitel, hat nichts mit einer Bank zu tun. DiBa war mir nett und vertraut!


Rüdiger

19.07.2018

kindisch, wie man versucht Spannung aufzubauen und das Logo nicht zeigt--- Geldverschwendung von Kundengeldern!


Jan Steinbach

19.07.2018

Sehr ansprechend und reifer - Passend dazu die Bitte, doch endlich den Sportler nicht mehr als Dauerwerbebild verwenden (So sympatisch und erfolgreich er auch ist)


H.Okken

19.07.2018

Totaler Schwachsinn!!!!
Gibt es sonst keine ernst zu nehmenden Aufgaben?


Martin

19.07.2018

Ich werde nie nie niemals verstehen, wie man Unsummen für einen "Namenswechsel" ausgeben kann. ING DiBa war und ist eine bekannte "Marke", mit der jeder was anfangen kann. Wie wäre es mal mit einer "sinnvollen" (aber bitte nur wenn auch ein normalsterblicher einen Sinn dahinter verstehen kann) Erklärung für den Namenswechsel statt nur der Info darüber?
Von mir kein Verständnis und keine Akzeptanz dafür!


Jenny

19.07.2018

Kann ich nach der Logo-Umstellung dann auch mit der girocard an allen ING-Geldautomaten im Euro-Raum kostenfrei Bargeld ziehen? Sonst wäre die Umstellung doch un-Logo-isch?


hemmingerd

19.07.2018

ING, da verknotet sich ja fast mein Hals. Bleibt wenigstens in Deutschland bei DiBa.


Wolfgang

19.07.2018

Völlig unnötig, reine Geldverschwendung...


Uk

19.07.2018

Das neue Logo interessiert mich nicht wirklich . Geldverschwendung ! Was mich interessiert , ist die unfertige App , die Sie auf den Markt gebracht haben , der viele wichtige Funktionen fehlen,: ein echter Rückschritt - und das seit geraumer Zeit . Unglaublich - Dafür wurde die funktionierende App abgeschaltet ! Merke :
Kundenbindung gelingt nicht durch ein überflüssiges neues Logo, sondern durch funktionierendes
OnlineBanking u Brokerage !


Bert

19.07.2018

wieso soviel Geld in Markenauftritt verpulver um dann zu einem anderen Auftritt zu wechseln? Würde Euch jetzt leerverkaufen.


Thomas

19.07.2018

Ich sag nur eins: grausam.
So wie vieles andere wird auch hier ein Stück Schönes abgeschafft und wie so oft sinnlos Geld ausgegeben. Die Damen und Herren die sich das ausgedacht haben sollten mal von dem Geld und den Rechten und Pflichten leben müssen wie der normale Bürger es muss. Jetzt wissen wir wenigstens warum die Zinsen kürzlich gesenkt wurden. Vielen Dank dafür.


Dirk S. aus O.

19.07.2018

spitze denn: ING ist kurz + knapp + längst international gelebt


Ralph Herold

19.07.2018

Das neue Logo...naja, es steht irgendwie ziemlich einsam da! Müssten evtl Punkte zwischen den Buchstaben sein, dann sieht's vielleicht nicht mehr ganz so seltsam aus - aber es ist sicher Gewöhnung! Ich finde die Banking App stimmig, mehr sollte gar nicht sein, sondern einfach einfach!
Ich bin rundherum zufrieden!


Petra

19.07.2018

1. Neue Logos sind Geldverschwendung.
2. Der alte Name, der bekannt ist, ist flüssiger und klingt besser. Neue Namen bedeuten nicht, besserer Service.
3. Denn: Die neue Banking App schlecht.
Da muss ich wohl bald wechseln.


K. Thiel

19.07.2018

ING = Ich Nehme Geld


Wilfried

19.07.2018

Was soll die Jaulerei.
Ich kündige beide Konten fertig.
Geht doch alles so einfach,nur diese Sprache verstehen Banken.


Jürgen

19.07.2018

nicht nur mit den Zinsen wird ein böses Spiel getrieben, auch mit den Gewinnen durch uns Bankkunden, denn diese Art gewünschte Veränderung ist nicht nur nutzlos kostenspielig, sie ist auch sinnlos obendrein. Ohne Not, ohne Verbesserung...ohne Verstand!
Wovon lenkt ihr ab, was habt ihr vor, wo zieht es euch hin? Welches Heimatgefühl vermittelt ihr, wenn ihr nach Holland abtriftet - ist ja nicht neu, aber bisher hab ich mir es nicht so vor Augen geführt.
Egal, ihr macht es ja sowieso, also wechselt doch einfach, vielleicht wechseln auch manche Kunden...


