Zahlungsmöglichkeiten

Was ist NFC, giropay oder paydirekt? | 12.06.2018

20150624_Baukosten_artikel

© baranq - fotolia.com

Kennen Sie das? Sie kaufen etwas und beim Bezahlen erwartet Sie eine bunte Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten – egal, ob im Internet oder im Geschäft. Was ist NFC? Wie funktioniert paypal? Oder was ist paydirekt? Wir bringen etwas Licht ins Dunkel.

Kartenzahlungen und ihre Neuerungen

Eine der beliebtesten Zahlungsmöglichkeiten im Internet ist die Kreditkarte. Doch neben der klassischen Zahlung im Internet oder im Geschäft mit PIN/Unterschrift gibt es inzwischen auch NFC-Zahlungen. Diese Zahlungen funktionieren nur im Geschäft und fast immer mit einer Karte. NFC steht für Near Field Communication und somit für kontaktloses Zahlen. Dies bedeutet, dass Sie kleinere Beträge (oft bis 25 oder 50 Euro) bezahlen, indem Sie Ihre Kreditkarte oder girocard max. 2 bis 3 cm vor das Lesegerät halten. Ein weiterer Name dafür ist payWave, das wir mit unserer VISA Card anbieten. 

Auch Verified by VISA wird im Rahmen von Zahlungen gern genannt. Hierbei handelt es sich um die „bekannte“ Kreditkartenzahlung im Internet mit besonderer Sicherheit: Zusätzlich zu Karteninhaber, Kartennummer und Sicherheitscode wird eine individuelle Freigabe benötigt. Je nach kartenausgebender Bank ist das z.B. ein Passwort, eine PIN oder – wie bei uns – eine Freigabe mit Ihrem Freigabeverfahren im Internetbanking.

Oder doch lieber überweisen?

Natürlich können Sie den Betrag auch überweisen. Damit garantieren Sie dem Verkäufer die Zahlung, da eine Überweisung nicht zurückgeholt werden kann. Allerdings dauert es 1 bis 2 Geschäftstage, bis das Geld beim Händler ist und dieser die Ware losschickt. Um diese Zeitspanne zu verkürzen, gibt es Dienstleister wie Sofortüberweisung oder auch giropay. Wählen Sie diese Zahlungsart im Internet aus, loggen Sie sich direkt auf der Seite des Dienstleisters mit Ihren Zugangsdaten zum Internetbanking Ihrer Bank ein. Die Überweisung ist schon vorausgefüllt und wartet auf Ihre Freigabe. Ist dies geschehen, signalisiert der Dienstleister sofort dem Händler, dass das Geld auf jeden Fall kommt und er die Ware losschicken kann.

Ihren Online-Einkauf können Sie auch per Lastschrift einziehen lassen

Einige Unternehmen bieten eine vergleichbare Dienstleistung für Lastschriften an. Der bekannteste Anbieter ist PayPal. Hier richten Sie sich ein Kundenkonto mit bestätigter Bankverbindung ein, über die die Zahlungen abgewickelt werden.

Ihr Vorteil: Sie zahlen im Internet und loggen sich jeweils beim Zahlungsdienstleister ein, ohne dem Händler Ihre Bankverbindung zu verraten. Sollte eine Lastschrift mal zurückgehen, z.B. weil das Konto zum Einzugstermin nicht gedeckt ist, fällt eine Bearbeitungsgebühr an. 

Es gibt aber auch eine Alternative zum Zahlen mit Lastschrift: Sie können Ihre PayPal-Zahlungen auch über Ihre Kreditkarte laufen lassen.

Recht neu: Zahlen mit dem Smartphone

Hier sind die USA oder Großbritannien schon viel weiter als wir in Deutschland: Bezahlen Sie ganz ohne Bankverbindung oder Karte direkt mit Ihrem Smartphone oder Ihrer Smartwatch. Apple, Samsung oder auch Google bieten inzwischen eigene Zahlungsmethoden an, die nach und nach auch den deutschen Markt erobern sollen. Beim Einkauf im Geschäft halten Sie Ihr Smartphone direkt vor das Kartenlesegerät und der Betrag wird z.B. als NFC-Zahlung direkt mit Ihrem Android-Nutzerkonto oder Ihrer Telefonrechnung verrechnet. Bei Apple oder Samsung hinterlegen Sie in einer Wallet App Ihre Kreditkarten oder auch Ihre Bankverbindung und entscheiden beim Zahlen, welche Karte bzw. welches Konto belastet wird. 

Die Vorteile aus Sicht der Anbieter: Die meisten Menschen haben das Smartphone sowieso immer dabei und auch bei dieser Zahlungsmöglichkeit erfährt der Händler weder Ihre Bankverbindung noch Ihre Kartennummer. 

Zur Sicherheit dieser Methoden können wir aktuell wenig sagen, da es am deutschen Markt keine bis wenig Erfahrungen damit gibt. Es muss sich erst durchsetzen bzw. müsste Apple Pay zum Beispiel erst mal in Deutschland angeboten werden. Klar ist aber: Sieht der eine Nutzer den Vorteil, dass zur Zahlung nur das Smartphone entsperrt werden muss, ist dies dem nächsten viel zu unsicher und er besteht auf den Fingerabdruck. Und auch daran gibt es erste Zweifler, die eher eine weitere PIN empfehlen ...

Auch die Banken bieten eine eigene Zahlungsmethode an

Selbstverständlich möchten auch wir Banken unseren Kunden sichere und innovative Zahlungsmöglichkeiten anbieten. Deshalb haben die Banken und Sparkassen im letzten Jahr paydirekt an den Markt gebracht. Hiermit zahlen Sie am besten Ihre Einkäufe im Internet. Bieten sowohl der Händler als auch Ihre Bank paydirekt an, geht alles ganz einfach: Am Schluss des Einkaufs loggen Sie sich direkt mit Ihren paydirekt-Zugangsdaten ein und der Betrag wird Ihrem Girokonto belastet. Auch hier erfährt der Händler Ihre Bankverbindung nicht, sondern bekommt nur die Bestätigung, dass das Geld unterwegs ist und er die Ware losschicken kann. Lesen Sie doch gleich hier unseren Artikel dazu.

Übrigens: Wir erklären hier nur diese Zahlungsmöglichkeiten – zu deren Sicherheit und ähnlichen Seiten können wir keine Aussagen treffen. Bitte überlegen Sie genau, wo Sie Ihre Zugangsdaten zu Ihrem Banking eingeben!
Wir empfehlen: Geben Sie Ihre Zugangsdaten nur auf der Seite Ihrer Bank bzw. auf von der Bank empfohlenen Seiten ein – z.B. paydirekt.

Wer nutzt welche Zahlungsmethoden?

Hierzu hat die ING eine interessante Studie zur Nutzung in den einzelnen europäischen Ländern veröffentlicht.

Autor: Sandra Fischbach


Ihre Meinung

Kommentare (931)


Kommentare

Philipp

19.09.2018

Apple Pay mit ING in Australien, weil es eine hohe Nachfrage gab:

https://www.ing.com/Newsroom/All-news/Apple-Pay-goes-Down-Under.htm

Hier gibt es anscheinend keine hohe Nachfrage?!

Ich befürchte, dass sehr viele Kunden zu anderen Banken gewechselt sind, wenn die ING sich dazu herablässt Apple Pay in Deutschland anzubieten. Und immer die Studie vorzubringen, dass die deutschen aktuell eh nicht mit dem Smartphone zahlen ist auch schwach. Wie soll man denn ohne Google und Apple Pay mit dem Handy zahlen??


Tim

19.09.2018

Sehr geehrte ING Diba,

Nachdem ich die Diskussion bezüglich Apple Pay nun schon mehrere Wochen mitverfolge, erhoffe ich mir so langsam eine Antwort von der ING Diba. Ich als (noch) Kunde der ING Diba möchte ungern so lange auf die Folter gespannt werden, was jetzt nun ist. Wenn ich mir die Kommentare durchlese gibt es für mich eigentlich nur die Option Apple Pay und Google Pay für die Kunden, die es gerne nutzen wollen anzubieten. Es herrscht ja kein Zwang das zu nutzen, wenn jemand warum auch immer „Datenschutzbedenken“ hat.
Und ich empfehle euch, lieber ING Diba, diesen neuen Weg einzuschlagen, bevor Apple Pay an anderen Banken startet und - viele - ING Kunden bemerken, dass ihre ING, welche „technisch auf dem neuesten Stand“ ist, solch eine Technologie, die schon seit 2014 auf der Welt existiert und sich großer Beliebtheit erfreut, verweigert.

Abschließend: Bitte beeilt euch mit eurem Statement, ansonsten verliert ich viele Kunden, inklusive mir!


Tobi

19.09.2018

Von der größten deutschen Direktbank könnte man ruhig erwarten, dass diese ApplePay und GooglePay anbietet. Jahrelang waren Volksbanken und Sparkassen hinterher und was Digitalisierung angeht veraltet. Nun wird eine "moderne" Onlinebank gnadenlos überholt.
Wir und auch die zukünftigen Bankkunden sind mit Technik, Computer, Internet und allgemein Digitalisierung aufgewachsen. Hier muss mitgezogen werden um nicht den Anschluss zu verlieren und sich von anderen Banken ausspielen zu lassen. Nur muss das erstmal eingesehen werden.


Sebastian Hoffmann

19.09.2018

Hallo

Ich hoffe das ING DIBA Apple Pay anbieten wird. Das ist einfach und sicher. Ansonsten muss ich nach alternativen Geldinstituten suchen.

Grüße
Sebastian Hoffmann


Kevko

19.09.2018

Also ich werde mich nach einer andern Bank umschauen, wo es zu Beginn Apple Pay gibt :-)


Jan

18.09.2018

Die DIBA war (!) für mich immer eine stets moderne Bank. Vor allem moderne Applikationen in iOS begeisterten mich. Doch leider beweist sie bei der Apple Pay-Thematik das Gegenteil.

Bye ING-DIBA, hallo N26.

Schade drum.


Tim

18.09.2018

Hier ein schöner Beitrag zu der überheblichen Einstellung der Diba:

https://www.mactechnews.de/news/article/Kommentar-ING-DiBa-Apple-Pay-Wie-man-sich-um-Kopf-und-Kragen-reden-kann-170161.html

Hab auch heute das Konto bei der N26 abgeschlossen...


Basti

18.09.2018

Ich es auch überhaupt nicht nachvollziehen, dass sich die ING DiBa bezüglich Apple und Google Pay in Deutschland so zurückhaltend verhält. In anderen Ländern macht die ING DiBa da ja auch mit! Aber es ist wirklich typisch für Deutschland, wenn sogar Rumänien weiter ist als wir... Ich überlege auch meine Konten zur N26 zu holen, damit ich endlich Apple Pay nutzen kann!


Mark

17.09.2018

Ich möchte endlich Google Pay nutzen, leider geht das bei der ING immer noch nicht. Ich war bisher immer sehr zufrieden mit allen Leistungen der ING, aber in diesem Punkt bin ich total enttäuscht. Dass ausgerechnet eine Online Direktbank nicht “vorne“ mit dabei ist und ich deswegen, sollte es sich nicht sehr bald ändern, die Bank wechseln werde, die ansonsten toll ist, wäre sehr schade.
Aber es gibt sie ja, die anderen, wo Google Pay problemlos geht und auch die sonstigen Konditionen stimmen.
Vielen jüngeren Kunden wird es ähnlich gehen wie mir. Ich denke, die ING macht hier einen strategischen Fehler und wird Kunden verlieren.


Achim

17.09.2018

Seit ein paar Monaten nutze ich endlich mein jahrelang vor sich hin dümpelndes Diba-Konto. Warum? Weil die Karten von meiner Raiffeisenbank immer noch nicht NFC haben, die der Diba aber schon lange. Jetzt dachte ich, dass auch das Zahlen per Handy bei der Diba schnellstmöglich kommt. Aber unfassbar, die große Direktbank steht mit leeren Händen da, und wird von Sparkassen und Volksbanken gerade rechts überholt. Warum?


Jasmin

17.09.2018

Google Pay.... oder "Giro wechsel Dich", Deuschland ist rundum Entwicklungsland: wer selbst keine zeitgemäßen, offenen Standards im (eigenen!) Geschäftsfeld umsetzt, muss halt damit leben, dass internationale IT-Konzerne dieses für sich einnehmen.
Also -> Chance verpasst, jetzt heißt es nur noch: friss endlich, und begnüge Dich mit dem Rest.


Christoph

17.09.2018

Ich würde es auch sehr gut finden, wenn endlich mal Google Pay als Zahlungsmethode freigegeben wird. Einfach mal das Smartphone, welches man so oder so in der Tasche hat, auf das Lesegerät legen und bestätigen.

Da wäre ich dabei. Wo andere Länder um längen Voraus sind, sind wir noch im Steinzeitalter.


Tanja

17.09.2018

Ich wäre auch von Google Pay begeistert und finde Ihr zögerliches Verhalten nicht nachvollziehbar.


Anneke

17.09.2018

Ich habe heute meine Kündigung an ing diba geschickt. Kein Apple Pay, keine ing diba. Sorry, aber das ist dann nicht mehr meine Bank.


Tobias Freitag

15.09.2018

Gebt bitte endlich Google pay frei.


Alex

15.09.2018

Schade, dass weder Google Pay noch Apple Pay untertztützt werden. Werde wohl wechseln müssen.


AZ

11.09.2018

Ich bin gerade aus Moskau zurückgekehrt... Etwa €7 pro Monat für LTE (15Gb bis Unlimited). Und jeder dritte bezahlt da für Brötchen mit Handy.
Na klar, Europa muss nicht unbedingt mit USA und Russland mitmachen ;)


Chris

08.09.2018

Wertes ING-DiBa Team,

ich/wir bin/sind seit Jahren zufriedener Kunde bei Euch. In unserem Haushalt gibt es drei aktive DiBa Konten. Ich habe Euch mehrfach erfolgreich weiterempfohlen, weil Ihr in unseren Augen, eine der BESTEN Banken überhaupt seid.
Apple-Pay gibt es nun seit mehreren Jahren, ziemlich genau seit der Präsentation des iPhone 6 (nur leider nicht in Deutschland). Das Mobile bezahlen dringt WELTWEIT mit den jungen, heranwachsenden Generationen immer mehr in den Vordergrund! Ich bin 36 und warte seit 4 Jahren sehnsüchtig darauf und mein Bekanntenkreis ebenfalls.
Wenn Ihr mit der Unterstützung "Apple-Pays" zu lange wartet um vorerst "das Umfeld zu beobachten", verliert Ihr möglicher Weise tausende Kunden. Denn den technischen Fortschritt könnt Ihr nicht aufhalten, aber Ihr könnt Ihn verschlafen!
Ich möchte hier nur nochmal zum Nachdenken anregen, welches Potenzial auch bei Neukundengewinnung dahinter steckt. Ein Kontowechsel ist heute in ein paar Tagen vollzogen. Einen Kunden zu verlieren und wiederzugewinnen dauert unter Umständen Jahre.

Freundlichste Grüße


:)

08.09.2018

Bitte führt Google Pay NICHT ein, denn ich bezahle sowieso mit der ING-DiBa-Visakarte nichts.
Früher gab es bei der ING-DiBa-Visakarte 50 cent Gutschrift bei 20 Euro Umsatz, dann 50 cent Gutschrift bei 50 Euro Umsatz und jetzt gibt es seit längerer Zeit überhaupt nichts mehr.
Ich werde die ING-DiBa-Visa weiterhin nicht benutzen, sondern lieber meine beiden anderen Karten mit 0,5% - 2% Cashback. Mit oder ohne Google Pay... völlig egal.


Matze

07.09.2018

Zitat:"...ob wir Apple Pay unseren Kunden anbieten, wird erst zu einem späteren Zeitpunkt getroffen"
Ich vermute mal, dass die Verhandlungen mit Apple noch nicht unter Dach und Fach sind und die ING zur Verschwiegenheit verpflichtet ist. Wie die meisten Apple User wissen, ist Apple sehr restriktiv, wenn es um vorzeitige Aussagen geht.
Ich denke, Apple und ING werden sich zeitnah einigen und Apple hat erst mit den schon teilnehmenden Banken etc. Verhandelt. Sie können nicht mit allen Banken auf einmal verhandeln.
Zudem würde Apple sich niemals 95 Mio. Bankkarten (EC Karten) durch die Lappen gehen lassen was das ganze bei den laufenden Verhandlungen mit den anderen Banken nicht einfacher macht und Personalressourcen bei Apple bindet. Der deutsche Markt ist halt etwas schwieriger.
Meiner Meinung nach wird die ING Apple Pay anbieten (mit Apples Worten: Later this year), und zwar zeitgleich in allen europäischen Ländern, in denen sie tätig ist.

Think different


@ING-DiBa

07.09.2018

Sie sagen immer das sie das später entscheiden. Ihr wusstet seit vielen Monaten, wenn nicht sogar Jahre!! das Apple Pay nach Deutschland kommt. Jetzt ist es da und nun fangt ihr das überlegen an? euer Ernst?

Da kommt man sich als Kunde mehr als verar.... vor. Nach dem Motto, wir schauen erstmal wieviele gehen bzw wie groß das Aufgeschrei der Kunden ist. Danach überlegen wir, wo wir mehr verdienen, es anbieten oder die Leute zwingen zu wechseln oder sehr stark verärgert.

Wenn man es aus ihrer Sicht sieht, "könnte" man es sogar verstehen. Man will Geld verdienen und davon so viel wie möglich und wenn dann halt 100 Kunden gehen und damit aber mehr Geld verdient ist das in Ordnung.

Aus Kundensicht es es halt nicht hinnehmbar. Seit doch bitte wenigstens ehrlich und sagt einfach das es euch zu teuer ist und es für den Kunden besser sei, ein Zweitkonto für den Dienst zu machen. Aber so hat man echt keine Lust "nur" ein Zweitkonto einzurichten, sonder komplett zu wechseln....schade, echt schade

ING, mit Ehrlichkeit kommt man am weitesten und bindet Kunden, auch wenn ihr mal was nicht habt/wollt was man als Kunde möchte. Ich wäre gerne bei euch geblieben und mit einem Zweitkonto dann halt Apple Pay genutzt, aber so nicht....


ING-DiBa

07.09.2018

Hallo Stefan, gern möchten wir Sie etwas korrigieren: Die Entscheidung, ob wir Apple Pay unseren Kunden anbieten, wird erst zu einem späteren Zeitpunkt getroffen - bitte haben Sie daher noch Geduld. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Stefan

07.09.2018

Hallo DiBa,
Sie wollen Apple Pay nicht anbieten.
Man hört auch nicht dass sie an einer Alternativlösung für mobiles bezahlen arbeiten wie z.B. die Sparkasse. Alles was bei mir ankommt ist, dass sie Interessierte Kunden offensichtlich für bevormunden wollen.
Machen Sie eine Umfrage und lassen Sie Ihre Kunden entscheiden! Oder aber: Kommunizieren Sie offen warum Sie es nicht anbieten wollen!
Was ist daran so schwer?


Benji

06.09.2018

Zeit "April, April!" zu rufen & den ApplePay Start pünktlich zur Keynote am Mittwoch zu verkünden.


Andreas

06.09.2018

Letztens kam ein Bericht bei der ARD wo es um das mobile Bezahlen geht:
https://www.ardmediathek.de/tv/Plusminus/Mobiles-Bezahlen-vor-dem-Durchbruch/Das-Erste/Video?bcastId=432744&documentId=55792418

Leider verliert die ING scheinbar den Anschluss, und demnächst mich als Kunden. Wer nicht mit der Zeit geht...


Murat

06.09.2018

Update zum Kommentar vom 13.08.18:

Leider hat die ING bis heute nicht reagiert. Pünktlich zum Start von Apple Pay (zeitnah nach dem 12.09.18) ist auch meine N26 Karte angekommen. Adieu ING :)


Katharina

06.09.2018

Ich habe mein ing diba Konto gekündigt. Wer bei Apple Pay nicht mitmacht, kann nicht mehr die Bank an meiner Seite sein. Ich bin jetzt bei N26, denn die sind von Anfang an bei apple pay dabei. LG Katharina


Melanie

06.09.2018

Go ApplePay +1


Simon

06.09.2018

Sind die für die Entscheidung Verantwortlichen alle im Urlaub oder warum ist die Entscheidung immer noch nicht gefallen?


Daniel

06.09.2018

Für mich ist das eine klare Sache: Ich werde Apple Pay ab Tag 1 nutzen, egal mit welcher Bank. Notfalls wird ein neues Konto eröffnet und das Geld von der Ing Diba verschoben.
Solltet ihr nicht zeitnah eure Meinung ändern, werde ich kündigen.


Patrick

05.09.2018

ING Konto soeben geschlossen. Hallo N26


Robin

05.09.2018

>> Google Pay <<

Wird Zeit dass ihr da mitmacht!
Gerade von einer Onlinebank habe ich sowas erwartet. Schwer enttäuscht! -.-


Andi

05.09.2018

Hallo Ing-Team,
ich nutze Apple Pay schon seit geraumer Zeit erfolgreich über boon.
Mit der offiziellen Einführung in Deutschland erwarte ich, dass meine Hausbank, die ING das direkt unterstützt und ich nicht mehr den obigen Umweg gehen muss. Weiterhin gehe davon aus, dass die bisherigen abwartenden offiziellen Statements daher rühren, dass es eine irgendwie geartete Verschwiegenheitserklärung zwischen Apple und der ING gibt. Sollte aber nach offiziellem Launch von ApplePay immer noch keine konkrete positive Aussage erfolgen, werde ich definitiv die Bank wechseln.


Detlef

05.09.2018

Echt jetzt?
Mensch ING-DiBa, was gibt es denn da noch zu überlegen?


Andreas

04.09.2018

Ich hatte eigentlich zur ING Diba gewechselt weil ich damals davon ausging, dass es wohl eine der Banken sein wird die von Anfang an dabei sein werden wenn Apple Pay in Deutschland startet. Schon enttäuschend zu sehen, dass das nicht der Fall zu sein scheint.

Ich hoffe ihr lasst euch nicht zu viel Zeit, denn ein Wechsel ist nicht besonders aufwändig.


Jens

04.09.2018

Ich werde Apple Pay defintiv nutzen, sobald es in Deutschland verfügbar ist. Das würde ich sehr gerne mit meinem ING-Diba Konto tun,aber wenn das nicht möglich ist, dann muss ich mir leider eine Bank suchen die ApplePay unterstützt.


Markus

03.09.2018

>> Google Pay <<

Nicht warten, sondern mitmachen. Deutschland steht ohnehin schon in jeder Schlange auf dem letzten Platz, was neue Technologien angeht.

Ich will nicht für jedes Geschäft eine eigene App nutzen. Sowas ist einfach nur Schwachsinn.


Falko Peters

02.09.2018

+1 Apple Pay


Renate K

02.09.2018

Hallo liebe ing diba, auch ich warte schon darauf das Apple Pay endlich in Deutschland startet. Ich würde mich sehr freuen, wenn die ing diba Ihre Idee erst den Markt zu beobachten über Board wirft, und Ihren Kunden direkt zu Anfang auch Apple Pay ermöglicht. Ich würde mich sehr freuen. Die ganzen Kommentare zeigen ganz deutlich auf, das es sich hierbei nicht nur um den Wunsch eines einzelnen handelt, sondern das die Breite der Kundschaft der ing diba auf Apple Pay wartet. Viele Grüße, Ihre Renate K


Tefto

01.09.2018

Apple Pay!!! Bitte!!! Versaut euer Image bitte nicht...


Schwarz

01.09.2018

Nachdem nun der Apple Pay Start mehr oder minder in Deutschland verkündet wurde hoffe ich das die ing diba mit zur Kooperation beiträgt


B.

31.08.2018

Ich habe vor ca. einem halben Jahr den Umstieg von der Sparkasse zur ING vollzogen und war bis jetzt sehr zufrieden. Jedoch ist für mich persönlich das mobile, bargeldlose Zahlen sehr wichtig und ich warte seit Jahren auf die Einführung in Deutschland. Deswegen habe ich schon einmal bei der N26 ein Girokonto eröffnet. Sollte am 12.09.2018 (Apple Keynote und wahrscheinlich die offizielle Einführung von Apple Pay in D.) die ING nicht mit am Start sein, ist das Konto bei der N26 schon direkt startbereit.


Horst

31.08.2018

Schade, dass es noch immer kein Einlenken gibt.
Die Anzahl an Kommentaren sollte ja mittlerweile deutlich gemacht haben, dass Apple- und Google-Pay mehr als nur eine Randerscheinung sind.

Ich hoffe inständig, dass man bei der ING nochmal nachdenkt, da ich wenn möglich, den Wechsel zu N26 vermeiden möchte.


Reiner

31.08.2018

Naja, immerhin hast du Humor.


T

30.08.2018

@Reiner
mich wundert es, dass Leute wie Sie überhaupt Kunde einer so "modernen" Bank sind. Wenn sie Angst haben, Ihre Daten wegzugeben, dann kehren Sie doch bitte zu Ihrer Sparkasse zurück - ohne Onlinebanking natürlich...

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ...


@Reiner

30.08.2018

Genauso wie hier.


Reiner

30.08.2018

Du weißt offensichtlich überhaupt nicht wie die Dienste in den USA funktionieren.


@Reiner

30.08.2018

Du weißt offensichtlich überhaupt nicht, wie Apple Pay funktioniert. Genau genommen werden dabei deutlich weniger (!) Daten an den Händler übermittelt als bei einer klassischen Kartenzahlung. Zudem werden die Karten nur lokal auf dem Gerät und nicht in der Cloud gespeichert. Die NSA wird daran also keine Freude haben.


Holger

30.08.2018

Apple Pay sofort!


JLord

30.08.2018

Apple Pay!


Reiner

30.08.2018

Die ING Diba sollte das unbedingt einführen. Man muß der NSA das Datensammeln so einfach wie möglich machen. Und diejenigen, die unbedingt ihre Daten herschenken wollen, sollte die ING tatkräftig dabei unterstützen. Also: besser heute als morgen.


Silke S.

30.08.2018

+1 Apple Pay


Nicolas

30.08.2018

Gestern hat der Chef der ING-Gruppe Ralph Hamers beim Handelsblatt-Branchengipfel gesprochen. Der Artikel dazu ist sehr aufschlussreich: https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/ing-chef-ralph-hamers-was-die-deutschen-banken-vom-digitalisierungsvorreiter-aus-holland-lernen-koennen/22973394.html

Wenn man Herrn Hamers' Worte hört, kann es doch keine Zweifel mehr geben, dass die DiBa bei Apple Pay dabei sein muss! Hier einige Zitate aus dem Artikel:
[...]
„Die Zukunft des Bankings ist nicht nur digital“, ruft Hamers in den Saal, „sondern mobil. Banken müssen sich dem anpassen.“
[...]
Wie Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing ist auch der ING-Vorstandsvorsitzende überzeugt, dass die großen Tech-Konzerne mit ihren Internetplattformen den Standard für künftige Geschäftsmodelle setzen. Banken, so Hamers Vision, werden Kunden ihre Dienstleistungen auf die Art anbieten müssen.
[...]
So wie auf dem iPhone der Drittanbieter Spotify neben dem Apple-eigenen iTunes verfügbar sei, müssten auch die Banken ihre Produkte öffnen. „Der Kunde muss mit der besten Lösung versorgt werden, und das ist nicht unbedingt eine ING-Lösung. Nur dann kommt er zu seiner Bank zurück, weil diese schlicht die beste im Markt ist.“
[...]

Also ING-DiBa, hört mal auf euren Chef und kündigt endlich Apple-Pay-Unterstützung an!


Eugen

29.08.2018

Apple Pay muss auf jeden Fall kommen, Geldbörse hat man nicht immer dabei, iPhone schon! Ing, wir warten auf eure "richtige" Entscheidung!


Nicolas

29.08.2018

Liebes DiBa-Team,

es wird hier zwar etwas ruhiger, aber das hat an der Sachlage nichts geändert. Auch N26 bietet kostenlose Girokonten an. Wenn die DiBa nicht bis Ende des Jahres bei Apple Pay dabei ist, werde ich mein Girokonto wechseln. So wie es hier klingt, bin ich dabei nicht der einzige.

Smartphone-Zahlung ist kein "Hype", es ist die Zukunft!


Frank Schmidt

29.08.2018

Hallo ING-DiBa
Mich würden die echten Gründe interessieren wieso ihr zögert und nicht gleich von Anfang an mit dabei seit?
Die Sicherheitsbedenken und die fehlende Akzeptanz kann es wenn wir ehrlich sind nicht sein. Es gibt weltweit keinen einzigen missbrauch von Apple Pay und wie man merkt gibt es mehr als genug Menschen die das benutzten wollen.
Verlangt Apple echt so viel Geld für den Services das es sich nicht für euch lohnt?


Benedikt

29.08.2018

Hallo,
allein dass ihr euch die Frage stellt OB und nicht WANN (die Antwort lautet: Zum Marktstart) ihr ApplePay unterstützt sollte viele Kunden, mich eingeschlossen, dazu bringen sich direkt eine moderne Bank zu suchen.

Natürlich werden nicht 100% der ING Kunden ApplePay oder GooglePay nutzen. Aber das ist und war bei Kreditkarten auch so, die werden trotzdem angeboten.

Allein der Aufschrei hier auf dieser Seite sollte euch doch schon zeigen dass ApplePay ohne mit der Wimper zu zucken angenommen werden würde.

Ich für meinen Teil nutze ApplePay schon seit Monaten über eine Ausländische Bank, diesen Umweg und diese Kosten würde ich mir gerne sparen, indem ich einfach meine ING Karten verknüpfen kann.

Zahlen ist damit einfacher, schneller und vor allem sicherer.
Kein "Karte aus dem Geldbeutel kramen", Unterschreiben von Kassenbons oder Pin Eingaben ab bestimmten Umsätzen.

Wenn euch die Kosten zu hoch sind, welche Apple verlangt, dann kommuniziert das bitte einfach so oder geht in Verhandlung mit Apple. Falls ich mich in diesem Punkt irre sehe ich kein valides Argument es nicht einfach anzubieten.


ING-DiBa

28.08.2018

Hallo Herr Voigt, wir lehnen diese Methode nicht ab - wir haben noch nicht entschieden, ob wir Apple Pay unseren Kunden anbieten oder nicht. Die Entscheidung wird erst zu einem späteren Zeitpunkt getroffen und wir werden dann unsere Kunden informieren. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Markus Voigt

28.08.2018

Apple Pay wäre ein riesiger Vorteil. Warum lehnt die ING Diba diese Methode ab?


Martin

28.08.2018

Ohne Apple Pay, ohne mich!


Stefan Schulte

27.08.2018

In den letzten Tagen Apple Pay getestet. Das Ding rockt! Bezahlen hat noch nie so viel Spaß gemacht. Kann es immer kaum erwarten dranzukommen und den Münzenzählern zu zeigen wie das geht.
@DiBa: Ignorieren wird nicht funktionieren!


Stephan

25.08.2018

Ich bin seit Ende der 90er-Jahre Kunde der ING. Bis jetzt war ich immer sehr zufrieden mit meiner Bank und habe diese häufig, bedingt durch meine berufliche Tätigkeit, weiterempfohlen.

Nachdem ich aber erkennen musste das die ING scheinbar das Personal der Altbanken übernommen haben muss und Apple Pay als Modeerscheinung wahrzunehmen scheint, kann ich dieses aber nicht mehr guten Gewissens tun.

Ich war immer gerne Kunde bei der ING und empfand diese ehemals als fortschrittlich und innovativ. Leider entwickelt sich das aber bei der ING derzeit in eine, meiner Meinung nach, vollkommen falsche Richtung. Wer Fortschritt stoppen will um eigene Randlösungen zu implementieren wird überrollt.

Ich habe übrigens vor wenigen Minuten ein Konto bei N26 eröffnet, dauert tatsächlich nicht länger als 8 Minuten.

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg beim Beobachten des Marktes!


Julian

24.08.2018

Wann wollt ihr als eine Bank wo man ausschließlich alles nur Online abwickelt denn endlich nachziehen? Kein Google Pay und wenn Apple Pay kommt wahrscheinlich dann immer noch nicht. Eine Commerzbank macht das schon sehr gut vor. Die sind bei Google Pay vertreten.


Mr. RFID und NFC

23.08.2018

Hallo, kontaktloses Bezahlen ist eine super Sache und schöner Artikel!
Vielleicht interessiert es euch ja mehr über die Technik zu erfahren, weil dann habe ich hier eine interessante Website https://rfid-schutz.org/rfid-nfc/ gefunden!:)


Björn

23.08.2018

Leute, für Android gibt es doch GLASE (ehem. SEQR). Damit kann man ganz einfach per NFC bezahlen und ein beliebiges Lastschriftkonto angeben. Völlig kostenfrei und zuverlässig, nutze ich schon seit knapp 2 Jahren ohne Probleme!


Anonymous

22.08.2018

Google und Apple Pay sind die Zukunft. Zieht die ING-Diba nicht bald nach? Dann werden die wohl beste Webseite und App nicht vor einem Wechsel schützen.


Christian

22.08.2018

Hallo Ing-Diba,

bitte verwehrt auch nicht vor Google Pay und Apple Pay.
Dies ist die Zukunft. In den skandinavischen Ländern bereits Standard, wird sich hier schwer getan?
Für mich als fast 10 jähriger Kunde schwer nachvollziehbar.
Zz. nutze ich Glase und das geht und wird häufig genutzt. Warum also nicht auch NFC?
Nicht zu lange warten! Denn wer rastet, der rostet- und das kommt nicht von ungefähr.

Beste Grüße

Christian


Petition

22.08.2018

...um nochmal an die laufende Petition zu erinnern:

https://www.change.org/p/ing-diba-unterst%C3%BCtzt-apple-pay-und-google-pay?recruiter=892632258&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=share_petition


Anja Klein

22.08.2018

Hallo liebe ing diba bank, auch ich bin seit ca 2 Jahren zufriedener Kunde bei euch aber was ich überall bezüglich Applepay lesen muss, lässt mir die Haare zu Berge stehen. Erst beobachten....Nischenprodukt....usw usw usw
Also auch ich warte sehnsüchtig auf ApplePay, und will es endlich in Deutschland nutzen können. Zusammen mit euch. Sollte es aber wirklich so kommen, das ihr nicht am Anfang mit dabei seid, so werde auch ich mich nach einer anderen Bank, z.B. N26, umsehen und wechseln. Von daher gebt bitte alles, damit auch ihr gleich zu Anfang bei Apple Pay dabei seid. Vielen Dank.
+1 Apple Pay


Fred

21.08.2018

Wenn man das alles so liest- Das ist ja die totale Hysterie. Ich fasse es einfach nicht.


Max

19.08.2018

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, die ING hat mich was digitales Banking und Kundenservice betrifft überzeugt. Ich hatte bis vor kurzem noch die Meinung, die ING sei eine fortschrittliche Bank, das hat sich leider schlagartig geändert, als ich gelesen habe das man schauen wollte wie sich der Markt „entwickeln“ würde. Sorry, aber da gibt es nichts zu beobachten. Die kontaktlosen Zahlungen in Deutschland steigen jedes Jahr, mit ApplePay wird diese Zahl nochmals steigen. Wer da nicht gleich mitzieht, wird leider immer hinterherlaufen und einige Kunden verlieren. Mich mit eingeschlossen.
Schade!


Hubert

18.08.2018

Sonst immer so innovativ und bei ApplePay so zögerlich.

DiBa, ich bin seit 2002 weil Ihr die besten Innovationen hattet.

Macht weiter so und unterstützt Apple Pay!

Grüßle
Hubert


Matze

17.08.2018

https://youtu.be/TCMLl0bRpMg
Like!


Marco

17.08.2018

Auch von meiner Seite ein ganz klares + für Apple Pay.
Sollte die Diba nicht von Anfang an mit dabei sein werden mit Sicherheit sehr viele Konten geschlossen werden.

Eine moderne Bank die die Funktion des Mobilen Bezahlens nicht anbieten wird ist keine moderne Bank.


Dominik

17.08.2018

Lächerlich Apple Pay mit schlechten Argumenten abzulehnen und es wiederum auf internationaler Konzernebene in Australien bereits erfolgreich zu betreiben: https://www.ing.com.au/mobile/apple-pay/applepay.html


Dominik

17.08.2018

Wir können es ebenfalls nicht nachvollziehen, wie eine sonst so moderne Bank sich innovativen und extrem erfolgreichen mobilen Bezahlmethoden verweigern kann. Wir werden umgehend mit allen unseren Konten und Geldern zu einer anderen Bank wechseln, sollte Apple Pay nicht bei Markteinführung mit der ING verfügbar sein.


