Minuszins-Kredite

Ein unmoralisches Angebot? Auf jeden Fall ein verlockendes │23.11.2018

Negative Zinsen

© kosolovskyy - de.fotolia.com

Weniger Geld zurückzahlen müssen, als man sich geliehen hat: Wenn das nicht nach Glückstreffer klingt! Internetportale locken mit sogenannten Minuszins-Krediten, die auf diese Weise funktionieren. Ein Geschäft, das Kunden mit Vorsicht eingehen sollten.

Negativzinskredite: Wer und was steckt dahinter?

Es sind vornehmlich zwei Internetportale, die mit dem Angebot von Negativ- oder Minuszins-Krediten Aufmerksamkeit erregen konnten. Das Prinzip ist bei beiden gleich. Ein Beispiel: Wer die Zusage über einen Nettokredit in Höhe von 1.000 € bekommt, zahlt bei einem Zins von minus 5% am Ende der vereinbarten Laufzeit nur 947,40 € zurück. Ein Kredit, mit dem sich also unter dem Strich Geld verdienen lässt, statt – wie üblich – draufzahlen zu müssen.

Die Portale agieren dabei als Kreditvermittler und arbeiten jeweils mit verschiedenen Banken und auch anderen Kreditvermittlungsportalen zusammen. Skepsis ist hinsichtlich dieses Produkts durchaus angebracht, wie Stefanie Laag von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen bestätigt: „Keine Bank will mir etwas schenken, das sollte klar sein.“

Marketingmaßnahme statt Geldgeschäft

Etwas wiegt mehr als der Wert des Geldes, den die Banken beim Angebot von Minuszins-Krediten investieren: der Wert der Daten. Wer sich online um einen solchen Kredit bewirbt, gibt viel von sich preis. „Der Kunde muss sehr viele persönliche Angaben machen, das ist für Banken und Portale ein großer Gewinn. Die Daten lassen sich ggf. auch für Anschlussgeschäfte nutzen“, sagt Laag. Für Andrea Heyer, Referatsleiterin Finanzdienstleistungen der Verbraucherzentrale Sachsen, zeichnet sich deutlich das Bild einer Marketingmaßnahme ab: „Mit dem Negativzinskredit wird Aufmerksamkeit erzeugt, Neukunden werden angelockt. Die Portale sammeln nach unserer Einschätzung somit eine erhebliche Anzahl von Kundendaten ein.“ Rechtlich betrachtet sind Minuszins-Kredite zulässig, „wir halten Versprechen wie ‚Sofortauszahlung‘ oder ‚Sofortzusage‘ von Kreditvermittlern allerdings für bedenklich. Das können eigentlich nur Banken selbst als Darlehensgeber“, sagt Heyer. Der Kreditrahmen dieser Angebote bewegt sich üblicherweise bei maximal 10.000 €.

Ein Angebot für alle, das nicht jeder bekommt

Insgesamt betrachtet ist der Anteil an Kreditvermittlungen über die entsprechenden Portale noch gering. Aufmerksam geworden sind die Verbraucherzentralen auf sie vor allem durch Verbraucher-Beschwerden. Die drehen sich häufig darum, dass der Kunde nach Eingabe seiner Daten ein anderes Kreditangebot erhalten hat. „Deren Effektivverzinsung liegt teilweise bei 12% p.a. oder höher“, sagt Andrea Heyer. „Man muss sich die Voreinstellungen auf der Internetseite der Kreditportale genau ansehen. Teilweise sind andere Voreinstellungen bei der Höhe des Darlehens und der Laufzeiten vorgegeben. Dann hat der Kredit andere und eben auch höhere Zinskonditionen. Wer das übersieht, bekommt ein anderes Angebot.“ In Deutschland sind Banken zudem verpflichtet, die Kreditwürdigkeit zu prüfen. Auch die Bonität eines Kunden beeinflusst die Konditionen eines Kredits.

Wer macht mit dem Minuszins-Kredit ein Plus?

Auch wenn Skepsis und Vorsicht berechtigt sind: Gänzlich abgestraft werden muss der Minuszins-Kredit nicht. Unter Umständen kann er kurzfristig hohe Dispo-Zinsen abfedern, wenn das Konto überzogen ist. Wobei nicht vergessen werden darf, dass der Kredit in der vereinbarten Laufzeit trotzdem abgezahlt werden sollte. Finanzdienstleistungs-Expertin Andrea Heyer nennt weitere Gründe, wann ein Minuszins-Kredit sinnvoll in Anspruch genommen werden kann: „Wenn man Geld verdienen will, also aus Sicht eines Sparers. Prinzipiell kann ein solcher Kredit empfehlenswert sein, wenn der Kreditnehmer den Kredit vertragsgemäß zurückzahlen kann. Er sollte nicht der Anfang einer langfristigen Verschuldung sein.“
Außerdem wird jeder Kredit einer Wirtschaftsauskunftei wie der Schufa gemeldet. Beantragt der Darlehensnehmer zu einem späteren Zeitpunkt einen weiteren Kredit, können die dortigen Einträge die Vergabe beeinflussen. 