Frank

19.07.2018

Wenn dem Management nichts mehr einfällt, ändert man das Logo.
Was für eine Geldverschwendung.
Es ist übrigens das Geld ihrer Kunden.


Olaf

19.07.2018

Bin jetzt seit 21 Jahren bei dieser Bank von DiBa bis dann nun ING. Ich mochte Jahrelang die Vorzüge dieser Bank gegenüber den steifen Konzepten der sonstigen Hausbanken. Für mich war es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis die Umstellung kommt. Wenn in anderen Europäischen Ländern die Bank unter diesem Namen Auftritt, warum dann nicht auch bei uns. Ich kenne das schon von meinem AG, da war es genauso. Schön wäre es natürlich wenn die Bank auch in Zukunft attraktiv und immer einen Tick mehr Vorsprung zu bieten hat als der gewöhnliche Banken und Sparkassen Einheitsbrei und nicht darin aufgehen und untergehen.


Speedy

19.07.2018

Offensichtlich braucht man immer wieder mal was Neues . Die Frage ist nur ob diese Änderung wirklich Sinn macht. Letztendlich kostet auch diese Änderung ne Menge Geld. Darüber spricht aber bisher keiner. Wenn alles gleich bleibt braucht man ein Logo nicht unbedingt ändern. War bisher mit dem Logo voll zufrieden. Das ist halt meine persönliche Meinung.


Ratimir Janekovic

19.07.2018

Sehr geehrte Damen und Herren
Leider hat der IKEA-Umgangston auch Sie erreicht. Bedeutet das, dass ich beim Telefonbanking dann Ihre Mitarbeiter*innen duzen soll?
Freundlichen Gruß!
RJ


Olga

19.07.2018

Kompliment für Ihre Kommunikation! Auch hier wieder: Die Umfrage-Ergenisse sind sofort sichtbar, die Kommentare anderer Kunden auch. Das ist toll!


Viliam

19.07.2018

Super ist das neue Logo :) ich habe sowieso gesagt immer nur ING :)


Olaf

19.07.2018

Als langjähriger treuer Kunde ist mir mobiles Banking sehr wichtig
die neue Mobil App unter Android ist ein großer Rückschritt
das eine so instabile und in Ihren funktionen der alten App so unterlegene Version von Ihnen scheinbar ohne große Tests eingeführt
wird lässt mich etwas das Vertrauen in Ihre Fähigkeiten modernes Banking Sicher und Komfortabel Managen zu können, zweifeln!
Ich gebe dieser App noch 1-2 Monate wenn sich nichts zum positiven wendet muss ich wohl eine andere Bank wählen die die Interessen Ihrer Kunden stärker vertritt!


Manfred

19.07.2018

Ich kann mich nur den Aussagen von Guido anschließen.


Matthias

19.07.2018

Vollkommene Geldverschwendung, bzw. Geldvernichtung durch das Verschwinden einer eingeführten und bekannten Marke!


thm74

19.07.2018

DiBa war und ist für mich einfach eleganter als ING.
Wichtig finde ich diese Umstellung überhaupt nicht.

Viel wichtiger wäre ein gute Banking App.
Die neue App ist in meinen Augen der Flop des Jahres!


Lars

19.07.2018

Was für eine sinnlose Geldverschwendung
Di Ba ist denke Ich eingeprägt, aber ING was soll das!!!!!!!


Guido

19.07.2018

Die Logoänderung ist überflüssig wie ein Kropf und dürfte auch sehr kostspielig sein. Alten Wein in neuen Schläuchen braucht kein Mensch.

Der eingeführte Name DiBa sollte besser nicht aufgegeben und die Kundengelder könnten weitaus besser eingesetzt werden - z. B. nach den vielen Jahren der Zinsabschmelzung auf nahezu Null endlich auch einmal für höhere Zinsen.

Die Geldentwertung der durch harte Arbeit erwirtschafteten Einlagen auf den Tagesgeldkonten des einstigen Marktführers ist geradezu hanebüchen und völlig inakzeptabel.

Als langjähriger treuer Kunde erwäge ich sehr ernsthaft, der ING / ING-DiBa schon in Kürze den Rücken zu kehren und damit der Vernichtung meiner Altersvorsorge entgegenzuwirken.