Franz

17.08.2018

Eine Bank ist heutzutage auch nicht mehr als ein Dienstleister.
Und einen Dienstleister suche ich mir nachdem aus, was er mir bietet und ob er meinen Wünschen nachkommt.

Apple Pay gibt es nun schon rund vier Jahre, traurig allein, dass es erst jetzt überhaupt in Deutschland verfügbar sein wird.

Nutze aktuell Apple Pay seit langem über boon/Wirecard. Absolut genial im Inland und Ausland und darauf verzichten möchte ich auch nicht mehr.

Wird es nun Ende des Jahre z.B. von N26 ohne Gebühren angeboten, dann wird halt bei ING-DiBa gekündigt und z.B. N26 hat einen neuen zufriedenen Kunden. Ein Bankenwechsel ist ja heute kein Akt mehr.
Schließlich will ich ja Kunde eines Unternehmens sein, dass meinen Wünschen entspricht und nicht, dass ich als Kunde den Wünschen des Dienstleisters entsprechen muss.

Kommt Apple Pay ohne die ING, dann heißt es einfach Tschüß :-)


Rudolf

17.08.2018

Eine aktuelle Analyse zu mobilen Bezahlen zeigt das man den aktuellen technischen Stand nicht vernachlässigen darf:
https://www.mobiflip.de/jugendliche-stehen-auf-mobile-banking/?xing_share=news
Auch aktuell ist das Thema immer wieder in den Medien: https://www.n-tv.de/ratgeber/Mobile-Payment-mit-dem-Handy-article20573899.html

Nur von der ING-DiBa hört man hierzu leider nichts. Ich finde dies sehr enttäuschen. Ich hätte erhofft das die ING Ihrem Slogan gerecht wird und entsprechend ebenfalls dabei ist.


Christian Sandmann

17.08.2018

Ich würde gerne mit meinem DiBa-Konto Apple Pay nutzen können. Bitte macht das möglich - würde der DiBa gut zu Gesicht stehen mit ihrem Anspruch eine moderne digitale Bank sein zu wollen.


Stefan

17.08.2018

Ich überlege auch wieder wegen Google Pay zur Comdirect zurück zu wechseln. Damals bin ich zur Diba, da man hier deutlich mehr Bankautomaten zur Verfügung hat. Mittlerweile kann man aber in fast jedem Supermarkt Kleinstbeträge auch problemlos mit Karte (kontaktlos) bezahlen. Ich gehe also nur noch sehr selten zum Automaten.


Jörg Hart

17.08.2018

Ich möchte auch nicht auf Apple Pay verzichten, liebe ing diba!
+1 Apple Pay


Julian

17.08.2018

Bitte auch die Benutzung von Google pay ermöglichen. Bin bereits Kunde bei der ing diba und überlege jetzt ein comdirect Konto zu eröffnen, da diese bereits google pay ermöglichen.


Kevin

16.08.2018

Bin aktuell auch auf der Suche nach einer neuen Bank... hatte mich eigentlich für die ING DIBA bereits entschieden, aber als ich dann gelesen habe, dass Sie sich gegen Apple Pay entscheiden muss ich mir doch wohl eine andere Bank suchen..... schade


Peter

16.08.2018

Ganz klar: Ohne Apple-Pay bin ich weg...


Jens

16.08.2018

Seit 3 Jahren bin ich bei euch. Eine innovative digitale Bank. Aber das ihr bei Apple Pay nicht mitmachen wollt, das enttäuscht mich sehr. Auch von mir +1ApplePay

Bitte seid gleich zu Anfang mit dabei. Da gibt es nichts, was erstbbeobachtet werden muss. ApplePay ist so beliebt auf dem Globus, das wird auch hier sehr gut ankommen. ApplePay ist ein Must have, sonst gehen die Kunden zu einer anderen Bank, die ApplePay anbieten. inklusive mir. :(


Yvonne

16.08.2018

Modern. Frisch. Zukunftsorientiert.
ApplePay! Liebe ing diba, ich möchte euch beim Start von ApplePay sehen. Sonst seid ihr nicht mehr lange MEINE Bank. Danke.


SmartphoneFan

16.08.2018

Apple Pay wird immer beliebter. Wer möchte schon noch Karten mit sich rum tragen?
Sorgt dafür, dass ApplePay direkt bei der DiBa verfügbar ist. Technisch versierte Nutzer werden sehr kurzfristig zu einer Bank wechseln die so etwas unterstützt. Ich glaube nicht, dass diese wieder zur DiBa wechseln, wenn es ein, zwei Jahre später dort auch endlich neue Möglichkeiten gibt.


JuKu

16.08.2018

Google-/Apple-Pay +1
Schließe mich einfach nur an. Argumente sind schon alle genannt worden.

Noch warte ich, aber nicht besonders lange.


Miriam

16.08.2018

Hört auf zukunftsträchtige Technologien wie Apple Pay zu blockieren und sorgt für eine zügige Einführung. In anderen Ländern ist Apple Pay ein Erfolg. Nehmt euch ein Beispiel an die ING in Australien, die können es doch auch. Werde auch kündigen wenn ihr euch nicht bewegt.


Guido

16.08.2018

"Giro wechsel Dich", so steht es oben im Banner. Giro wechseln zur Konkurrenz, denn Apple Pay nicht zu unterstützen ist der falsche Weg um Kunden zu halten. Das ihr den Markt analysiert hilft nicht weiter. Ich möchte eine Bank die vorne mitspielt und ab Tag 1 dabei ist.


Max van Poele

16.08.2018

Wie man sich um Kopf und Kragen reden kann, zeigt die ING DiBa: Als Wirtschaftsunternehmen macht es für uns keinen Sinn, Geld in einen Hype (ApplePay) zu investieren, der sich später als Nischenprodukt herausstellt. – Da fällt Dir nichts mehr zu ein.


Ines O.

16.08.2018

Digitale Bank ohne digitale Zahlungsmöglichkeit (ApplePay).
Nein Danke.
+1 für Apple Pay


Claudia L

16.08.2018

Auch bei mir gilt: ohne Apple Pay keine Ing Diba mehr- dann werde ich (leider) kündigen und mir eine andere Bank suchen. LG Eure Claudia.


Dennis

15.08.2018

Wenn ING-DiBa nicht Apple Pay einführt werde ich mir ne andere Bank suchen. Ich warte schon lange dadrauf.
Dabei hätte ich gedacht dass die ING-DiBa bei sowas innovatives direkt dabei ist.
Schade


Andy

15.08.2018

Es gibt schon fast 1000 Unterzeichner der Online-Petition!
Hier nochmal der Link zur Erinnerung für alle, die ihn noch nicht gesehen haben: https://www.change.org/p/ing-diba-unterst%C3%BCtzt-apple-pay-und-google-pay?recruiter=563570564&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=share_petition&utm_term=psf_combo_share_initial
Ich denke die 1000 bekommen wir locker hin!


Holger

15.08.2018

Sehr geehrtes ING DiBa-Team,
ich lese hier schon seit einigen Tagen mit und möchte mich nun auch zu Wort melden. Ich bin selbst seit 5 Jahren ING-DiBa-Kunde und bin aufgrund der Rückständigkeit und fehlenden Modernität der anderen Banken zu Ihnen gewechselt. Apple Pay beobachte ich bereits seit Monaten seitdem es der Öffentlichkeit präsentiert wurde, ich finde es einfach praktisch mit dem iPhone oder der Apple Watch zu bezahlen. Ich war mir auch sicher das die ING eines Tages als eine der Starter-Banken mit dabei sein wird. Was sich aber nun für ein Bild ergibt ist wirklich sehr schade. Ist von dem Charme den ich früher von der Bank kennengelernt habe gänzlich verloren gegangen ? Ist der Kunde mehr eine Ziffer statt Etwas um was man sich kümmern sollte ? Es werden immer die gleichen Antworten ausgegeben...von einem Social Media Team. Ich wage zu bezweifeln das die Wort der Kunden ansatzweise zu leitenden Persönlichkeiten im Konzern hoch kommt. Was sind die Gründe für eine Ablehnung der Technik? Warum muss man den Markt erst beobachten ? Oder ist es die Angst vorzeitig den ersten Schritt zu tun? Ein wirkliches Statement zur Situation würde deutlich zur Beruhigung beitragen. Ich kenne viele die ebenfalls vor Bankwechseln stehen, doch die sind eigentlich bei den alt eingesessenen Banken. Ich gewinne immer mehr den Eindruck als bewegen Sie sich als Unternehmen genau in diese Richtung. Um jedoch die jungen Kunden unter euch nicht zu vergraulen wird überall auf Social Media getönt ,,digitale Bank". Dies ist eindeutig eine Täuschung. Das einzige was Digital ist sind die Werbeauftritte und die Apps. Aber auch das haben viele Banken bereits. Die ING sticht nicht mehr aus der Masse raus, sie setzt den eigenen Ruf aufs Spiel mit fragwürdigen Rückmeldungen an Kunden und falschen unternehmerischen Entscheidungen. Setzt euch dafür ein wer ihr sein wollt. Werdet digital, werdet führend im Thema mobilen Bezahlen und bitte bitte seit doch wenigstens kundennah.

Ich denke das haben wir alle verdient, die Kunden die die ING groß gemacht haben.


Alex

15.08.2018

Komme gerade aus Stockholm, da kann man mit Cash weder Kaffee noch Museumseintritt bezahlen. Also, liebe DiBa: nicht warten, bis der Zug aus dem Bahnhof gerollt ist und die KUNDEN gleich mit...Apple Pay +1


Rainer

15.08.2018

Wer zu spät kommt bestraft das Leben...das trifft demnächst auch auf die ING zu. Wenn man den Kunden ignoriert und nicht mit der Zeit geht braucht man sich nicht wundern wenn die Kunde in die Arme von anderen Banken mit Apple Pay laufen. Das Abwandern der Kunden könnt ihr dann weiterhin beobachten und analysieren...

Ein verärgerter Kunde


Marco

15.08.2018

Ich hoffe auch, dass die ING-DiBa mit der Zeit geht und kurzfristig Google Pay unterstützt. Habe mich jetzt als Provisorium dafür entschieden, ein Zweitkonto bei N26 zu eröffnen. Nun kann ich alles per Smartphone bezahlen und die Geldbörse kann des öfteren zu Hause bleiben. Nur langfristig habe ich keine Lust mit zwei Konten zu hantieren.


Marco

15.08.2018

Hallo Ing-diba!

Ich habe vor 2 Wochen ein Konto eröffnet und wollte demnächst auch einen kompletten Umzug vom bisherigen Konto zu euch durchführen (Gehalt, ...). Ich dachte auch im Hinblick auf die Einführung von Apple Pay in GER die richtige Wahl getroffen zu haben. Pustekuchen? Hoffentlich nicht und ihr entscheidet euch doch noch bei Apple Pay mitzumachen. Ansonsten kann man ja genauso schnell wieder verschwinden, wie man gekommen ist. Liebe hoffnungsvolle Grüße!


Martin

14.08.2018

Ich bin seit vielen Jahren Kunde bei der Ing-Diba und empfinde auch, dass das zögerliche Verhalten nicht zu ihrem Image passt. Ich würde gerne mit Apple Pay bezahlen und werd mir eine Bank suchen, die das anbietet.


Dennis Rust

14.08.2018

Apple Pay ist Pflicht für eine moderne Bank.
Ich denke eine lange Marktbeobachtung ist nach 4 Jahren wohl nicht mehr notwendig.


Daniel

14.08.2018

Ich warte schon lange auf die Einführung von Apple Pay in Deutschland - endlich ist es so weit. Bitte - liebe ING DiBa - seid von Anfang an dabei. Ich werde Euch zwar nicht gleich den Rücken kehren wenn nicht, aber ich werde auch nicht länger warten als nötig und im Fall der Fälle temporär meine alten Konten bei der HVB reaktivieren, denn die machen von Anfang an mit. Zumindest solange, bis ihr dann auch so weit seid. Bitte, lasst Euch nicht zu viel Zeit mit der "Marktbeobachtung". Ihr seid modern, innovativ und frisch. Das Internet ist Euer Ding. Und ausgerechnet Ihr überlasst den alten Schwergewichten wie DB, HVB und Commerzbank das Feld? Warum?


Stefan

14.08.2018

Durch die ablehnende Haltung der ING DiBa zum Thema Apple Pay, bin ich quasi in die Arme der Mitbewerber getrieben worden. Ich muss mich daher an dieser Stelle bei der ING DiBa bedanken, denn sonst hätte ich mich wohl nicht umgeschaut und festgestellt, dass andere Banken noch bessere Konditionen bieten. Mein Wechsel ist daher bereits angestoßen.


Michael Buhr

14.08.2018

Ich gehe selbstverständlich davon aus, dass Zahlungsmöglichkeiten mit dem Smartphone demnächst auch bei der ING-DIBA angeboten werden. Eine Bank die ganz auf das Internet setzt - das würde mich doch sehr wundern...


Sebastian

14.08.2018

Eine moderne Direktbank sollte schon ganz vorne mit dabei sein, wenn solche Dinge wie Apple Pay gestartet werden. Es wäre mir total unverständlich, wenn die ING DiBa beim Start nicht dabei wäre, oder zumindest Apple Pay angekündigt hätte.


Dominik

13.08.2018

Ebenfalls +1 für Apple Pay. Bin sehr zufrieden, aber müsste bei Ausbleiben von Apple Pay Support über einen Wechsel nachdenken.


Murat

13.08.2018

Genauso so schnell und leicht ich den Wechsel von der Sparkasse zur ING DiBa vollzogen habe, werde ich ebenfalls von der ING DiBa zur einer anderen moderneren Bank wechseln, sollte Apple Pay nicht zum Start verfügbar sein. Ich denke den meisten jungen Kunden geht es genauso.


Alexander F.

13.08.2018

Kann mich den ganzen sehr qualifizierten und ausführlichen Kommentaren nur anschließen.
Google Pay und Apple pay zu unterstützen ist ein Muss.
Also bitte arbeitet daran!!!


Steffen

13.08.2018

+1 für Apple Pay
Möchte nur ungerne die Bank wegen fehlender Apple Pay Bezahl-Möglichkeit wechseln müssen.


Tim

13.08.2018

Es ist schon fast beschämend wenn die Konkurrenz um Deutsche Bank und Commerzbank, die eigentlich altbacken wirken, genau die sind die der digitalen Bank ING in Sachen mobilen Bezahlen voraus sind. Dabei ist genau die Generation die offen für neue Technologien sind quasi die Zielgruppe der ING. Es wirkt so als seien die entscheidenden Personen bei euch durch altes Personal der Volks und Sparkassen ersetzt worden. Innovativ und "mit der Zeit gehen" ist anders. Ich hoffe doch sehr das die ablehnende Haltung nicht auch in die Tat umsetzt wird und Apple Pay doch zeitnah unterstützt wird. Dann suche ich mir nämlich auch wie viele andere hier ein neues Kreditinstitut. Die vielen Kommentare und bereits vielen Teilnehmer der Petition auf change.org können doch nicht einfach ignoriert werden.

Ich hoffe ihr ändert euch in eurer Meinung, lieber heute als morgen !


Marcel

13.08.2018

Ing Diba ohne Apple Pay - das passt nicht zusammen.
Bitte unbedingt diese Entscheidung überdenken. Das Smartphone ist immer dabei und auch die Zahlungsmöglichkeit gehört dazu.


Felix

13.08.2018

Ich bin von der Commerzbank vor 2 Wochen zu euch gewechselt und jetzt erfahre ich das die Commerzbank wahrscheinlich ApplePay unterstützt und ihr nicht?!
Bitte unbedingt diese Entscheidung überdenken.


Florian

13.08.2018

Auch ich finde, dass Giropay bei einer Bank wie der ING Diba eigentlich ein Muss ist. Werde mir auch ein Zweitkonto besorgen müssen, da ich Giropay sehr oft den anderen Zahlungsweisen vorziehen würde.


Gerhard

12.08.2018

In der Tat dürfte die ING-DiBa sehr viele Kunden gewonnen haben, als andere Stück für Stück die Gebührenschraube angezogen haben. Nur sollte gerade deshalb Ihnen klar sein, dass praktisch alle Neukunden relativ mobil sind. Wenn andere besser sind, sind diese auch leicht wieder weg.... Ich nutze übrigens auch eine iPhone und eine Watch. Und bin Neukunde.


Benji

12.08.2018

Liebes ING-DiBa-Team,

Bitte tut uns einen großen Gefallen und kommt nicht wie andere Banken (z.B. Sparkasse) auf die absurde Idee das Rad neu erfinden zu wollen und eine eigene Mobil-Payment Lösung zu entwickeln.

Apple und Google haben Unmengen Zeit und Geld in die Entwicklung und Konzeption dieser sicheren, im System verankerten Zahlungsmöglichkeiten gesteckt.

Eine eigene Haus-intern entwickelte Lösung wird nur sehr schwer mit diesen bestehenden Systemen mithalten können und im schlimmsten Fall nur eine billige Kopie, welche die User mehr nervt als glücklich macht.

Hätte Steve Jobs damals den Markt nur beobachten und nicht einfach das iPhone entwickelt würden wir wahrscheinlich heute weiterhin mit einem Nokia 3610 telefonieren.

In anderen Ländern wird ApplePay und GooglePay schon längst von der breiten Masse akzeptiert und genutzt.
Warum also hier warten und das beobachten, was sowieso schon längst klar ist, die Leute wollen und werden ApplePay und GooglePay nutzen, die Frage ist nur bei welcher Bank.


Tina Mesel

12.08.2018

Hallo ing diba. Auch ich finde es schade, daß ihr nicht gleich bei Apple Pay dabei seid. Ich hatte mich seiner Zeit für euch als Bank entschieden, weil ihr eine zukunftsorientierte dynamische Bank seid (sein wollt). Umso enttäuschter bin ich, das ihr nicht gleich zu Beginn bei Apple Pay dabei seid und erstmal nur beobachten wollt. Ich freue mich auch schon sehr, daß apple pay nun endlich nach Deutschland kommt, und möchte mir eigentlich keine neue Bank suchen müssen. Sollte es aber so kommen, das ihr nicht bei Apple Pay dabei seid, dann werde ich mir wohl oder übel eine andere Bank suchen müssen. Sorry.


Matthias

11.08.2018

Wirklich sehr schade die Zeichen der Zeit zu verschlafen. Gerade einer Bank wie der ING hätte ich zugetraut etwas fortschrittlicher zu sein. Selbst die Sparkassen sind da weiter.


Melanie Kranmol

11.08.2018

Auch ich werde der Ing diba den Rücken kehren, wenn Apple Pay nicht umgesetzt wird. Eine Zukunftsbank, jung und dynamisch, aber bitte mit Applepay!!!


Martin

10.08.2018

Eins steht fest: Wenn die ING DiBa bis zum Start von Apple Pay nicht mindestens eine Zusage für die Unterstützung gegeben hat, werden die Kunden genauso schnell gehen, wie sie gekommen sind.


Markus

10.08.2018

Sorry, aber Euer Plan Apple Pay nicht zu unterstützen und gleichzeitig herumzuposaunen was für ne tolle digitale Bank Ihr seid und, dass Ihr jetzt in der Initiative D21 Mitglied seid ist echt eine Farce.

In der Titanic oder im Postillion könnte das laufen:
"Digitale Bank weigert sich digitale Zahlungsmethoden zu unterstützen".

Wenn Ihr zum Launch kein Apple Pay unterstützt, suche ich mir eine andere Bank (sehen viele andere sicher auch so).


ING-DiBa

10.08.2018

Hallo Stefan, vielen Dank für Ihr ausführliches, offenes und konstruktives Feedback. Auch wenn es Ihnen aktuell vielleicht anders erscheint – wir nehmen die Wünsche unserer Kunden wirklich sehr ernst. Das ist nicht standardisiert ‚dahergesagt‘ – sondern ehrlich gemeint. Geben Sie uns bitte noch Zeit, eine Entscheidung zu treffen – wie auch immer sie aussehen mag. Vielen Dank dafür und viele Grüße, Ihr Social Media Team


Benjamin

10.08.2018

Bezahlen per Smartphone:
Die Leute haben öfter ihr Handy als ihre Bankkarte dabei...nur so als Tipp ;-) Denke, dass sich eine moderne und innovative Bank nicht der Zukunft verwehren sollte. Innovation ist in der heutigen Zeit auch ein Garant für eine langfristige Kundenbindung.


Nicolas

10.08.2018

Liebes DiBa-Team,

noch zwei Ergänzungen für euch "Marktbeobachter":
"71 Prozent der deutschen Jugendlichen sehr gut vorstellen, zukünftig im Supermarkt oder an der Tankstelle mobil zu bezahlen – ideale Voraussetzungen also für die nun beginnende Ausdehnung des Mobile Payments in Deutschland"
Quelle: https://mobilbranche.de/2018/08/mobile-banking-studie

"There are currently 24 countries where Apple Pay is accepted, soon be 25 with the addition of Germany later this year. We now estimate total Apple Pay user base at about 253 million."
Quelle: https://appleinsider.com/articles/18/08/09/analyst-estimates-apple-pay-used-by-253m-people-worldwide-31-percent-of-iphone-install-base

Apple Pay (oder meinetwegen auch Google Pay) als "Hype" abzutun und nicht zu unterstützen heißt, die Zukunft zu verpassen. Denn mobiles Bezahlen auf Smartphones kommt - mit oder ohne DiBa!


Lutz

10.08.2018

Leute, wenn Apple das iPhone damals zurückgehalten hätte aus Angst das die Menschen ein Telefon ohne Tastatur nicht akzeptieren würden ... heute sehen alles Handys wie IPhones aus (oder umgekehrt). Es scheint so als wenn ihr euch um Mittelmaß bewegen wollt. Bloß nicht anecken, keine Risikos eingehen und immer schön dem Trend hinterher anstatt vorne mit zu marschieren. Ich glaube doch nicht im Ernst das das nur ein „Trend“ sein wird. Unser Leben dreht sich mittlerweile um unsere Handys und ihr glaubt das man alles damit macht, AUSSSER das man damit bezahlen möchte??


Stefan

10.08.2018

Liebes Social-Media-Team,
es gibt ein in der Vergangenheit vielfach bemühtes Zitat, das auch in dieser Angelegenheit sinngemäß Wahrheitsgehalt haben dürfte: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben". Wer die Zeichen der Zeit erst verzögert realisiert - z.B. weil er an einer einmal getroffenen Entscheidung dogmatisch festhalten will, obwohl der Tenor deutlich in die andere Richtung weist - der sollte sich nicht wundern, wenn derjenige, der enttäuscht über die mangelnde Fähigkeit des Gegenübers ist, sich zu bewegen, die nötigen Konsequenzen zieht. Ihr habt in den letzten Tagen neben Eurer Standard-Formulierung (NFC-fähige Karten seien doch eine tolle Alternative) auf Rückfragen von Kunden weitere "Argumente" gegen die Einführung der Smartphone-basierten Bezahlsysteme in die Welt gesetzt, wie z.B. Sicherheitsthemen oder die mangelnde Akzeptanz von Smartphone-basierten Systemen in Ländern, die diese bereits nutzten.Ihr selber wisst wie die Leser genau, dass diese Argumente an den Haaren herbei gezogen sind - die Statistiken sind eindeutig und widersprechen Euch vehement. Hier wird eine in meinen Augen falsche unternehmenspolitische Entscheidung in fremde Kleider gesteckt. Letztlich geht es Euch meiner festen Überzeugung nur darum, dass Ihr nicht bereit seit, insbesondere Apple bei den Transaktionskosten von mobile Payment zu beteiligen. Ihr werdet Euch als Direktbank aber mitnichten gegen den Strom der Zeit stemmen können. Der Druck auf die Unterstützung von Google Pay und Apple-Pay wird spätestens mit dem Going-Live von Apple-Pay in Deutschland ein zusätzliches Momentum gewinnen, wenn viele Kunden Eures Hauses bei Nachbarn, Familienmitgliedern, Freunden und Kollegen sehen, wie einfach doch mobiles Bezahlen sein kann. Spätestens dann wird Euch eine neue Welle von Nachfragen erreichen, warum Ihr keine mobilen Bezahlverfahren unterstützt. Schätzungsweise wird diese Welle in ihrer Intensität die aktuelle Welle deutlich in den Schatten stellen. Der Unterschied zur aktuellen Anfrage-Welle, die sicherlich jetzt erst mal abflachen wird, ist, dass die Kunden Eures Hauses praktisch erfahren, dass Ihr etwas nicht anbietet, was die Konkurrenz aktiv sehr wohl tut. Wenn Ihr dann erneut Eure Kunden mit der Standard-Aussage vor den Kopf stößt, man würde jetzt den Markt der mobilen Zahlungssysteme weiter beobachten, könnte ich mir vorstellen, dass dann viele Kunden nicht mehr lange zögern werden und ihr Glück bei einem anderen Anbieter suchen - einschließlich meiner Person. Ich bin seit mehreren Jahren Kunde einer - bislang - in meinen Augen innovativ wahrgenommen Bank, die stets Kundenwünsche berücksichtigt und gute Lösungen in die Welt gesetzt hat. Diese Wahrnehmung hat jüngst einen ordentlichen Riß bekommen, meiner Ansicht nach vollkommen unnötig.


Oliver

10.08.2018

Apple Pay hat bereits 252 Millionen Benutzer, was rechnerisch jeder Dritte iPhone User ist. Was genau muss da jetzt noch beobachtet werden?

Quelle: https://9to5mac.com/2018/08/09/apple-pay-adoption-loup/


Lisa

10.08.2018

Der Markt für Apple Pay wächst und wächst. Mittlerweile zählt Apple Pay mehr als 250 Millionen Nutzer weltweit mit einer sehr hohen Anzahl an Banken. Demnächst noch mit mehr Banken, außer einer....der ING. Der digitalen Bank in Deutschland....aber war es nicht Banken wie Commerzbank oder Deutsche Bank die eigentlich altbacken sind? Nein die unterstützen Apple Pay und freuen sich bereits auf neue Kunden.

https://www.macrumors.com/2018/08/09/apple-pay-250-million-users-estimated/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter


Andreas

10.08.2018

Wenn wir mal von 2,2 Millionen Girokonten bei der ING DiBa ausgehen und wir von einem Marktanteil von 25% (sehr hoch angenommene Zahl) von iOS usern ausgehen sind wir bei 550.000 potentiellen Nutzern. Wenn man dann weiß, dass die Zahl von 2,2 Millionen Girokonten um Zahl x ca. 20 % durch Gemeinschaftskunden geschönt ist, bleiben noch 440.000 potentielle Nutzer. Gleichzeitig ist die Akzeptanz zu NFC insgesamt eher bei 20% aller Nutzer vorhanden. Daher reden wir gerade mal von 88.000 Nutzern die Apple Pay zum Leben gerne haben möchten. Also haltet den Ball mal etwas flacher.


Fabio Wendnagel

09.08.2018

Liebes ING DiBa Team,

ich wäre Ihnen zu Dank verpflichtet, wenn Sie mit der Entwicklung mitgehen und zeitnah Apple Pay anbieten.

Besten Dank im voraus!


Alex M.

09.08.2018

Liebe ING!

Auf Anfrage per email, ob ihr Apple Pay unterstützen werdet bekam ich "wir beobachten"... ich weiß nicht was ihr beobachten wollt bzw. nicht beobachtet habt (als ob ihr das bezüglich eurer Konkurrenz nicht eh tun würdet....), seit Apple Pay vor 4 Jahren eingeführt wurde und bereits in vielen Ländern seit längerem verfügbar ist.
Außerdem bekam ich "nutzen Sie für kontakloses Zahlen einfach ihre VISA"... ich WILL NICHT meine VISA für kontakloses Zahlen nutzen!!! Wo ist da der Mehrwert, ob ich die Karte übers Terminal halte oder einstecke!? Nein, ich will mit meiner Apple Watch bezahlen, ohne dass ich meinen Geldbeutel aus der Hosentasche kramen muss! Oder in diversen Situationen ohne Geldbeutel, z.B. auf einer Radtour oder nach der Laufeinheit spontan ein Getränk kaufen! Ich will den Mehrwert nutzen den mir hier mein iPhone oder meine Apple Watch bietet!

Auch ich werde auf dieses Feature NICHT verzichten, mit oder ohne Euch!!!

Also werdet der Direktbank/Onlinebank gerecht, die ihr sein wollt, sonst bin ich spätestens, als eigentlich seit Jahren zufriedener Kunde weg!


Axel Wöhrle

09.08.2018

Ich bin entsetzt, dass ich google pay als ingdiba kunde nicht nutzen kann :-(


ING-DiBa

09.08.2018

Hallo, wir beziehen uns damit auf beide Systeme. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


@ING-DiBa

09.08.2018

Bezieht ihr euch mit eurem neusten Statement vom 08.08.2018 nur auf Apple Pay oder auch auf Google Pay? - Vielen Dank schon einmal im Voraus.


Tobias Hahn

09.08.2018

Ich schließe mich den Vorrednedn an.
Die Banken, die zögern in die Zukunft zu schreiten werden untergehen.
Auch ich werde meine DiBa Konten auflösen, wenn ApplePay nicht umgehend kommt.
Konservative Banken gibt es in Deutschland genug und ich bin bei der DiBa, da ich dachte sie gehört nicht dazu.


Heike A.

09.08.2018

Auch ich möchte mit euch APPLEPAY nutzen. Danke.


Damien Schröter

09.08.2018

Sehr geehrte Damen und Herren, bitte schaffen Sie für uns Kunden Zugang zu Apple Pay. Danke.


Marcus Meier

09.08.2018

Zum Thema Apple Pay: Wer seinen Kunden immer weniger bietet, darf sich nicht wundern, wenn sie dorthin ziehen, wo die Zukunft spielt. Das gilt auch für mich.


Jenna H.

09.08.2018

Auch ich warte sehnsüchtig auf Apple Pay in Deutschland. Wenn die ing-diba da tatsächlich nicht mitmacht, werde ich mir eine andere Bank suchen müssen. Schade wäre es.


Kurt

09.08.2018

Aufgrund der veränderten Wortwahl gehe ich davon aus das wegen der vielen Anfragen hier reagiert wurde. Jedoch bleibt die Kernthese gleich: "werden wir genau analysieren, welche Akzeptanz es dafür am Markt gibt". Leider kann sich erst etwas am Markt festigen wenn möglichst viele Leute in Deutschland Zugang zu mobilen Bezahlungsmethoden haben. Ob sich Apple Pay durchsetzt könnt ihr in anderen Ländern sehr gut beobachten, auch im Internet gibt es viele Infos hierzu.

Wenn man ehrlich ist, ist Apple hier vielleicht der einzige Konzern der mobiles Bezahlen durchsetzen kann. Siehe Smartphones: Seit es das iPhone gibt gibt es viele Geräte am Markt die ähnlich sind. Damals iTunes: Seit es den Markt für Musikdownloads gab sind eine Menge Musik-Download-Portale entstanden. Das iPad: Tablet-Computer sind in Mode gekommen und werden von den Massen gekauft.
Apple hat gezeigt das man in der Lage ist Trends zu setzen. Wenn sich Apple Pay durchsetzt ist Google Pay nicht weit entfernt.

Schafft bitte den Zugang hierzu. Ich bin so oder so dabei, mit oder ohne der ING.


Timo

09.08.2018

Ich bin damals zur ING gewechselt, um meiner vorherigen konservativen Bank zu entfliehen und endlich zu einer Bank zu kommen, die sehr modern ist und zukunftsorientiert denkt.

Diese Entscheidung habe ich auch bis heute nicht bereut, aber das man bei Apple Pay nun nicht dabei sein möchte, überrascht mich jetzt sehr.

Bitte ändert eure Meinung, ich würde das sehr begrüßen und möchte ungerne zu einer anderen Bank wechseln.


Frank

08.08.2018

Moderen Bank "ING-DiBa"

Das konnte ich bis vor wenigen Tagen auch behaupten und war auch zufrieden.
Ich wollte schon immer ApplePay oder ähnliches haben, nur noch Smartphone, dass jeder sowieso dabei hat und nichts weiteres. Es ist Sicher und bei Verlust "nur" das Smartphone weg. Zahlen geht schnell und man ein sicheres Gefühl, zumindest ich :-)
So nun kommt endlich so ein System nach Deutschland und was muss ich lesen bzw von E-Mails von meiner "Modernen Bank", nicht dabei. Das alles wird mit fadenscheinigen Ausreden, über die jeder lacht untermauert....
Ich habe mir auf jedenfall schon ein Konto bei einer Bank die das unterstützt erstellt und falls die ING nicht dieses Jahr mit dabei ist, bin ich weg....


Heinz

08.08.2018

Liebe ING-DiBa,
ich bin als langjähriger Kunde enttäuscht das man Apple Pay direkt beim Start nicht bei Ihnen nutzen kann obwohl es für iPhones keine Alternative gibt und geben wird. Mobiles Bezahlen ist die Zukunft und wird sich früher oder später durchsetzen. Denn Bargeld kostet Geld und es wird immer mehr an Automaten eingespart. Während der Reiz besonders bei mobilen Bezahlen höher ist ohne Bargeld zu zahlen ist es für mich nicht nachvollziehbar weshalb man als Bank nicht gewillt ist so ein System einzusetzen. Die Sicherheit ist bei Apple Pay voll gewährleistet, es gibt seit es das System gibt keine Sicherheitslücken. Auch Apple Pay Cash schneidet in den Reportagen sehr positiv ab und rangiert auf den ersten Platz:

https://www.iphone-ticker.de/apple-pay-cash-bestnoten-in-sachen-datenschutz-und-sicherheit-129638/

Setzt ein Zeichen für mobiles Bezahlen und werdet eurem Anspruch einer digitalen Bank gerecht. Sonst werden wir als Kunden eine Alternative suchen.


Jörg Oehme

08.08.2018

Liebes DiBa-Team,
eure offiziellen Kommentare zum kontaktlosen Bezahlen (u.a. Apple Pax) sind ja mal völlig haltlos und auf gut Deutsch gesagt „Quatsch hoch 3!“!!! Bitte zwingt uns nicht die Bank zu wechseln. Ich arbeite aktuell mit Boon und bin damit im Prinzip auch zufrieden. Den Vorzug gebe ich aber natürlich dem Service direkt von meiner Hausbank ... so lange sie es noch ist. ;o)

Also! Ran an Apple Pay!!!!
VG
Jörg Oehme


Matthias

08.08.2018

Ich werde Apple Pay mit oder ohne ING- DiBa nutze und freue mich drauf.


Matze

08.08.2018

Ich weiß gar nicht, was das Problem ist. Einfach eine Kreditkarte einer der teilnehmenden Banken besorgen und die Karten der ING einmotten. Die teilnehmenden Banken werden sich über neue Kreditkartenkunden freuen. Sie erhalten viele Adressen von neuen Kunden und können diese gezielt, mit weiteren Produkten (Giro, Krediten usw.) locken.
Natürlich würde ich mir auch wünschen, dass die ING Apple Pay unterstützt. Ich hatte fest damit gerechnet, als ich vor kurzen mein Konto zur ING umgezogen habe. So ein Kontowechsel ist heute kein Hexenwerk mehr und schnell vollzogen. Ich denke, es werden in Kürze einige Mitbewerber neue Kontomodelle stricken, Aplle Pay intrigieren und damit werben. Insbesondere die Kunden von morgen welche ein iPhone nutzen werden ihr erstes Konto bei einer Bank eröffnen, welche Apple Pay unterstützt.


Benjamin R.

08.08.2018

Liebe ING-Diba,

ich bin seit 5 Jahren Kunde bei Ihnen und war eigentlich immer sehr zufrieden. Von der ING-Diba als Online-/Direktbank erwarte ich mir einen deutlichen Fokus auf ein sehr modernes Onlinebanking, moderne Apps und das frühzeitige Anbieten von Innovationen im Bankingbereich. Die ersten beiden Dinge sind aus meiner Sicht gegeben. Wenn ING-Diba jedoch Apple Pay als sichere, einfache und weltweit sehr weit verbreitete kontaktlose Bezahlmöglichkeit nicht sehr zeitnah ebenfalls anbietet, wäre das ein Armutszeugnis. Und für mich ganz klar ein handfester Grund, meine Bank zu wechseln. Zur Not zahle ich auch gerne wieder Gebühren, um einen solchen Service nutzen zu können.


Carsten

08.08.2018

Ob ich mein Konto bei der DiBa komplett auflöse, falls diese kein Apple Pay unterstützt, weiß ich noch nicht. Mein Gehaltskonto wandert in diesem Fall aber definitiv weiter...