Autor: ING



Ihre Meinung

Kommentare (18)


Kommentare

Verri

06.12.2018

Ich hatte auch mal versucht einen minus Zinns für 1000 € zu bekommen. Habe ich dann aber doch nicht gemacht, weil der Kreditgeber einen Zugang zu meinem Konto ( mit PIN) haben wollte um zu sehen, wie viel auf mein konto so drauf ist. Der Hinweis das die Daten danach gelöscht werden habe ich nicht vertraut. Wozu gibt es die Schufa?


Andre

05.12.2018

Also ich verstehe euch nicht, laut DSGVO (GDPR) ist es möglich seine Daten Löschen zu lassen, ALLE. warum dann nicht seine Daten verkaufen und danach löschen lassen.


Rollo

04.12.2018

Hallo, habe ich schon gemacht, um zu testen ob es diesen Kredit auch tatsächlich gibt. Das Geld auf einen alten Bausparvertrag (noch mit Bonuszinsen) eingezahlt und jetzt doppelt verdient. Dafür werfe ich die Briefe mit den Kreditangeboten halt weg. Ich denke, man sollte diese Anbieter auch ausnutzen. Und Daten geben wir alle genug jeden Tag ab.


Andreas

30.11.2018

Wie schon einige Vorredner... auch ich bin froh, dass die ING einen "in Ruhe lässt". Hat man ne Frage, sind Sie da.. das reicht !
Andere Banken belästigen einen und man zahlt das auch noch mit hohen Gebühren.
Vom Grundsatz her gleich wie "ARD ZDF Deutschlandradio BeitragsSERVICE :DDD " ... hier soll man auch zahlen ... den eigenen Untergang !!!


Andy

29.11.2018

Für mich gibt es nur eine Hypothek, mehr nicht. Ich gebe nur das aus was ich in der Tasche und auf dem Konto habe. Es wird regelmäßig Geld zurück gelegt. Wir haben alles was wir brauchen und sind glücklich. Sorry Ihr Banken an uns verdient Ihr kein Geld. Wir leben gut und das nur weil ich mir Gedanken gemacht habe, wie kann ich mein Geld vermehren. Warum arbeitet Ihr für Geld ? Das Geld soll für mich
arbeiten.
Ich will nicht aufs Brett kloppen oder der Besserwisser sein. Das ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Ich habe nur eine normale Schulbildung (Fachabitur) aber bin 30 Jahre erfolgreich an der Börse. Das Haus ist abgezahlt, machen 3 x im Jahr Urlaub. Ihr müsst euch klare Ziele setzten und konsequent umsetzen. Ich bin 56 Jahre könnte in den Ruhestand gehen, habe aber noch spaß und erfolg bei der Arbeit. Also an alle, sagen möchte ich, man muss nicht alles haben und denkt an später. Ich bin ING Kunde


Tom

28.11.2018

Da bin ich völlig bei Dir. Natürlich jammern Banken, wie andere Unternehmen auch, teilweise auf hohem Niveau. Der Dumme ist dabei dann der Kunde oder der einfache Mitarbeiter, weil plötzlich nicht mehr 50 Mio. EUR Gewinn dastehen, sondern "nur" noch 30 Mio. EUR. Fakt ist aber auch, dass die Gewinne noch weiter schrumpfen werden, wenn die Zinsen ähnlich niedrig bleiben.

Ich persönlich habe nicht meine korrekten Daten bei den von Dir genannten Unternehmen (Ausnahme bildet Amazon) angegeben. Selbstverständlich ist mir aber bewusst, dass es sich dabei trotzdem um riesige Datenkraken handelt, die ich persönlich nicht noch weiter füttern möchte, mit einem Kreditantrag für Negativzinsen ;-) Das kann aber natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Und bei Gewinnspielen mache ich tatsächlich nicht mit - bin mir aber trotzdem sicher, dass auch über mich sehr viele Daten überall in der Welt gespeichert sind. Verhindern kann man das leider sehr schwer.


@Tom

27.11.2018

Ich war auch Banker und du musst zugeben, dass die Ihr Geld schon seit Jahrzehnten rein holen und Gewinn machen. Und jetzt jammern, weil der Gewinn schmilzt.
Kunden Bausparer verkaufen, die den gar nicht brauchen, ständig Depot Inhalt wechseln etc. etc.

Deshalb bin ich froh bei der ehrlichen, fairen DiBa zu sein, da wird man nicht genötigt mal wieder das Depot umzuschaufeln, nur damit sie Gebühren kassieren.

Da sieht man mal, auch mit Ehrlichkeit (und den Kunden auch mal zufrieden zu lassen) bringt mehr ein, als ständig zu nerven und den Kunden zu verkraulen.

Tom, du verkaufst doch viel viel mehr Daten mit deinem WhatsApp, Facebook, Twitter, Amazon, Internetshopping, etc.
Und hast nicht auch mal Preisausschreiben oder Gewinnspiele gemacht? Hmm, nicht? Kann ich mir gar nicht vorstellen.