ING-DiBa

19.07.2018

Hallo Herr Henkel, ING steht für Internationale Nederlanden Groep. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Andi

19.07.2018

Steht das unumwerflich fest? Auch mir gefiel DiBa besser. Jeder in Deutschland kenn "Dibadibadu". "Ing" klingt wie eine vereinsamte Endsilbe. Natürlich kommt es in erster Linie auf die Qualität des Produktes an, aber Namen haben auch Macht


Hermann Bamberger

19.07.2018

Das neue LOGO kommt sehr modern und ansprechend rüber und ist gelungen und strahlt Souveränität aus!


Gerhard

19.07.2018

Höhere Zinsen wären mir lieber


Albert Henkel - milestone

19.07.2018

Mich würde einmal interessieren, was das überhaupt bedeutet: I N G???


Horst Steidle

19.07.2018

Man könnte meinen, es gibt nichts Wichtigeres als die Logo-Umstellung. Es mir ziemlich egal, ob ihr ING-Diba oder ING heißt. Wobei ich nicht verstehe warumk eine eingefahrene Marke aufgeben muss. ING-Diba klingt für mich zudem besser als ING.
Viel wichtiger ist, dass die ''ING' auf ihre Online-Konten keine Zinsen mehr bezahlt, nicht mal mehr 0,05 %. Damit seid ihr auch nicht besser als meine Hausbank. Ich werde mein Konto bei der ING daher wohl aufgeben.


ING-DiBa

18.07.2018

Hallo Bankster, als deutsche Bank bieten wir unseren Kunden schon immer sehr attraktive Angebote und überdurchschnittliche Konditionen bei sehr gutem Service an. So aktuell zum Beispiel mit bis zu 2 % Zinsen p.a. für das erste Extra-Konto zusammen mit dem Girokonto: www.ing-diba.de/sparen/tagesgeld/konditionen/ Von den aktuell niedrigen Marktzinsen profitieren unsere Kunden durch attraktive Konditionen bei den Krediten oder Baufinanzierung. Die nächsten Updates bei unseren Banking-to-go App sind in Vorbereitung und werden neue und bewährte Funktionen möglich machen. Das alles machen wir, um auch zukünftig, die "Beliebteste Bank" Deutschlands zu sein. Dazu wurden wir dies Jahr zum zwölften Mal in Folge von unseren Kunden gewählt. Übrigens genauso oft, wie wir als "Great Place to Work" ausgezeichnet worden sind: www.ing-diba.de/ueber-uns/auszeichnungen/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Michael

18.07.2018

Schade!
Es wird sicher interne Gründe geben.

Aus Kommunikationssicht betrachtet ein Fehler.
Ich bin bei der DiBa und nicht bei der I - En -Ge.

Aber vielleicht auch egal.


Bankster

18.07.2018

Es wäre schön, wenn dann die ING auch für Kunden der (ehemaligen) DiBa die europaweit höheren Zinsen auf Tagesgeld zahlen würde.
Zum Vergleich (1. Qu. 2018)
DiBa: 0,01 %
Niederlande: 0,05 %
Belgien: 0,11 %.
Ansonsten haben sich die Konditionen permanent verschlechtert. Und auch die mißglückte Einführung der "banking-to-go" app ist wahrlich kein Ruhmesblatt für eine Internet-Bank. Die Stimmung unter den Mitarbeiter(Innen) scheint sich auch deutlich veschlechtert zu haben.


Rabe

17.07.2018

Schon erstaunlich worüber man so alles diskutieren kann.
Für mich ist bei der ING nicht der Name, sondern allein die Kundenorientierung wichtig. Solange sich die nicht negativ verändert, ist sie, wie bisher schon, die -Direkt Bank- für mich.


Stefanie

17.07.2018

Ich weiß gar nicht mehr wie lange ich schon zufriedene Kundin bei der DiBa bin, ich werde auch bestimmt nicht unzufriedener, bloß weil sich der Name ändert, aber schade finde ich es schon und wie bereits etliche Vorredner erwähnt haben, finde ich ING ebenfalls nicht so schön eingängig wie DiBa. Ich persönlich hätte den Wechsel zu DiBa auch nachvollziehbarer gefunden als zu ING, aber ich bin ja auch "nur" ein Privatkunde, der keine Ahnung vom Aktienmarkt hat und dem ING demzufolge auch nichts sagt.
Solange sich an dem superguten Service nichts ändert und nicht plötzlich horrende Gebühren eingeführt werden, ist und bleibt die DiBa meine Hausbank (Dibadibaduuu).