Nicolas

08.08.2018

Liebes Diba-Team,

dass das neueste Statement vom 8. August nicht mehr ganz so negativ wirkt, macht mir etwas Hoffnung. Trotzdem habe ich kein Verständnis und eigentlich auch keine Toleranzschwelle für das Nichtunterstützen von Apple Pay. Sie schreiben:

"Vor einer Entscheidung pro oder contra Apple Pay wollen und werden wir genau analysieren, welche Akzeptanz es dafür am Markt gibt und wie stark Apple Pay tatsächlich genutzt wird."
>>> Diese Frage kann ich Ihnen beantworten: Apple Pay ist bereits in 24 Ländern mit mehr als 4900 Partnerbanken weltweit aktiv, unter anderem der ING. In nicht mal vier Jahren wurde über eine Milliarde Transaktionen über Apple Pay getätigt.
Fragen Sie einfach Ihre ING-Kollegen in den Ländern, in denen Apple Pay bereits unterstützt wird.

Es bleibt dabei: Kein Apple Pay, keine DiBa.


ING-DiBa

08.08.2018

Hallo zusammen, vielen Dank für die reichlichen Fragen, Wünsche und Statements zu Apple Pay. Wir nehmen Ihre Wünsche wirklich sehr ernst - aufgrund der Vielzahl der Kommentare ist es uns leider nicht möglich, jeden einzeln zu beantworten.
Vor einer Entscheidung pro oder contra Apple Pay wollen und werden wir genau analysieren, welche Akzeptanz es dafür am Markt gibt und wie stark Apple Pay tatsächlich genutzt wird. Deshalb können wir erst zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen, ob wir dabei sind oder nicht. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Chris H.

08.08.2018

Ich komme gerade aus meinem Urlaub zurück und lese auf einem meiner Technik-Portale die Überschrift "ING-DiBa & Apple Pay". Da denke ich zuerst: "Ja super. Ich hab mir vor 2 Jahren die richtige moderne Bank mit Zukunftsorietierung ausgesucht! Allen denen ich die DiBa bisher empfohlen hab, werden mir danken. Endlich kann ich auch mal bezahlen, wenn ich nur meine Uhr oder nur das Handy dabei hab."
danach lese ich den Zusatz "ING-DiBa & Apple Pay – Wie man sich um Kopf und Kragen reden kann" und schließlich den Inhalt und was die DiBa-Pläne sind oder zu sein scheinen...

Am Ende ist eines für mich klar. Wenn Apple Pay rauskommt, bei anderen Banken funktioniert und zu diesem Zeitpunkt Apple Pay nicht mit einem fixen Datum zum Beispiel in 2 Monaten angekündigt ist, dann ziehe ich mit meinen Konten direkt um... und ich kümmere mich nur deswgen erst dann darum, weil ich bisher so zufrieden war.


Sigmar

08.08.2018

...sehr schöner Werbetext oben über den Kommentaren:

"Giro wechsel Dich. Schnell und einfach zum kostenlosen Girokonto" und der Button "> Jetzt wechseln"

Genau. Wechseln ist einfach. Genau so einfach wie ich ich vor ein paar Jahren zur DiBa gewechselt bin, kann ich auch woandershin wechseln. Wo international funktionierendes Mobile Payment, z.B. Apple Pay angeboten wird... :(

Wäre schade drum, bin mit der DiBa sonst ganz zufrieden!


"Die Relevanz von ApplePay und GooglePay fürs DigitalPaymentDie Relevanz von ApplePay und GooglePay fürs DigitalPayment" - Jochen Siegert

08.08.2018

"Der “Payment-War” ist also online längst verloren [...] Durch eine kontinuierliche Ignoranz der eigentlichen Kundeninteressen in den letzten 20 Jahren im Wachstumsmarkt des digitalen Zahlungsverkehrs." - https://paymentandbanking.com/die-relevanz-von-applepay-und-googlepay-fuers-digitalpayment/


Felix S.

08.08.2018

Als eigentlich zufriedener ING DiBa Kunde würde auch ich mir eine Integration von Apple Pay wünschen. Ähnlich wie Car Play sind das einfach Dinge, die man als Apple Kunde gerne nutzen möchte und dafür auch Umwege geht.


Thomas B.

08.08.2018

Kein Apple Pay bei der DiBa? Wahrscheinlich werden wir daher alle sterben. Im Ernst: Habt Ihr alle keinen anderen Probleme? Das Schärfste ist diese Petition - schriller geht’s kaum noch... Auch ich nutze Apple, auch ich bin DiBa-Kunde (und auch nicht immer zufrieden mit dem, was sie macht, Stichwort Zinsen) - aber diesen Aufstand hier kann ich nicht nachvollziehen. Die DiBa wird schon wissen, was sie macht - oder analysieren will - und auch wissen, dass sie früher oder später nicht um das Thema herum kommt. Abwarten und Füße stillhalten - und mal locker werden. Nehmt Euch lieber Zeit und beschäftigt Euch mit den anderen Petitionen auf change.org - wie wärs mit Unterstützung gegen Kinderarmut, gegen Umweltzerstörung oder gegen politische Missstände? Erwachsen werden, please!


Markus Tolawani

08.08.2018

zum Thema Apple Pay. Teils erhält man sehr verwirrende Antworten, ob die ING an Apple Pay teilnimmt oder nicht. Auch im Internet gibts keine klare Aussage. Für mich gilt aber ebenso: wenn die ING bei Apple Pay nicht mitmacht, werde ich mir eine andere Bank suchen müssen. Schade.


Hans

08.08.2018

Schöner Artikel zur jetzigen Situation:

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/apple-pay-kommt-und-die-banken-sind-beleidigt-15723037.html

Auch die ING wird genannt. So macht man Werbung. Wer seinen Kunden immer weniger bietet, darf sich nicht wundern, wenn sie dorthin ziehen, wo die Zukunft spielt.


Sven

08.08.2018

Die Menge an Beführwortern von Apple Pay nimmt weiter zu:
https://www.change.org/p/ing-diba-unterst%C3%BCtzt-apple-pay-und-google-pay

Nehmt euch ein Beispiel an der australischen ING, die haben nicht beobachtet oder mit Behauptungen um sich geworfen sondern Apple Pay eingeführt:

https://www.ing.com.au/mobile/apple-pay/applepay.html


Marc Grönning

08.08.2018

Schade, werde dann wohl auch wie viele andere Kunden zu anderen Anbietern wechseln, die jetzt schon bestätigt haben Apple Pay direkt zum Release unterstützen zu wollen. Eine Online Bank sollte sich im Kalren sein, dass Ihre Kunden überwiegend Technikbegeisterte Menschen sind, die hohes Interesse an modernen Diensten wie zB ApplePay haben. Sich dann zunächst aus so einem großen und wichtigen Thema rauszuhalten ist meiner Meinung nach eine ziemlich schlechte Entscheidung. Sie sollten so schnell wie möglich auf die Feedbacks reagieren.


Michael

07.08.2018

Mobile Payment mit fadenscheinigen Argumenten abzulehnen ist schon stark liebe ING. Ihr tönt doch eine moderne, agile Bank sein zu wollen. Als Mitglied der Initiative D21 und mit dem 2016 ausgerufenem Slogan von der Direktbank zur Digitalbank macht sich die ING absolut unglaubwürdig. Scheinbar gibt es andere Gründe, die mit der offiziellen Argumentation nichts zu tun haben. Gibt es kein Umdenken, werde ich mir eine modernere Bank suchen müssen!


Michael M.

07.08.2018

Bitte Apple Pay wenn es in DE herauskommt. Gerade bei einer Direktbank sind doch viele Technikaffine Nutzer die sich darüber freuen würden. Es ist auch das bisher sicherste Verfahren. Danke


Sven

07.08.2018

Warum unterstützt die ING denn bitte in anderen Ländern Apple Pay nur hier in Deutschland nicht? Echt traurig!
https://www.ing.com.au/mobile/apple-pay/applepay.html

Die Aussage der ING Australia:“It's the easy, secure and private way to pay - no card details exchanged at the point of sale.“


Bernd J.

07.08.2018

Ich würde gerne zur ING DiBa wechseln,
aber solange es keine Option gibt, kontaktloses Zahlen zu deaktivieren, werde ich wohl zur Volksbank gehen müssen. NFC ist einfach unnötig.


Josef S.

07.08.2018

Ich bin vor ein Paar Jahren zu euch gewechselt, da ich mit der Sparkasse sehr unzufrieden war. Bei der ING DiBa dachte ich, dass ich zu einer modernen Bank wechsle die offen zu neuen Technologien ist. Aber Fehlanzeige. Die Kommentare der letzten Tage passen einfach nicht zum Motto der Bank.
Ich finde das sehr schade, da ich bis jetzt sehr zufrieden war. Dennoch werde ich wechseln, wenn ING nicht dabei sein wird.


Bernd Reuchler

07.08.2018

Ich stimmen den Vorednern zu. Es wäre schön sehr traurig, wenn die Ing diba nicht bei Apple Pay mitmacht.


Marko

07.08.2018

Ich finde es sehr schade, dass die ING DiBa hier nicht vorweggeht. Für mich ebenfalls ein Grund über einen Wechsel nachzudenken.


Erkan S.

07.08.2018

Kein ApplePay - Keine Ing Diba. Sorry.


Melanie Haverlah

07.08.2018

Ich warte schon sehnsüchtig auf APPLE PAY. Wenn die Ing Diba nicht bei Apple Pay mitmacht, muss ich mir wohl eine neue Bank suchen. Sorry.


Anja M

07.08.2018

Eigentlich hatte ich mich für die ING DIBA entschieden weil sie eine fortschritlliche moderne bank ist. Ich hoffe das auch die ING DIBA Apple Pay unterstützen wird, wenn Apple Pay Ende 2018 nach Deutschland kommt. Sonst muss ich mich nach einer neuen Bank umsehen, denn auch ich möchte endlich mit Apple Pay zahlen können.


Die Geschichte der Musikindustrie wiederholt sich in Deutschland im Bereich Mobile Payment

07.08.2018

Das ist wie damals bei der Digitalisierung der Musikindustrie. Die Kunden wollten auch damals nur einfach und bequem digital Musik hören, doch es gab kein Angebot der Musikindustrie, also ist sie auf die Schnauze gefallen und musste das Geschäft auf lange Sicht an Apple, Google, Amazon, Deezer und Spotify abgeben. --- Jetzt im Bereich Mobile Payment *genau das Gleiche*! Die Leute wollen nur einfach und bequem digital zahlen. Das Angebot zum digitalen Bezahlen wurde in Deutschland in letzten Jahren sowas von verschlafen und jetzt kommen Google und Apple mit einem funktionierenden System daher, welches sich in einem Ökosystem befindet, in welchem sich der Kunde bereits extrem wohl fühlt!

Liebe ING DiBa: So eine Chance sollte man nicht verpassen! Aber was sage ich euch das. Den Start zu Google Pay habt ihr bereits verpennt.


Marco

07.08.2018

Schade, dass in Dtl immer erst einmal beobachtet werden muss, anstatt bei einer neuen Technologie einfach mal von Anfang an dabei zu sein, Menschen zu begeistern und so sogar noch neue Kunden zu gewinnen.
Aber nein, man setzt die Scheuklappen auf und verärgert somit seine Kunden. Für mich wird es jedenfalls Zeit ebenfalls den Markt zu beobachten, ich bin gespannt welche Bank mit ApplePay starten wird, vielleicht ist genau diese ja interessant für mich ;-)

In diesem Sinne "Lebe leichter"


Chris_K178

07.08.2018

Bin bislang eigentlich zufrieden mit meinem ING-DiBa Konto gewesen, habe dieses als Erstkonto genutzt und bei N26 ein Zweitkonto eingerichtet. Nach den teils konfusen Stellungnahmen und der abwartenden Haltung bezüglich Apple Pay werde ich mein ING Konto nun aber frühstmöglich kündigen und meine Bankgeschäfte nur noch über N26 abwickeln, eine anscheinend um Welten fortschrittlichere Bank.


Erich

07.08.2018

Ist das wirklich der finale Standpunkt von Ihnen? Wenn ja, wie passt das mit Ihrer auf der Webseite veröffentlichten Phillosophie "Lebe leichter", "Banking macht Spaß" und "Was begeistert Dich?" zusammen? Und worauf wollen Sie warten? Die Entwicklung in anderen Ländern zeigt seit Jahren ganz klar dass sich diese Technoligie etablieren wird. Und ihre Sicherheitsbedenken sind ein Witz. Bei Millionen Transaktionen weltweit gab es bis heute noch keinen Missbrauch - unter dem Gesichtspunkt müssten Sie eher die Kreditkarte abschaffen! Aber ich orientiere mich noch mal an Ihrer Philosophie: Mit Apple Pay wird das leben wirklich leichter, macht Spaß und das wäre die neue Möglichkeit zu bezahlen. Also gebt Euch einen Ruck! Wenn nicht habt ihr mich als Kunden verloren! Aber ihr habt ja inzwischen genug Kunden, so dass ihr das locker verschmerzen könnt - zumindest noch!


Markus Brown

07.08.2018

Schade. Das Erfolgsrezept der ING Groep war ja, frühzeitig die Chancen der IT für sich zu erkennen und zu nutzen. Ich hoffe, dass der Erfolg nicht der Trägheit Raum bereitet. Anders: ApplePay kommt für mich. Wenn nicht mit der ING, dann mit einer anderen Bank...


Christian

07.08.2018

Lustig, dass über diesem Kommentarfeld ein Werbefenster eingeblendet wird, was den einfachen und schnellen Kontenwechsel bewirbt.
Und das gilt nicht nur für den Wechsel zur ING, sondern auch von der ING zu einer modernen Bank. Eine Bank, die zum Start auch ApplePay anbieten wird.
Schade eigentlich, bin sonst sehr zufrieden. Aber so gehen halt die Einzel- und Gemeinschaftskonten inkl. Depots zur Konkurrenz.


Fred

07.08.2018

Hi ING, solltet Ihr Apple Pay nicht zum Start anbieten werde ich sofort zu N26 wechseln! Ich bin von der Sparkasse zur ING gewechselt, weil dort alles im Schneckentempo erneuert wird. Dann war ich erst begeisterter ING Kunde. Doch dann kam die - bis heute - nicht ausgereifte "Banking-to-go"-APP. Und ich fühlte mich an alte Zeiten erinnert. Aber inzwischen ist die APP ganz ok. Aber sollte nun die von den Sparkassen bekannte abwartende Haltung auch bei Ihnen bei Apple Pay stattfinden, bin ich weg!


Klaus

07.08.2018

Es ist schon bemerkenswert welche Kreise Apple Pay nach kurzer Zeit zieht.
Unzuverlässige und widersprüchliche Aussagen werden getroffen die keiner Wahrheit entsprechen:

https://www.mactechnews.de/news/article/Kommentar-ING-DiBa-Apple-Pay-Wie-man-sich-um-Kopf-und-Kragen-reden-kann-170161.html#commentsloaded

Dann nach einer Woche bereits über 500 Unterzeichner der Petition für Apple Pay bei der ING:

https://www.change.org/p/ing-diba-unterstützt-apple-pay-und-google-pay

Alles das hätte ich nicht von der ING erwartet, andere Banken setzen derweil zum Überholen an und können sich auf neue Kunden freuen. Für mich ist Apple Pay sehr wichtig, eine Entscheidung die Bank zu wechseln daher gut möglich.


Tobi

07.08.2018

Ich nutze Apple Pay über den Umweg Boon (Prepaid-Kreditkarte der Wirecard Bank) nun schon fast ein Jahr und möchte es auf keinen Fall missen. Viel viel bequemer und sichere als das Zahlen mit der kontaktlosen Visa-Karte. Die Karte kann ohne RIFD-Hülle ausgelesen werden. Die Geldbörse mal versehentlich Zuhause oder im Büro liegen gelassen werden. Das Iphone oder zumindest die Apple Watch ist im heutigen Zeitalter so gut wie immer dabei. Selbst offline kann man mit der Apple Watch fünf mal zahlen.

Vermutlich sind die von Apple berechneten Kosten, das größte Problem. Wer seinen Kunden auch weiterhin ein kostenloses Girokonto anbieten möchte, muss auf Kostenminimierung achten.
Die anderen Banken die bisher eine Nutzung von Apple Pay in Aussichtstellen verlangen im Gegensatz zur ING bereits jetzt hohe Kontoführungsgebühren.

Vielleicht sollte ING sich überlegen, doch von Anfang an bei Apple Pay mitzumachen, jedoch ein monatliches geringes Entgelt zu erheben, damit die Konten grds. kostenlos bleiben.


Andreas

07.08.2018

Hallo Ing-Team,

ich hoffe Ihr habt schon Konsequenzen aus den Pressemitteilungen der letzten Tage gezogen und Eurem Marketing-/Kommunikationschef den Schuh in den Hintern gehauen. Soviel NEGATIVE Publicity wie ihr diese Woche produziert habt kann keine Namensänderung der Welt kompensieren... Btw: Auch ich werde Apple Pay nutzen - mit oder ohne Euch!


Ralf

07.08.2018

Es ist einfach nur Schade das Ing keine modernen für den Kunden pracktische Lösungen wie Apple und Google Pay anbieten möchte.


Rene

07.08.2018

Ich bin seit vielen Jahren Kunde der ING-DiBa und habe Euch bislang für eine moderne Bank gehalten. Mit Eurer pauschalen Ablehnung von Apple Pay ist dieses Bild nun aber nachhaltig zerstört. Es wird wohl Zeit für mich, zu einer anderen, innovativeren Bank zu wechseln. Schade!


Tom

07.08.2018

Bin momentan auf der Suche nach einer neuen Bank, und die ING hätte mir eigentlich gefallen.

Wäre da nicht die Sache mit Apple Pay. Von daher fliegt Ihr bei mir direkt aus der Vorauswahl, und ich gehe zur Konkurrenz.


Horst

07.08.2018

Ich nutze seit Jan 2017 ApplePay über BOON Frankreich. Da ING-DiBa bei ApplePay nicht dabei sein wird und ich die Gebühr bei BOON auf Dauer nicht will, habe ich ein Konto bei N26 eröffnet. Irgendwie bedaure ich das. Aber ING-DiBa lässt mir keine Wahl!


Markus

07.08.2018

Ich bin sehr enttäuscht das die ING, die sich äußerlich als digitales Unternehmen im Finanzsektor gibt aber so verschlossen gegenüber neuen Technologien und Möglichkeiten ist. In anderen Ländern sind Apple Pay und Google Pay gang und gäbe. Das man nun den Beobachtungsmodus einschaltet und den Kunden, der sich diese Funktion wünscht, ignoriert macht mich traurig und wütend. Ich werde auch über einen Wechsel der Bank nachdenken.

ING: ignorING people


Michael

07.08.2018

Ich bin auch sehr überrascht, dass Apple Pay nicht unterstützt wird.
Dachte hier wäre man moderner...


Rolf

06.08.2018

Ich fände es sehr schade würde die ING den Marktstart von Apple Pay in Deutschland verpassen. Wo bleibt die Innovationsfreudigkeit, die den Erfolg ermöglicht hat?


enttäuschend -apple pay ein must-have für meine Bank

06.08.2018

Sollte ING DiBa nicht von Anfang an bei apple pay werde ich mein Konto bei einer innovativeren Bank wie Santander eröffnen und der ING Diba den Rücken kehren. Ich hoffe die Verantwortlichen überlegen sich dass nochmal. Ansonsten muss ich die Bank leider verlassen obwohl ich bis dato sehr zufrieden war


Marco

06.08.2018

Ich finde es nicht schlimm das eine Bank sich das überlegen will und muss ob sie ApplePay und Googlepay unterstützen wollen. Der eine will Geld der ander (was ich persönlich schlimmer finde) meine Daten.
Jedoch wie die IngDiba ihr Vorgehen kommuniziert ist schon der Kracher. Ich hatte schon in Vorbereitung auf ApplePay Sparkonten an die IngDiba ausgelagert da ich mir sicher war das eine Bank die sich Modern auf die Fahnen schreibt dabei ist. Stattdessen verworrenen und auch noch falsche Aussagen. Wenn das Ihre ganze IT Kompetenz ist auweia!
Werde nach und nach meine Konten abziehen. Was ApplePay angeht hol ich mir halt eine zusätzliche KK die unterstützt wird. Aber vielleicht wird euer neuer Name ja Inovativ


Daniel

06.08.2018

Sehr enttäuscht darüber das die ach so moderne Direktbank nicht die Technik von heute verwendet. Es gibt mehrere Gründe für Apple Pay!
1. Visa verwendet die Bezahldaten weiter, bei Apple weiß ich das die Geld mit Hardware machen und nicht mit meinen Daten!
2. mein iPhone (watch) habe ich immer dabei, die blöde Visa Karte nicht!
3. Die Visa Karte ist unsicher, das nfc Modul kann ohne Schutz jederzeit ausgelesen werden! Das Geht bei Apple Pay nicht!

Na jeder Kunde entscheidet was er kauft und braucht, wenn meine Bank mit einer Dienstleistung die ich nutzen möchte mich bietet, nimmt man den Marktteilnehmer der einem dies bietet.


Fritz

06.08.2018

Bin auch sehr enttäuscht. Außgerechnet eine der Banken die sich nach außen als Vorreiter präsentiert verpasst die Zukunft.
Transaktionsgebühr hin oder her, mit ApplePay würden viele noch seltener zum Automaten gehen und damit diese Gebührenlast kompensieren.

Alternativ könnte die ING wegen mir auch eine kleine monatliche Gebühr verlangen, wäre damit aber sicher weniger konkurrenzfähig.


Max

06.08.2018

Der Image-Schaden ist schon vorhanden:

https://www.mactechnews.de/news/article/Kommentar-ING-DiBa-Apple-Pay-Wie-man-sich-um-Kopf-und-Kragen-reden-kann-170161.html

Frage mich wer die Entscheidungen fällt und so uninformiert den Kunden antworten kann....


Karl

06.08.2018

Ich kann nur hoffen das die Aussagen der ING nicht der Wirklichkeit entsprechen werden. Ich hätte echt nicht gedacht das so eine ablehnende Haltung gegenüber Apple Pay entsteht. Gerade von der ING habe ich anderes erwartet. Ich werde auch darüber nachdenken mein Konto zu einer anderen Bank umzuziehen. Ich habe Jahre auf Apple Pay gewartet und nun das.


Michael

06.08.2018

Wer Bezahlen mit dem Mobiltelefon als Hype bezeichnet, hat es nicht verstanden. Wahrscheinlich erachtet die ING-DiBa auch das Internet nur als Hype und Nischenprodukt.
Es gibt genug Banken, die bei Apple Pay nun mitmachen werden. Das neue Konto wurde schon beantragt. Die ING kann sich dann alleine überlegen, wie lange sie sich den Hype anschauen will.


Reiner Freitag

06.08.2018

Was für Entscheider sitzen in einer vermeintlich innovativen Bank, die Bezahlen per Smartphone als zukünftige Nische ansehen? Kein Apple Pay = kein IngDiBa! Wir werden die Bank wechseln.


Holger

06.08.2018

Es ist am Ende sicherlich auch eine Kostenfrage. Apple macht das nicht umsonst. Wer von den ganzen Schreihälsen ist denn bereit für den Service zu zahlen? Rein am Giro verdient nun mal keine Bank Geld und immer nur kostenlos wird auf Dauer nicht funktionieren. Wie viele Basispunkte vom Umsatz ist Euch denn der Komfort von Apple Pay im Vergleich zur normalen NFC-Kreditkartenzahlung wert?


Sven

06.08.2018

Ich bin leider auch sehr enttäuscht, dass die ING nicht beim Deutschlandstart von Apple Pay dabei ist. Ich bin echt am überlegen deswegen mein Konto zu einer passenden Bank zu wechseln.....


Steffen

06.08.2018

Die ING DiBa möchte eine moderne und innovative Bank sein?
Nokia war auch mal modern und hat dann die Zeichen der Zeit verpasst...


Sebastian

06.08.2018

Ich finde es sehr schaden, dass die ING DiBa hier nicht vorweggeht. Für mich ein klarer Grund über einen Wechsel nachzudenken.


Nicolas

06.08.2018

Antwort zu Thomas Boerner, 05.08.2018
"Also alle die jetzt hier ihr Maul so weit aufreißen wg. Apple Pay, listen hier jetzt mal bitte auf, welche deutsche Bank Stand heute (5.8.2018) Apple Pay anbietet. Dann sehen wir weiter..."

>>> Lieber Thomas, offensichtlich hast du das Thema nicht verfolgt. Zugesagt zum Start von Apple Pay in Deutschland am Start zu sein haben bereits folgende Banken:
- Deutsch Bank
- Commerzbank
- HypoVereinsbank/UniCredit
- Santander
- Hanseatic Bank
- N26
- boon/Wirecard
- VIMpay

Diverse weitere Banken prüfen immerhin noch, ob sie es anbieten. Die DiBa dagegen lehnt direkt ab, mitzumachen. Eine Enttäuschung, die mich zum wechseln bewegen wird.
Bitte beachtet die Petition hier:
https://www.change.org/p/ing-diba-unterst%C3%BCtzt-apple-pay-und-google-pay


Dieter

06.08.2018

Es ist wie in Großbritannien. Barclays U.K. beteiligte sich damals – im Gegensatz zu den meisten Wettbewerbern – nicht an Apple Pay, das im Juli in Großbritannien eingeführt wurde, sondern entschied sich zunächst für einen anderen Ansatz: Die Bank stellt ihren Kunden kostengünstig Armbänder, Schlüsselanhänger oder Sticker (z.B. für Smartphones) zur Verfügung, mit denen sie kontaktlos bezahlen können. Barclays vertraut auf seine Kundenkenntnis und hat es riskiert, anders vorzugehen als andere Banken in Großbritannien. Für diese Entscheidung erntete das Unternehmen Kritik in den sozialen Netzwerken – und Häme, als man wenig später „zurückruderte“ und ankündigte, zukünftig auch Apple Pay zu unterstützen.

Die ING-DiBa ist hier wohl auf dem falschen Fuß erwischt worden und stolpert jetzt unvorbereitet in das Dilemma. Wie die Sache ausgeht, kann man von Barclays lernen.

Ich bin als Kunde weg.


Maria

06.08.2018

Auch ich bin sehr enttäuscht über die Aussage und werde die Bank wechseln, wenn die Diba beim Start nicht dabei ist. Ich hoffe sehr, dass ihr bis zum Start von Apple Pay genug beobachtet habt und dann auch Apple Pay anbietet, ansonsten werde ich wohl die Bank wechseln müssen.


Cedrik

06.08.2018

Ab wann kann man die ING Visa Karte mit google pay Verknüpfen?


Mario

06.08.2018

Also ich finde die Entwicklung bei der Ing DiBa sehr traurig. Früher mal sehr moderne innovative Bank und jetzt zb die 50 Euro Automaten Grenze, sowieso keine Zinsen und statt neuer Zahlmöglichkeiten lieber „den Markt beobachten.


Marlene

06.08.2018

Moderne Zahlungsmethoden, dazu gehört auch Apple Pay, nicht zu unterstützen ist bitter und lässt sich für mich nicht erklären. Apple Pay ist eine Funktion bei der es keine Alternative gibt. Apple öffnet für niemanden die NFC-Schnittstelle - und das ist auch gut so da hier ein höheres Maß an Sicherheit gewährleistet ist. Das die ING den Markt erst beobachten muss, wohlgemerkt 4 Jahre (!) nach Start von Apple Pay ist nicht nachvollziehbar. Wie soll der Markt denn auch beobachtet werden wenn man selbst nicht dabei ist.
Ich werde den Markt auf eine andere Sicht beobachten, und mir die für mich bessere Bank finden. Die ING hat sich bei mir ins Abseits manövriert.


Marvin

06.08.2018

In Australien konnte ich Apple Pay mit der ING-DIBA bereits nutzen, wieso also nicht auch in Deutschland?

Wissen und Erfahrungen könnt Ihr doch von euren Kollegen aus Australien erhalten und den Deutschen Kunden ab Marktstart anbieten.


Matthias Mauch

06.08.2018

Hallo IbgDiba,
ich bin über eure abwartende Haltung auch sehr enttäuscht.
Sicherheit ist natürlich wichtig, aber Deutschland ist wie ihr ja selbst schreibt nicht das erste Land, in welchem ApplePay eingefügt wird.
So gesehen ist es ja erprobt.
Ich werde auch kündigen wenn ihr ApplePay nicht zeitnah einführt, eure Karten hab ich gelernt können kaputt gehen und kosten 10€ mit ApplePay hab ich meine Karte am Handgelenk und kann die physikalische schönen.


Arthur

05.08.2018

Lieber auf eigene Lösungen setzen. Nur nicht mitmachen.
Danke ING.


Jürgen

05.08.2018

Sollte die ING diba sich apple pay verweigern, kündige ich sämtliche Konten!


Thomas Boerner

05.08.2018

Also alle die jetzt hier ihr Maul so weit aufreißen wg. Apple Pay, listen hier jetzt mal bitte auf, welche deutsche Bank Stand heute (5.8.2018) Apple Pay anbietet. Dann sehen wir weiter...


Hugo

05.08.2018

Die "Beliebteste Bank 2018" unterstützt kein Google Pay & Apple Pay und dann einem auf "Digitalisierung" machen. Eine Lachnummer! Hunderte Anfragen gibt es schon auf der Petition:https://www.change.org/p/ing-diba-unterstützt-apple-pay-und-google-pay?recruiter=558118388&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=share_petition&utm_term=psf_combo_share_initial


Stefan

05.08.2018

Liebes Diba-Team,

Ich schätze euch sehr, aber bitte geht mit der Zeit, sonst geht ihr mit der Zeit, wie schon andere vor euch.

Eine Ankündigung für Anfang 2019 oder ähnlich wäre da schon ausreichend.

Grüße


Viktor Wink

04.08.2018

Ich hoffe dass ihr es euch noch überlegt. Bin gerne bei euch! ;-)


Toni

04.08.2018

Ich will auch Apple Pay nutzen!


Gerd

04.08.2018

Ich würde Apple Pay sofort nutzen und wäre auch bereit ein angemessen Betrag dafür zu zahlen. Wechseln werde ich trotzdem nicht. Die Ing DiBa war mir stets treu zur Seite und Freundschaft sollte man nicht so schnell aufgeben. Ich denke, dass sich die Ing DiBa noch bewegen wird.


Christoph

04.08.2018

Ich fände es auch total schade, wenn ihr Apple Pay nicht anbieten würdet. Zumal ihr eine Direktbank seid, die ihre Kontenservices ausschließlich online anbietet, solltet ihr es nicht verpennen, euren offensichtlich zur Digitalisierung neigenden Kunden die Möglichkeit auf Apple Pay zu verwehren!


Peter

04.08.2018

ApplePay ist ganz klar ein Must Have. Die kontaktlose Visa Karte ist ja schon ein gewisser Fortschritt und wird von mir auch eifrig genutzt, aber es ist immer noch eine Karte, die ich mit mir rumschleppen und aus dem Geldbeutel holen muss. Ich will aber mit meiner Apple Watch zahlen, was zudem noch sicherer ist, da hier ein abscammen wie bei der Visa Karte möglich ist.
Also bitte mit Hochdruck ApplePay einführen, sonst sit ein Kontowechsel unvermeidbar.


Christoph

04.08.2018

Hallo,
kein Apple Ich muss auch sagen, dass ich von einer modernen Bank etwas anderes erwarte.


Sona

04.08.2018

Ohne Apple Pay werde ich mein Konto kündigen


Tobias

04.08.2018

Ich bin langjähriger Kunde und sehr zufrieden mit der ING. Ihr hattet alles was ich von dem, was möglich ist, brauche.
Seit der Vorstellung von Apple Pay warte und freue ich mich auf den Deutschlandstart.
Leider werde ich nicht länger als bis zum Deutschlandstarten und mir wenn nötig eine andere Bank suchen. Bitte überdenkt euer Vorhaben.


Caroline

03.08.2018

Ich würde mich freuen wenn Ing-Diba auch Apple Pay anbietet.


Dennis

03.08.2018

Warte schon lange auf die Einführung von Apple Pay in Deutschland. Wenn die ING-DiBa mir das nicht anbieten kann werde ich bereit sein die Bank zu wechseln.
Ich hoffe es kommt nicht soweit.


Chris

03.08.2018

Hallo Ing,
bitte lasst die Einführung von Apple Pay nicht wieder zu einer solchen Pleite werden wie die Einführung eurer unfertigen App vor kurzem. Bitte seid von Anfang an dabei!


enttäuscht

03.08.2018

Ich bin so enttäuscht, dass ich trotz des späten Starts von apple Pay in Deutschland nun als Diba-Kunde nicht davon profitieren kann. Ihr wart mal eine innovative Online-/Direktbank! Bin derzeit mit 5 Konten bei der DiBa und werde zumindest mit dem Giro umsteigen. Hoffe, dass ihr den Druck der Kunden doch noch spürt und schnellstens nachzieht.


Michael

03.08.2018

Auch ich finde diese Haltung absolut unverständlich. Nach knapp anderthalb Jahren Apple Pay per Apple Watch mit boon (Irland) fühlen sich alle anderen Bezahlmethoden ziemlich angestaubt, um nicht zu sagen anachronistisch, an. Inzwischen ist es in meinem Radius auch echt schwer, jemand zu finden, der Karten akzeptiert, aber nicht Apple Pay. Dass Sie die NFC-Kreditkarte ernsthaft als Alternative anpreisen, bedeutet für mich, dass Sie sich offensichtlich kaum mit Apple Pay im praktischen Einsatz befasst haben, oder Nebelkerzen werfen wollen.

Ich warte nun schon lange genug darauf, dass ich Apple Pay endlich direkt mit meinem Konto verbinden kann. Auf Dauer ist das Aufladen bei Boon schon etwas lästig oder alternativ teuer. Wenn Sie nicht zeitnah zum Start dabei sind, schau ich mich für mein Gehaltskonto nach einer anderen Bank um, die die Zukunft nicht beobachtet, sondern gestaltet. Prognosen sind immer schwierig usw., aber bisher bin ich noch immer früher oder später mit allen Finanzaktivitäten nachgezogen, wenn ich mit dem Gehaltskonto mal abgewandert bin.


jascu

03.08.2018

Ich war voller freude zu lesen das endlich Apple Pay für Deutschland kommt um dann 2 tagen später entäuscht zu lesen das meine Bank die ING DiBa kein Apple-Pay anbieten möchte/will.

Darauf hätte ich wirklich nicht getippt und dachte die ING DiBa wird dabei sein ..
Hoffe sehr das die ING DiBa diese Entscheidung überdenkt.


TiLow

03.08.2018

Ihr habt Zeit bis zum Start von Apple Pay. Danach bin ich weg wenn ihr dann immernoch beobachtet ;)


Jana

03.08.2018

Tja, sogar die "alte" Sparkasse hat jetzt mobiles bezahlen. Direkt runtergeladen, TAN bestätigt, es kann los gehen...wenn "sogar die" das machen, ist es echt unverständlich, dass die INGDiba weder google/apple pay noch ne eigene Bezahlmöglichkeit herausgibt.

Hm ja, vielleicht sollte ich dann jetzt doch wieder verstärkt mein Sparkassen-Konto nutzen.


Robert

03.08.2018

Waaaaasss, ihr bringt kein Apple Pay?! O.o


Maria

03.08.2018

Mir ist auch bereits aufgefallen das man stur Antworten kopiert und einsetzt. Alleine die Menge an Anfragen die ihr wegen Apple Pay erhaltet sprechen Bände. Ein solches Verhalten ist unprofessionell. Hört auf eure Kunden und führt Apple Pay ein, sonst bin auch ich weg. Dank Kontosechselservice ist das ja sehr einfach.


André

03.08.2018

Auch ich bin sehr enttäuscht über die Aussage und werde die Bank wechseln, wenn die Diba beim Start nicht dabei ist. Ich warte nicht 4 Jahre auf Apple Pay um dann bei einer Bank zu sein, die erst einmal alles beobachten will. Als ob man nicht die letzten 4 Jahre schon Gelegenheit gehabt hätte sich mit neuen Techniken vertraut zu machen.


Lars

03.08.2018

Eure Antwort einfach jeden Tag wieder unverändert zu kopieren ist unproffessionell und wirft entspannt die Lage nicht gerade. Das ist natürlich auch ein Zeichen, dass ihr Eure Kunden nicht ernst nehmt und an deren Meinung kein Interesse besteht. Da kann dann ja jeder seine eigenen Schlüsse daraus ziehen.


