Sicher Geld abheben

Tipps, wie man sich vor bösen Überraschungen am Bankautomaten schützen kann

20150624_Baukosten_artikel

© Ammentorp - Fotolia.com

Karte rein, Auszahlungsvorgang aktivieren, PIN und Summe eingeben – schon rascheln die Scheine hörbar ins Ausgabefach. Tausende mal haben wir schon auf diese Weise Bargeld am Automaten abgehoben: Kein Problem! Aber manchmal kann's auch schiefgehen. Lesen Sie hier, wie man bei Pannen reagiert und wie die bequeme Bargeldquelle sicher bleibt.

Sicherheit geht vor

Das Geldabheben an den 60.000 Bankautomaten in Deutschland ist von den Geldinstituten bewusst einfach und bequem gehalten, ohne dabei den Sicherheitsanspruch des Kunden außer Acht zu lassen. Wer aber allzu sorglos mit PIN und Karte umgeht, macht es Dieben unter Umständen leicht.

PIN auswendig lernen

Deshalb die PIN besonders schützen: Karte niemals aus der Hand geben oder Dritten überlassen. Besitz immer wieder prüfen. Nummer niemals preisgeben, auch nicht Freunden, Familienmitgliedern, (vermeintlichen) Bankmitarbeitern. Verwenden Sie die PIN nur für das Abheben und Achtung: Lernen Sie Ihre PIN auswendig, notieren Sie diese nie – schon gar nicht im Handy oder PC!

Eingabe schützen

Wenn Sie die PIN eingeben, schützen Sie das Tastenfeld mit der Hand, achten Sie darauf, dass Ihnen niemand über die Schulter sieht. Fordern Sie Abstand von Dritten und halten Sie selbst gegenüber anderen ein. Kommt Ihnen etwas verdächtig vor (ungewohnter Anblick der Automaten, zusätzlich montierte Komponenten, will Sie jemand in ein Gespräch verwickeln) sollten Sie den Vorgang sofort abbrechen. Prüfen Sie außerdem stets den Kontostand. So können Sie sich unverzüglich bei verdächtigen Buchungsvorgängen mit Ihrem Bankinstitut in Verbindung setzen und unklaren Lastschrifteinzügen gleich widersprechen.

Verlust sofort melden

Manchmal ist es dann doch passiert – die Karte ist weg! Nicht in Panik verfallen, sondern Ruhe bewahren und schnell handeln: Unter dem einheitlichen Sperrnotruf +49 1805 021 021 oder 116 116 die Karte sperren lassen. Funktioniert rund um die Uhr, auch am Wochenende. Kunden der ING-DiBa können auch die +49 69 342224 anrufen. Wurde die Karte gestohlen und missbräuchlich verwendet, müssen Sie zusätzlich Anzeige bei der Polizei erstatten.

Tipp: Telefonnummer immer mit sich führen (diesmal im Handy speichern) oder mittels App des Bankenverbandes "Reise + Geld" den Click-to-Call-Notruf zu den verschiedenen Sperr-Nummern nutzen (Download für Besitzer von iPhones, iPads bzw. Android-Smartphones oder Tablets möglich).

Wenn der Bankautomat zuschnappt

Manchmal behält der Bankautomat die Karte ein (etwa wegen Sperrung oder weil sie abgelaufen ist). Dann sollten Sie umgehend die kartenausgebende Bank kontaktieren und eine neue Karte bestellen. Ob Kosten anfallen, kann aus den Nutzungsbedingungen entnommen werden.


Umfrage

Welche der folgenden Erlebnisse hatten Sie schon?



Ihre Meinung

Kommentare (0)