Michi

17.07.2018

Das Di-Ba-Du wird jetzt halt aus dem Slogan 'Di(e) Ba(nk und) Du' abgeleitet werden, schätze ich. Was kurios bleibt, da beides ja letztlich lautmalerisch von "Diba" abgeleitet wurde. Also entweder, oder.

Anstatt eine Abkürzung in niederländischer Sprache, die 99% der Leute gar nicht kennen, hätte ich im Zuge einer Vereinfachung eher das "ING" im Auftritt gestrichen. Das wäre nicht nur harmonischer bezüglich Slogan und Jingle, sondern würde auch die Klarheit und Einfachheit, das Geschäftsmodell der (Zack!) Diba, im Namen tragen. Eben einfach "die" Direkt-Bank, "die DiBa".

So wird im Grunde auch ein Name getilgt der tatsächlich im Sprachgebrauch stattfand und ja auch gut von der Zunge rollte. Wir sind alle in der Familie Kunden bei der Diba. Da gibt's dann Dialoge wie "Ist dein Gehalt diesen Monat eigentlich schon bei der Diba?". Das wird definitiv nicht durch "...bei der iiii-ennn-geee" ersetzt, sondern dann eben "...bei der Bank". Aus dem Sprachgebrauch, aus dem Alltag.

Aber das müsst ihr selbst wissen, die Umstellung ist evident beschlossene Sache und hier wird nicht um unsere Ansicht als Kunden gebeten, sondern diese beschlossene Sache verkündet. Auch mit diesem top-down wird die Diba ein Stück mehr zu einer normalen Bank und das meine ich nicht unbedingt positiv.


Heike

16.07.2018

Nichts mehr mit "DIBADIBADU"? Da haben einige Leute sicher ganz hart dran gearbeitet.


Ferdinand Feldmann

16.07.2018

Die Namensänderung finde ich sehr schlecht. Sie hätten auch Ihre Kunden befragen können, dann wären Sie beim bisherigen Namen geblieben.
Ich befürchte, daß Sie Ihre Preispolitik langfristig ändern werden-
Ich bin seit Jahrzenten Kunde bei Ihnen und habe schon viele Namensänderungen mit gemacht.


Allgemeine Deutsche DirektBank-Kunde

16.07.2018

"DiBa" ist eine Wohlfühlmarke, jedenfalls hier in Deutschland. Und jeder weiß, Diba-diba-Du, um was es geht.
Schade ums Geldausgeben dafür, es aufzugeben. Ein Stück Heimat geht so verloren. Vermutlich eine schlaue Werbeagentur-Idee. Schon bei "Condor" hat man gesehen, wie Markenvernichtung geht.


ING-DiBa

16.07.2018

Hallo Jens, ING steht für Internationale Nederlanden Groep. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Jens

16.07.2018

Was steckt eigentlich hinter der Abkürzung - und die ist es wohl - ING?


Stephan

16.07.2018

Ist mir vollkommen EGAL....Hauptsache der Service bleibt wie er ist. Bin seit ca. 2,5 Jahren bei der ING DiBa und vollkommen zufrieden. Also ändert, wenn ihr möchtet. Getreu dem Motto: " Aus Raider wird jetzt Twix, sonst ändert sich nix"


Pascal Nolte

16.07.2018

Mir solls egal sein, was da oben in der Ecke steht, meinetwegen könnt ihr dem Löwen auch nen Smiley verpassen...

Wichtig ist, dass die Leistungen nicht genauso reduziert werden, wie die Länge des Namens.


torte

16.07.2018

Wer sich noch weit zurück erinnern kann, kennt noch Begriffe wie Quelle-Bank oder Entrium Direct Bankers.
Der Name Entrium hat mir bisher am besten gefallen, aber mit ING werde ich mich in Zukunft auch anfreunden können. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier!


Philipp

15.07.2018

Selbstverständlich hat jeder seine eigene Meinung zu Logoänderungen. Insbesondere bei der eigenen Bank, hat ja irgendwie etwas repräsentatives. Allerdings sind manche Reaktionen (meiner bescheidenen Meinung nach) ziemlich überzogen.

Solange die ING ihre guten Konditionen beibehält, wird sie auch weiterhin meine Hausbank bleiben.


Hannes

15.07.2018

@Alex
Google Pay hat überhaupt keine Priorisierung, das erledigt sich so schnell wie der Bitcoin.