Lars

03.08.2018

Eure Antwort einfach jeden Tag wieder unverändert zu kopieren ist unproffessionell und wirft entspannt die Lage nicht gerade. Das ist natürlich auch ein Zeichen, dass ihr Eure Kunden nicht ernst nehmt und an deren Meinung kein Interesse besteht. Da kann dann ja jeder seine eigenen Schlüsse daraus ziehen.


Toni

03.08.2018

Ihr habt Zeit bis zum Start von Apple Pay. Danach bin ich weg wenn ihr dann immernoch beobachtet ;)


Christian

03.08.2018

Ich hoffe doch das die Entscheidung für Apple Pay bis zur Umsetzung durch Apple positiv ausgefallen ist. Ansonsten werde auch ich mir eine andere Bank suchen müssen.


Leon

03.08.2018

Ich hoffe sehr, dass ihr bis zum Start von Apple Pay genug beobachtet habt und dann auch Apple Pay anbietet, ansonsten werde ich wohl die Bank wechseln müssen.


Jason

03.08.2018

Ich als Student finde das gerade für die junge technologieaffine Generation mehr als Schade, dass sowohl Apple Pay als auch Google Pay nicht unterstützt werden.

Wenn bis Ende des Jahres die beiden Services nicht unterstützt werden, werde ich definitiv zur einer technologieoffeneren Bank wechseln.

Von Kundenorientierung fehlt jede Spur. Soll doch der Kunde entscheiden dürfen welchen Dienst er nutzt.


Arne

03.08.2018

Bei der Entscheidung vor 1 Jahr zu welcher Bank ich wechseln soll war die Hoffnung welche Bank Themen wie mobile Banking und Payment sinnvoll aufgreift ohne gleich zu n26 oder ähnlich zu gehen ein Hauptentscheidungsgrund. Ich kann eine abwartende Haltung in vielerlei Hinsicht verstehen (insbesondere bei der Bargeldberliebtheit der Deutschen) aber hätte dies nicht von der ING erwartet. Eine moderne Direktbank zieht nunmal einen hohen Anteil derer an die Google und Apple Pay verwenden wollen - diese so zu enttäuschen und wohlmöglich zu verlieren kann die ING sich vielleicht zum jetzigen Zeitpunkt scheinbar erlauben, der Schaden fürs Image könnte meines Erachtens langfristig aber schmerzhaft werden.


Thomas

03.08.2018

Bereits nach 2 Tagen wurden 260 Unterschriften bei der Petition erreicht, Tendenz steigend:

https://www.change.org/p/ing-diba-unterst%C3%BCtzt-apple-pay-und-google-pay/u/23087270

Sollte man nicht auf seine Kunden hören ?


Markus

03.08.2018

Bin seit ca. 1 Jahr bei der ING-DiBa und bis jetzt eigentlich sehr zufrieden. Hätte nicht gedacht das ING den Anschluss bei diesem Thema versäumt. Werde ich halt wieder die Bank wechseln…


Enttäuschter Kunde

03.08.2018

Überdenkt lieber eure digitale Strategie und bleibt da Vorreiter... ansonsten an zu wirklich digitalen Banken wie n26.


Thomas

03.08.2018

Ich bin vor vielen Jahren zur ING DiBa gewechselt da mir die Sparkassen zu veraltet vorkamen. Mittlerweile zählt die ING zu eine der größten Direktbanken Deutschlands - der Kunde hat die ING groß gemacht. Da diese nun aber scheinbar mehr zu einem Sparkassen ähnlichen Dinosaurier wird, dem es egal ist ob man nun 7 oder 8 Millionen Kunden hat bzw. Kundenwünsche relativ egal ist hätte ich nicht gedacht. Erst gab es viel Widerstand wegen der Kontostand-App, dann verpasst man den Start von Google Pay und nun auch Apple Pay. Der ING ist der Kunde mittlerweile egal, er wird nicht erhört. Es ist egal wenn wir wegen alternativen Zahlungsmethoden kündigen. Es ist schade, da Sie mich als Kunden nun auch verlieren werden, war ich mit dem Kundenservice bislang ganz zu frieden.


Ein Kunde

03.08.2018

Gerade erst zu euch gewechselt. Aber ich glaube schon fast es war ein Fehler. Hätte nicht gedacht, dass ihr euch gegen Google Pay und Apple Pay stellt. Muss mir das jetzt nochmal ernsthaft überlegen bei euch zu bleiben.


Felix

03.08.2018

Ich wäre an eine Stellungnahme seitens der ING interessiert. Da ich jetzt sehr viele Kommentare gelassen habe, habe ich den Eindruck, dass die ING das Thema Apple Pay nicht mit einem „wir beobachten“ vorerst beenden sollte.
Ich war gerne Kunde dieser - modernen und vortschrittlichen - Bank, die jüngsten Entwicklungen zwingen mich allerdings mich erneut nach einer Bank mit Apple Pay umzuschauen.
Ich hoffe die ING entscheidet sich noch um.


Marco

03.08.2018

Keine Apple Pay Unterstützung? Da werde ich wohl die Bank wechseln müssen zu einer moderneren Bank.


Michael

03.08.2018

Dass 63% der ING Kunden in der Umfrage für moderne Bezahlungsmethoden wie etwa Handy-NFC sind, sollte die Entscheider wach rütteln. Die anhaltende Resonanz auf den alten Artikel tut ihr Übriges. Wo ist das Problem die eigene Onlinebanking-App um NFC-Bezahlung zu ergänzen? Da ich kein Fallobst-Telefon habe, könnte ich mir dies sehr gut vorstellen ;)


Andi

02.08.2018

Hallo,
ganz einfach: Ich möchte Apple Pay nutzen. Bietet mir das die DiBa nicht dann werde ich wechseln.


Eigentlich ein zufriedener Kunde...

02.08.2018

... bis auf dieses digitale Nirvana.

Liebe DiBa, ich war und bin eigentlich sehr zufrieden mit euch, aber diese Entscheindungist eine von vielen in letzter Zeit die mich Ur noch Kopfschütteln lässt.

Ihr könnt nich auf Social, Hipp und digital machen und dann eine App herausbringen, die weniger Fuktionen als die Weboberfläche hat oder über Sicherheit beim Onlinebankingschreiben und eure eigenen Vorgaben der Passwortvergabe halten sich nicht dran.

Nun kommen die führenden mobile Paymentanbieter auch endlich nach Deutschland und ihr wollt beobachten. Wollt ihr jetzt auch wie die Musikindustrie abwarten, oder die Versicherungen und dann kam Apple und die Vergleichportale?

Ja ich bin eine Minderheit, aber ich will es und ich möchte es nutzen können. Egal ob Apple oder Google.

Aber wer nicht mit der Zeit geht, wird mit der Zeit gehen. Ihr habt ja aktuell genügend kosten für die Umbenennung, da kann sowas natürlich warten.

Vergisst nicht, die digitale Zielgruppe ist mobil und ein Kontowechsel ist heute mehr als schnell gemacht.

Grüße
Einer der normalerweise nur liest


Dirk

02.08.2018

Puh, kein Apple Pay. Zum Glück habe ich den Kontoeröffnungsantrag noch nicht abgeschickt. ;-)


Annika

02.08.2018

Ich würde ja gerne wissen was der genaue Grund für die Ablehnungshaltung von Apple Pay ist. Andere Banken nehmen auch teil. An Gebühren kann es nicht liegen, es gibt viele kleine und große Banken bei denen das kein Problem ist. Die Gründe die angeführt werden sind auch zweifelhaft...man wolle den Markt beobachten....Leute, Apple Pay gibt es bereits seit 4 Jahren (!). Positive Berichte gibt es im Internet zuhauf. Möchtet ihr das viele kündigen ? In meinem Bekanntenkreis sind viele der Meinung nun wechseln zu müssen weil die ING scheinbar immer rückständiger wird. Und wenn es doch am Geld und den Gebühren liegen soll....dann verzichtet doch auf den unsinnigen Namenswechsel und gebt Herrn Nowitzki einfach weniger vom Millionenbudget.

Ein unzufriedener Kunde


Dominik

02.08.2018

Wenn ihr euch mal ein bisschen durchs Internet forstet seht ihr dass ING in Australien schon Apple Pay anbietet. So ist es nur eine Frage der Zeit bis es hier angeboten wird, auch ich würde das sehr begrüße^^


Noch Kunde

02.08.2018

Kein ApplePay! Kein ING-DIBA Kunde!


Ella

02.08.2018

@Kunde-kann ich so unterschreiben
Kein Apple Pay, kein ING, so einfach ist das.


Sebastian

02.08.2018

Ich hätte nicht gedacht, dass die DiBa sich bei Mobile Payment so abhängen lässt.


Txx

02.08.2018

Nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe, habe ich mich entschieden, dass eine Bank, welche keine innovativen, neuen Zahlungsmethoden unterstützt, nicht das ist, was ich möchte und auch nicht das, was zu mir passt.
Wartet ruhig ab, liebe ING, aber dann habt ihr genau die Kunden, die ihr so intensiv mit eurem modernen und innovativen Image angeworben habt, schneller wieder verloren, als ihr hier den Beitrag zum Abwarten immer und immer wieder copy&pasten könnt.


Sebastian

02.08.2018

Ich hätte nicht gedacht, dass die DiBa sich bei Mobile Payment so abhängen lässt.


Kunde

02.08.2018

eine Digitalbank die nicht wirklich digital ist und nicht mit der Technik (Apple Pay) geht, schade...


Lukas

02.08.2018

Hallo liebes ING DiBa Team,
anstatt den Markt bis Ende des Jahres zu beobachten sollten euch eigentlich schon die Anzahl der Kommentare in den diversen sozialen Netzwerken bezüglich der Unterstützung von Apple- und Google Pay einen klaren Hinweis geben. Auch ich zähle mich zu den langjährigen DiBa-Kunden, die schon seit Jahren auf eine Mobile-Payment-Lösung warten. Ich war mit eurem Service bisher immer mehr als zufrieden, denke allerdings aktuell ebenfalls über einen Wechsel zu einer anderen Bank nach. Ich hoffe, dass ihr euch nochmal einen Ruck geben könnt und wie in einer euren letzten Publikationen das Thema einfach mal ganz agil anpacken werdet.


Daniel

02.08.2018

Gerade die ING-DiBa, die soviel auf online-banking setzt, hätte ich zugetraut auch bei neue online-Methoden dabei zu sein.
Wer rastet der rostet... mit diese Entscheidung setzt die ING-DiBa für mich schon mal Flugrost an.
Ich werde es wie die ING-DiBa machen... und der Markt wieder mehr beobachten.

Zur Motivation, warum ich für mich Apple Pay diebessere Wahl halte:
Die aktuelle NFC-Methoden sind für mich, ohne explizite manuelle Freigabe, eindeutig zu unsicher. Für mich ist das wie ein explizit hineindesignter Taschendiebstahl. Die nächst einfachere manuelle Freigabe wäre für mich eine Freigabe per Fingerabdruck.


Kunde

02.08.2018

Kein Apple Pay, kein ING, so einfach ist das.


Jonas

02.08.2018

Ich finde es auch sehr schade, dass Apple Pay nicht unterstützt werden soll. Die Einführung des Mindestabhebebetrags von 50€ hat mich zwar geärgert, ich habe es allerdings verstanden, da auch ich häufig kleine Beträge abgehoben habe. Allerdings bin ich davon ausgegangen, dass man sich nun umso stärker für andere innovative Zahlungsmethoden einsetzt. Das scheint nicht der Fall zu sein. Ich hoffe das ganze wird nochmal überdacht...


@Rainer

02.08.2018

Ob Apple Pay diese Gebühren, wie von dir aufgelistet, verlangt, weiß ich nicht, aber ich weiß, dass Google Pay keine Gebühren verlangt. Google Pay zu unterstützen kostet einer Bank daher lediglich den Aufwand der Implementation! Das war es! Wenn die ING daher Google Pay mich nicht mal unterstützten möchte, dann bräuchte man eigentlich gar nicht erst davon reden, dass Apple Pay Gebühren pro Transaktion nimmt. Anscheinend geht es der ING nicht darum, sondern um etwas anderes, wenn Google Pay diese Gebühren schon nicht nimmt.


Reu

02.08.2018

Mein Konto werde ich umziehen, wenn ihr Apple Pay nicht unterstützt.


Sabrina

02.08.2018

Ist Apple Pay eigentlich so ein Jungsding? Die weiblichen Apple-Userinnen scheinen ja eher in der Minderheit zu sein...


Patrick

02.08.2018

Ich habe die Bank damals gewechselt, weil ich bei der DiBa Fortschritt in Sachen moderner Technologien gab. Zu diesem Fortschritt gehört auch Google- und Apple-Pay.

Falls ihr wirklich nur "beobachten" wollt, steht wohl demnächst ein Kontowechsel an.


Alexander

02.08.2018

Gerade einmal 22 Stunden ist es her seitdem die Petition für die Einführung von Apple und Google Pay bei der DiBa gestartet wurde. Mittlerweile gibt es bereits über 100 Unterzeichner.

https://www.change.org/p/ing-diba-unterst%C3%BCtzt-apple-pay-und-google-pay?recruiter=90615843&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=psf_combo_share_initial

Der ING dürfen diese Kunden nicht egal sein ! Startet Apple und Google Pay und sorgt dafür das die ING für das steht was sie sein soll: eine digitale Bank.
Wenn dies jedoch nicht zutrifft kündige ich und wechsel zur Konkurrenz


Rainer

02.08.2018

Diese Banken haben sich dafür entschieden, dem Kunden einen für sie teuren Bezahlservice anzubieten. Wenn diese das erwirtschaften können, ist das schön. Ich für meinen Teil möchte lieber ein weiterhin kostenfreies Girokonto bei der ING haben.

Es ist doch wohl klar, dass sobald die ING Apple Pay unterstützt, die Kosten auf alle Kunden umgelegt werden. Nicht nur für diejenigen, die Apple Pay auch nutzen (wollen).

Apple verlangt 0,12% Gebühr von den Transaktionen. Dies hört sich wenig an, aber überlegen Sie alle mal, wieviel Zinsen Sie im Jahr(!) bekommen. Auf einem Sparbrief mit fünf Jahren Anlagedauer bei der ING sind es? Genau. 0,12%.
Wenn Sie also ein Jahr lang mit Apple Pay bezahlen, kostet das die Bank genausoviel, wie Sie in der Zeit mit einem Sparbrief erhalten würden. Das ist somit ein Großteil der Einnahmen der Bank, die ausgeschüttet werden.

Ich denke nicht, dass ING-DiBa zu diesen Konditionen bereit ist, Apple Pay zu unterstützen, noch sollten es andere Banken so machen.


Christoph

02.08.2018

Ich bin tatsächlich überrascht. Vielleicht war ich naiv, aber ich bin fest davon ausgegangen, dass die ING DiBa dabei sein wird und dass es an den anderen Banken lag, dass Apple Pay so spät nach Deutschland kommt. Bei so einer Bank möchte ich jedenfalls nicht mehr Kunde sein.


Daniel

02.08.2018

Ich habe die Sparkasse noch verteufelt und bin zu euch gewechselt, weil ich dachte, dass ihr ApplePay in jedem Fall positiv gegenüber steht und beim Deutschland-Start mit dabei seid.

Und nun sind die Sparkassen dabei und ihr wollt erstmal in Ruhe gucken, ob sich sowas etabliert. Das wird es, aber nicht bei euch. Wichtig sind die Early Adopter. Wenn die bereits zu anderen Banken gewechselt sind, ist der Großteil an potentiellen Kunden, die Kunden einer modernen Direktbank sein wollen bereits weg.


Markus

02.08.2018

War jahrelang ein treuer Kunde der ING-DiBa aber kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, weshalb Google Pay (oder auch Apple Pay) nicht angeboten wird. Hab mich jetzt für einen Wechsel zu N26 entschieden, da dort Google Pay unterstützt wird. Ich kann N26 wirklich jedem empfehlen, super schnelle Kontoeröffnung, kostenlos und wirklich eine super App. Auch die Fremdwährungskosten von 0,00% sind erwähnenswert. Nun gut, jetzt aber genug Werbung und viel Spaß beim bezahlen mit Google bzw. Apple Pay ;)


Christoph

02.08.2018

Ich bin auch langjähriger Kunde bei der Ing-Diba, werde aber auch zu einer Bank mit Apple-Pay wechseln


Michael

02.08.2018

ING-DiBa - Anspruch und Wirklichkeit

Die ING-DiBa sieht sich als "führende Digitalbank" in Deutschland.

Die Realität sieht leider ganz anders aus. Seit über zwei Jahren wird an „Banking2go“ gearbeitet. Das Ergebnis ist eine App mit bestenfalls rudimentären Funktionen, deren Umfang für Android noch um einiges schlechter ist als für iOS-User. Und nun diese kapitale Fehlentscheidung gegen Apple Pay. Man glaubt es nicht. Damit vertreibt man genau die Kunden, auf die man eigentlich Wert legen sollte als „führende Digitalbank“: junge, technikaffine, hoch gebildete und vermutlich überdurchschnittlich verdienende Menschen. Ist eine solche Entscheidung eigentlich eine Vorstandsentscheidung? Oder wer hat das zu verantworten?


Andi

02.08.2018

Wieso ignoriert die DiBa eigentlich die Fragen ihrer eignen Kunden?
Was sind denn die Grüne dafür Goolge Pay in Deutschland nicht anzubieten?
Die DiBa sagt immer nur, dass es nicht kommt aber nie warum.
Vielleicht hätte man Verständnis wenn man die Gründe erfahren würde...

Wieso bietet die DiBa in Polen Google Pay an aber in Deutschland nicht?

DiBa Polen bietet Google Pay an: https://pay.google.com/intl/pl_pl/about/banks/

Da die DiBa keinerlei Gründe nennt, ist es nicht verwunderlich, dass hier keinerlei Verständnis von den Kunden gegenüber der DiBa gebracht wird.

Grüße
Andi


Stefan

02.08.2018

Danke, für das erneute und eindeutige Feedback, dann werde ich mich jetzt in Ruhe um eine neue Bank kümmern.


Andreas

02.08.2018

Es ist mir völlig unklar, was man beobachten und lernen kann, wenn man nicht Apple Pay und andere moderne Zahlungsmethoden anbietet. Die einzig messbar Kenngröße, die ihr dann noch beobachten könntet, ist die Anzahl der Kunden, die zu Banken mit modernen Zahlungsmethoden wie Apple Pay abwandern.
Ich werde also auch beobachten, wer mir zeitnah einen modernen Service anbieten. Wenn Ihr da noch mit Beobachten und Analysieren beschäftigt seid, dann passt Ihr evtl. doch nicht so gut zu mir, wie ich bislang dachte!


Marius

02.08.2018

Hier eine Liste der Banken die Apple-pay unterstützen, oder eben nicht:
https://www.mactechnews.de/news/article/Apple-Pay-in-Deutschland-Unterstuetzte-Banken-und-Banken-die-nicht-teilnehmen-170132.html


Stephan

02.08.2018

Kein Apple Pay?
Gut das der Bankenwechsel mittlerweile so einfach ist.

Traurig!


ING-DiBa

02.08.2018

Hallo Zusammen, an dieser Stelle bedanken wir uns für die vielen Beiträge zu Apple Pay - wir haben jeden einzelnen Beitrag gelesen, können aber leider nicht jeden Kommentar individuell beantworten. Zurzeit planen wir nicht, Apple Pay in den nächsten Monaten anzubieten. Unseren Girokonto-Kunden ermöglichen wir bereits das kontaktlose Zahlen mit der VISA-Card, und wir wollen die Entwicklung nach Einführung der neuen Zahlungsmethode von Apple (auch Google) beobachten und analysieren. Die Entscheidung, ob wir Apple Pay unterstützen, erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Holger

02.08.2018

Es ist schon sehr merkwürdig wenn von eurem CEO von einer zukünftigen digitalen Ausrichtung der ING gesprochen wird, ihr aber scheinbar jede alternative Zahlungsmethode per Smartphone (Apple Pay und Google Pay) abblockt. Abblocken ist scheinbar auch die Strategie bei der Beantwortung der Anfragen von vielen Nutzern die mit den ewig gleichlautenden Textbausteinen auf einen baldigen Start von Apple Pay bei der ING vertröstet werden. Die hohe Menge an Kundenanfragen sollte einen eigentlich ja verdeutlichen das deutlich Bedarf herrscht. Ich werde auch die Bank wechseln sollte man hier nicht das tun was man von außen angibt: eine zukunftsorientierte digitale Bank.


Andreas

02.08.2018

Sollte die ING DiBa nicht bei Apple Pay dabei sein werde ich definitiv die Bank wechseln obwohl ich sonst sehr zufrieden bin. Ich hoffe Ihr überlegt Euch das nochmals...


Felix

02.08.2018

Als ich vor vielen Jahren von der Sparkasse zu euch gewechselt bin, waren das kostenlose Konto, das Abheben an jedem Automaten und die Visa-Card die Gründe - ihr wart damals Vorreiter damit.
Heute ist mir vor allem das Abheben nicht mehr wichtig, da ich höchstens einmal pro Monat 50€ Bargeld brauche und ansonsten alles mit Karte bezahle. Nach Jahren des Wartens verkündet Apple endlich den Deutschland-Start und meine Bank ist nicht dabei. Das finde ich sehr traurig und überlege ebenfalls, mit meinem Konto zu einer modernen Bank umzuziehen. Was ist nur aus euch geworden? Ihr wart mal so innovativ. Mit dieser Entscheidung stellt ihr euch in eine Ecke mit den urkonservativen Sparkassen und ähnlichen Banken. Ach nein - die Sparkasse bietet ja zumindest über ihre App Bezahlung mit dem Smartphone an.
Ihr habt nicht mal das.
Ich bitte euch, die Entscheidung nochmal zu überdenken. Wenn man sich die zahlreichen Kommentare hier ansieht, scheint es mehrere Leute zu interessieren. Sich gegen Kundenwünsche zu wehren, hat noch keinem Unternehmen gut getan.


Sebastian

02.08.2018

Ich schließe mich den anderen Kommentaren hier an. Ich kann mich nachvollziehen, warum die moderne Direktbank schlechthin auf das Thema Mobile Payment komplett verzichtet und dabei Dinos wie der Deutschen Bank das Feld überlässt.
Auch ich bin geneigt bei der Apple Pay Einführung zu einem Anbieter zu wechseln, der mir eben das ermöglich.
Schade, denn ansonsten bin ich mit Euch rundherum zufrieden.


Oliver

02.08.2018

Vier Jahre voller Neid auf die Amerikaner zu schauen reicht. Wer Apple Pay (gerade in Verbindung mit der Watch) aus dem Urlaub im Ausland kennt, weiß wie unglaublich komfortabel (und sicher!) diese Art des Bezahlens ist. Ich bin vor ein paar Jahren zur ING-DiBa gewechselt, weil ich nicht mehr bei meiner "angestaubten" Filialbank bleiben wollte. Nun sehe ich, dass gerade diese "angestaubte" Filialbank bei Apple Pay mitmacht, die ING-DiBa sich aber einmal beobachtend zurückhalten möchte. Das macht mich traurig, halte ich es doch für reichlich naiv. Zweifelt wirklich jemand ersthaft daran, dass Apple Pay eine große Verbreitung finden wird?


Nicolas

02.08.2018

Ich unterstütze die Petition:
ING-DiBa, bitte unterstützt Apple Pay!

https://www.change.org/p/ing-diba-unterst%C3%BCtzt-apple-pay?recruiter=90615843&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=psf_combo_share_initial...


Hans

02.08.2018

Auf geht`s, Apple Pay! Dauert alles schon viel zu lange.


Tobias K.

02.08.2018

Ich dachte eigentlich ich könnte mein Girokonto bei euch wieder nutzen. Aber dann bleib ich wohl lieber bei meinem irischen Umweg. Da versperrt man sich wenigstens nicht...

Apple und Google Pay sind bereits etabliert in anderen Ländern. Dieses sperren dagegen spricht nicht für die ING als innovative Bank.


Martin

02.08.2018

Ich war immer zufrieden mit der DiBa und würde jetzt die Bank wechseln, sollte bis zum Jahresende nicht ApplePay eingeführt werden.


Annika

02.08.2018

Wir möchten Apple Pay. Ohne Apple Pay werdet ihr einen Kunden verlieren.


Viktor

02.08.2018

Kein Apple Pay!! Dann hat die n26 oder comdirect einen neuen Kunden.
Verstehe das Problem nicht, naja muss was typisch deutsches sein. Ing seht zu, dass es funktioniert!!! Und über eine schriftliche bzw. virtuelle Stellungnahme wäre ich erfreut.


Timon

01.08.2018

Das Argument „Wir bieten bereits eine kontaktlose VISA-Card an“ ist für mich bedeutungslos und nicht zukunftsweisend.

Plastikkarten und Bargeld mitzuführen ist einfach nicht mehr zeitgemäß.

Die Geldbörse hat ausgedient! Ich möchte ohne Porte­mon­naie bezahlen können. Sprich ich nehme nach Möglichkeit weder eure VISA-Card noch die Girocard mit.

Meine Apple Watch habe ich immer am Handgelenk. Ich möchte einfach möglichst überall mit meiner Apple Watch oder meinem iPhone bezahlen und nicht noch an Bargeld oder Karten denken müssen.

Wäre schön wenn die ING diese Zukunft aktiv fördert statt passiv abzuwarten. Ich hatte die ING für deutlich progressiver gehalten, besonders als Direktbank ohne Filialnetz und wenn man Bargeld nur ab 50 EUR abheben darf.


Sascha

01.08.2018

Ich schließe mich den Vorrednern an:
Kein ApplePay zum Start - Kündigung aller Vertragsverhältnisse zu Gunsten eines Mitbewerbers.


Frank

01.08.2018

Schade, ich dachte die ING wäre innovativ. Jetzt nicht auf den NFC-Zug der Zahlung per Handy aufzuspringen ist ein Fehler. Worauf wird gewartet?


Heinz Schultze

01.08.2018

Auch ich werde zu N26 oder Santander wechseln, wenn die ING DIBA zeitnah kein Apple Pay unterstützt


Dunga

01.08.2018

Die anderen Länderniederlassung Ihrer Bank unterstützen ApplePay! Warum will ING Deutschland nicht?


TR

01.08.2018

Ich bin schon sehr enttäuscht, dass die Ing-Diba bei Apple Pay nicht mitmacht! Eine Bank, die sich das modern und anders sein auf die Fahnen geschrieben hat und den zufriedenen Kunden im Blick haben will, muss meiner Meinung nach bei der Einführung von Apple Pay dabei sein.

Der Vergleich mit einer kontaktlosen Kreditkarte, insbesondere mit Bezug auf "Sicherheit", entbehrt für mich jeglicher Grundlage. Gerade deswegen, müsste man bei Apple Pay dabei sein, da man meinen Fingerabdruck und mein Handy dafür benötigt. Kein Vergleich zu kontaktlosen Bezahlen bei kleinen Beträgen!

Vermutlich verliert die Ing-Diba Informationen oder die Kontrolle über den Kunden, sollte man bei solchen Diensten mitmachen. Diese Strategie als Dienst am Kunden zu verkaufen, ist für mich jedenfalls komplett lächerlich.

Daher die Bitte an die verantwortlichen Personen: Im Interesse der Kunden und des Images der Bank: Macht bei der Einführung von Apple Pay mit!

Ich war immer sehr zufrieden mit der Ing-DiBa, aber diesmal bin ich als Kunde nicht wütend, sondern einfach nur enttäuscht! Ich hätte mehr von der Ing-DiBa erwartet.

Ich hoffe, es werden sich noch viele Kunden hier und auf anderen Plattformen beschweren, um die aktuelle Haltung der Ing-DiBa öffentlich zu kritisieren.


Daniel

01.08.2018

Liebes ING-DiBa-Team, ich nutze seit ein paar Monaten Apple Pay und seitdem spielt eure kontaktlose VISA-Karte für mich beim Bezahlen keine Rolle mehr. Während ihr jetzt den Markt beobachtet, werde ich das gleiche tun und mir eine neue Bank suchen, die mir ein Konto mit allen modernen Zahlungsmöglichkeiten aus einer Hand anbietet. Schade, dass euer Management diesen Fehler nicht rechtzeitig erkannt hat!


Chris

01.08.2018

Liebe ING,
eure Haltung gegenüber Apple Pay und Google Pay ist sehr unverständlich, zumindest ihr euch noch als die führende digitale Bank sehen. Wenn andere Direktbanken wie DKB und comdirect Apple Pay schon ab dem Start unterstützen, werden sie eurer jungen Kunden sehr schnell los :)


Lars

01.08.2018

Apple Pay solltet ihr aber bitte schon einführen. Warte schon ewig darauf.
Ich bin erst vor kurzem zu euch gewechselt und möchte nicht schonwieder wechseln..

Schlimm genug, dass ich kein mTan bei externen Bankingapps wie zB MoneyMoney oder ibanking benutzen kann....


Reiner

01.08.2018

Kann nicht Ihr Ernst sein, erstmal abwarten zu wollen, wie sich so Apple Pay entwickeln wird. Innovativ ist anders. Ihre Kunden wollen aber diese Möglichkeit nutzen!


Alois Niemann

01.08.2018

Viele Banken führen jetzt Apple Pay ein. Ing. Diba nicht. Ich halte das für eine falsche Entscheidung


Andreas

01.08.2018

Es ist sehr schade das eine Bank, die sich führende digitale Bank schimpft etwas wie Apple Pay oder Google Pay nicht einführen wird. Wenn man bedenkt das eine Möglichkeit per NFC zu zahlen bei Apple nur über Apple Pay möglich ist ist es schleierhaft weshalb man hier noch groß nachdenken muss. Apple Pay ist ein Game-Charger, es war nie einfacher kontaktlos zu bezahlen. Die beigefügte VISA-Karte ist keine Option, ist sie doch anders als Apple Pay. Ich bin traurig darüber das die ING sich so gegen neue Technologien stellt, bisher war ich sehr zufrieden. Aufgrund dieser doch sehr enttäuschenden Nachricht werde ich meine Kündigung auch die nächsten Wochen einreichen und zu einer anderen Bank wechseln. Für mich hat die ING keinen großen Vorsprung mehr gegenüber anderen Banken. Die ING verbaut sich die eigene Zukunft. Wie ist es nunmal überall so: Wer den Trend verschläft den bestraft der Markt. Schade über die vielen netten Mitarbeiter bei euch die wohl aufgrund Fehlentscheidungen abgebaut werden da die Nutzerzahl immer geringer wird. So viele Leute die hier wohl wechselwillig sind kann man eigentlich nicht wegdiskutieren bei Entscheidungen rund um Apple Pay.


Johannes

01.08.2018

DiBa ohne Apple Pay.
Das passt nicht zusammen, also besser schnell ankündigen bevor die ersten anfangen zu wechseln...


@Paul vom 01.08.2018

01.08.2018

Füge Google Pay der Petition hinzu und du hast nur nur eine, sondern viele weitere Unterschriften


Sebastian

01.08.2018

Wie, ihr schaut erstmal wie sich Apple Pay entwickelt? Ich hoffe, das wird nochmal überdacht, ich habe keine Lust schon wieder die Bank zu wechseln. Aber wenn es sein muss...


Toto

01.08.2018

Wieder zurück zur Hausbank, damit man moderne Technologie einsetzen kann?! Es gibt doch immer wieder Überraschungen.

Unternehmen (ja, auch Banken), überleben langfristig nur, wenn sie Mehrwert für die Kunden bieten. ApplePay gehört da dazu.


Marco S.

01.08.2018

Apple Pay wird „verteufelt“? Echt jetzt? Dann habt ihr es nicht verstanden! Meine Visa-Karte darf ich nicht verlieren, sonnst kann damit ohne PIN zunächst einmal, wenn auch nur Kleinbeträge, bezahlt werden. Bei Apple Pay, nutze ich mit boon, wird immer mein Fingerabdruck zum entsperren benötigt. Also wenn mich niemand zwingt, ist das sicherer als nur mit NFC-Karte!


Stephan

01.08.2018

Ich bin vor gut 20 Jahren Kunde der DIBA geworden, da diese Vorreiter im Online-Banking war. Wie viele andere warte ich schon eine gefühlte Ewigkeit auf die Möglichkeit der Nutzung von Apple Pay in Deutschland. Eigentlich war ich mir sicher als Kunde der ING-DIBA quasi in erster Reihe beim Deutschlandstart von Apple Pay zu stehen. Umso erschreckender ist es für mich zu sehen, wie meine Bank regungslos verharrt und in den Wartemodus übergeht. Eine innovative und im digitalen Zeitalter agierende Bank sieht für mich anders aus. Wer es nicht schafft mit der Zeit zu gehen und innovativ zu sein, wird früher oder später seinen Kundenstamm verlieren. Selbst ich als langjähriger Kunde, der dieses Geldinstitut sehr häufig weiterempfohlen hat, erwäge bereits einen Wechsel, sollte die DIBA nicht zeitnah in der digitalen Gegenwart ankommen.


Timo Schurwanz

01.08.2018

Von einer modernen und von MEINER Bank erwarte ich, dass Sie aktuelle Zahlungsmethoden unterstützen. Bleibt es bei dieser zögerlichen Entscheidung hinsichtlich Apple Pay, ist ein Kontowechsel fällig!


Eugen

01.08.2018

Hallo Social Media Team,

den meisten meiner Vorredner schließe ich mich an. Ich verstehe beim besten Willen nicht, wie eine Bank, die eigentlich immer einen guten technologischen Fortschritt zeigte sich weigert Apple Pay/Google Pay zu verwenden.

Ich finde es nicht richtig. Ich sehe nun nur ein paar Auswege aus dieser Problematik:

1. Ihr bietet uns die Möglichkeit an mit Apple Pay/Google Pay zu bezahlen. (Im Zweifel gegen eine Gebühr, ja ich würde es bezahlen!)
2. Wir als Kunden sind gezwungen eine weitere Bank zu nehmen nur um den Dienst nutzen zu können.
3. Wir als Kunden müssen einen Dienst nehmen der es möglich macht. Angeblich macht der Dienst "boon" mit, falls es jemanden interessiert.
4. Euch laufen scharenweise die Kunden weg.

Es gibt Banken, die da mitmachen, wo ich wirklich nicht mit gerechnet hab(ex Sparkassenkunde). Ich werde wohl einer der Kunden sein, der euch verlassen wird. Nicht nur zu euch kann man leicht wechseln, auch andere Banken bieten den Wechselsevice an ;). Mein Geld werde ich dann lieber jemand anderem anvertrauen. Ich verstehe wirklich nicht warum ihr nein sagt. Es gibt keinen triftigen Grund. Ihr spielt mit meinem Geld, also bitte erklärt mir warum ihr euch weigert. Das wegen der VISA/Girokarte, die das kontaktlose zahlen anbietet, ist kein Grund, sondern eher eine Ausrede. Ich bin wirklich sehr enttäuscht. Ich habe immer gedacht, wenn Apple Pay nach Deutschland kommt macht meine Bank mit. Tja falsch gedacht. Dumm gelaufen.

Besten Dank


Markus Alvermann

01.08.2018

Wer führende digitale Bank sein möchte und dann bei innovativen Zahlungsmethoden auf Abwarten statt Einführen setzt, setzt sich in die Nesseln. Bislang war ich mit der ING sehr zufrieden, habe sie bedenkenlos weiterempfohlen und habe auch gedacht, dass ich mein Geld bei einer fortschrittlichen Bank aufgehoben habe, die Bedenken gegenüber Apple Pay/Google Pay zeugen allerdings von Rückschritt statt Fortschritt. Was ich nicht verstehe: in Polen und Australien ging es doch auch ohne Probleme.
Das Argument mit der kontaktlosen Visa-Karte zieht auch nicht, da das sowohl sicherheits- als auch komforttechnisch nicht mal in der selben Liga wie Apple Pay spielt.


Reiner

01.08.2018

Kann nicht Ihr Ernst sein, erstmal abwarten zu wollen, wie sich so Apple Pay entwickeln wird. Innovativ ist anders. Ihre Kunden wollen aber diese Möglichkeit nutzen!


Kay

01.08.2018

ING DiBa,
ihr wollt warten und beobachten ob es sich durchsetzt? Habt ihr auch gewartet und beaobachtet ob es sich durchsetzt als es um Online und Telefonbanking in Deutschland ging? Da wart ihr doch mit vorreiter, warum jetzt so verhalten?


NW

01.08.2018

Die DiBa verzichtet auf ApplePay?! Ein absolutes NoGo!!