Tom

27.11.2018

Ich als Banker würde meine Daten für solch einen, in meinen Augen, geringen Negativzins ebenfalls nicht verkaufen. Natürlich kann das aber, für den ein- oder anderen, eine Alternative sein.

Dass "Kosten" bei den Banken ebenfalls steigen haben wir nun einmal überwiegend der Zinspolitik der EZB zu verdanken. Viele Banken werden auf andere Einnahmequellen ausweichen, da die Zinsdifferenz zwischen aktiv und passiv in den letzten Jahren mehr und mehr gesunken ist. Wir beispielsweise zahlen weiterhin 0,3% Negativzins, wenn wir Gelder bei der EZB parken müssen. Eine hohe Anlage, ohne weitere Geschäfte, kostet der Bank also nur Geld...leider.


@Joachim

26.11.2018

Wenn du den PIN bei der DiBa meinst, für das DiBa Girokonto, dann ist das absolut legitim und notwendig.

Zum einen sollte es sicherlich zur Verifizierung dienen und ich kann mir vorstellen, dass damit sichergestellt wird, dass nicht Hans Dampf für dich einen Kredit beantragt.
Außerdem soll die Kredit Rate dann sicherlich von deinem DiBa Girokonto abgezogen werden?

Nun so schlimm ist das doch nicht...schaue lieber mal nach, wo du sonst deine Daten, Bilder etc. preis gibst....
Bist sicherlich so ein verkappter WhatsApper, Facebooker, Amazoner, Instagrammer, Twitterer, Internet Shopperer etc.
NÄCH?!!!


Janosch

26.11.2018

@Thomas
Wieder so ein Jammerer der nicht versteht, dass die Kosten nun mal über die Jahre steigen MÜSSEN.

Denn auch Personal kostet Geld - ODER möchtest du lieber Thomas nie eine Gehaltserhöhung? Einen Bonus?
Dann wärst du der Einzigste!!!

Aber ja, auch ich ärgere mich wenn die Post (jährlich) teurer wird, die MVV / Bahn (jährlich), etc.

Mein Friseur hatte Jahre lang nur 9 Euro verlangt, jetzt ist er halt auf 11 Euro gegangen, habe mich schon vorher gewundert wovon der leben will. Also das ist absolut gerechtfertigt und da viele andere 15 Euro und viel mehr verlangen, hätte ich nach den ganzen Jahren sogar eine Steigerung auf 15 Euro akzeptiert und verstanden.


Peter

26.11.2018

@Joachim
Wow, die Pflicht am Ende (nachdem man bereits sämtliche persönlichen Daten angegeben hat) auch noch Zugang zum Girokonto (PIN) anzugeben, ist extrem heftig! Aber ich erkläre mir das so: die Vergleichsportale, die diese "super Kredite" anbieten, erhalten somit sämtliche Kontobewegungen/Transaktionen. Damit können sie einerseits die vom Kunden zuvor gemachten Angaben verifizieren und andererseits genau sehen, welche Verträge (Versicherungen etc.) der Kunde hat, um ihm dann passgenaue Angebote zum Wechseln zu unterbreiten...


Joachim

26.11.2018

Ich habe versucht solch einen Kredit zu erhalten. Am Ende sollte ich meine PIN zum Zugang auf das Girokonto angeben. Das habe ich verweigert. Ein Anruf bei der Hotline ergab das ohne diesen Vorgang es keinen Kredit gibt. Und das Angebot war bei einem großen Vergleichsportal bei dem man checken kann.


Frank

26.11.2018

@Volker
Hatte Hypothekenkredit (leider erst als Nachfinanzierung von DiBa - sonst wäre ich noch eher fertig gewesen) und Autokredit. Beide Bereitstellungen und Abzahlungen liefen ohne Probleme.
Nachdem Sparzinsen im Keller sind, wäre es auch schöner wenn die Kredite günstiger wären, dann könnte man sich auch noch andere teure Sachen leisten.


Thomas

25.11.2018

Bei Finanzinstrumenten sind bei der Diba über die Gebühren über
die Jahre stetig gestiegen. Schade!
Aber es gib auch noch genügend Alternativen.


notting

24.11.2018

Das hätte man ja auch als Bestandskunde prima mit der 1%-Tagesgeld-Zins-Aktion der Ing kombinieren können ;-)
Hab's aber sein gelassen da ich nicht weiß, wie sich das positiv oder negativ auf meine Kreditwürdigkeit auswirkt, obwohl ich das 100%ig zuverlässig zurückzahlen kann. Kann man eben positiv sehen, dass ich zuverlässig zurückzahlen kann oder negativ sehen "dass der schon wieder einen Kredit braucht".

notting


Rolf

23.11.2018

vorzeitig ablösen mit zwischenraten, super. Leider kann man bei der KfW dies nicht.


Volker

23.11.2018

# Frank
Kann ich bestätigen, 19 Jahre Baufinanzierung reibungslos abgelaufen.
Letzte Rate in diesem Monat. Hurra.


Frank

23.11.2018

Wenn Kredit, dann nur von der ING DiBa
Eine sichere Sache, jederzeit Rückzahlbar, faire Konditionen.
Und übersichtlich online einsehbar...