Diese Einführungen wären nur Milliarden Verschwendung.


robN

15.07.2018

Klar und durchdacht auf den Punkt des Benötigten, statt lautem Firlefanz um leise Gewolltes. Genau so wertschätze ich Dich (ihr 4056) als Bank. Sogar "Die Bank und Du"(...ihr 9Mio? :)...wäre mir, bräuchts' Grund zum Nörgeln auf hohem Niveau, misslich. Nicht so derweil, seit Quelle schon, dass «ihr» im private banking in Funktionalität und Kundenorientierung, aus meiner Sicht, für Deutschland kontinuierlich das Niveau bestimmt. Wenn's dazu ein neues Logo braucht, dann wohl auf, werte ING, voran und Besten Dank.


Anna-Maria M.

14.07.2018

Für alle die es nicht wussten: DiBa ist kein Eigenname sondern die Abkürzung für "Direkt Bank". Wer mehr über "ING" wissen will, sollte sich mal bei Wikipedia umsehen, da ist alles erklärt. Trotzdem finde ich, dass "ING" nicht gerade der Burner ist ...


Reinergsc44

14.07.2018

Was für ein Gejammer wegen fehlender 4 Buchstaben. Haben die Leute sonst keine Probleme??
Jeder, der in Wertpapiere investiert, weiß mit der ING (Group) was anzufangen und alle die Diba sagen wollen, sollen weiterhin Diba sagen, so what??
Das ist es doch nicht mal wert, darüber zu diskutieren.
Wenn die Änderung statt findet, dann findet Sie eben statt. Da hab Ich persönlich null Probleme damit.


Frank

14.07.2018

Interessiert überhaupt jemand bei der ING-DiBa die Meinung zum Logowechsel wirklich?
Wenn das so wäre, hätte man mit der Absicht dieses zu tun, in eine Meinungsumfrage starten können.
Es wurde der Beschluss gefasst - das wars. Wem es nicht passt - bitte jede Konsequenz ist möglich!

Ich bin doch nicht bei einer Bank weil der Löwe im Logo schön ist oder die Karte mir gefällt.

Behaltet den guten Bedingungen und den Service - gut ist!


W.Peter

14.07.2018

Schade, schon wieder ein Stück Gewohnheit abhanden gekommen. Jetzt werden "nur" noch die holländischen Wurzeln des Unternehmens dargestellt (Brabanter Löwe). Was für ein Aufwand zur Selbstdarstellung. Müssen jetzt nicht auch die ganzen Werbespotts geändert werden? Kommt jetzt statt D. Nowitzki Mareike van de Maiklockches!?
Sonnige Grüße aus Köln


Sascha Mikulla

13.07.2018

Wenn ich mir die Kommentare ansehe denke ich mir, soviele Nörgler und Meckerer. Aber nicht nach dem Motto "gefällt mir nicht weil..." sondern "so ein Müll, Millionenverschwendung..." ... Typisch deutsch eben.
Ich für meinen Teil, fand DiBa geläufiger und habe auch immer mit DiBa geantwortet falls mich jemand nach meiner Bank fragte. Von daher wäre mir die Änderung zu DiBa lieber als zu ING (da kommen bestimmt Rückfragen, weil damit Wenige was anfangen können). Von daher von der Wiedererkennung eher schlechter.
Werde auch künftig DiBa sagen oder I-N-G.
In Überweisungen ist ING einfacher, da man nicht groß überlegen muss wie welcher Buchstabe geschrieben wird (groß/klein) :-)

Letzten Endes ist es mehr oder weniger egal, solange ihr nicht umfirmiert in MERKEL - da müsste ich die Bank ändern.

Viele Grüße von einem voll und ganz zufriedenen Kunden

P.S. was glauben hier einige wieviele Prozentpunkte die Zinsen ansteigen können für den Änderungsaufwand??? Lustiges Völkchen.


Alex

13.07.2018

Führt lieber Google Pay ein als euer Logo oder den Namne zu ändern. Dringlichkeiten Priorisierung ist wohl nicht eure Stärke.


Marion Dipl.Ing.

13.07.2018

Nicht der Name machts es, sondern der Inhalt der Bank und mit dem bin ich schon so viele Jahre sehr zufrieden. Das Orange als Farbe und der schöne Löwe bleiben doch erhalten! Und wenn mich jemand nach meiner Bank fragt, sage ich bestimmt bald "bei der ING, früher DIBA". Also stört Euch nicht an Namensänderungen in einer bewegten Welt.