Mick

01.08.2018

Hey Leute,

das ist doch kacke. Ihr wart in vielen Dingen der Vorreiter und jetzt ohne Apple Pay?
Nicht euer Ernst!


Micky

01.08.2018

Bitte, liebe DiBa macht doch von Anfang an bei ApplePay mit.
Ansonsten bleibt einem als Kunde ja nur der Wechsel zu N26, wenn man demnächst einfach und schnell mit einem Doppelklick der AppleWatch bezahlen möchte.


Micky

01.08.2018

Bitte, liebe DiBa macht doch von Anfang an bei ApplePay mit.
Ansonsten bleibt einem als Kunde ja nur der Wechsel zu N26, wenn man demnächst einfach und schnell mit einem Doppelklick der AppleWatch bezahlen möchte.


Roland Schröder

01.08.2018

Liebe ING DiBa!
Wir wollen ApplePay! Bitte unterstützt diese zahlungsfunktion.

Lg


Otto

01.08.2018

Ok, der Service bei der ING ist soweit super. Aber ohne ApplePay..? Das wäre der Anstoß, sich doch noch mal woanders umzusehen. Andere Mütter haben auch hübsche Töchter...


Jörg

01.08.2018

Falls ihr mal sehen wollt, wo ihr so mit eurer Entscheidung gegen Apple Pay steht... Leider steht ihr bei den 'ewig gestrigen' und nicht bei denen, die sagen sie wären modern...

https://forums.macrumors.com/threads/apple-pay-in-germany.2105554/


Ralf

01.08.2018

Sorry, aber wenn ihr als moderne Direktbank euch gegenüber GooglePay und ApplePay wehrt, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.
Wollt ihr euch echt zu so einer deutschen Hinterwälderbank wie die Sparkassen und Volksbanken entwickeln?

Wie gut, dass ich als Kunde selbst entscheiden kann, wem ich mein Vertrauen und Geld schenke.
Solltet ihr euch weiterhin weigern ApplePay und GooglePay zu unterstützen, bin ich schneller weg, als ihr "Deutsche Rückständigkeit" aussprechen könnt. Geh ich halt zur Commerzbank/Comdirect, oder N26...


Tobias

01.08.2018

Kein ApplePay bei der DiBa? Mehr als peinlich! Wenn sich Ihre Meinung nicht bis zum Deutschlandstart ändert wechsel ich zu N26.


Olga

01.08.2018

Ich würde jetzt nicht unbedingt eine physische Plastikkarte, die auch noch die Umwelt belastet (gut das Argument zieht nicht, bekomme ja leider trotzdem eine Plastikkarte) und Platz in der Geldbörse wegnimmt mit Apple/Google Pay vergleichen. Auch bekommt der Händler etwas andere Infos bei der Zahlung übermittelt. Dem Fortschritt und euren Kunden zur Liebe, klärt doch eure internen Prioritäten und richtet diese auf den Kunden aus. Hieß es nicht bei euch mal der Kunde steht im Mittelpunkt.


Kay

01.08.2018

Wir sind seit 10 Jahren Kunde und zufrieden. Die ING DiBa wirkte immer frisch und nicht so angestaubt wie andere Banken die ich kenne. Das Ihr jetzt aber bei Apple Pay nur abwarten wollt empfinde ich als extremen Rückschritt.
Eine gerade anstehende Immobilenfinanzierung, welche wir bei euch durchführen wollten, werden wir wohl jetzt woanders machen. Rein aus Prinzip. Was mit den Konten bei euch passiert werden wir noch entscheiden.


Fabian

01.08.2018

Hallo,

auch ich möchte mich zu diesem Thema äußern: Ich habe auch vor kurzen mein Gehaltskonto zur ING umgezogen u.a. weil die ING bisher immer ein Vorreiter bei neuen Technologien war. (z.B. SmartSecure)
Aber warum man sich nun beim mobilen bezahlen mit Google/Apple-Pay so querstellt kann ich aktuell auch überhaupt nicht nachvollziehen.

Also bitte überdenkt euer Vorgehen doch noch einmal. Manchmal ist es besser ein wenig Risiko einzugehen um weiterhin ein Vorreiter zu bleiben. :-)


Rico

01.08.2018

Hallo ING-DiBa,
hier mal ein Auszug aus eurer Firmenphilosophie:
Lebe leichter
Wir arbeiten daran, dass unsere Kunden ihr Geld ohne Stress im Griff haben - ganz nebenbei, jederzeit und überall.

Banking macht Spaß
Damit unsere Kunden Lust auf Banking haben, machen wir es intuitiv, klar und einfach.

Du kannst es
Wir geben unseren Kunden die Informationen und die Services, sodass sie die besten Entscheidungen für sich treffen und ihren Entscheidungen vertrauen können.

Was begeistert Dich?
Wir überraschen unsere Kunden immer wieder mit neuen Möglichkeiten für ihre Finanzen und ihr Leben.

Und jetzt denkt bitte nochmal darüber nach Apple Pay einzuführen!


Christian

01.08.2018

Ein Trauerspiel, dass sich eine Bank wie die ING DiBa gegen Apple Pay entscheidet.
Ich bin vor ca. 11 Jahren zur ING DiBa gewechselt, weil es damals eine innovative und moderne Bank war. Schade, dass die Zeit hier anscheinend stehengeblieben ist und man sich von Startups wie z.B. N26 abhängen lässt, was die Funktionen angeht.
Wir leben in Bargeld-Deutschland sowieso in der Steinzeit. Langsam kommt etwas Bewegung in die Zahlung per Smartphone durch Google Pay und die Apps diverser anderer Banken. Nun verkündet Apple endlich den Apple-Pay-Start in Deutschland und die größte Direktbank hierzulande (?) entscheidet sich dagegen. Das ist ein großer Beitrag, die Innovation in Deutschland weiter zu bremsen.
Seit Jahren warte ich auf den offiziellen Deutschland-Start und habe solange den etwas nervigen Umweg via boon gewählt. Zum Glück wird die Liste der unterstützenden Banken in Deutschland schon größer. Da ist bestimmt eine Bank dabei, zu der ich mein Hauptkonto dann verlegen werde.
Der Aufschrei hier, bei Facebook und bei twitter sollte den Verantwortlichen doch zu denken geben, hier vielleicht eine falsche Entscheidung getroffen zu haben.


Paul

01.08.2018

Ich bin dafür, wir zeigen der ING mal, was wir von Apple Pay halten:
https://www.change.org/p/ing-diba-unterst%C3%BCtzt-apple-pay


Jürgen

01.08.2018

Auch ich schließe mich den meisten meiner Vorrednern an. Wenn die ING ApplePay nicht einführt, werde ich zu einem anderen Anbieter wechseln.


Picard

01.08.2018

Hallo ING-DiBA,

auch ich würde es sehr begrüßen, wenn Ihr Apple Pay zeitnah einführen würdet. Ansonsten werde ich auch überlegen zu einer Bank zu wechseln, welche dies unterstützt. Vor allem ist der Bankwechsel heutzutage ja wirklich nur noch ein Klacks, läuft ja automatisiert ab...
Also, bitte nicht zu lange mit der Einführung waten


Kunde

01.08.2018

Hallo zusammen,

auch ich bin für eine (baldige) einführung von gpay/apay.
Ich nutze schon jetz sehr gerne die NFV meiner Visa um in der Edeka zu zahlen.MIt dem Smartphone würde es schneller gehen, da es
griffbereiter ist als der Geldbeutel.

Muss man jeden "Hype" mitmachen ? Nein, allerdings sehe ich das kontaktlose zahlen nicht als einfachen "Hype" sondern als langfristig als Zahlsungsmethode Numeer eins - zumindest ab einer gewissen Generation/technikaffinen Kunden.

Aufgrund der gewünschten Marge der Hersteller, kann ich allerdings durchaus verstehen warum hier in Deutschland gezögert wird - Banken haben es ja aktuell eh nicht leicht...*etwas Schadenfreude meiner Stelle hier*

Aber wenn schon Deutschland selbst schon länger nicht mehr zum Fortschrittsland Nr1. der Welt gehört, sollten zumindest Unternehmen das nicht kopieren.

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.


Jürgen

01.08.2018

Auch ich schließe mich den meisten meiner Vorrednern an. Wenn die ING ApplePay nicht einführt, werde ich zu einem anderen Anbieter wechseln.


eru

01.08.2018

Ohne Apple Pay...geht nicht. Wenn man heute nicht den Anschluss verlieren möchte und auch innovativ sein möchte, muss man Apple Pay anbieten. Ich hoffe ihr macht das.


Olcan

01.08.2018

Liebes ING-Diba Social Team, ihr seht das eure Kunden (unter anderem Ich) nach ApplePay sich sehr sehnen, darum bitte ich euch zu überdenken ob ihr wirklich die "Abwarten dann Handeln"-Strategie vollziehen wollt, ich würde lieber euch Handeln sehen, Vorreiter zu sein, es funktioniert doch auch in anderen Ländern, warum nicht hier, warum muss ich auf meine kontaktlose Visa angewiesen sein, wenn ich z.B am Strand bin und mein Portmonee nicht bei mir habe aber mein Handy und ich dann bezahlen kann, das wäre doch richtig genial!

Also nochmals der Appel, handeln und Vorreiter sein, Mut zeigen, Offen sein, nicht abwarten und handeln!


Markus Oenning

01.08.2018

Ohne Apple Pay werde auch ich die Bank wechseln.


Georg

01.08.2018

Liebe diba überlegt nicht zulange ansonsten steht ihr ohne Kunden da
Bin zu euch gewechselt weil ihr eine coole Bank seit aber mit Digitalisierung hat das nix zu tun. Neues Konto was Apple Pay untersützt ist auch schon eröffnet.Es liegt an euch


Markus Oenning

01.08.2018

Ohne Apple Pay werde auch ich die Bank wechseln.


Olcan

01.08.2018

Liebes ING-Diba Social Team, ihr seht das eure Kunden (unter anderem Ich) nach ApplePay sich sehr sehnen, darum bitte ich euch zu überdenken ob ihr wirklich die "Abwarten dann Handeln"-Strategie vollziehen wollt, ich würde lieber euch Handeln sehen, Vorreiter zu sein, es funktioniert doch auch in anderen Ländern, warum nicht hier, warum muss ich auf meine kontaktlose Visa angewiesen sein, wenn ich z.B am Strand bin und mein Portmonee nicht bei mir habe aber mein Handy und ich dann bezahlen kann, das wäre doch richtig genial!

Also nochmals der Appel, handeln und Vorreiter sein, Mut zeigen, Offen sein, nicht abwarten und handeln!


Maxim

01.08.2018

Da ich mein Depot bereits bei euch habe, wollte ich auch mein Girokonto umziehen. Aber das mache ich sicherlich nur wenn ihr auch ApplePay unterstützt. Meine jetzige Bank hat die Einführung bereits bestätigt...


Fabio

01.08.2018

Ich hoffe echt, ihr enttäuscht uns nicht. Bitte, bitte, bitte lasst euch diese Chance nicht entgehen. Auch ich werde mir sofort eine neue Bank suchen. Auch wenn ich sonst sehr gerne bei euch bin. Ich warte seit Jahren auf den Start von ApplePay.


Olaf

01.08.2018

Hallo,
Kunden der ING Diba sind, so wie ich das sehe, sehr interessiert an neuen Zahlungsmethoden wie Apple Pay. Schade, aber ich werde mich auch für eine andere Bank entscheiden, falls Apple Pay nicht angeboten wird.


Heinrich Schmidt

01.08.2018

Für mich war klar, dass ich - sobald die ING Apple Pay unterstützt - ich mein Gehalt und alle Zahlungen auf das hiesige Konto umziehen würde. Aber "abwarten und beobachten" und "alle Kunden bekommen eine NFC Kreditkarte" empfinde ich als lächerliche Aussagen einer Bank, die noch im Frühjahr bei einer Pressekonferenz sagte, sie wolle "führende Digitalbank in Deutschland werden". Hallo!? Sogar die Deutsche Bank macht mit (und sie wirkt oft wie das Gegenteil von Digital!). Habt ihr euch, liebe ING DiBa Mitarbeiter, mal die wachsende Liste an Zusagen der Deutschen Banken angeschaut? Da seht ihr ziemlich mies aus.
Überdenkt es mal und gebt schnell bescheid.


Bernhard

01.08.2018

Ich schließe mich allen Vorrednern an - ich habe gedacht, ich sei Kunde einer fortschrittlichen Internetbank. Aber mittlerweile bietet sogar die Sparkasse Bezahlen mit dem Smartphone an. Die lahme, alte Sparkasse!
Ich hoffe, Sie überlegen sich dies nochmal. Der Aufschrei in den sozialen Medien und hier ist definitiv nicht klein.


Lorenzo K.

01.08.2018

Zudem sehe ich gerade, dass die ING (https://www.ing.com.au/mobile/apple-pay/applepay.html) in Australien bereits Apple Pay integriert hat! Wie kann man also erstmal "den Markt beobachten", wenn man in Ländern wie Australien das Wissen sowie die Erfahrung schon längst gemacht hat, dass es Sinn macht Apple Pay und Google Pay zu integrieren?! Unbegreiflich. Viele Kunden beschreiben hier ja auch, dass sie an sich mit der ING DiBa zufrieden sind, aber Mobile Payment seitens der ING nicht zu unterstützen nun einfach ein KO-Argument ist. - Das sollte zu denken geben...


Fabio

01.08.2018

Ich hoffe echt, ihr enttäuscht uns nicht. Bitte, bitte, bitte lasst euch diese Chance nicht entgehen. Auch ich werde mir sofort eine neue Bank suchen. Auch wenn ich sonst sehr gerne bei euch bin. Ich warte seit Jahren auf den Start von ApplePay.


Lorenzo K.

01.08.2018

Ich bin zwar Android User, freue mich aber dass Apple nun endlich bekanntgegeben hat auch Apple Pay in Deutschland zu starten. So bekommt das Thema Mobiles Bezahlen in Deutschland und, vor allem, bei der ING nochmal mehr Aufmerksamkeit.

Auch ich verstehe es nicht, warum bzgl. der Integration von Google Pay & Apple Pay so ein zögerliches Verhalten an den Tag gelegt wird.

In Polen (https://www.ingbank.pl/indywidualni/karty/platnosci-telefonem/google-pay) und Australien (https://www.ing.com.au/mobile/Google-pay/googlepay.html) unterstützt die ING doch bereits Google Pay! Da möge man doch meinen, dass die ING dadurch bereits global gelernt hat?!

Warum warten? Hier trudeln im Minutentakt die Kommentare rein und bis dato ist nur Google Pay gestartet und noch nicht mal Apple Pay! In den USA ist es bereits möglich das PayPal Konto in Google Pay hinzuzufügen. Das wird in absehbarer Zeit dann doch auch mit Google Pay und Apple Pay in Deutschland möglich sein. Spätestens dann habt ihr es verschlafen etwas für eure Kunden zu tun.

Bitte keine eigene Lösung! - Eine globale Welt fordert eine globale Lösung! Die Integration von Google Pay und Apple Pay ist da der einzige Weg, um den kompletten Smartphone Markt abzudecken.

Zudem möchte ich folgenden Kommentar von Nicolas vom 01.08.2018 nochmal in Bezug auf Google Pay unterstreichen! - "...so zufrieden ich bei Ihnen auch bin, würde ich doch sofort ein Konto bei einer anderen Bank eröffnen, wenn ich nur so Apple Pay endlich nutzen könnte."


Bernd

01.08.2018

Ich kann mich meinen Vorrednern auch nur anschließen.
Ich habe mein Konto von der Sparkasse zu euch (der modernen und innovativen Bank) umgezogen, in der Hoffnung dass ihr neue technische Möglichkeiten wie ApplePay direkt anbietet.
Sollte dem nicht so sein ziehe ich mein Konto gerne noch einmal um, zu einer Bank welche wirklich modern ist und auf den Wunsch der Kunden hört.


Lattenhuber

01.08.2018

Hallo ING,
Bitte Apple Pay einführen, sonst muss ich mir leider eine neue zeitgemäße Bank suchen.


Lattenhuber

01.08.2018

Hallo ING,
Bitte Apple Pay einführen, sonst muss ich mir leider eine neue zeitgemäße Bank suchen.


Markus

01.08.2018

Ich schließe mich den meisten hier an.

Ich bin eigentlich zufriedener Kunde, aber wenn die ING bei Apple Pay nicht mitzieht bin ich weg...

ich verstehe vorallem nicht warum ihr euch so ziert. In anderen Ländern unterstützt die ING Apple Pay doch schon längst?


Herbert

01.08.2018

Kein Apple pay?
Das ist ja voll Retro..!

Ernsthaft: ING, ihr macht einen Fehler.


@Michael

01.08.2018

Wenn jetzt schon die Ankündigung über Apple Pay kommt, heißt das, dass an dem Thema zwischen den Firmen schon länger gearbeitet wird. Genau die gleiche Geschichte wie bei Google Pay - Und zum Start war die ING nicht dabei. Auf Grund dessen finde ich die ganzen Kommentare der Leute, die nach Google Pay und Apple Pay schreien schon plausibel.


folkraider

01.08.2018

Ich würde es sehr begrüßen, wenn Ihr Apple Pay unterstützen würdet. Ich nutze bereits ausgiebig und überall meine kontaktlosen Karten von der ING. Diese würde ich allerdings gelegentlich gerne einfach zuhause lassen und nur mit dem iPhone oder der Apple Watch bezahlen.


Mario

01.08.2018

Also meine ING Visa-Card unterstützt mitnichten das kontaktlose NFC bezahlen, abgesehen davon, dass es deutlich weniger anonym ist also Apple Pay. Sollte Apple Pay im Herbst kommen UND ich eine unterstützende Bank (und nicht nur Karte benötigen), werde ich mir ein weiteres Konto zulegen und die DiBa links liegen lassen. Simple.


Micha

01.08.2018

Jeder merkt immer, dass Deutschland ein Bargeld-Land ist.
Das wird es auch bleiben, wenn selbst die Banken nicht die neuen Technologien unterstützen.

Vielleicht sollten die Banken es als Alleinstellungsmerkmal sehen und die neuen Geschäftsbereich an sich ziehen. Abwarten bis andere Banken Apple Pay und Co eingeführt haben und der Großteil der Nutzer bereits bei anderen Banken sind, schein mir nicht die richtige Strategie zu sein.

Ich denke auch, dass ich die Bank wechseln werde, wenn Apple Pay bei einer anderen Bank angeboten wird. Ich warte jetzt schon ca. 2 Jahre auf die Einführung in Deutschland...


Jan

01.08.2018

Also DiBa stand ja mal für modern und Kundenorientiert. Leider stelle ich in letzter Zeit immer wieder fest das eine stumpfsinnige Politik des Kopf in den Sand stecken und erst mal abwarten eingekehrt ist. Auch werden Kundeninteressen nicht mehr wirklich ernst genommen sonder irgendwer im Vorstand hat eine (Alters-)Starrsinnige Idee und die wird dann koste es was es soll durchgeprügelt. Sie z.B. das sinnlose töten der Kontostands App mit Apple Watch Integration. Also wenn sich das nicht irgendwie mal zügig ändert werde ich wohl oder übel mich umschauen müssen ob es nicht mittlerweile eine Bank die da moderner und Kunden orientierter ist.
Um zurückzukommen auf ApplePay - ich will eben keine Propritäre Bankenspezifische mobile Bezahlmethode welche nur in einem Land funktioniert, sonder eine welche für mich überall auf der Welt gleich funktioniert.


Christian

01.08.2018

Ich kann mich der Mehrheit hier nur anschließen. Ich bin zufriedener Kunde aber auch für mich wäre Apple Pay ein Grund zu einer anderen Bank zu wechseln. Ich zahle fast nur noch kontaktlos, und so bequem das mit der Visa Karte auch sein mag, es gibt viele Situationen in denen man die Karte gerade nicht zur Hand hat, das Handy aber schon. Apple Pay würde für mich bedeuten, dass ich meinen Geldbeutel nahezu immer zu Hause lassen kann.


Marius

01.08.2018

Ich bin wirklich überaus zufrieden mit meinem Konto bei euch. Daher möchte ich auch nur ungern wechseln. Aber fehlender Apple Pay Support wäre definitiv ein Grund.


Michael Wagner

01.08.2018

Liebes ING Diba Team,

auch ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen.
Ohne Apple Pay = Ohne mich!
Seit Jahren warte ich auf diese Möglichkeit und bin sehr enttäuscht zu lesen, dass Ihr diese Möglichkeit ablehnt.
Ich hoffe dass ihr und der Vostand euch noch umentscheiden werdet, da ich befürchte, dass ihr sonst etliche Kunden verlieren könntet.

PS: mit euren bisherigen Leistungen bin ich soweit mehr als zu frieden, weshalb ich einen Wechsel sehr bedauern würde...


Michael

01.08.2018

Apple Pay ist nocht nicht mal da bzw. die Ankündigungen vom Chef gab es erst gestern und ALLE heulen hier rum! Klar würde ich mich auch freuen, aber Ende des Jahres sind noch fast 5 Monate!! Da kann noch einiges passieren und ich gehe mal davon aus, dass sich ING in der Zeit sich intensiv mit dem Thema beschäftigen wird. Also ALLE mal durchatmen und warten bis der Chef sein ok für Deutschland gibt. Ihr seid doch alle zufrieden. Warum habt Ihr denn gewechselt? Glaubt Ihr jetzt erheben die anderen Banken auf einmal keine Grundgebühren mehr??


Txx

01.08.2018

Die ING, die moderne Bank, will abwarten. Da kann ich nur sagen: Wartet mal nicht zu lange!

In Australien geht’s doch auch, warum so zurückhaltend in Europa? Kann meinen Vorrednern nur zustimmen, das sollte schon drin sein. Das macht doch eine Direktbank aus, die sollte technisch aktuell unterwegs sein.
Ne VISA mit NFC gibt’s überall.

Ich würde mir ApplePay auch sehr wünschen!


Christian

01.08.2018

Wenn alle Banken hierzulande so zögerlich sind, ist es ja auch nicht weiter verwunderlich, dass es hier bis heute kein Apple Pay gibt. Ich werde mich dann wohl meinen Vorrednern anschließen und ebenfalls die Bank wechseln.


André Kra

01.08.2018

Bitte Apple Pay anbieten. Für eine moderne Band wie die IngDiba gehört sich das einfach!


ING-DiBa

01.08.2018

Hallo Zusammen, danke für die vielen Beiträge zu Apple Pay. Natürlich lesen wir jeden einzelnen Beitrag, können aber nicht auf jeden Beitrag individuell antworten. Aktuell ist es nicht geplant, dass wir Apple Pay in den nächsten Monaten unseren Kunden in Deutschland anbieten. Da alle unsere Kunden bereits mit kontaktlos VISA Cards ausgestattet sind, wollen wir zunächst beobachten, inwiefern sich dieses Angebot (auch Google Pay) am Markt durchsetzt und dann entscheiden, ob wir Apple Pay oder ein anderes System unseren Kunden anbieten werden. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Domi

01.08.2018

Für mich persönlich heißt "kein Apple Pay": Gehalteingangskonto umziehen und ING erst einmal brach liegen lassen.

---- Das kann ich so unterschreiben.

Kümmert euch drum, dass ihr als moderne Bank das direkt anbietet!


Niko

01.08.2018

Wie viele hier bereits schreiben, wäre Apple Pay auch für mich ein Grund zu einer anderen Bank zu wechseln. Der sich hier aus der Vielzahl an Kommentaren ergebenen Resonanz nach, bin ich nicht der Einzige, der so denkt.


Tobias

01.08.2018

Hallo ING-DiBa-Team,

ich bin seit Jahren zufriedener Kunde und habe diese Bank immer als unkompliziert, zukunftsorientiert und modern empfunden.
Mit der Einführung von Apple-Pay (Google-Pay) in Deutschland, besteht für Sie die Möglichkeit sich weiter in der jungen, technikaffinen und wachsenden Zielgruppe zu etablieren.
Wäre schade zu einem Konkurrenten wechseln zu müssen.


AndiausHH

01.08.2018

Hallo liebe ING,

Apple Pay ist auch für mich ein Grund mein Konto zu einer unterstützenden Bank zu wechseln. Also gebt euch einen Ruck, ich wollte eigentlich bei euch bleiben!


Matthias

01.08.2018

auch von mir die Bitte Apple Pay direkt anzubieten. Abwarten ist nicht sehr sinnvoll.... in absehbarer Zukunft wird es sowohl Apple Pay als auch google Pay geben.... worauf warten?

Für mich persönlich heißt "kein Apple Pay": Gehaltseingangskonto umziehen und ING erst einmal brach liegen lassen...

gruß,
Matthias


Philipp

01.08.2018

Liebes ING DiBa-Team,

bitte unterstützt Apple Pay. Ich habe damals zu von der Sparkasse zu euch gewechselt, weil diese Kontoführungsgebühren erhoben haben.

Wenn ihr kein Apple Pay unterstützt, dann werde ich mir eine neue Bank suchen und dorthinwechseln.


Robert Henke

01.08.2018

Ich bin auch ein Apple-Benutzer, der mit Boon schon Apple Pay nutzt.
Sobald es in Deutschland verfügbar ist, werde ich sicher über wirecard, Amex und ggf. Commerzbank Apple Pay machen - und halt weniger über die ING, solange Ihr abwartet. Passt eigentlich ja nicht zum bisher einigermaßen solide-modernen Image der ING(-Diba).

Schade, wenn es nicht aus einer Hand geht, aber als Kunde hat man ja glücklicherweise die Wahl.


Florian

01.08.2018

Ich hab heute auch als erstes geschaut, ob Diba bei den Startbanken dabei ist. Ich glaube, dass es zur Marke und den Kunden der Diba pass Apple Pay anzubieten. Ich möchte es auf alle Fälle nutzen und würde mir eine Kreditkarte oder eine anderes Girokonto für Apple Pay holen. Daher bitte voran gehen und nicht abwarten.


Hein Mück

01.08.2018

Die ING-DiBa will abwarten ob sich Google- und Apple-Pay durchsetzen werden. Hmm, wartet Ihr auch noch ob sich das Internet durchsetzen wird oder ob es doch nur ein temporärer von den Medien gepushter Hype ist?

Wie blöd und blind darf eine Marketingabteilung eigentlich sein? Viel einfacher als mit *-Pay dürfte man wohl kaum an Neukunden herankommen, oder? Stattdessen werden die Kunden in die Hände von Fintech-Buden getrieben, die da etwas mehr auf Zack sind.

Man, Ihr kommt doch aus den Niederlanden, ich dachte das wäre kein Neuland?


Simon

01.08.2018

Apple Pay ist auch für mich ein qargument dann doch zu wechseln. In letzter zeit häufen sich die negativen entscheidungen:
- Apple Pay erstmal warten
- ChipTAN wollen die Kunden nicht, die wollen lieber eine total (un)sichere iTAN Liste wenn sie Drittanbietersoftware verwenden wollen
- Abhebungen von Bargeld ab 50 Euro. Aber dann kein Apple Pay um auf Bargeld verzichten zu können.

Von daher wäre auch ich weg wenn es keine Unterstützung gibt. Von ChipTAN wage ich ja gar nicht mehr zu träumen...


M. Lambacher

01.08.2018

Hallo Ing Diba Team,

mir geht es genauso wie meinen Vorpostern. Mobiles bezahlen wird sich durchsetzten, darüber braucht man nicht diskutieren. Ein abwarten wie sich die Technologie in Deutschland macht, ist auch nicht sinnvoll, sondern zeugt einfach nur von Unfortschrittlichkeit.

Es wird zum Start von Apple Pay sicherlich einige Banken geben die den Spaß mit machen. Genau diese Banken werden dann an Akzeptanz gewinnen und sich gegenüber den anderen Konkurrenten durchsetzten.
Ich hoffe wirklich sehr, das Ing Diba zeigt wo es lang geht, ansonsten ist ein Wechsel unabdingbar.

Viele Grüße

M. Lambacher


Matthias

01.08.2018

Hallo Diba-Team,

ich kann mich den Kommentaren vor mir nur anschließen: Ich bin zwar sehr zufriedener Kunde bei Ihnen, allerdings ist die Unterstützung von Mobile-Payment für mich ein Ausschlag gebendes Kriterium. Wenn Sie den Service nicht anbieten möchten ist das für mich ein Grund mich nach Alternativen umzuschauen.

Ich möchte Sie an der stelle ebenfalls herzlich bitten, diese Entscheidung zu überdenken.

MFG


Steven

01.08.2018

Apple Pay wäre auch für mich ein Grund die Bank zu wechseln. Bisher war ich immer sehr stolzer DiBa Kund da ich das Gefühl hatte bei einer sehr fortschrittlichen Bank zu sein.


Thomas

01.08.2018

Ich bin ebenfalls interessiert an Apple Pay. Bitte unterstützen Sie diese Methode direkt zum Start.


Benny

01.08.2018

Apple Pay, sonst wechsel ich noch dieses Jahr.


Christoph

01.08.2018

Hallo,

bitte Apple Pay einführen, sonst werde ich wohl auch zu einem anderen Institut wechseln müssen. Bin sonst sehr zufrieden, aber das wird ein absolutes KO Kriterium, wenn die ING da nicht mitmacht oder, schlimmer, eine eigene Insellösung baut wie die Sparkassen.

Bitte bitte Apple Pay umsetzen.

Danke


Susanne

01.08.2018

Ich schließe mich meinen Vorschreibern an. Auch ich würde sehr gerne Apple Pay verwenden.

Da ING doch eigentlich eine sehr moderne Bank ist, wundert mich die Zurückhaltung doch sehr.


Eike Jochum

01.08.2018

Ach ich spiele mit dem Gedanken mein Bankkonto bei Ing-Diba zu kündigen und zu einem Anbieter zu wechseln der Apple Pay unterstützt weil das für mich eim wirklich wichtiger Punkt ist! Ich bitte daher eindringlichst dazu diese Entscheidung zu überdenken!


Christian

01.08.2018

Guten Tag,

ich beteilige mich hier an der Resonanz mit der Bitte, dass Sie in Zukunft bei ApplePay mit dabei sind.

Klar ist die Kreditkarte NFC fähig, aber trotzdem muss ich sie immer gesondert hervor nehmen. Das Handy habe ich bei langen Kassen automatisch in der Hand bzw. schneller griffbereit als meine Karte. Außerdem ist ApplePay wesentlich anonymer als Zahlung per Kreditkarte.

Bitte noch einmal überdenken!

MfG, Christian


Nico

01.08.2018

Eine mangelnde Apple Pay Unterstützung wäre für mich auch ein Grund die Bank zu wechseln.


Christian

01.08.2018

Guten Tag,

ich beteilige mich hier an der Resonanz mit der Bitte, dass Sie in Zukunft bei ApplePay mit dabei sind.

Klar ist die Kreditkarte NFC fähig, aber trotzdem muss ich sie immer gesondert hervor nehmen. Das Handy habe ich bei langen Kassen automatisch in der Hand bzw. schneller griffbereit als meine Karte. Außerdem ist ApplePay wesentlich anonymer als Zahlung per Kreditkarte.

Bitte noch einmal überdenken!

MfG, Christian


Marius

01.08.2018

Wenn die ING kein Apple Pay in naher Zukunft anbietet, werde ich wohl auch über einen Wechsel nachdenken. Schade. Ich dachte ich bin seit Jahren bei einer modernen Online Bank.


Nicolas

01.08.2018

Der Artikel hier ist schon älter, daher hoffe ich, dass sich die ING noch bewegen wird nach der heutigen Ankündigung von Apple, Apple Pay in Deutschland einzufügen, hier schnellstmöglich nachzieht.

Andernfalls werden wir als Familie unsere Hauptkonten zu einer anderen Bank verlegen. Wir haben uns damals für die ING entschieden, weil Onlinebanking hier so super läuft und der Service gut funktioniert. Ich wünsche mir eine innovative Bank.

Ich hoffe, wir werden zum Start von Apple-Pay in Deutschland direkt auf die ING zählen können.


Nicolas

01.08.2018

Liebes Diba-Team,

knapp vier Jahre nach der ersten Ankündigung kommt Apple Pay "bis Ende des Jahres" endlich auch nach Deutschland. Das hat bekanntlich Apple-CEO Tim Cook gestern bekannt gegeben.

Damit liegt der Ball für mich nun eindeutig bei Ihnen, liebes DiBa-Team! Ich bitte Sie als längjähriger, zufriedener, nicht erst lange den Markt zu beobachten. Unterstützen Sie Apple Pay zum Marktstart! Dies verspricht nicht nur gute Publicity im Apple-Umfeld, sondern wird auch dafür sorgen, dass viele technologiebegeisterte Kunden wie ich ihrer Bank treu bleiben können.

Denn so zufrieden ich bei Ihnen auch bin, würde ich doch sofort ein Konto bei einer anderen Bank eröffnen, wenn ich nur so Apple Pay endlich nutzen könnte. Bitte lassen Sie sich diesen Vorteil nicht durch Startup-Online-Banken wie boon oder N26 nehmen. Sogar die Commerzbank unterstützt den datenschutztechnisch deutlich fragwürdigeren Dienst Google Pay. Sogar die Sparkasse bietet Smartphone-Zahlung für Android-Smartphones an.

Die ING DiBa war bisher immer technischer Vorreiter, zum Beispiel auch bei NFC-gestützten Giro- und Kreditkarten. Ich hoffe, das bleibt auch so. Denn die Zukunft beginnt jetzt! Mobiles Bezahlen wird definitiv in den nächsten Jahren stark wachsen. Die Bindung zum Bargeld nimmt sogar in Deutschland immer mehr ab, gerade bei jüngeren Menschen.

Worauf warten?


Max

01.08.2018

kein Apple-Pay? "Wir machen dann lieber das mit den Fähnchen"


Johannes

01.08.2018

Bitte Apple Pay anbieten, sonst muss ich mich nach einer anderen Bank, die das unterstützt, umsehen.


Benjamin

01.08.2018

Apple Pay wäre mir auch wichtig. Wenn die DiBa Apple Pay nicht unterstützt, muss ich mir eine Bank suchen, die bei Apple Pay dabei ist. Schade. Ich hoffe ihr überdenkt eure Entscheidung.


Tim

01.08.2018

Echt schade das ihr kein Apple Pay usw. unterstützt. Dachte das ist eine Online Bank... Hab euch für modern gehalten...


Mark

01.08.2018

Schade, ich hatte gehofft die ING wäre als eine der ersten Banken bei Apple Pay dabei. Die VISA-Karte ist nicht das gleiche, weil a) nicht immer dabei im Gegensatz zur Watch und b) muss über 25€ die PIN eingegeben werden.

Solange es bei der ING keine Kontoführungsgebühren gibt, muss man ja nicht direkt zwanghaft kündigen, aber zumindest mein Gehalts-/Hauptkonto würde ich mir dann bei einer anderen Bank machen.


Sully

01.08.2018

Hallo liebe DiBa,

bisher war ich immer sehr zufrieden mit Euch, dann kam diese bescheidene Regelung mit der Mindestbetragsabhebung und jetzt soll ApplePay bei Marktstart nicht unterstützt werden?! Sorry, nicht mit mir. Ihr habt genau eine einzige Chance und die ist von Anfang bei ApplePay dabei zu sein, sonst bin ich weg und Ihr seht mich nie wieder. Ich bin auf Eure Leistungen nicht angewiesen und die Konkurenz ist groß. Wenn sich dahingehend also nicht schleunigst was ändern sollte, ist die Kündigung bald raus.

Schönen Tag noch,
Ein mittlerweile unzufriedener Kunde


Daniel

01.08.2018

Ihr Kommentar zu Apple Pay gefällt mir nicht! :-(


Jan

01.08.2018

Sollte die ING-DiBa ApplePay nicht anbieten, werde ich definitiv die Bank wechseln. Ich kann nicht verstehen, wieso man nicht auf die Wünsche der Kunden eingehen kann...


Peter Ahler

01.08.2018

Guten Tag,
ich bin vor einigen Jahren zu Ihnen gewechselt weil mir die Banken wie Sparkasse oder deutsche Bank zu altmodisch waren. Bisher war ich auch ganz zufrieden. Gegen Anfang des Jahres brüsteten Sie sich mit dem Anspruch die führende digitale Bank in Deutschland zu werden. Nun erfolgte gestern die erfreuliche Nachricht, dass Apple Pay auch in Deutschland startet - leider aber scheinbar ohne die ING. "Man wolle den Markt beobachten" und "die VISA-Karte beherrscht auch NFC" bekam man im Internet zu lesen. Dies ist für mich eine große Enttäuschung. Die VISA-Karte mit NFC ist für mich kein Ersatz für Apple Pay. Apple Pay ist im Ausland bereits sehr erfolgreich. Wenn man den Markt beobachtet, dann kommt man zu dem gleichen Ergebnis. Es gibt viele Nutzer die deswegen auch die Bank wechseln würden. Ich als langjähriger Kunde bei Ihnen würde nun auch über den Wechsel nachdenken. Dann können Sie weiter beobachten, beobachten wie Ihnen die Kunden davonlaufen...


André Kra

01.08.2018

Bitte Apple Pay anbieten. Für eine moderne Band wie die IngDiba gehört sich das einfach!


Thomas

01.08.2018

Auch ich bin enttäuscht wenn Apple Pay nicht zeitnah nach Verfügbarkeit angeboten wird und werde dann nach Alternativen schauen.


Max

01.08.2018

Hallo ING DiBa,
wenn alle erst mal schauen "wie sich die beiden Zahlungsmethoden am deutschen Markt durchsetzen" wird es nie einen Fortschritt und Verbesserungen geben.
Zukunft entsteht durch handeln nicht warten!
Sollte Apple Pay nicht zu Beginn kommen werde ich mein Konto bei Euch definitiv aufgeben und zu einer moderneren Bank wechseln und werde nicht der einzige sein - hoffentlich ändert Ihr Eure Meinung noch um nicht tausende junge, moderne und innovative Kunden zu verlieren.


Stefan

01.08.2018

Das ist sehr schade zu lesen, das Apple Pay vorerst nicht unterstützt wird. Dann werde ich wohl leider als sonst zufriedener Kunde nun die Bank wechseln müssen. Sehr schade und bedauerlich!


Kai

01.08.2018

Kein Apple-Pay? Dann muß ich wohl die Bank wechseln...

Wie soll sich das Verfahren denn durchsetzen, wenn es garnicht angeboten wird? Ich dachte die DiBa wäre eine moderne Bank...


Stefan

01.08.2018

Das ist sehr schade zu lesen, das Apple Pay vorerst nicht unterstützt wird. Dann werde ich wohl leider als sonst zufriedener Kunde nun die Bank wechseln müssen. Sehr schade und bedauerlich!


Max

01.08.2018

Sollte Apple Pay von der ING DiBa nicht unterstütz werden wäre dies ein sehr schlechter Weg für eine angebliche "mobile/online" Bank.
Je mehr Flexibilität dem Endverbraucher geboten wird desto spannender wird eine Bank im heutigen Zeitalter.
Bezahlen mit dem Handy/Apple Pay bedeutet mehr Freiheit für den Kunden - weniger nachdenken, ob man denn seine Karte auch mit hat.

Apple Pay wird voraussichtlich dieses Jahr noch in Deutschland ankommen und hoffentlich auch bei der ING DiBa.
Ich freue mich schon endlich nun noch mein iPhone mitnehmen zu können trotzdem einen Einkauf zu erledigen.

Apple Pay muss auch bei der DiBa direkt zum Start verfügbar sein, sonst werden viele Kunden die Bank wechseln!


Marko

01.08.2018

+1

Fehlende Unterstützung für Apple Pay ist für mich auch ein Grund die Bank zu wechseln. Ich nutze es aktuell bereits schon über boon. France und freue mich auch nach über einem Jahr noch bei jedem Zahlvorgang.


Andre

01.08.2018

Finde ich wirklich sehr schade! Bezahlen mit dem Handy ist ganz klar im kommen.

Ich hoffe Ihr überlegt Euch das schnell wieder anders. Bin sehr zufrieden mit Euch und würde echt ungern nur wegen fehlendem Apple/Google Pay die Bank wechseln.

Mittelfristig würde ich es aber tun!


Jan

01.08.2018

Sorry, aber Apple Pay nicht zu unterstützen ist ein Grund, die Bank zu wechseln. Wohl nicht nur für mich persönlich...


Kevin

01.08.2018

Hallo,

Apple Pay nicht bei der Einführung zu Unterstützen, wäre für mich ein Grund die Bank zu wechseln...


Marcus

01.08.2018

Hallo Social Media Team,
Ihrem letztem Eintrag entnehme ich dass Sie Ihre Kontaktlose Kreditkarte gleichsetzen mit Apple Pay / Google Pay. Der Gleichstellung kann ich leider nicht zustimmen.
Außerdem unterstützt die ING-Group schon die Verfahren in anderen Ländern. Für mich als Kunde wäre es sogar ein Grund zum wechseln, wenn eine andere Bank mit ähnlich Ihren Leitungen, Apple Pay / Google Pay ins Programm aufnimmt.
Gruß Marcus


Daniel

01.08.2018

Ich denke man kann an den Kommentaren und auch der obrigen Umfrage schon ganz deutlich sehen, wie die Nachfrage aussieht. Hoffentlich kann das auch die ING und überdenkt Ihre Entscheidung hier nochmal.. bis ApplePay an den Start geht, ist ja noch genug Zeit. :)


Rüdiger

01.08.2018

Echt schwach, dass die ING-Diba mobiles bezahlen für sich nocht nicht entdeckt hat. Und wegen der Studie: Natürlich nutzen junge Leute noch wenig mobiles Bezahlen, gab ja bislang auch nichts Gescheites. Ich ziehe gerade echt in Erwägung wegen Apple Pay die Bank zu wechseln


Philipp

01.08.2018

So leid es mir tut, liebe ING, wenn ich Apple Pay nach der deutschen Markteinführung nicht über mein Konto bei Ihnen nutzen kann, werde ich die Bank wechseln. Ich nutze Apple Pay bereits über den Umweg mit der boon App und bin von der intuitiven Bedienung und der Erleichterung im Alltag begeistert. Ich kann in jedem größeren Geschäft mit meiner Apple Watch zahlen und das, ohne dabei an mein Portmonnaie oder auch nur mein Handy denken zu müssen. Darauf möchte ich in Zukunft nicht verzichten. Von einer modernen Bank erwarte ich einfach, dass sie mit der Zeit geht und Services wie Apple und Google Pay anbietet.


James

01.08.2018

Liebe ING Diba,
Euer Kommentar von Heute zu Apple Pay lässt mich fast fassungslos zurück. Ich bin gerade wegen dem sonst so fortschrittlichen Gedanken Ihrer Bank hierhin gewechselt. Und jetzt, da Apple Pay nach Jahren endlich nach D kommt, muss ich mir extra ein Konto bei zB. N26 eröffnen. Das ist mehr als schlecht und ich muss mir mein Beziehung zu Euch noch einmal überdenken. Wirklich sehr schade !!!


Maxi

01.08.2018

Schade. Bin extra von der Sparkasse weg. Der Vorteil ist doch, dass ich die Visa Karte dann zuhause lassen kann, bzw. diesen Plastikmüll direkt einsparen kann.
Wenn die ING Diba sowas nicht umsetzt, muss man sich ja wieder nach einer anderen Bank umschauen. Mal sehen welche Banken Apple Pay bis zum ende des Jahres unterstützen werden.


Mustafa

01.08.2018

Sofern die ING nicht Apple Pay einführt, werde ich wohl zu einer anderen Bank wechseln müssen. Eine Kontaktlose VisaCard ist da, dass stimmt, ändert aber nichts an den anderen Vorteilen von Apple Pay (Online Zahlen, InApp Purchases, nur mit der Uhr zahlen, etc.). Es wird vehement versucht Insellösungen wie PayDirekt zu pushen oder sonstiges, dabei wäre es sinnvoller, eine solche Lösung zu implementieren.


Ralf

01.08.2018

Nach der Meldung, das Apple Pay kommt, wollte ich hier nachlesen, wann Ing mitmacht und nicht ob sie mitmacht! Was ich jetzt hier lese, bedeutet eigentlich - Wechsel zu einer modernen zeitgemäßen Bank! Oder Ing denkst Du schnell nochmal nach?


Peter

01.08.2018

"Hallo zusammen, wir planen nicht, in den nächsten Monaten Google Pay anzubieten. Unsere Girokonto-Kunden sind alle mit kontaktlosen VISA Cards ausgestattet. Daher möchten wir zunächst beobachten, inwiefern sich das Angebot am Markt durchsetzt und dann entscheiden, ob wir Google Pay anbieten werden. Viele Grüße, Ihr Social Media Team"

Wie soll es sich denn am Markt durchsetzen, wenn es nicht angeboten wird? GPay und Apple Pay sind keine Modeerscheinungen sondern zeigen den Trend an zu dem es geht. In anderen Ländern ist es heute schon normal mit dem Smartphone zu bezahlen.


ING-DiBa

01.08.2018

Hallo zusammen, zurzeit planen wir nicht, Google Pay oder Apple Pay in den nächsten Monaten einzuführen, da unsere Girokonto-Kunden alle mit VISA Cards ausgestattet sind, die sie zum kontaktlosen Zahlen nutzen können. Wir schauen erstmal, wie sich die beiden Zahlungsmethoden am deutschen Markt durchsetzen und entscheiden dann weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Max

01.08.2018

Ich würde wirklich gerne Google Pay benutzen. Schade, dass die ING-DiBa, die sich als so moderne Online-Bank präsentiert hier nicht direkt mit auf den Zug aufgesprungen ist.


Andreas

01.08.2018

Bitte unbedingt mobile payment einführen. Ob mit Google Pay oder ein eigenes System ist egal.


Markus

01.08.2018

Hallo Social Media Team,
nun wurde Apple Pay offiziell für Deutschland angekündigt. Plant die ING Apple Pay zu unterstützen? Ich würde es sehr schätze ab Herbst mit meinem iPhone bezahlen zu können.


Sigmar

01.08.2018

Liebe DiBa,

heute ist zu lesen, daß bis Ende des Jahres Apple Pay in Deutschland eingeführt wird - darauf warte ich schon seit vier Jahren. Seit etwa drei Jahren bin ich bei der DiBa, vor allem deshalb, weil die DiBa sehr preiswert knappe, aber gut auf mich zugeschnittene Leistungen bietet.
Aber: Mobile Payment gehört dazu! Es kommt definitv und ich will es - jetzt! Wenn keine klaren Signale zu dessen Einführung *sehr bald* kommen, werde ich nicht zögern, erneut die Bank zu wechseln. Jeder der zur DiBa gewechselt ist, hat Übung im Wechsel des Finanzdienstleisters...


Björn J.

01.08.2018

Gestern wurde nun Ofiziell von Apple bestätigt das Apple Pay 2018 noch startet, mal sehen ob DiBa dabei ist oder ob Sie auch diese Chance ungenutzt verstreichen lassen ???


Tobias

01.08.2018

Und wie schaut es mit Apple Pay aus? Dieses wird im Herbst dann auch endlich mal in Deutschland starten.


Peter

01.08.2018

"Hallo zusammen, wir planen nicht, in den nächsten Monaten Google Pay anzubieten. Unsere Girokonto-Kunden sind alle mit kontaktlosen VISA Cards ausgestattet. Daher möchten wir zunächst beobachten, inwiefern sich das Angebot am Markt durchsetzt und dann entscheiden, ob wir Google Pay anbieten werden. Viele Grüße, Ihr Social Media Team"

Wie soll es sich denn am Markt durchsetzen, wenn es nicht angeboten wird? GPay und Apple Pay sind keine Modeerscheinungen sondern zeigen den Trend an zu dem es geht. In anderen Ländern ist es heute schon normal mit dem Smartphone zu bezahlen.


Stefan A.

31.07.2018

Schöner "Giro wechsel Dich"-Banner direkt über dem Kommentarfeld. Genau das werde ich wohl tun. Von der ING-DiBa zur N26.
Kostenlos und GooglePay. Ich scheiss auf das Bargeld, was ich mit der ING-Visakarte überall kostenlos bekomme. Ich will kein Geld bzw. Portemonnaie mit rumschleppen sondern mit dem Handy zahlen. Punkt.


Andreas S.

31.07.2018

Also wenn ich sowas hier lese...
"ING-DiBa
16.07.2018....
....Daher möchten wir zunächst beobachten, inwiefern sich das Angebot am Markt durchsetzt und dann entscheiden, ob wir Google Pay anbieten werden. Viele Grüße, Ihr Social Media Team"

Wie zum Geier soll es sich denn bitte durchsetzen, wenn kaum eine Bank mitmacht. Und wenn die ING-DiBa noch dazu nicht auf Kundenwünsche eingeht... Naja.

Liebe ING-DiBa, bitte ermöglicht mir Google Pay oder baut eine vergleichbare Funktion in die Banking-to-go-App ein. Sollte da nicht bald etwas kommen, werde ich wohl auch zu ein der 4 anderen Banken die Google Pay unterstützen wechseln.
Die ING-DiBa wird sicher nicht wenige Kunden verlieren, wenn sie sich weiter weigert mit der Zeit zu gehen. Ich verstehe auch nicht, wie man bei dieser Weigerung die Begründung, man habe ja Visakarten mit Kontaktlos-Funktion, voran schieben kann. Genau diese Karte will ich ja eben NICHT überall mit hinnehmen. Das Handy ist aber IMMER mit dabei.


Christian

31.07.2018

Hallo ING-DiBa,

wann kommt endlich Google Pay.
Glase (SEQR) nutze ich schon lange, aber GPay wäre mir deutlich lieber.
Schnell und einfach.
Ich habe nicht immer mein Geldbeutel mit 3000 Karten dabei...
Das Smartephone jedoch immer. Also warum hier noch lange warten. Es ist doch eine winwin Situation für alle beteiligten! Mehr NFC = mehr Bewegung im Geldfluss = mehr Kaufkraft etc.
Wie oft stand ich früher ohne Geldbeutel doof da. Heute = Zack Handy raus und bezahlt danke Glase (SEQR)...

Beste Grüße


Thomas

31.07.2018

Sogar unsere Sparkasse vor Ort bietet jetzt sogar schon mobiles bezahlten mit dem Smartphone an.
Außerdem kann man mit der App der Sparkasse zum Überweisen auch einfach den QR-Code scannen. Das ist viel einfacher als das blöde abfotografieren der Rechnung oder der Überweisung, was bei mir noch nie funktioniert hat.
Ihr müsst Euch etwas beeilen, liebe Diba, wenn Ihr eure Kunden halten wollt.
Viele Grüße Thomas Krämer


ING-Diba Kunde

31.07.2018

Da sich die ING-Diba verwehrt Google Pay anzubieten werde ich wohl doch wechseln müssen. Schade hatte das Konto nicht mal ein Jahr und muss jetzt alles wieder umändern.
Ich verstehe nicht wieso eine so große Band es ablehnt mit der Zeit zu gehen. Das die Visa Wireless fähig ist ist ja wirklich nichts neues das hat meine Sparkassen Karte auch schon lange... Ihr habt es verschlafen, wenn spätestens PayPal mit Google Pay in Deutschland aufspringt ist es zu spät.


Lorenzo K.

31.07.2018

Liebe ING,

"Beliebteste Bank 2018" könnt ihr euch nennen. Dafür müsst ihr den Kundenwünschen für Google Pay aber nun auch nachgehen! Zudem ist es als Online/Direkt-Bank ein Muss Mobiles Bezahlen zu unterstützen!

Ich möchte mich daher den unzähligen Kommentaren, die seit dem Start von Google Pay in Deutschland am 26.06.2018 hier täglich eingehen, gerne anschließen. Bezahlen via Smartphone ist für mich im Jahre 2018 schon längst überfällig. Schon so lange warte ich darauf, dass ich nicht ständig mein Portmonee mit mir herumtragen muss. Sollte die ING nicht über kurz oder lang Google Pay unterstützen, werde ich wohl die Bank wechseln müssen, um "Mobile Payment"-fähig werden zu können.

Vielen Dank schon einmal im Voraus.

Beste Grüße,
Lorenzo


Marius

31.07.2018

Ja, ich würde auch gerne Google Pay nutzen :(


Janusch

31.07.2018

Bitte Google Pay unterstützen! Danke!


MGross

31.07.2018

Bitte Google Pay unterstützen, danke.


Markus

31.07.2018

Auch mein Wunsch, bitte bringt die Unterstützung für Google Pay. Danke!


Claus-Peter

30.07.2018

Bitte die Unterstützung für Google Pay. Danke!


Johannes G

30.07.2018

Bezahlen per Smartphone - kann kaum glauben, dass bald selbst die traditionellen Banken das in Deutschland anbieten aber ING nicht!?!?
Ich würde es jedenfalls auch gerne nutzen.


Andre

30.07.2018

Auch ich warte sehnsüchtig darauf mit meinem Smartphone bezahlen zu können.
Mich wundert das eine innovative Bank wie die Diba sich nicht klar zu dieser Technik bekennt. Wartet nicht zu lange - ich denke das viele Kunden einen Wechsel in betracht ziehen werden. Ist Heutzutage ja auch kein Hexenwerk mehr.


Ein Kunde

30.07.2018

+1 für Google Pay. Seitdem Vodafone die "Wallet" App eingestellt hat, kann ich nicht mehr per Smartphone bezahlen. Schade, dass die DiBa sich hier sehr konservativ verhält und andere Banken deutlich zukunftsorientierter reagieren


Bastian

30.07.2018

Bitte bringt die Unterstützung für Google Pay. Danke!


Arthur

30.07.2018

Macht endlich was NFC fähiges, zB Google pay !


Ben

30.07.2018

Ich schließe mich an. Google Pay soll her.
Dankeschön!


Dirk

27.07.2018

Bitte Google pay unterstützen.


Mark

26.07.2018

Bitte bringt die Unterstützung für Google Pay. Danke!


Thomas

26.07.2018

Google pay ist die Zukunft... Ihr habt euch leider dagegen entschieden...


Michael

24.07.2018

So, ich habe jetzt lange genug darauf gewartet, dass ING Google Pay einführt. Ich wechsle zur comdirekt.
Tschüss ING-Diba!


Stefan

24.07.2018

Schöner Artikel über neue Zahlungsarten; leider nur halbherzig von der ING unterstützt: Google Pay gibt es gar nicht und wenn bei der Visa-Karte der NFC-Chip kaputt geht (und die Karte sonst noch funktioniert und optisch einwandfrei aussieht), dann ist der Austausch kostenpflichtig.


Mathis

23.07.2018

Also die ING scheint isch hier von jung, dynamisch, frisch und innovativ wegzuentwickeln, wenn Sie nicht auf gpay aufspringt. Auch ich werde mir überlegen hier vielleicht zu einer anderen Bank zu wechseln. Sorry.


Christian

22.07.2018

Dann haut vielleicht mal im App Feddback kräftig in die Tasten - kaum ein vernünftiges Unternehmen wird viele Kunden ignorieren. Nur es müssen dann eben auch viele sein. Also schreibt mal, dann überlegt es sich vielleicht noch mal jemand.


Sebastian

21.07.2018

Sehr schade, dass die ING sich gehen Gpay entschieden hat. Endlich mit dem Handy bezahlen zu können, wäre ja auch viel zu wünschenswert und modern. Das machen ja die anderen Länder alle schon...inkl der ING in anderen Ländern. Aber Deutschland wird eben immer bei Münzen und Scheinen bleiben...sehr schade. Gut, dass genügend andere Banken Gpay unterstützen und ein Wechsel kein Kunstwerk mehr ist. Adieu ING


Raphael

21.07.2018

Die Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens per Smartphone ist mir auch wichtig.


Michael

21.07.2018

Überrascht mich wirklich was ich hier lese, gerade bei der ING hätte ich gedacht, dass so "moderene" Sachen schnell kommen würden. Onlinebanking only etc. spricht doch gerade junge/technikaffine Menschen an, wieso wird dann genau bei dem Thema eine 180-Grad-Wendung gemacht wird. Kommt natürlich drauf an ob das eine Ausnahme ist oder zur Regel wird, aber wie man auch hier in den Kommentaren liest, ist sowas für viele schon (fast) ein Grund, sich nach etwas anderem umzusehen


Daniel

21.07.2018

Ich musste auch mit Entsetzen feststellen, dass die ING kein Google Pay unterstützt. Das Argument "Unsere Girokonto-Kunden sind alle mit kontaktlosen VISA Cards ausgestattet" zieht bei mir nicht. Ich will ohne Karte, nur mit dem Smartphone bezahlen. In anderen Ländern funktioniert es auch. Hier widerspricht die ING ihrer eigenen Philosophie eine moderne Online-Bank zu sein. Leider sehr schade, da ich immer zufrieden mit der Qualität und Leistung war.


Daniel

20.07.2018

Traurig, kein GPay. Mich wundert in DE schon lange nichts mehr, wahrscheinlich zahlen wir in 100 Jahren noch mit Münzen und Karten, während GPay und ApplePay in den restlichen Ländern sich komplett durchgesetzt und die "klassische" Zahlungsmethoden haben.

Ich würde bei GPay sofort mitmachen, alleine schon, um den Münzzählern an der Kasse zu zeigen, was die richtige Richtung ist.

Bei NFC-Karten schauen bereits viele ganz schön blöd :-)


Malte

20.07.2018

Tja ohne Google Pay, wird es Zeit die Bank zu wechseln.


David

19.07.2018

Leider keine Unterstützung von Google Play geplant. Das ist ziemlich enttäuschend für eine eigentlich sonst so moderne Bank. Werde demnächst zu N26 wechseln, das Konto habe ich bereits eröffnet.


Johannes

19.07.2018

Kein Google Play?? Wie enttäuschend ist das bitte! Und ich dachte ich muss absofort beim joggen nur noch mein Handy mitführen, aber danke ing diga dass ihr hier für Umstände sorgt. Absolut unverständlich für eine moderne Bank wie ich anfangs vermutete :/


Ronald

18.07.2018

Schade das Google Pay nicht geplant ist. Habe mich wohl doch für die falsche Bank entschieden.


Jörg

17.07.2018

Schade, dass ihr nicht G Pay einführen wollt. Ich wollte eigentlich zu Euch wechseln. Bin z. Zt. bei comdirect und habe G Pay zu schätzen gelernt. So werde ich wohl nicht wechseln.
Das wiegt im Moment für mich schwerer als alle Geldautomaten benutzen zu können.


Simon

17.07.2018

Genau, suuuper Idee.
Nokia hat seinerzeit auch den Trend nur beobachtet ;-)


Stefan

16.07.2018

Hallo, ich sehe selbst Google Pay auch als großen Schritt in die richtige Richtung, beim Thema Mobile Payment. Da Google Pay in Deutschland noch wenig unterstützt wird, wäre es für die ING eine gute Möglichkeit neue Kunden zu akquirieren. Eventuell würde eine Kundenumfrage ja genügend nachdruck verleihen?


ING-DiBa

16.07.2018

Hallo zusammen, wir planen nicht, in den nächsten Monaten Google Pay anzubieten. Unsere Girokonto-Kunden sind alle mit kontaktlosen VISA Cards ausgestattet. Daher möchten wir zunächst beobachten, inwiefern sich das Angebot am Markt durchsetzt und dann entscheiden, ob wir Google Pay anbieten werden. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Valentin

16.07.2018

Liebe ING-DiBa, auch ich würde mich sehr über eine Einführung und die Verbreitung von kontaktlosem Zahlen sehr freuen. Man muss nunmal mit der Zeit gehen. Warum den Markt in Deutschland beobachten, wenn diese Zahlungsart sich weltweit bereits durchgesetzt hat? Es ist zwar auf keinen Fall ein Feature, für dass ich meine Bank wechseln würde, ich bin eigentlich sehr zufrieden mit der ING-DiBa. Trotzdem würden ich und sehr viele andere Menschen uns sehr darüber freuen diese Möglichkeit nutzen zu können.Beste Grüße


Georg

15.07.2018

Google Pay ist ein absolutes must have für eine Direktbank. Es gibt keine Entschuldigung es nicht einzufügen, außer es wird eine gleichwertige Eigenlösung bereitgestellt, was wohl eher unrealistisch ist...


Jo

15.07.2018

Hallo ING Team,
warum wird Google Pay z.B. in Australien unterstützt und nicht in Deutschland?

https://www.ing.com.au/mobile/Google-pay/googlepay.html


Bettina

14.07.2018

Gut das die Diba kein Google Pay macht, so muss ich mein iPhone nicht gegen irgendein Android Gerät tauschen... Stand schon in Versuchung und das nur zwecks mobilen Zahlen


Marcel

14.07.2018

Google Pay +1


Cedric Pump

12.07.2018

Liebens ING-DiBa Team,

Auch ich würde mir wünschen, dass Google Pay in naher Zukunft unterstütz wird.


Micha

12.07.2018

Finde es traurig dass eine große online Bank wie die ING DiBa es nicht schafft, das bargeldlose Bezahlen mit Smartphone per Google pay zu ermöglichen. Andere Banken können das schon länger....
Ich warte jedenfalls begierig darauf....


ING-DiBa

12.07.2018

Hallo MA, die Aussage ist noch unverändert: Wir planen nicht, in den nächsten Monaten Google Pay einzuführen. Da unsere Girokonto-Kunden alle mit einer VISA Card ausgestattet sind, mit der sie kontaktlos zahlen können, halten wir den Markt im Auge und entscheiden dann neu zu Google Pay. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


MA

12.07.2018

Bisher gibt es ja nur folgende Info "Zurzeit planen wir nicht, mobiles Bezahlen – also Zahlungen mit Google Pay – anzubieten. Natürlich halten wir aber den Markt im Auge und stellen unsere Entscheidung immer wieder auf den Prüfstand."

Gibt es denn mittlerweile, nach dem Ansturm, ein neues Statement zu Google Pay? Auch bei mir käme ein Bankwechsel infrage, falls die ING das nicht unterstützen sollte.


Alf

12.07.2018

Interessant, dass die DiBa in den letzten Tagen fast gar nicht mehr auf die Kommentare ihrer Kunden bezüglich Google Pay eingeht...
Ist man mittlerweile sogar genervt von den eigenen Kunden, nur weil sie sich die Innovation, die diese Bank vor Jahren hatte zurück wünschen?

In anderen Ländern (z.B. Polen) bietet die DiBa Google Pay an. Warum nicht in Deutschland?


Andi

12.07.2018

Zitat einer der letzten DiBa-Kommentare hier: "wir zunächst beobachten, inwiefern sich dieses Angebot am Markt durchsetzt"
Gut, dass nicht jede Bank so denkt, wie die DiBa. Sonst gäbe es gar keine Möglichkeit, dass sich sowas durchsetzt.
Ich bin bisher bei der DiBa, trotz seit Jahren schlechter werden der Konditionen, geblieben (abgesehen von meinem Festgeld) da sie wenigstens innovativ war.
Google-Pay nicht zu unterstützen geht gegen jeglichen technischen Fortschritt.
Es gibt andere deutsche Banken die Google-Pay anbieten und keine schlechteren Konditionen bieten. Eigentlich möchte ich nicht wechseln, es gibt aber keine Punkte in denen die anderen Banken die Google-Pay unterstützen der DiBa nachstehen...


Andreas

11.07.2018

Wie sieht es mit Google Pay bei der ING DiBa aus? Hoffentlich kommt die Unterstützung bald!


Reiner

11.07.2018

Liebe Neue ING führt bald Google Play ein,ein Smartphone hat doch fast jeder.Ich denke diese Bezahlmethode wird viele Kunden gewinnen.


Robin

11.07.2018

@ING-DiBa
Zitat:
"wollen wir zunächst beobachten, inwiefern sich dieses Angebot am Markt durchsetzt und dann entscheiden, ob wir GooglePay unseren Kunden anbieten werden."

Wenn ihr zu lange wartet, könnt ihr euch das sparen. Die Kunden, die GooglePay möchten, sind dann nämlich weg (mich eingeschlossen).


Daniel

11.07.2018

Google Pay +1


Michael N

10.07.2018

Google Pay ist in Deutschland verfügbar - ich würde es gerne nutzen! Andere Direktbanken bieten es an, ich erwarte es schleunigst auch von der Diba, die ich bisher immer als innovativ wahrgenommen habe!


Erwin S.

10.07.2018

Wie sieht es mit Google Pay aus? Falls sich da nichts ändert, dann suche ich mir ne Bank, die das unterstützt.


A. P.

10.07.2018

Dringend gewünscht!
Google Pay freischalten.


Fumanshi

10.07.2018

Liebe DiBa!
Sagt mal, lebt ihr mittlerweile in einer Parallelwelt zu euren Kunden??
Kein Google Pay, Abschaltung einer funktionierenden Kontostand-App, Veröffentlichung einer unbrauchbaren Alternativ-App ABER jetzt kommt heute ne Mail von euch, dass ihr bald ein neues Logo habt!?! Kann nicht euer Ernst sein... :-\


ING-Guru

10.07.2018

Liebes ING-Team,
Eure Stellungnahme zu keiner geplanten Einführung von Google Pay und erstmal den Markt zu beobachten ist erschreckend. Das ganze Internet, die Foren und Eure Webseite ist voll von Anforderungswünschen, so das alle innovativen Endkunden oder Nutzer sehr lange auf die technische Möglichkeit gewartet haben und sich nichts anderes Wünschen. Darauf nicht zu reagieren gleicht einer absoluten Fehleinschätzung. Bitte macht doch mal eine Umfrage, wertet Eure Anfragen und Feedbacks seit der Einführung von Google Pay aus und lehnt nicht Euch nicht faul zurück, nach dem Motto es weiß ja niemand ob sich das durchsetzt? Wacht endlich auf, niemand will die VISA-Karte mit NFC-Chip durch die Gegend tragen wenn er mit dem Smartphone oder gar SmartWatch kontaktlos bezahlen kann. Die BW-Bank ist die nächste!
Viele Grüße, ING-Guru


Boris

10.07.2018

Liebe Diba, bitte führt NICHT Google Pay ein.
Die Zeiten, in denen es sich lohnte, mit der ING-DiBa-Visa-Karte zu bezahlen, sind längst vorbei.
Früher gab es 50 Cent Gutschrift für jeden Einkauf ab 50 Euro, aber das gibt es schon lange nicht mehr.
Ich bin froh, dass ihr nicht Google Pay einführt, denn so bleibt mein Konto übersichtlich. Das Gehalt geht ein und es erfolgt kaum eine Kontobewegung außer Bargeldabhebungen und der Lastschrift von meiner Amazon-Visa. Dort erhalte ich vernünftig Cashback, was bei euch schon lange nicht mehr möglich ist.
Also lasst Google Pay bleiben. Die schlauen Kunden haben sich schon längst eine lohnende Alternative zugelegt und bezahlen niemals mit den Karten zum DiBa-Girokonto.


Marc

10.07.2018

Vllt sollten Sie nicht zu lange beobachten und überlegen. Ich denke hier wird klar, dass die Kunden sich GPay wünschen...und sollte der Kundenwunsch nicht das Wichtigste für Sie sein?


Markus D

10.07.2018

Auch ich bin ing diba kunde und würde gern google pay nutzen.
Schade überlwg mir ein girokonto bei ner bank zu eröffnen die google pay unterstützt


Marc

10.07.2018

Kein GooglePay? Kann doch nicht sein, oder??


ING-DiBa

10.07.2018

Hallo Willi, hallo zusammen, es ist nicht geplant, Google Pay in den nächsten Monaten anzubieten. Da alle unsere Kunden bereits mit kontaktlos Visa-Karten ausgestattet sind, wollen wir zunächst beobachten, inwiefern sich dieses Angebot am Markt durchsetzt und dann entscheiden, ob wir GooglePay unseren Kunden anbieten werden.
Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Willi

10.07.2018

Kann sich auch mal die Ing-Diba dazu melden bzw. eine kuze Stellungnahme zum Google Pay machen.

Ist die Einführung geplant?


mark

10.07.2018

hi, wie waere es ihr bietet selbst NFC payment in euerer app an, wenn ihr schon kein Google pay unterstuetzen wollt?


Mark

10.07.2018

Warum geht noch kein Google Pay? Endlich ein modernes mobiles Zahlungssystem für einen Grossteil der Handys und bei euch geht das nicht?! Bitte schnellstens anbieten!


Jens

09.07.2018

Die ing diba sollte ganz schnell sich der Neuzeit widmen und Google pay anbieten, ansonsten werden sie recht schnell Kunden am die Konkurrenz verlieren


Till

09.07.2018

Hoffentlich zieht die ing diba bald nach mit Google Pay. Gerade als einer der größten online Banken Deutschlands ist es fast schon peinlich nicht mit einer der ersten zu sein, die diesen Service anbieten.


Torsten

09.07.2018

Bitte möglichst schnell Google Pay einführen.


Dieter

09.07.2018

Gpay please!


Til

09.07.2018

Bitte Google Pay unterstützen, sonst muss ich wohl leider das Konto wechseln.


Philipp

09.07.2018

Als klar war das die Diba kein GPay anbietet habe ich sofort bei der Konkurrenz ein Konto eröffnet. Was soll ich sagen, es ist schon genial. Möchte es schon nach paar Tagen nicht mehr missen. Sofern die Diba nicht bald nachzieht wechsele ich eben komplett, ist ja ab diesem Punkt auch kein Hexenwerk mehr.


Sebastian

09.07.2018

Ich bin von der Sparkasse zu Ing-Diba gewechselt. Soweit so gut. Nur bin ich von der App, im Vergleich zur Sparkassen-App maßlos enttäuscht.
- kein kopieren der IBAN möglich!
- einfügen der IBAN nur wenn sie keine Leerzeichen enthält!
- bei Überweisungen wird einem nicht die IBANs aus früheren Überweisungen vorgeschlagen
- Keine Postbox
- kein einsehen von Daueraufträgen / Terminüberweisungen (Selbst in der Sparkassen App kann man die Ing Diba Daueraufträgen / Terminüberweisungen einsehen)

Fazit:
App noch stark ausbaufähig, wäre die praktische Pin Überweisung nicht, würde ich das Ing-Diba Online-Banking weiterhin über die Sparkassen App machen


Salzstange

09.07.2018

Nachdem die Diba das Mobile Payment jahrelang verpennt hat, hatte ich gehofft, das es mit GPay endlich losgeht. Denkste :( Soviel zum Thema Innovativ...


A. Reeh

08.07.2018

Ich bitte auch um Unterstützung von google pay.


Thomas

08.07.2018

Schade, kein Google Play. Und ich dachte immer, die ING DiBa sei "modern". Da werde ich wohl demnächst das Konto wechseln müssen..


Arib

07.07.2018

Warte ebenfalls auf Google Pay!


Artur

07.07.2018

Wieso werden die Wünsche der Kunden bezüglich Google Pay ignoriert?
Wie lange muss man den Markt im Auge behalten?


Kunde

07.07.2018

Google Pay bitte. Besten Dank.


Torsten

07.07.2018

Also bitte führt Google pay doch ein. Ich bin auch gerade zu überlegen zu wechseln.


Charles

07.07.2018

Google Pay wäre eine tolle Sache!


Chr

06.07.2018

Wieso steigt man hier nicht von Beginn an ein? Kostet doch auch nichts. Oder geben die Verträge mit Visa das nicht her? Wir wollen Google Pay!!


Tom

06.07.2018

In meinem Smartphone kann ich NFC an- und abschalten und bin dadurch sicher, bei euere Karte geht das leider nicht.
Deshalb möchte ich Google Pay nutzen - warum ermöglicht ING DiBa das nicht?


Jannick

06.07.2018

Ich würde sehr gerne mit Google Pay bezahlen.


Alex

06.07.2018

Ich wünsche mir Google Pay.


Marco

06.07.2018

Bitte Google Pay einführen!


Sundoch

06.07.2018

Google Pay bitte!


Tobias

06.07.2018

Diese Bank möchte innovativ und fortschrittlich sein? Dafür scheint mir die neue Banking App leider ziemlich rudimentär. Des Weiteren sollte eine Online Bank Vorreiter in Sachen Mobile Payment sein (Google Pay). Daher bitte dringend um beide Sachen zügig kümmern!


Klaus

06.07.2018

Bitte führt Google pay ein. Nicht nur in den USA gibt es das. Vor allem in China ist das schon lange der Standart! Das Smartphone hat jeder dabei. Das Portemonnaie lasse ich regelmäßig zu Hause liegen ...


Benedikt

05.07.2018

Lieber Nick Jue,

sind die Kommentare hier nur Selbstzweck oder liest Du das hier auch mit? Worauf wartest Du dann noch? Wo ist Euer Problem?

Viele Grüße,
Benedikt


Marco H.

05.07.2018

Würde die Einführung von Google Pay bei ING-DiBa sehr begrüßen. Smartphone hat mittlerweile fast jeder bei sich, daher eine echte Bereicherung im Bezahlsystem.