ING-DiBa

13.07.2018

Hallo Jens, unser Kartedesign bleibt gleich, nur das Logo wird ausgetauscht. Aus Kostengründen tauschen wir Ihre Karten so, wie Sie eine neue brauchen - also mit den Folgekarten. Falls Sie schon vorher eine Karte mit neuem Logo haben möchten, rufen Sie bitte vorher an, ob wir schon die Karten mit neuem Logo verwenden. Für die Ersatzkarte würden dann 10 Euro anfallen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Jens

12.07.2018

Hallo Ing-Team :-)
Ab wann gibt es die neuen Logos auf den Karten? Werden die Karten im allgemeinen umgestaltet oder nur die Logos? Mir gefallen die aktuellen (orange und weiß) sehr gut. Habe noch ältere (z.B. die halb-durchsichtige Visa) und würde dann ganz gern neue Karten mit dem neuen Logo haben wollen. Kostet so ein Tausch eigentlich etwas wenn die bisherigen Karten noch funktionieren?

(und hier direkt schon die Antwort an die Meckerer: Ich zahle gern mit hübschen Karten und freue mich wenn ich damit an der Kasse auffalle :-)


otto

12.07.2018

DiBa-DiBa-Du kennt hier jedes Kind und jede Oma. Das gegen ein ING - wohl gemerkt ohne Dipl. - einzutauschen, ist an Dummheit nicht mehr zu toppen.


Andi T.

12.07.2018

Lieblingsbeschäftigung des Deutschen : jammern, meckern, jammern, meckern....
Wie Mulder schon erwähnte: Geht doch zu den Sparkassen oder Volksbanken.
Also ich finde die Umstellung gut und der Service dieser Bank ist top.


Alexander

12.07.2018

Als Ingenieur bin ich froh, die richtige Bank für mich gefunden zu haben.


Manfred

12.07.2018

Ein neues Logo macht noch keine inhaltlichen Verbesserungen. Die Ausgaben dafür sollten sinnvoller verwendet werden, z. B. Erhöhung der Zinsen für die Kunden.
ING könnte ja auch heißen Innen Nichts Geändert!


Michael

12.07.2018

Ing das ist doch kein Name für eine Bank. Das ist die Abkürzung für Ingenieur. Geldverschwendung


ING-DiBa

12.07.2018

Hallo Valentina, ING steht für "Internationale Nederlanden Groep". Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Christian Müller

12.07.2018

Ich verstehe es auch nicht. ING ist in deutschland einfach durch Ingenieur belegt und ich gebe den anderen Recht. Es ist Geldverschwendung.


Valentina

12.07.2018

... wie einige andere hier, war für mich die Bank eher DiBa als ING.
Mal abgesehen davon, dass ich nirgends finden kann, wofür ING eigentlich steht ... DiBa ist selbsterklärend.
Na, viel Aufwand für ... was eigentlich? Besteht etwa Langeweile?
Es gäbe so irre viel Sinnvolle(re)s zu tun auf dieser Welt.....................


Harald

11.07.2018

Warum diese unnötigen Kosten für Änderungen am Logo, an Briefköpfen, Briefkopfbogen, an der Software usw.
Die Chefs sagen immer: "Stillstand ist Rückschritt". Hier aber nicht angebracht.


Micha

11.07.2018

Also ich finde es sehr schade... Wenn mich jemand fragt bei welcher Bank in bin, dann sage ich DIBA !!!!!!!!!!!!!! Nicht ing, was ist den ing??? die abkürzung für Ingenier? Vielleicht solltet ihr nochmal darüber nachdenken und die Kunden abstimmen lassen..... wie beim Logo.


Otto Zimmermann

11.07.2018

Das neue Logo erinnert mich dann immer an meine Berufsbezeichnung, bin also gern damit zufrieden, so wie mit Ihrer Bank.
Gruß Otto Zimmermann


Gloria

11.07.2018

Finde die Umstellung nicht gut, für mich waren Sie immer die Diba-Bank, dieser Name hat sich eingeprägt und nicht „Ing“


Andreas

11.07.2018

Ich stehe der Sache neutral gegenüber. Wäre das Logo schon immer ohne "Di-Ba", würde sich keiner dran stören. Was zählt sind Leistung und Konditionen und jedes Unternehmen hat das Recht, hin und wieder sein Erscheinungsbild zu ändern.


Doris

11.07.2018

Schade, dass man diese Änderung vornimmt.
Die IngDiBa war ein Begriff und hatte in tolles Logo. Sicherlich werden Sie Ihre Kunden zu den Hintergründen informieren.