P

05.07.2018

Bitte, bitte führt Google Pay ein! Für mich wäre es eine riesige Bereicherung! Ungerne möchte ich die Bank wechseln, aber ich warte schon seit 3 Jahren auf Google Pay. Ich möchte es jetzt auch endlich mal nutzen!


Tim

05.07.2018

Keine Google Pay Unterstützung? Was ist da los??? Ich dachte ihr seid eine Internetbank und keine Steinzeitbank :(


Lars

05.07.2018

Aktiviert Google Pay und ich wechsel mit meinen Konten von der Postbank zu Euch ;-)


Andy

04.07.2018

Bitte führt Google Pay ein, es wäre definitiv eine Bereicherung der ING-DiBa


Tekks

04.07.2018

Google Pay Bitte.

Ich muss sonst WIEDER die Bank wegen Technologischem Rückstand wechseln


Sebastian

04.07.2018

Hi,
wann werdet ihr Google Pay unterstützen?


Arne

04.07.2018

Ich warte schon seit Jahren auf das Bezahlen per Smartphone. In Ländern wie den USA und Neuseeland ist das nichts besonderes mehr. Nun führen die ersten Banken das Zahlen per Smartphone in Deutschland ein und die ING DiBa ist nicht dabei. Enttäuschend. Sogar die Sparkassen wollten zeitnah die Möglichkeit geben.


Markus Reimer

03.07.2018

Ab wann ist endlich Google Pay mir dem ING-DiBa Konto möglich? Sollte es nicht bald aktiviert werden, ist ein Wechsel zur comdirect die Konsequenz.


Geko

03.07.2018

Google Pay bitte!
Und bloß nicht anfangen was eigenes zu planen!


GPAY

03.07.2018

GOOGLE PAY!


Ballal

03.07.2018

when will ING Diba support Google pay ?


Simon

03.07.2018

So, Freunde. Google Pay ist jetzt seit ner Woche in Deutschland am Start. Seitdem gibts hier durchschnittlich alle 30 Minuten ein Kommentar, der die ING DiBa auch gerne dabei hätte. Wieviel Marktbeobachtung hättet ihr denn gerne noch?


Alex

03.07.2018

Welche Bank ist den zu empfehlen? N26 oder eher Commerzbank/comdirekt? Bin am überlegen zu welcher Bank ich wechseln soll.


George

03.07.2018

Seit Ende 2017 nutze ich "glase" alias seqr, eher notgedrungen da ich "google pay" den Vorzug geben würde. Ist doch meine Karte ohnehin schon dort hinterlegt!
Also bitte aktiviert "google pay" sodass ich meine Umsätze wieder mit meinem Ing DIBA -Konto tätigen kann. Ein Wechsel zur "comdirekt" wird sonst die Konsequenz sein.


Dania

03.07.2018

Google verlangt nicht einmal Prozente für die Abwicklung über Google Play ! Die Chance auf eine super Marketing Aktion zum Marktstart von Google Play hat die Ing Diba sauber verschlafen. Ich wünsche mir, dass die Ing Diba auf unsere Kundenwünsche eingeht, wie sie hier schon ausreichend beschrieben wurden !


Volker

03.07.2018

Ich nutze seit einiger Zeit Apple Pay über boon. Nun kann ich bequem mit meiner Apple Watch bezahlen. Das bargeldlose Bezahlen ist für mich sehr wichtig. Ich würde mich sehr freuen, wenn die ING-DiBA - die ich als innovative Bank sehr schätze - in absehbarer Zeit die Bezahlung mit Apple Pay ermöglicht.


Micha

02.07.2018

Wechsel zu einer Alternative steht wegen nicht vorhandenem Google Pay bevor.


anonymous

02.07.2018

Google Pay or I'll be away!


Markus

02.07.2018

Oh Mann, seit 3 Jahren warte ich darauf, dass Google Pay auch in Deutschland eingeführt wird. Die rotzig-arrogante Antwort "meiner" Sparkasse damals: Machen wa nich. Und jetzt, wo es endlich los geht in Deutschland, ist DIE Internetbank nicht dabei. Enttäuschend, DiBa.

Ich gehe mal davon aus, dass das einige Kunden kosten wird...


Patrick

02.07.2018

Schade, dass Google Pay noch nicht bei euch funktioniert. Bitte bei Einführung erwähnen. Merci


Thommy

02.07.2018

Google Pay bringt sich in den Markt und die Sparkassen starten am 30.07.2018. Sobald Mobile Payment bei der Sparkasse geht bin ich bei der Diba weg. Schade eigentlich.

Und dem Kommentar von Dominik vom 02.07. stimme ich auch zu. Warum gibt es keine simple App mit der ich Kontobewegungen und Kontostand einsehen kann? Sowas hat doch heute jede Bank.


Demetrio

02.07.2018

Bitte schnell Google Pay unterstutzen!


Christian

02.07.2018

Warum wurde der Google Pay Start verschlafen? Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass eine Teilnahme nicht im Interesse der ing diba liegt.


TEG

02.07.2018

Google Pay please!!!!!


Andreas

02.07.2018

Ob über GooglePay oder ApplePay oder mit einer eingen NFC-App ist eigentlich egal. Hauptsache es ist sicher und man kann bequem mit dem Handy zahlen-


Dominik

02.07.2018

Früher war die DiBa eine fortschrittliche, moderne Bank.
Jetzt heißt es nur noch Rückschritt statt Fortschritt. Die einfache, gute Kontostand-App wird eingestampft und Google Pay ist nicht einmal geplant. Schade.


Matthias

02.07.2018

Tja, eigentlich haben meine Vorredner schon alles gesagt. Google Pay ist für eine Bank wie die ING DiBa eigentlich ein Muss, es wäre fantastisch, wenn ich die eigentliche Karte gar nicht erst mitnehmen müsste.


Rene

02.07.2018

GOOGLE PAY!


Susanne

02.07.2018

Führt Google Pay und Apple Pay ein. Sofort! Das erwarte ich von einer Online-Bank.


Susanne

02.07.2018

Führt Google Pay und Apple Pay ein. Sofort! Das erwarte ich von einer Online-Bank.


Tim

02.07.2018

Ich bin etwas enttäuscht, dass die ING Diba nicht beim Deutschlandstart von Google Pay mit dabei war. Ich würde dieses Feature gerne nutzen und bin an keinen deutschen Insellösungen wie paydirekt interessiert. Bitte ASAP unterstützen!


Bitte schnell Google Pay einführen!

02.07.2018

In Polen bietet die ING doch schon Google Pay an (https://pay.google.com/intl/pl_pl/about/banks/). Warum ist die ING in Deutschland dann nicht sofort dabei und kommt sogar mit Aussagen wie "Zurzeit planen wir nicht, mobiles Bezahlen"?! Das ist eine sehr enttäuschende Aussage von einer Direkt/Online-Bank. Wenn die ING in Deutschland nicht zügig Google Pay einführt, da muss ich mich meinen ganzen Vorrednern anschließen, muss ich mich wohl oder übel nach einer anderen Bank umsehen.


menisponster

01.07.2018

ernsthaft? DIE online Bank und ihr schaft es nicht google pay zu unterstützen? lachhaft, lächerlich


Dennis

01.07.2018

Hi,

ich bin definitiv für ApplePay und würde es gern nutzen können, kontaktlos mit dem Handy ist noch komfortabler als mit der Visa und ich bin dafür!


Patrick

01.07.2018

Hallo,

nein, ich bin kein Google-Mitarbeiter, sondern schon 20 Jahre überaus zufriedener DIBA-Kunde. Ich möchte unbedingt Geldbörse und Karten liegen lassen können, deshalb schließe ich mich der Bitte vieler an, dass Ihr möglichst bald Google Pay unterstützt!
Ich würde Euch sonst sicherlich nicht den Rücken kehren, aber ein Zweitkonto bei einer unterstützenden Bank dafür zu eröffnen, würde ich mir überlegen.

Danke im Voraus!
Patrick


Lars

01.07.2018

Hallo liebes Ing-Diba Team,
schon früher habe ich die MyWallet Lösung der Telekom genutzt und war vom mobilen Bezahlen mit dem Handy begeistert. Leider wurde dieser Dienst eingestellt. Google Pay dürfte dagegen die breite Masse ansprechen und somit auch für die Banken interessant sein. Auch ich würde mich freuen, wenn Ing-Diba seinen Kunden ermöglichen würde, diesen Dienst zu nutzen. So würde auch Ing-Diba mit der Unterstützung von Google Pay (oder auch Apple Pay) Ihre Bereitschaft unterstreichen, innovativ am deutschen Markt unterwegs zu sein.
Würde mich sehr freuen, wenn es diesbezüglich positive Meldung zu lesen gäbe.
Viele Grüße


Sascha

01.07.2018

Bitte google pax einführen.


Michel

30.06.2018

Schön, daß Sie über Zahlen mit dem Smartphone berichten aber Google pay nicht unterstützen.


Jessica

30.06.2018

Liebes DiBa Team,
ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ich bin von der Sparkasse zur DiBa aufgrund der Einfachheit und Innovationskraft gewechselt und nun kommt die Sparkasse voraussichtlich vor euch mit einer Mobile Payment App an den Start? Ich bitte euch inständig um die Freischaltung für Google Pay! Ansonsten bleibt wohl nur der Wechsel zu N26 oder Comdirect...


Kay

30.06.2018

Macht es bitte möglich Google Pay zu nutzen. Sonst muss ich immer Geld von meinem Ing Diba Konto auf das N26 überweisen. Vielleicht komm ich ja auf die Idee gleich das Konto zu wechseln.


Timo

30.06.2018

Bitte Google Pay einführen, danke.


Robert

30.06.2018

Google pay ist das Produkt, das eure Kunden wünschen. Paydirekt und andere deutsche Insellösungen könnt ihr euch sparen.


Robin

30.06.2018

Habe jetzt einfach mal Google Pay über boon genutzt - was soll ich sagen... Es ist super einfach und bequem und ich möchte es nicht mehr missen. Endlich kann das dicke Portemonnaie Zuhause oder im Auto bleiben.

Liebe DiBa, nutzt die Chance, führt es schnell ein und ihr bekommt so sicher den ein oder andere Neukunden. Falls nicht, verliert ihr sicher Kunden... Ich überlege auch langfristig zu wechseln, falls sich hier nichts tut, denn Boon ist wegen der Aufladung eben nicht ganz so bequem, besonders wenn man mehrere Konten damit nutzen möchte.


Benedikt

30.06.2018

...hahaha, ist DAS peinlich! DIE Online-Bank schlechthin ist beim Start von Google Pay nicht dabei - nicht zu fassen!

Ich schließe mich den vielen hier an: wenn das nicht ganz fix kommt, bin ich mit allen Konten weg hier...


Kevin

30.06.2018

Google Pay wäre toll!


Eva

30.06.2018

Bitte g pay einführen - schnell!

Danke


Christian

30.06.2018

Da bin ich ja nicht der Einzige, der auf Google Pay wartet. Bitte unterstützt den Dienst, damit wir für den Service nicht die Bank wechseln müssen!


Andre

30.06.2018

Bitt Google Pay schnellstmöglich einführen!


Sebastian Wittlieb

29.06.2018

Es wäre schön wenn man auch Google pay nutzen könnte.


Felix

29.06.2018

.... Kein Fingerprint in der App
.... Keine Innovationen für die App (außer natürlich die Smilies für die Konto-Namen)
.... Kein Unterstützung von gpay geplant ?!
Ich hab ja schon fast Angst vor den Nächsten Schritten ....


Stefan

29.06.2018

Wie wärs mit Google Pay?


Finn

29.06.2018

Bitt Google Pay schnellstmöglich einführen!


Alex

29.06.2018

Bitte Google Pay einführen, Danke danke.


Jonas

29.06.2018

Moin,

bitte Google Pay einführen. Das wäre super.

Danke


Nicola

29.06.2018

Bitte Google Pay einführen, Danke danke.


Mike

29.06.2018

kann mich den Kommentaren meiner Vorredner nur anschließen: von DER Online Bank hätte ich erwartet das Google Pay von Tag eins an unterstützt wird.


Chris

29.06.2018

Hallo Ing-Diba

bitte bringt auch Google Pay.

Bin aktuell noch bei comdirect und nutze da schon Google Pay.
Ist einfach genial.
Aber wir werden im Zuge unserer Baufinanzierung auf ein Gemeinschaftskonto bei euch umstellen.

Ihr seid ja schon super, aber mit Google Pay wäre noch superer ;-)


Marc Mobile

29.06.2018

Liebes Ing-Diba Team,
bitte gebt Gas bei der Einführung von Google Pay. Nutze es seit ein paar Tagen mit einer virtuellen Boon Card und bin begeistert. Genau SO sollte mobile payment sein. Display aufwecken, kurz an das Terminal halten und fertig, geht schneller als mit kontaktloser Karte. Da ich gerne perspektivisch ein Hauptkonto und keine virtuelle Karte hinterlegen möchte, werde ich noch ein paar Monate warten, ob sich was bei euch tut. Ansonsten ist glaube ich N26 leider die bessere Option für mich.
Viele Grüße


ING-DiBa

29.06.2018

Hallo zusammen, vielen Dank für Ihre Rückmeldungen zu Google Pay. Zurzeit ist dazu noch nichts geplant. Aber natürlich halten wir den Markt im Auge und überprüfen diese Entscheidung immer wieder neu. Selbstverständlich leiten wir Ihre Wünsche entsprechend weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Marcus Weichel

29.06.2018

Hallo liebe ing-diba.
ich bin nun mittlerweile tatsächlich seit fast 20 jahren bei euch, aber endlich ist google-pay drausen und ich WILL das UNBEDINGT BENUTZEN.
bitte führt das auch ein, das ich dort meine ing diba visa card einsetzen kann.
Ich meine das nicht böse, aber mir ist das wirklich so wichtig, das ich trotzdem deshalb auch die bank bereit wäre zu wechseln.
im grunde nehmen sich die banken heute ja eh nicht mehr so viel wie noch vor jahren ...


Akeel

29.06.2018

Ich kann mich hier nur anschließen: ich bin vor 1, 5 Jahren zur DiBa gewechselt, weil man modern und innovativ sein wollte. Umso erschreckender finde ich, dass man Google Pay nicht unterstützt. Werde noch heute ein Konto bei der comdirect eröffnen! Sollte die DiBa nicht bald bei Google Pay mitmachen, werde ich mein Hauskonto eben bei comdirect einrichten.


Netbanking Profis

28.06.2018

Liebes ING-DiBa Team,
in unserem Ranking der besten Online-/Internetbankingservices steht Ihr zwar weiterhin recht gut da, jedoch müssen wir Euch leider herabstufen sofern Ihr nicht Google Pay anbietet bzw. unterstützt! Die Nachfrage ist diesbezüglich ist sehr groß. Bis wann ist mit einer Umsetzung zu rechnen?
Viele Grüße


Carsten Püttbach

28.06.2018

Bitte möglichst bald Google Pay einführen.


Max

28.06.2018

Ich schließe mich allen Kommentatoren an. Führt GPay ein !!!! Ansonsten werde ich mich nach einer Bank umsehen, die Innovationen unterstützt und mit der Zeit geht.
Für App-Updates und die Umsetzung von neuen Features braucht ihr viel zu lange. Als Beispiel führe ich eure Android App an.


GPay

28.06.2018

Gibt es feste Gründe warum Google Pay nicht unterstützt wird(Gebühren, Sicherheit, Aufwand)?

Kann man nicht eine Umfrage machen um zu sehen wie groß das Interesse an GPay ist? Den Kommentaren zufolge sind es ja schon einige hundert die sich aktiv beschweren.

Ist vergleichbar zur Sparkasse eine eigene Lösung in der mache? Wenn ja warum kann nicht beides gleichzeitig unterstützt werden?

Wie sieht es in der Zukunft mit Apple Pay aus? oder anderen kommenden Lösungen?

Ich hoffe jemand der bei der ING DiBa der was zu entscheiden hat liest das hier und überdenkt nochmal aktiv die getroffenen Entscheidungen.
Gerade die ING DiBa welche ja sonst ein junges Publikum ansprechen möchte sollte überlegen ob das Geld für den nächsten TV-Spot nicht lieber in die Zukunft des Bezahlen gesteckt werden sollte.

Und wenn die Marketing Abteilung keine Entscheidungen treffen kann, dann leitet das ganze doch bitte weiter damit andere die Entscheidung treffen können.

Danke für die bisher guten Erfahrungen mit der ING DiBa.


Peter

28.06.2018

Auf Google Pay warte ich auch sehnlichst :)


Weezy

28.06.2018

Kein Google Play?
Wie kann sowas passieren?


Philipp

28.06.2018

Mein Comdirect-Konto wurde bislang nicht aktiv genutzt. Gestern habe ich nunmehr eine Kreditkarte für das Comdirect-Konto beantragt.

Werde wohl in absehbarer Zeit komplet mit meinem Konto umziehen...

Schade, war bislang echt ein Ing-Diba Fan...


Dominic

28.06.2018

Auch ich möchte mich den anderen Kommentatoren anschließen - bitte schnellstmöglich Google Pay mit anbieten. Bin sonst sehr zufrieden mit der Ing DiBa und würde nur ungern deshalb wechseln (müssen).


Günther

28.06.2018

Bitte schnellstmöglich Google Pay! Möchte ungern die Bank wechseln. Danke.


OHMANN

28.06.2018

Ist das wirklich Ihr Ernst?
Da habe ich 7 Konten bei der besten und größten Direkt Bank in Deutschland, ja NOCH bei Ihnen!
Und dann muss ich feststellen, das ihre Entwickler den Zahn der Zeit verschlafen haben? Es ist solange bekannt das "Google Pay" eeeendlich auf den deutschen Markt kommen wird und ihre (meine) Bank unterstützt das nicht? Dann werde ich nach den Sommerferien meine Konten bei Ihnen abziehen müssen. Bye Bye Ing-Diba, willkommen andere Banken mit Weitblick und Innovation!


R

28.06.2018

die Konditionen werden von Jahr zu Jahr schlechter.
Die Konditionen sind genauso schlecht wie bei anderen Banken.
Festgeld musste ich daher schon vor längerem zu einer anderen Bank auslagern.
Innovationen fehlen jetzt auch!?
Es ist seit langem bekannt, dass Google Pay in diesem Sommer nach Deutschland kommt.
Die Pläne es zeitnah einzuführen?

In welchem Punkt ist die DiBa noch besser als diverse andere Banken?


Flo

28.06.2018

Ich bin maximal enttäuscht, dass die DiBa kein GPay unterstützt. Habe bereits mein Konto bei der Comdirect eröffnet. Schweren Herzens werde ich mich von der DiBa verabschieden müssen.


Hendrik

28.06.2018

Ich kann mich nur dem Chor der Stimmen anschließen die nach Google Pay fordern.
Ich finde es echt schade das hier in Deutschland man so hinterher hinkt was Innovationen angeht.
Gerade auch das neue Limit bei Abhebungen lässt mich wieder über einen Bankwechsel nachdenken. Ich hebe zwar normalerweise keine kleinen Beträge >=20€ ab aber es ist trotzdem kein gutes Gefühl das es jetzt gar nicht mehr geht.


Tami

28.06.2018

Schade, lange auf Google Pay gewartet und nun funktioniert es nicht. Auch ich dachte, mit Ing Diba eine Bank gefunden zu haben, die immer vorn dabei ist. Ich hoffe, ihr entscheidet euch noch für GPay, ansonsten werden auch wir uns nach Alternativen umschauen müssen.


Thomas

28.06.2018

Bin seit knapp 10 Jahren Kunde bei IngDiba, aber...
Kein Google Pay? Die Android App ist auch eher so 2011 - wieso kann ich nicht zwei Konten anzeigen lassen?!
Grade zu N26 gewechselt, dauert keine 10 Minuten.. selber schuld IngDiba - Fortschritt kann nicht schaden ;)


Frank

28.06.2018

Schon enttäuschend. Erst die armselige Android App, dann kein GPay... Ich habe mir jetzt übergangsweise Mal boon installert und für GPay eingerichtet, das werde ich für die nächsten drei Monate, solange es kostenlos ist, mal probieren. Danach... Mal sehen... Andere Banken haben auch schöne kostenlose Konten.


JW

28.06.2018

Ich bin enttäuscht, dass Google Pay nicht direkt unterstützt wird. Es überrascht mich aber nicht sonderlich, seit über einem Jahr wird auch versprochen in der App endlich wieder mehrere ING Konten verwalten zu können - darauf warte ich bis heute. Dafür werden Konten von Fremdbanken unterstützt. Wo ist da der Sinn?


Markus

28.06.2018

Auch ich erwarte eine zeitnahe Unterstützung von GPay. Auf Dauer wird eine Bank da sowieso nicht drumherum kommen. Also lieber gleich machen. Wer zu spät kommt ...


Sebastian

27.06.2018

Ich hoffe das Apple Pay bei euch verfügbar sein wird


Malte

27.06.2018

Bitte Google Pay einführen!
Möchte nicht deswegen die Bank wechseln müssen.


Manuel

27.06.2018

Was seid ihr für eine Online-Bank, die nicht einmal Google Pay anbieten will?
Hey ihr seid eine ONLINE-Bank !!!!!!!!
Solche Ausreden wie "den Markt im Blick behalten" ziehen bei mir nicht. Es sind genug Interessenten da.


Sebastian

27.06.2018

Ich will auch Google Pay bei der DiBa. Erst fällt die Kontostand App weg und dann wird das mobile bezahlen verschlafen. Für mich ein schlechter Weg...


René Richter

27.06.2018

Ebenfalls ein Unterstützer von Google Play! Mit ist es selbst schon passiert ohne Karte im Kaufland zu stehen, da die Geldbörse mit den Karten Zuhause lag, das Handy war aber dabei. Wäre ja zu einfach gewesen dass Handy an den NFC Chip des Kartenleser zu halten. Los jetzt DiBa!


Boris

27.06.2018

Bitte schaltet Google Pay frei!!! Ich nutze eh schon sehr regelmäßig das kontaktlose Zahlen, wenn das mit dem Smartphone ginge, könnte ich meine Karten ganz zuhause lassen. Ich bin extra zur Diba gewechselt, weil sie modernes Banking lebt und vertritt. Die neue App ist super, endlich keine MTan mehr ... aber dann nicht Google Pay unterstützen ist irgendwie ein Rückschritt!


Marco

27.06.2018

Ich hoffe, dass die ING DiBa möglichst schnell mit Google Pay kooperiert oder eine eigene Mobile Payment App anbietet.


Tim

27.06.2018

Hi,
seit ein paar Jahren verwende ich jetzt schon das Bezahlen per NFC, noch bevor es überhaupt auf Euren Karten drauf war und auch mit dem Smartphone. Anfangs mit meinem Sony Xperia Z und der Telekom Wallet mit der entsprechenden SIM Karte (schade, dass das eingstellt wurde - hat super funktioniert). Später dann über Apps wie Boon und SEQR (heute Glase). Letzteres hat leider nie so richtig funktioniert und ersteres kostet irgendwann monatlich. Das waren auch Gründe, warum ich darauf gehofft habe, dass Ihr da auch irgendwann einsteigt und mit Google Pay wäre das endlich eine gute Möglichkeit gewesen. Leider will ich auch nicht Ewigkeiten auf Euch warten und auch wenn es unbequem ist, scheint sich dann wohl abzuzeichnen, dass ich irgendwann die Bank wechseln muss.
Wenn alle ständig nur warten, wird es nie etwas mit dem Zahlen per Smartphone - also macht endlich was! Und wenn es nicht Google Pay, sondern Paypass oder Paywave ist, dann soll es so sein, aber hauptsache es geht wenigstens zuverlässig per NFC und Smartphone.


Tom Eynatten

27.06.2018

Auch ich bin jahrelanger Kunde der DiBa weil sie mir immer wie eine innovative Bank vorkam. Bitte schließt euch Google Pay an!


Tim

27.06.2018

Bitte asap Google Pay unterstützen! Fand es sehr schade, dass die IngDiba nicht direkt beim Deutschland start Google Pay unterstützt!


Lennard

27.06.2018

Ab wann kann mit Google Pay gerechnet werden?


Patrik

27.06.2018

Seit ein Paar Stunden ist Android Pay in Deutschland verfügbar. Bitte schalten Sie diese Funktion für Ihre Bank frei.


Manfred

27.06.2018

"Zurzeit ist dies bei uns nicht geplant. Natürlich halten die Kollegen aber den Markt im Auge und überdenken diese Entscheidung immer wieder."

Im Tiefschlaf kann man keinen Markt im Auge behalten. Fällt euch keine andere Ausrede ein?


Daniel

27.06.2018

Aus eurer Umfrage geht hervor, dass knapp 60% das Smartphone zum bezahlen benutzen würden.
Bitte Google Pay hinzufügen


Dirk

27.06.2018

eben ich schließe mich dem an . . . google pay. nutze als diba kunde schon seit ca 1 1/2 jahren das bezahlen mit dem smartphone und das problemlos, nur leider nicht mit meiner hausbank. finde ich echt schade . . . aber vielliecht schließt ihr euch ja den anderen banken an.


Thorsten

27.06.2018

Bitte google pay..... Gerade ihr solltet das können...


Daniel

27.06.2018

Bitte Google Pay unterstützen.
Danke


Dennis

27.06.2018

Bitte Google Pay einführen!


Achim

27.06.2018

Schade das es keine Unterstützung von Google Pay gibt.
Denke darüber nach zu einer Bank zu wechseln die diesen Fortschritt unterstützt.


Frank

27.06.2018

Ich bin sehr interessiert daran, zukünftig auch per Google Pay bezahlen zu können und hoffe, dass die ING DiBa auch bald mit an Bord ist.


Dennis

27.06.2018

Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen. Ohne Unterstützung von Google Pay werde ich die Bank wechseln. Eigentlich schade.


Boris

27.06.2018

Hoffe auch auf eine baldige GooglePay Unterstützung!


Oliver Jahre

27.06.2018

Bitte schnellstmöglich googlepay unterstützen!


Simon

27.06.2018

Google Play....stay up to date!


Moritz

27.06.2018

Ohne Goolge Pay muss ich wohl die Bank wechseln.


Dima

27.06.2018

Ich finde es wirklich schade, dass Ihr Google Pay nicht unterstützt und dass derzeit auch nichts in die Richtung geplant ist. Ich finde eine Direktbank muss solche innovative Lösungen anbieten. Ich habe gestern ein Konto bei Comdirect beantragt, werde aber euch noch ein paar Monate Zeit geben und nicht gleich das Konto kündigen, in der Hoffnung, dass auch ihr GPay einführt.


Tim

27.06.2018

Als junger Kunde kam ich zur Ing-DiBa, weil sie kundenfreundlich und modern wirkte.
Dem entsprechend bin ich sehr enttäuscht, dass ihr kein Google Pay unterstützt!

Ich überlege, zur ComDirect zu wechseln...


Tom

27.06.2018

Google Pay Unterstützung in absehbarer Zeit wäre prima. Ich möchte deswegen nicht woanders noch ein Zweitkonto aufmachen müssen.


Thorsten Becker

27.06.2018

Bitte nicht an paydirekt aufhalten sondern endlich Google Pay einführen - das funktioniert dann nämlich auf international.


Eric W

27.06.2018

Hallo,
Die Tatsache, dass die ING kein Google-Pay unterstützt überrascht mich doch etwas. Bitte ändert das!


Daniel

27.06.2018

bitte Google Pay unterstützen


Oliver

27.06.2018

Auch ich würde mich sehr über die Unterstützung von Google Pay freuen (und sie auch nutzen)!


Andy

27.06.2018

Oje, bin auch enttäuscht. Dachte die ING ist eine der ersten die bei Google Pay dabei ist. Jetzt gibt es noch nicht mal Pläne... Das erste Mal wirklich enttäuscht.... Sorry
Die App ist zwar auch nicht der Hammer, aber geht noch. Aber Google Pay zeitnah wäre schon schön...


Knäusje

27.06.2018

Google Pay pls asap thx gg


Peter

27.06.2018

Auch ich würde es sehr begrüßen Google Pay nutzen zu können.


Phil

27.06.2018

Vor einigen Wochen zur ING gewechselt da ich das Angebot sehr überzeugend und modern finde, nach den ersten Erfahrungen mit der mäßigen Android App und der fehlenden Google Pay Unterstützung ist ein Wechsel zu N26 sehr attraktiv


Stefan

27.06.2018

Jetzt haut Mal ne Pressemitteilung raus oder das Thema Google Pay und eure Pläne damit.


Arne

27.06.2018

Wir sind alle großer Hoffnung bald Google Pay oder eine andere Möglichkeit per Smartphone zu bezahlen auch bald bei der Ing Diba zu haben.

Hoffentlich gibt es zeitnah einen Fortschritt


Ingo

27.06.2018

Bitte führen Sie Google Pay ein. Danke.


André

27.06.2018

Sollte Google pay nicht kommen, werde ich die Bank wechseln, sehr schade und eine Schande für eine moderne Bank.


Jan B.

27.06.2018

Hallo Social Media Team,

die ING-DiBa galt immer als kundenfreundlich. Ich bin daher sehr überrascht, dass ich als ING-DiBa Kunde Google Pay nicht nutzen kann.

Eure junge Kunden will mit dem Smartphone bezahlen :) Und zwar mit allen möglich Diensten. Samsung Pay, Google Pay, Apple Pay usw. Das sollte heutzutage nicht mehr an der Bank scheitern.


Tim

27.06.2018

Als DiBa-Fan der ersten Stunde bin ich doch schon sehr enttäuscht zu sehen, dass es bisher keine konkreten Pläne bzgl. Google Pay gibt, wäre dies doch ein klassisches Thema, mit dem sich die DiBa mal wieder von den weiteren Angeboten in Deutschland abheben könnte, nachdem diese in den letzten Jahren mächtig aufgeholt haben und dem Angebot/ Service der DiBa in nichts mehr nachstehen. Sollte also auch in naher Zukunft keine Aktivität der DiBa zu erkennen sein, muss ich mich schweren Herzens mit dem Banken-/ Kontowechsel auseinander setzen, einer Thematik, mit der ich nach meinem Wechsel zur DiBa eigentlich innerlich schon abgeschlossen hatte.


Martin

27.06.2018

Bitte auch um schnellstmögliche Unterstützung von Google Play. Sonst bin ich sehr zufrieden mit euch :)


Simon

27.06.2018

Ich kann mich den Kommentaren nur anschließen. Eine Einrichtung von Google pay ist nicht möglich. Sehr schade. Überlege daher zu wechseln. Dachte immer die DiBa ist modern.


ING-DiBa

27.06.2018

Hallo zusammen, vielen Dank für Ihre Wünsche zu Google Pay. Diese geben wir gerne an die zuständigen Kollegen weiter. Zurzeit ist dies bei uns nicht geplant. Natürlich halten die Kollegen aber den Markt im Auge und überdenken diese Entscheidung immer wieder. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Sascha

27.06.2018

Ich finde auch, dass man es nicht verschlafen sollte seinen Kunden Google Pay zu ermöglichen. Wenn wir ehrlich sind ist es mal wieder ein Trauerspiel, wenn man sich ansieht wie viele Banken das zum Start unterstützen. Verstehe auch überhaupt nicht warum die ING-DiBa hier nicht gleich mit dabei ist. Ich bin damals extra von meiner alten Bank hier her gewechselt, gerade weil die ING-DiBa damals schon viel weiter war.


Nils

27.06.2018

Ich würde mich auch sehr über Google Pay freuen... Ich überlege schon länger zur ComDirect zu wechseln und damit hätte ich noch einen Grund mehr.


Max

27.06.2018

Bitte Google Pay freigeben - Danke!


Wahlfreiheit

27.06.2018

Liebes Team, bitte sorgt für eine Unterstützung von Google Pay. Bitte lasst dem Kunden die Wahl -- bitte entscheidet nicht selbst anstelle des Kunden dagegen.


Max

26.06.2018

Da werden jetzt viele nach Alternativen suchen, wenn das Zahlen per Smartphone nicht bald unterstützt wird. Denkt mal drüber nach!


Pieter

26.06.2018

Because if the new app, and because there are no plans to support Google Pay. I'm changing aswel. To bad, I liked the service over the last year's. But you have to stay relevant...


Markus Enders

26.06.2018

Auch ich bin sehr enttäuscht, dass Google Pay nicht von der ING-DiBa unterstützt wird. War seit meinem kompletten Wechsel von der Volksbank zur ING-DiBa sehr zufrieden. Auch meine Lebensgefährtin habe ich von der Bank überzeugen können. Allerdings müssen wir dann leider wohl auch wieder wechseln, wenn für eine Unterstützung von Google Pay keinerlei Pläne vorliegen. Sehr schade.


Sven

26.06.2018

Als ehemaliger Mitarbeiter finde ich es schon ulkig, das die inovative DiBa Google Pay sowas von verschläft. Was waren das früher noch für Hilferufe an die Belegschaft, sich einzubringen und up to date zu bleiben. Die nächsten Trends sollten damals in der Bank mitgemacht werden, um modern und attraktiv für die Kunden zu sein.
Jetzt haben wir mal einen Mega Trend namens Google Pay, die wirklich was bewegen werden, denn die wirkliche Smartphone Generation tritt so langsam in das Berufsleben ein, wo Girokonten benötigt werden.

Also DiBa, verschlaft den Trend nicht!


abditus

26.06.2018

Wer eine Visa-Karte von der ING Diba hat und Google Pay nutzen will kann dies mit Hilfe von Boon (boonpayment.de) tun. Man kann mit der Visa (mit verified by visa) die Boon-Visa schnell und sicher laden. Die Boon-Visa lässt sich problemlos in Google Pay einbinden. Der Nachteil besteht im Wesentlichen darin, dass Boon nach drei Monaten 1,49 EUR pro Monat kostet.


Bernd

26.06.2018

Liebes Diba Team,
wollt ihr einen Kunden der schon über 10 Jahre bei euch ist vergraulen?
Marktbeobachtung ist doch kein Vorgehen für eine innovative Bank.
Comdirect Konto gerade beantragt.


Alex

26.06.2018

Google Pay wird sicherlich gerade erst richtig interessant. Banken die diesen Trend verpennen sollten schon mal Nokia fragen, wie man sich aus dem Tal der Tränen heraus ziehen kann.
Es ist mittlerweile ja wirklich einfach die Bank zu wechseln...


Donny

26.06.2018

Das da von Eurer Seite zum Thema G-Pay keine konkrete Planung besteht, schockt mich jetzt ein wenig. Werde doch jetzt deshalb nicht wirklich zu N26 wechseln müssen, oder doch.....?! Leute, jetzt aber mal ganz schnell die Füße in die Hand nehmen und G-Pay umsetzen!!!
Wenn das zu lange dauert werdet Ihr einen ordentlichen Prozentsatz an Kunden verlieren. zack zack jetzt


Leon

26.06.2018

Guten ING-DiBa

Ist das ein großer Aufwand GPay zu integrieren?
Auf Dauer muss der Schritt und damit der verbundene Aufwand doch eh gemacht werden oder glaub ihr das in 5 Jahren eine DirektBank ohne Mobile Payment auskommen wird bzw. neue Kunden begeistert kann?


Hans

26.06.2018

Ich bin auch sehr enttäuscht, dass Google Pay nicht funktioniert.


Hans Dieter

26.06.2018

Hallo könnten sie bitte google pay unterstützen?


Hans Dieter

26.06.2018

Hallo könnten sie bitte google pay unterstützen?


Mark

26.06.2018

Hallo,

wenn ich mir euer Statement zu Google Pay durchlese ärgere ich mich, dass ich mich beim Wechsel von meiner früheren Bank für die ING Diba und gegen Comdirect entschieden habe. Hoffentlich überdenken die Verantwortlichen diese zeitnah, damit ich nicht schon wieder die Bank wechseln muss.


Andy

26.06.2018

War heute leider auch enttäuscht... Arbeitskollege kommt und zeigt stolz die Google Pay App die endlich in Deutschland verfügbar ist mit seiner n26 Karte drin....
Und ich gucke in die Röhre weil die Diba das nicht unterstützt... Dieses nutzlose Pay Direct haben die Banken sofort umgesetzt (Und zahlen Onlineshops krasse Summen damit die das implementieren), aber wirklich spannende Techniken werden nicht eingesetzt....


Jan K.

26.06.2018

Ich bin auch gerade am überlegen ob ich die Bank wechseln soll oder zumindest parallel ein neues Konto bei einer Bank öffnen soll, die GPay unterstützt.

Gibt es verlässliche Angaben ob die Diba dies in den nächsten Tagen oder Wochen ebenfalls anbietet oder ob sich ein Bankwechsel lohnt? Ich möchte ungern monatelang warten...