Christian

11.07.2018

Also ich kann mich mit Diba besser identifizieren als mit ING.
Aber man will ja nicht auf den deutschen Markt eingehen, sondern
die Ressourcen der Muttergesellschaft nutzen. Die daraus resultierenden Synergie-effekte wird der Kunde bald zu spüren bekommen.
Das Logo ist der Anfang.


Mulder

11.07.2018

Beschweren auf hohen Level. Man kann es euch nicht recht machen. Keiner zwingt euch bei der ING zu bleiben. Ihr könnt zu euren Sparkassen wo ihr eure Kontogebühr zahlen könnt gerne bleiben.
7 Tage a 24 Stunden telefonischer Service reicht euch nicht. Ihr seid verwöhnte Kinder, denen man den Loli weggenommen hat. X


anita

11.07.2018

Warum , die Änderungen, der Name macht die Bank aus. Ich wechsel meinen Mann auch nicht aus.


Marketingguru

11.07.2018

Die Marketingleiterin Frau Neumann wird in der Horizont zitiert mit: "Wir haben unseren ING-Anteil in den vergangenen Jahren in Deutschland positiv aufgeladen". Dabei hat das Unternehmen jahrelang mit dem Jingle "dibadibadu" geworben. Jetzt fällt der Zusatz weg und in Zukunft soll weiter mit "dibadibadu" geworben werden.
So viel zum Thema Markenführung! Und wie man den ING-Anteil in Abgrenzung zum Diba-Anteil aufladen kann, erklärt sie uns dann beim nächsten Mal!


Namenlos

11.07.2018

Wieder eine Menge Geld ausgegeben für nichts. Macht lieber bei Google Pay mit.


Frankco

11.07.2018

Das ING soll wohl wie im Englischen verstanden werden wie z.b. :
doing, banking, working usw. wenn das dann auch so umgesetzt wird ok, momentan sieht es nicht danach aus wenn ich mir die
" Banking to go App " anschaue.


Ralf

11.07.2018

Geldverschwendung!
Zeit, Geld und Aufwand kömmte man besser in Kunden(Produkte) investieren.


Lara

11.07.2018

@Mark

Warum warten, dann geh doch !!!


Jana

11.07.2018

@ Stephan

Vergesst doch mal den amerikanischen Sch**** Google Pay + Amazon Pay + PayBal + Apple Pay + Warren Buffet Pay + Zuckerberg Pay + ......

Alles Müll.....


Toastrunner

10.07.2018

Es kommt wohl auf den Spruch an. Die Bank und Du.


Gerd

10.07.2018

Sinnlose Geld Verschwendung, die Kosten tragen wir als Kunden wieder. Einer streicht dafür die Million ein.


Mark

10.07.2018

Ich finde es erstaunlich, dass die ING DiBa AG es wichtiger findet ein Logo zu ändern, als technologisch mit Schritt zu halten.
Google Pay ist vor 2 Wochen in Deutschland gestartet und das einzige was die ING DiBa AG zu sagen hat: "Wir beobachten den Markt...". Selbst das polnische Schwesterunternehmen ING Bank Śląski SA bietet Google Pay als Zahlungsmethode an. Ich bin damals auf Grund des technologischen Fortschritts der ING DiBa AG zu dieser gewechselt. Leider hat sich seitdem nichts getan, stattdessen ist man mit "neuen" Apps sogar einige Schritte zurück gegangen. Dies spiegelt sich sogar im neuem Logo wieder. Man "schneidet" einfach ein Teil des alten (Logos) ab.
Ich warte mal noch weitere zwei Wochen... kommt dann kein Statement der ING DiBa AG sehe ich mich leider gezwungen mein Geld einer anderen Bank anzuvertrauen.


Martin

10.07.2018

Hallo,
nun das ist wie bei einer Behörde aus Stammnummer wird Kundennummer und wie die Vorredner schon bemerten, halte ich dies als Kaufmann für unsinnige Geldausgabe.


Stephan

10.07.2018

Zitat:

"Das Ziel ist für uns klar: Wir wollen neue Services und Produkte noch schneller zu Ihnen bringen."

Hoffentlich bezieht sich das auch auf Google Pay ;-)


Wilfried Ruppenthal

10.07.2018

Mich interessiert bei einer Bank nur deren Leistung. Wie die heißt und welches Logo die hat ist mir völlig egal.8c3gp


bakanst

10.07.2018

würde mich interessieren, welchen sinn das macht so einen eingeführten namen samt der weiteren folgen zu ändern.


Nadine

10.07.2018

ING hat ja mal null Klang. Wer sagt schon "Ich bin bei der ING." oder noch schlimmer "bei der I-N-G"?
"DiBa" versteht jeder. Und ganz ehrlich, bis der alte Name bei den Kunden aus den Köpfen ist, DAS kann dauern.
Von den Kosten für diese Änderung ganz zu schweigen...


Nick

10.07.2018

Die laufenden Neuerungen sind eher für die Bedienerführung negativ. Früher konnte man z.B. in der Maske in einer Zeile direkt eine Wertpapierkennnummer eingeben und hatte dann das Wertpapier sofort im Detail. Jetzt muß man erst einmal unter entweder Aktie oder Zertifikat wählen, wenn man unter dieser WKN eine Aktienanleihe heraussuchen möchte. Dann sind noch so viele automatische Filter dabei, daß man als Antwort ständig erhält: "Wertpapier nicht gefunden".


Anna-Maria M.

10.07.2018

Interessant - und schade! Erstens stimme ich den beiden Autoren "Jonas" und "Uwe Ortwich" zu, zweitens finde ich das neue Logo (und den Namen) nicht gelungen, weil durch das Weglassen einer Buchstabenfolge nach dem Löwen die optische Balance gestört ist und weil ich den Werbe-Spruch "Die Bank und Du" schon immer als infantil und anbiedernd empfunden habe. Also mein konkreter Vorschlag: "ING - Löwe - XXX" (weitere 3 Buchstaben) und den Werbespruch dazu einfach weglassen. SO würde mir das mehr gefallen. "ING" alleine wäre auch nicht optimal, da diese drei Buchstaben für diverse Abkürzungen in deutscher Sprache stehen .... und bitte eine neue Werbung, in der man nicht schräg von der Seite tirilierend angesungen wird. Wir Bankkunden sind nämlich erwachsen, wissen Sie?


Anna

10.07.2018

Wenn ich gefragt werde, bei welcher Bank bist Du, sage ich dann: ich bin bei der Ing oder I N G ? Klingt beides nicht toll, es klingt sehr fade. Bisher habe ich immer gesagt: ich bin bei der DIBA. Das klingt gut. So werde ich die Bank auch später weiter nennen.
Meine Meinung ist - lasst es so wie es war, sonst geht Euch was verloren und zwar das gewisse etwas, das Diba diba du !!! Das hat ein gute Feeling.


Gator

10.07.2018

Tja, wenn der "Fuffi als Begrüßungsgeld" nicht mehr zieht, wird halt jetzt pseudokollektiv das Gefühl von Ingroup synthetisiert. Marketing ist alles. Man darf auch die tausenden Mails nicht vergessen, die mit einem Unique-Link versehen, an uns Kunden rausgegangen sind. Jeder, der dem Link folgt, hat Zeugnis seines Interesses (oder seiner Langeweile) agelegt. Irgendwie muss man die Leute (bei den lausigen Zinsen) doch bei Laune halten...
Und sie schaffen es auch, denn wir posten. Antiwerbung ist eben auch Werbung ;)


T-Punkt

10.07.2018

Und die Nachricht dazu "darf" ich jetzt ein Jahr lang in meiner Post-Box behalten bevor man mir erlaubt diesen Mist endlich zu löschen. Geht's noch?


Donate McIntosh

10.07.2018

"Schon lange arbeiten wir eng mit unseren Kolleginnen und Kollegen weltweit zusammen. Künftig werden wir die Power dieses internationalen Netzwerkes noch mehr vereinen. Das Ziel ist für uns klar: Wir wollen neue Services und Produkte noch schneller zu Ihnen bringen."

Klingt ja gut und schön. Es bleibt aber völlig rätselhaft, warum man deswegen ein neues Logo braucht ??!?


Barbara Jansen

10.07.2018

Was wird dann mit dem "Diba diba du" ß


Jonas

10.07.2018

@Uwe Ortwich

Stimmt, da kann man nur zustimmen.
Logo Änderung zieht auch wieder viele Kosten für neues Briefpapier etc. nach sich....

Ich frage mich auch wer für das neue Logo (Lizenz) wieder ein Haufen Geld bekommen hat.
Hatte das früher mal bei einem Arbeitgeber, für das Logo hat sogar ein Verwandter von einem höheren Mitarbeiter (Vitamin B), einen vierstelligen Betrag erhalten.


Uwe Ortwich

10.07.2018

Für solchen Unfug geben Sie Geld aus?