Jörg

26.06.2018

Bin auch für GPay, also bitte nicht so viel Zeit verschwenden mit der Marktbeobachtung. Der frühe Vogel fängt den Wurm und die ComDirekt ist gerade etwas attraktiver geworden.
Ich habe in meinem Leben schon 6x die Bank gewechselt. Das bekomme ich im Notfall auch noch ein 7. Mal hin....


Georg

26.06.2018

Hab schon vor langer Zeit mal bei der Hotlein darum gebettelt. Da werde ich wohl wieder zu comdirect wechseln.


Mark

26.06.2018

Also ich fand es schon immer Schade, dass man sich mit Smartphone-Bezahlmöglichkeiten in Deutschland solange Zeit gelassen hat. Nun ist endlich Google Pay gestartet und die ING Diba ist nicht dabei.
Für mich ein Grund bald nach einer anderen Bank umzuschauen...


Jens

26.06.2018

Hallo Ing-Diba Team,
seit langem bin ich überzeugter Kunde, gerade auch aufgrund der Innovationsbereitschaft der ING. Heute habe ich erfahren, dass die ING nicht bei den frühen Unterstützern von Google Pay dabei ist. Das ist schade. Ich hoffe bald kommt hier eine innovative Nachricht anderer Art. Ansonsten werde ich mir ein alternatives weiteres Konto bei einem der Unterstützer zulegen.


Chris

26.06.2018

Liebes Ing-Diba Social Media Team,
Ihr schreibt soviel von Beobachtung des Marktes. Leider schaut ihr nicht auf meinen Konto, um zu sehen dass ich schon fleißig bezahlen per Smartphone genutzt habe. So geht es auch bei einigen meiner Kollegen und Freunden.
Wir trauen und vertrauen unserer Bank mehr und wünschen nicht nur, sondern fordern sogar die Bereitstellung von Diensten zum Bezahlen mit dem Smartphone.

Bitte schaut nicht nur auf die jetzige Nutzung, denn viele Kunden sind noch nicht bereit es zu nutzen da IHR es noch nicht anbietet. Ihr könnt Vorreiter sein und mit damit die Zufriedenheit nochmal erhöhen.

Gebt das mal bitte an Eure Entscheider weiter, andere europäische Länder sind da schon viel weiter.

Grüße von Eurem Kunden Chris


Matthias

26.06.2018

eine Direktbank muss Handy NFC Zahlung anbieten! Gpay nicht zu unterstützen ist einfach nur Faulheit.

Typisch für Manager die jeglichen Kontakt zur Realität verloren haben und nur noch das machen was Ihnen sagt. In Deutschland hilft euch der Kündigungsschutz.. Stolz könnt Ihr sein


Jürgen

26.06.2018

Kein Google Pay geplant?
Wäre schade wenn ich nach Jahren jetzt wieder wechseln müsste. Aber ich beobachte eben auch den Markt und andere Banken unterstützen es von Anfang an.
Die aktuelle ING App ist auch ein massiver Rückschritt gegenüber der alten Kontostandsapp und mTan.
Wenn da die Markbeobachtung seitens der ING bis spätestens Herbst nicht nachzieht werden wohl nicht wenige wechseln.


Herbert

26.06.2018

Da es nun auch offiziell von der ING-DiBA keine Plane für Apple oder Google-Pay gibt, bin ich hier raus.


Fab

26.06.2018

Schließe mich hier ebenfalls an. Ich finde es Schade, dass die Diba hier nicht direkt mit macht. Ich persönlich fände es gut, wenn ich mit Google Pay bezahlen könnte. Vorallem wenn ich Mal ohne Portmonee unterwegs bin. Klar unterstützt die Visakarte von euch ebenfalls das Kontaktlose bezahlen, aber mein Handy habe ich wirklich IMMER dabei. Also bitte überdenkt nochmal eure Entscheidung, nicht bei Google Pay mit zu machen. Das macht andere Banken attraktiver. Vorallem für Neukunden. Für mich ist es zwar kein Grund zu wechseln, ist aber zumindest Nice-To-Have. Der Kunde selbst hat ja immer noch die Wahl ob er es nutzen möchte oder nicht. Es wird schließlich niemand dazu gezwungen. Zusätzlich wird Apple Pay bald auch in Deutschland ankommen, ebenfalls ein weiterer "Markt". Meiner Meinung nach ist Mobile Payment die Zukunft, es muss sich nur erst etablieren.


ING-DiBa

26.06.2018

Hallo zusammen, danke für Ihre aktuellen Kommentare zu Google Pay. Derzeit haben wir dazu (auch zu Apple Pay und weiteren Anbietern) keine konkreten Pläne. Der Markt wird aber genau und gespannt von uns beobachtet - und unsere Entscheidung dazu immer wieder auf den Prüfstand gestellt. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Jonas

26.06.2018

Wann kann mit der Integration von Google Pay gerechnet werden? Einige Banken bieten das ja bereits an. Würde mich freuen wenn das schnell geht.


Torben Schieren

26.06.2018

ING-DIBA ist m.M. nach eine der Innovativsten Banken in Deutschland. Ich bin alleine um kontaklos zahlen zu können damals zu euch gewechselt. Auch euer online-banking ist richtig gut.
Ich glaube, dass es euch nicht schaden würde, den Kunden die Möglichkeit zu geben mit GoolePay zahlen zu können. Das ist ja die entscheidung jedes einzelnen, diesen Service zu nutzen. Und in den AGB können Haftungen eurerseits bestimmt ausgeschlossen werden.
Bitte überdankt das nochmals!

LG


Philipp

26.06.2018

"Genau beobachtet" den Markt, soso :D
Glaub ihr habt da bisschen falsch beobachtet oder die Augen zu gehabt.

Neben der schlechten Android App wär GPay sogar ein guter Trost gewesen. Naja, ist ja nicht mehr so wie früher, ein Wechsel ist einfach mittlerweile. Konto bei der Comdirect ist schon in Auftrag, bei solchen Aussagen von der Diba zu dem Thema weiß ich schon das das in paar Monaten immer noch nix ist.


Cornelius

26.06.2018

Hallo Ing-Diba Team,

Ein offizielles Statement zum weiteren Umgang mit Google Pay würde glaube ich alle hier in der Kommentar-Spalte etwas beruhigen.

Auf welchen Kriterien beruht die Entscheidung, Google Pay nicht zu unterstützen. Ist absehbar wann eine Unterstützung erfolgen könnte.


Christian

26.06.2018

Hallo,

ich habe ebenfalls von der Sparkasse zur DiBa gewechselt und würde mich über Google Pay sehr freuen.
Ich nutze zur Zeit Glase. Das funktioniert aber bei weitem nicht so gut und Problemlos wie Google Pay. Bitte auf jeden fall darüber nachdenken, denn Google Pay will nichtmal eine Transaktionsgebühr erheben!


Lukas

26.06.2018

Ich möchte mich meinen Vorrednern mal anschließe, bin gerade dabei komplett von der Sparkasse zur Ing Diba umzuziehen und jetzt auf einmal erfahre ich, dass ihr kein Google Pay unterstützen werdet?? Seit langem habe ich Vodafone Wallet genutzt und war schon ganz verzweifelt, dass die eingestellt wurde. Google Pay war jetzt meine große Hoffnung, Bitte überdenkt die Entscheidung nochmal!!


Simon

26.06.2018

Ich finde die Möglichkeit mit Google Pay zu bezahlen sehr attraktiv.

Schöne Grüße


André

26.06.2018

Hallo ING DiBa,
ab heute ist Google Pay in Deutschland verfügbar, aber die DiBa ist nicht dabei. Das, finde ich, ist eine vertane Chance Innovation zu nutzen. Bitte überlast nicht den anderen das Feld und legt asap eine Unterstützung für Google Pay nach.


Simon

26.06.2018

GooglePay muss eine Bank für mich auch unterstützen. Wenn das nicht zeitnah passiert, werde ich auch zur Konkurrenz comdirect wechseln ..


Jan

26.06.2018

Wenn ich alleine die Kommentare hier anschaue scheint die ING-DiBa den Mark wohl doch nicht so genau im Auge zu haben.
Es wird Zeit die Entscheidungen zu überdenken und möglichst zügig bei "Google Pay" mit zumachen jetzt wo es endlich in Deutschland verfügbar ist.


David

26.06.2018

Auch wenn Google Play nicht unterstützt wird. Soweit ich weiß gibt es noch andere Wege zu zahlen als das Handy ;-). Hätte mich auch gefreut wenn die App mit nicht gesagt hätte "sorry nicht unterstützt" und ich so meinen Geldbeutel mal hätte daheim lassen können, aber die Reaktionen hier wirken fast, als hätte die Diba alle um ihr Erspartes gebracht.


Pascal

26.06.2018

Auch ich schließe mich hier an. Vier Wochen werde ich noch warten, wird Google Pay bis dahin nicht implementiert, werde ich, wie viele andere, sofort den Weg zu einer anderen Bank suchen.


Oliver

26.06.2018

Ich finde es auch mehr als jämmerlich, dass eine Direktbank nicht auf den Zug "Google Pay" mit aufspringt. Seit Jahren habe ich die Vodafone Wallet genutzt und habe auf die Verbreitung von Akzeptanzstellen gewartet. Jetzt zu einem Zeitpunkt an dem man das Verfahren endlich fast überall nutzen kann, beendet Vodafone diesen Dienst und die eigene Bank denkt nicht mal darüber nach endlich etwas adäquates anzubieten. Ich bin mehr als enttäuscht und überlege ernsthaft die Bank zu wechseln. Die Aktien der DiBa gehen ohnehin schon in den Keller. Mal überlegen an was das liegt. Den Vorsprung den die DiBa mal hatte, hat sie seit einiger Zeit aufgebraucht. Andere gehen gerade direkt an der Direktbank vorbei. Wirklich traurig.


Mathias Belkin

26.06.2018

Nun ist Google Play endlich verfügbar und die Ing Diba will nicht mitmachen.

Da muss ich wohl über den Tellerrand schauen und nach Alternativen Banken suchen.

Vermeide schon seit Jahren Bargeld wo es nur geht.


Andre

26.06.2018

Bitte zeitnah einen Termin für die Unterstützung von Google Pay nenne. Ansonsten gehts zur Comdirect.


Sebastian

26.06.2018

Bin auch ziemlich enttäuscht, dass die Ing Diba Google Pay nicht von Anfang an unterstützt, und noch enttäuschter, dass noch nicht mal in Zukunft eine Unterstützung geplant ist! Da wird leider der Fortschritt verschlafen und viele werden sich eine innovativere Bank suchen, mich eingeschlossen.


Gena

26.06.2018

Google Pay!!!


Heinz Schultze

26.06.2018

Liebe ING Diba,

wir alle erwarten, dass Google Pay unterstützt wird!

Viele Grüße


Thomas B.

26.06.2018

Musste eben feststellen dass Google Pay nicht unterstützt wird von der ING DiBa. Ist das in Planung oder muss ich jetzt die Bank wechseln?


Karl

26.06.2018

Bitte google pay unterstützen oder ich muss mich nach einer Alternative umsehen.


Tim

26.06.2018

Wie sieht es mit Google Pay aus!!!


Michael Sack

26.06.2018

Eine zeitnahe Google Pay Unterstützung sollte für eine führende Direktbank selbstverständlich sein.


Christian

26.06.2018

Bitte Google Pay nicht verschlafen. Das ist doch eine große Chance für euch!


Joerg

26.06.2018

Wüsste gern, wie der Zeitplan für die Google Pay Unterstützung ist. Da wartet man ewig, dass es endlich verfügbar ist und dann macht die eigene Bank nicht mal von Anfang an mit.


Sten

26.06.2018

Bitte Google Pay unterstützen.


Simon

26.06.2018

Für mich ist die Google Pay Unterstützung absolute Grundvoraussetzung, um bei der ing diba zu bleiben. Schon die Einführung der Mindestabhebung von 50 € stört mich, wenn GPay nicht zügig unterstützt wird, wars das...


Ralf

26.06.2018

Ich schließe mich den anderen an. Ich hoffe, dass Google Pay asap unterstützt wird, sonst würde ich mittelfristig auch über einen Wechsel nachdenken. Schade, dass ausgerechnet die DiBa nicht von Anfang an dabei ist.


ING-DiBa

26.06.2018

Hallo Sebastian, die Kollegen bereiten bereits die nächsten Updates vor - auch mit der Funktion des Fingerabdrucks. Bitte haben Sie noch Geduld. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Michael

26.06.2018

Ich habe gerade ebenfalls Google Play installiert und wollte meine Visakarte von ING-DiBa hinterlegen, um sehr erstaunt zu erfahren, dass dieser Dienst von der Bank nicht freigeschaltet würde. Das hätte ich von ING-Diba nicht erwartet! Über Konsequenzen werde ich nachdenken, wenn sich diese Haltung nicht in absehbarer Zeit ändert.


Klaus

26.06.2018

Ohne Google Pay in absehbarer Zeit werde ich wohl auch über einen Bankenwechsel nachdenken.
Die Aussage des Social Media Teams war ja recht eindeutig. In nächster Zeit keine Planung in diese Richtung.
Schade, bin sonst zufrieden


Sebastian

26.06.2018

Und noch ein Google Pay Befürworter. Bitte implementiert den Support für Google Pay. Darüber hinaus fände ich es wundervoll, wenn ihr langsam mal "Touch-ID" für ANdroid anbieten könntet. Schließlich läuft das für iOS schon über ein Jahr..
Danke!


Gregor

26.06.2018

Kein GooglePay, keine ING-DiBa.
Einfache Sache für mich. Ich warte jetzt noch 4 Wochen.
Ändert sich dann nichts, werde ich die Bank wechseln.


Martin

26.06.2018

Kein Google Pay, kein Interesse.

Zum Glück ist Bankwechsel heutzutage relativ unkompliziert. Ein wenig Zeit werde ich der Sache aber wohl noch geben - aber gerade von einer Bank wie der ING DiBa, die ich lange Zeit als sehr innovativ und Fortschrittlich betrachtet hatte, habe ich mehr erwartet.


Mathias Müller

26.06.2018

Hallo Ing,

Sie sehen die riesen Resonanz bezüglich Google pay. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und sie bitten eine Kompatibilität mit Google pay zumindest gründlich zu prüfen. Mittel- Wenn nicht sogar kurzfristig wird mobile payment einen bedeutsamen Stellenwert einnehmen.

Viele Grüße

Mathias Müller


Norman

26.06.2018

Hallo, ich wollte nur ebenfalls zum Ausdruck bringen, daß mich die eben erhaltene Ablehnung meiner Karte bei GooglePay doch arg enttäuscht hat.


Marius

26.06.2018

Sehe ich genauso. Wird Google Pay nicht zeitnah unterstützt, werde ich ebenfalls die Bank wechseln. Frei nach dem Motto - wer nicht mit dem Fortschritt geht, geht unter.


Andreas

26.06.2018

Ich bin seit 3 Jahren bei der Ing Diba und war bisher sehr zufrieden. Aber gerade als Internetbank mit wahrscheinlich mehr jüngeren Kunden (60 und jünger), finde ich es schade und marktstrategisch absolut fragwürdig, Google Pay nicht von Anfang an zu unterstützen. Hoffentlich ändert sich diese Einstellung in sehr naher Zukunft.


abditus

26.06.2018

Ich wünsche mir auch eine Möglichkeit des mobile payment. Das ginge über die Banking-to-go-App oder - wenn man das nicht selbst kmplementieren will - durch externe Apps wie Google Pay.


Klaus

26.06.2018

Ohne Google Pay in absehbarer Zeit werde ich wohl auch über einen Bankenwechsel nachdenken.
Die Aussage des Social Media Teams war ja recht eindeutig. In nächster Zeit keine Planung in diese Richtung.
Schade, bin sonst zufrieden


Thomas

26.06.2018

Auf lange Sicht:
Ohne Google Pay, ohne mich

Ich hoffe dass ihr google pay anbinden werdet.


Daniel

26.06.2018

Sehr geehrte Damen und Herren, ich konnte die Einführung von Google Pay kaum abwarten und fände es daher sehr bedauerlich, wenn die ING Diba diesen Service nicht alsbald anbieten kann. Mfg


Kai

26.06.2018

Ich hoffe auch sehr darauf, dass Google Pay bald unterstützt wird.


Tim Schöneberg

26.06.2018

Ohne Google Pay- ohne mich...

Habe eine Konto bei der Comdirect und bei der ING-DiBA.
Wollte eigentlich das Konto bei der Comdirect auflösen, die unterstützen aber Google Pay. War gerad bei REWE und hat super geklappt. Vielleicht kündige ich jetzt doch bei der ING-DiBa. Schade eigentlich, war bisher für mich der Vorreiter bei den Direkt-Banken...


Fabian

26.06.2018

Für mich ist es kein Problem, dass Google Pay nicht ab dem erste Tag verfügbar ist. Aber wenigstens die Aussicht darauf dass es zu einem späteren Zeitpunkt eingeführt wird wäre schön. Mobile Payment ist vielleicht nichts für jedermann, aber diejenigen die es nutzen möchten sollten wenigstens die Chance dazu haben.


Herbert

26.06.2018

Nach wie vor kein Apple bzw. Google pay?
Dann wird es Zeit für mich zu einer Bank zu wehseln die den Digitalen Wandel eher verstanden hat. Schade...


Philipp

26.06.2018

Bitte sofort Google Pay unterstützen. Andernfalls werde ich die Bank. Einschließlich meines Depots wechseln.

Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass eine Bank wie die ING Diba das nicht von Beginn an unterstützt...


Basti

26.06.2018

Ich würde mich auch sehr darüber freuen, wenn GPay unterstützt würde! Dass das nicht direkt am ersten Tag geht, finde ich allerdings auch nicht so schlimm, sofern eine Unterstützung grundsätzlich angedacht (und hoffentlich umgesetzt) wird.


Gregor

26.06.2018

Freischaltungen für Überweisungen über die Banking to go App funktionieren nur in 10% der Fälle und als Direktbank Google Pay nicht zu unterstützen kann nur die Folge von inkompetentem Management sein.
Ein Wechsel wird nun wohl nicht nur von mir geprüft .


Robert

26.06.2018

Google Pay ist heute gestartet!
Lasst doch der Ing-DiBa ein bisschen Zeit. Ich möchte in Zukunft auch gerne Google Pay nutzen, aber weil es am Tag der Einführung nicht gleich verfügbar ist wechsele ich nicht die Bank.


Kunde x

26.06.2018

Anfangs war ich recht zufrieden mit der Diba, aber dann schafft ihr die App ab, in welcher in mein und unser Gemeinschaftskonto anschauen kann und jetzt auch noch kein Google Pay? Leute... und ihr seid eine Internetbank?


Benjamin

26.06.2018

Die fehlende Google Pay Unterstützung macht andere Banken wieder attraktiver.


Simon

26.06.2018

Heute ist die Google Pay App veröffentlicht und als Kunde einer so fortschrittlichen Bank wie sie die ING-DiBa ist, dachte ich, dass man direkt loslegen könnte! Schade, ich hoffe, dass sich das in sehr naher Zukunft ändert!


Dominik

26.06.2018

Kein Google Pay? ... Schade eigentlich wollte ich einen erneuten Kontowechsel vermeiden.


Martin

26.06.2018

Sowas ärgerliches. Da wollte ich gerade Google Pay aktivieren und dann geht das mit der IngDiba nicht! Das kann nicht euer Ernst sein.
Dann werde ich wohl oder übel zu einer anderen Bank wechseln. Ich dachte bisher immer, die IngDiba wäre innovativ, aber wahrscheinlich war ich da einfach zu naiv.


Tim

26.06.2018

Kein Google Pay. Langsam bringt ihr mich wirklich zum verzweifeln!


Raphael

25.06.2018

Liebe ING DiBa,
vielen Dank, dass Ihr klar Stellung bzgl. Google Pay bezogen habt. Ich habe die ING DiBa immer als sehr innovativ empfunden, aber die Entscheidung Google Pay und damit mobiles Bezahlen mit dem Smartphone an Kassenterminals (ohne Samsung Smartphone) vorerst nicht zu unterstützen, kann ich nicht nachvollziehen. Ich finde es sehr schade, dass Ihr bei dieser Entscheidung mehr die Nachteile als die Chancen und Vorteile für Euch und Eure Kunden gesehen habt.


Thomas

23.06.2018

Ich hoffe doch sehr, dass Google Pay unterstützt wird. Ansonsten muss leider auch ich mit allen Konten die Bank wechseln.


Kein Google-Pay?

21.06.2018

Ich muss schon einen Großteil meines Geldes auf das Festgeld-Konto anderer Banken auslagern, da die Konditionen der DiBa in den letzten Jahren immer schlechter wurden.
Jetzt fallen auch noch Innovationen und technischer Fortschritt weg?
Google-Pay hätte ich mit Sicherheit vermutet bei der DiBa nutzen zu können.
Wenn das nicht bis Ende Juli geht, hat die DiBa für mich keine Vorteile mehr, dann muss ich wohl wechseln.
Schade, dass langjährige Kunden nicht mal mit sowas versucht werden zu halten.


ING-DiBa

20.06.2018

Hallo Schwimmer, wir können Sie beruhigen: Wenn kein grob fahrlässiges Verhalten vorliegt, fordern wir auch keine Beteiligung von unseren Kunden ein. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Schwimmer

19.06.2018

Liebe ING-DiBa,
mir ist immer noch nicht klar, wie das genau mit dem Risiko bei Verlust ist.
Wenn ich zum Schwimmen an den See fahre, die kontaktlos-Karte dort aus dem verschlossenen Auto gestohlen wird und fleißig (ohne PIN) damit eingekauft wird, bleibe ich dann auf 100% des Schadens sitzen?
Falls ja: Wo soll ich die Karte während des Schwimmens aufbewahren, um auf der sicheren Seite zu sein?


Dirk

18.06.2018

Danke für den Hinweis, in naher Zukunft kein Google Pay unterstützen zu wollen. Das spart mir die Ungewissheit und ich kann mir woanders ein Konto holen. Schade eigentlich. Bei Sparkassen hatte ich nichts anderes erwartet, von der DiBa schon.


Philipp

18.06.2018

Laut eigener Aussagen wird die Diba wohl nicht bei GPay mit machen, warum auch immer. Da auch bei der Diba die Konditionen erheblich schlechter geworden sind und der Wechsel einfach ist gibt es tatsächlich kaum Gründe warum man nicht wechseln sollte.
Das verschlafen von technischem Fortschritt hat schon ganz anderen nicht gut getan.


Tobias

14.06.2018

Hallo,

ich hoffe doch sehr, dass die ING-Diba von Beginn an bei Google Pay mitspielen wird. Es wäre doch zu schade, wenn der Start verpasst wird. Einen Wechsel der Bank geht heute ja von einem Tag auf den Anderen. Ich habe es ja gesehen, als ich zu euch gewechelt bin. Andere Banken bieten es genau so gut und schnell.
Also, verschlaft es bitte nicht!


Gena

13.06.2018

Die Zeiten, wo man die Bank über Generationen nicht gewechselt hat, sind vorbei. Heute entscheidet man nicht über den Tagesgeldzins, sonder über innovationen die eine Bank bietet. Sobald GPay bei uns endlich erscheint werde ich mir eine Bank suchen die nicht abwartet, sondern eine die was macht.
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.


Alexander

13.06.2018

Sehe ich ganz genauso: Die neue Banking to go App ist schon nicht sehr innovativ. Wenn dann auch noch Google Pay nicht geplant ist, wird ein Wechseln in naher Zukunft wohl die einzige Möglichkeit sein, um Kunde einer innovativen Bank zu sein.


Robin Knapp

12.06.2018

Wenn ich lese, dass es keine Pläne gibt, Google Pay zu unterstützen, dann juckt es bei mir doch arg im Finger, die Bank zu wechseln.
Wir Interessierten haben hier in Deutschland lange genug darauf gewartet und möchten nicht noch weitere Jahre darauf warten.
Lasst euch bitte nicht zu viel Zeit mit euren Beobachtungen.


ING-DiBa

11.06.2018

Hallo Herr Habel, zurzeit planen wir nicht, Google Pay zu unterstützen. Selbstverständlich halten die Kollegen den Markt im Auge und überdenken diese Entscheidung immer wieder neu. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Werner Habel

09.06.2018

heise online: Google Pay soll noch im Juni in Deutschland starten.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-Pay-soll-noch-im-Juni-in-Deutschland-starten-4074863.html

Noch 3 Wochen.

Google Pay, Ja oder Nein?

ING-DiBa schweigt ihre Kunden immer noch an.


ING-DiBa

08.06.2018

Hallo David, wir planen natürlich auch, Instant Payment anzubieten. Aktuell können wir aber nichts zum Termin oder eventuellen Kosten sagen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


David

08.06.2018

Wann kommt Instant Payment und was soll das kosten?


ING-DiBa

29.05.2018

Hallo Sanela, Sie können Ihre VISA Card überall dort einsetzen, wo VISA Karten akzeptiert werden - daher gehen wir davon aus, dass auch eine Transaktion bei WesternUnion möglich ist. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Sanela

29.05.2018

Kann ich die VISA Card für Western Union benutzen und Geld schicken?


Philipp

27.05.2018

Wirklich schade, warum Unternehmen in Deutschland hier nicht etwas aktiver sind sondern stattdessen hier "beobachten" wollen. Was überhaupt beobachten?
Übrigens wäre damit den Kunden ein großer Gefallen getan, denn klassische Kreditkarten sind nicht sonderlich sicher, genau so wenig wie die verbauten NFC Chips.
Wäre übrigens auch eine willkommene Kompensation wenn man dank des 50€ min. Limits zum Abheben bald eher gezwungen ist bei kleinen Beträgen die Kreditkarte oder Girocard zu nutzen statt sie Zuhause zu lassen.


Olaf

27.05.2018

Ich hoffe sehr, dass Bargeld und "echte" Läden/Geschäfte immer in ausreichender Dichte zur Verfügung stehen.
Kartenzahlung ist parallel dazu ein praktisches Zahlungsmittel und bei aktueller Haftungsregelung ein vertretbaren Risiko.
Smartphone-Zahlung, NFC usw. sind unsicher, manipulierbar und unzuverlässig, da ohne Internetverbindung nichts geht und Datenmissbrauch die logische Folge ist.
Der Beginn totaler Überwachung und Manipulation hat leider begonnen.


Werner Habel

25.05.2018

Danke ING-DiBa,

übersetzt in eure tatsächliche Antwort auf meine eigentliche Frage: Nein.

Im um die Sache herum reden, verspielt ihr das Vertrauen eurer Kunden.

Ich werde mein Konto kündigen, wenn die Angebote der Mitbewerber vor eurem zur Verfügung stehen.

Mit freundlichen Grüßen,
Werner Habel


ING-DiBa

25.05.2018

Hallo Herr Habel, wir beobachten den deutschen Markt sehr genau und sind gespannt auf die Erfahrungen unserer polnischen Kollegen. Aktuell gibt es aber noch keine konkreten Pläne für die Einführung in Deutschland. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Werner Habel

25.05.2018

Hallo meine liebe Bank,

https://t3n.de/news/google-pay-deutschland-1080330/

Jetzt, da die Verfügbarkeit von Google Pay kurz bevor steht und Mitbewerber wie Comdirect, Consors und N26 im europäischen Vergleich gut vorbereitet sind, wünsche ich mir als euer Kunde endgültig mehr als eure verbalen Ausweichmanöver und Hinhaltungen der letzten Wochen zur Sache.

Eure Schwesterbanken im Ausland haben ja bereits Übung:
https://www.ingbank.pl/indywidualni/karty/platnosci-telefonem/google-pay
https://www.ing.com.au/mobile/android-pay/androidpay.html

Nimmt die ING DIBA am Start von Google Pay in Deutschland teil?

Ja oder Nein?

Eure Antwort ist für mich entscheident, da sowohl Comdirect als N26 einen Dienst zum Kontenwechsel anbieten.

Danke!

Mit freundlichen Grüßen,
Werner Habel


ING-DiBa

24.05.2018

Hallo Renee, das ist theoretisch möglich - kann aber auch ordentlich schief gehen und dann brauchen Sie vermutlich eine neue Karte. Wir raten davon ab, Ihre Karten zu lochen. Alternativ bestellen Sie sich doch einfach unter 069 / 34 22 24 eine Schutzhülle gegen missbräuchliche Datenauslesung für die Karten. Bei der Banking to go App arbeiten wir an der Verwaltung mehrerer Zugänge in der App. Für iOS ist dies schon möglich, bei Android brauchen wir noch ein wenig. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Renee

24.05.2018

Hallo,

ich habe gelesen, dass man die NFC-Funktion der Girokarten und Kreditkarten durch gezieltes Bohren oder Lochen unterbinden können soll. Stellt dies anderweitig ein Problem dar oder kann dies ruhig durchgeführt werden?

Auch benutze ich aktuell die Kontostand App von Ihnen, um mein Konto und ein Gemeinschaftskonto einzusehen. Ist dies online oder mit der ING-DiBa App auch möglich? Oder wann wird dies möglich sein?

Vielen Dank!

Viele Grüße
Renee


ING-DiBa

24.05.2018

Hallo Sebastian, das ist merkwürdig. Rufen Sie uns bitte kurz unter 069 / 34 22 24 an, damit die Kollegen dem mal auf den Grund gehen können? Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Sebastian

23.05.2018

Bei mir funktioniert Sofortüberweisung nicht mehr, seit ich die neue ING DiBa-App installiert und das mobileTan-Verfahren umgestellt wurde?! Was muss ich tun?


ING-DiBa

22.05.2018

Hallo Olga, der BIC lautet INGDDEFFXXX. Unter Impressum (unter auf der Seite) finden Sie ihn und weitere Infos. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Olga

21.05.2018

Hallo, ich habe in meiner Unterlagen nach BIC (Swift-Code) gesucht, existiert es überhaupt?


ING-DiBa

14.05.2018

Hallo Sina, die VISA Card hat eine eigene Kartennummer, verrechnet aber alle Verfügungen nach ca. 2 Geschäftstagen direkt mit dem Girokonto. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Olaf Höller

13.05.2018

Per Smartphone mit NFC bezahlen wäre wirklich hilfreich und ich verstehe überhaupt nicht, weshalb das so langsam umgesetzt wird. Bin sicher, das wollen wirklich viele!

In der APP wäre es übrigens toll, wenn man nicht nur Kontakte speichern könnte sondern ganze Vorlagen, also inkl. Betrag, Zahlungsreferenz bzw. Verwendungszweck usw.


Sina

11.05.2018

Liebe Ing-Diba,

Gehört die Visa Card zur selben Kontonummer wie die Giro Card oder wird ihr eine andere Nummer zugeordnet.

Ich kenne nur das System der DKB und dort haben beide Karten separate Konten.

Liebe Grüße


ING-DiBa

09.05.2018

Hallo Sebastian, von uns aus können Sie gern nur die VISA Card nutzen, Nachteile entstehen Ihnen bei uns deshalb keine. Wir können aber natürlich nicht sagen, ob die Karte auch überall akzeptiert wird: Einige Geschäfte / Restaurants nehmen eher eine girocard als eine Kreditkarte... Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Sebastian

09.05.2018

Hallo,
da ich ausschließlich mit der Visa-Karte kostenlos Geld abheben kann, stell sich mir die Frage, ob ich meine Visa im Alltag als "Hauptzahlungskarte" benutzen und die Girocard komplett zu Hause lassen kann? Da ich ein großer Freund des Bargeldlosen-Bezahlens bin (am liebsten würde ich selbst die Brötchen beim Bäcker mit Karte zahlen im 21. Jahrhundert...), zahle ich selbst kleinste Beträge mit Karte. Ergeben sich daraus langfristig irgendwelche Nachteile seitens der Ing Diba für mich, wenn ich zukünftig nur noch die Visa-Karte benutze?


ING-DiBa

07.05.2018

Hallo Hermann, eine Deaktivierung der NFC-Funktion auf den Karten ist nicht möglich. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Hermann

04.05.2018

Hallo,
gibt es eine Möglichkeit das kontaktlose Bezahlverfahren über NFC, für die Kredit- und Girokarte zu deaktivieren? Mir gefällt das nämlich nicht so sehr und ich vertraue diesen Dingen nicht.

Liebe Grüße


ING-DiBa

02.05.2018

Hallo Mark, bitte rufen Sie doch einmal die Kollegen unter 069 / 34 22 24 an - ggf. können sie sehen, wieso die Buchung abgewiesen wurde. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

02.05.2018

Hallo Thorsten, feste Kooperationen sind mit den von Ihnen angesprochenen Händlern zurzeit nicht geplant. Sollten die Händler dieses anbieten, können Sie aber gern beim Einkauf Bargeld mitnehmen. Unsere Kooperation besagt nur, dass der Händler Ihnen dies als unser Kunde nicht verwehren kann. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Mark

02.05.2018

I erhalte mit Sofortüberweisung auch die Meldung das entweder mein Konto diese Funktion nicht unterstützt oder das ich meine Bankdaten nochmal überprüfen solle (mehrmals getan). Scheint nicht zu klappen.


Torsten

02.05.2018

Wann kann man sich endlich mit Bargeld bei EDEKA und Aldi Nord versorgen?


ING-DiBa

30.04.2018

Hallo Herr Meyer, Sofortüberweisung sollte mit Ihrem ING-DiBa Girokonto funktionieren. Welche Fehlermeldung bekommen Sie denn genau angezeigt und haben Sie sich bereits mit sofortueberweisung.de in Verbindung gesetzt? Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Rainer Meyer

28.04.2018

Wie sieht es denn mit der Sofortüberweisung via Internet aus? Bei meiner IBAN ist dies angeblich nicht möglich.


ING-DiBa

27.04.2018

Hallo Bernd, wenn Sie nicht warten möchten, bis Sie Ihre neue Karte (mit NFC-Technologie) erhalten, können Sie sich gern vorab eine neue Karten im Onlinebanking bestellen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

27.04.2018

Hallo Herr Chabatar, eine gute Alternative ist vielleicht die Bargeldversorgung (auch für kleinere Beträge) über unsere Kooperationspartner im Handel: www.ing-diba.de/girokonto/bargeld-im-handel/ Auch ist das kontaktlose Zahlen (NFC-Chip) ein einfacher Weg, kleinere Beträge zu begleichen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Bernd

26.04.2018

Meine EC-Karte bietet keine NFC Funktion.

Gibt es die auch mit NFC und wie bekomme ich die?


Dzmitry Chabatar

26.04.2018

Gerade Email bekommen dass ab dem 1.7.18 einen Mindestabhebbetrag geben wird... von 50 euro. Net so toll. Muss es sein? Ich bin ein Student und brauche öfters nur kleine Beträge zum Abheben (Waschmaschine, Auto waschen, sonst nichts), weil ansonsten zahle ich immer mit der Karte. Das ist echt unpraktisch...


ING-DiBa

26.04.2018

Hallo Fritz K., unsere Karten sind bereits mit dem NFC-Chip ausgestattet. Wenn Sie nicht warten möchten, bis Ihre Karte ausgetauscht wird, können Sie sich jederzeit eine neue Karte im Onlinebanking bestellen. Die PIN bleibt gleich. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

26.04.2018

Hallo Thomas, wir beschäftigen uns natürlich mit den neuen Systemen, die auf dem Markt angeboten werden. Allerdings können wir noch nicht sagen, welche für uns in Frage kommen bzw. welche Möglichkeiten zur Nutzung wir in Zukunft bieten. Wir werden auf jeden Fall alle Kunden rechtzeitig informieren. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Thomas

25.04.2018

Hallo liebes ING Team,

wie sieht es denn mit Garmin Pay aus.
Ist ja von VISA aus gegeben.
Deutschland sollte es wohl ab 2. Quartal 2018 möglich sein.

Weißt ihr schon etwas?

Grüße

Thomas


Peter Klüver

25.04.2018

Ich meine, dass sich die IngDiba nicht voreilig auf bestimmte MobilePay-Bezahlsysteme festlegen sollte. Alles was derzeit auf dem Markt existiert sind „Insellösungen“, die stets nur einen Teil der gern digital zahlenden Verbraucher erreichten. So z.B. das von der IngDiba angebotene paydirect. Das funktioniert nur in einem bestimmten Bankenverbund. Will ich jemanden etwas bezahlen, dessen Bank da nicht Mitglied ist funktioniert paydirect nicht.
Ebenso applepay. Was machen die Nutzer eines Android-Smartphones wie z.B. Samsung? Der Händler bzw. Geldempfänger muss ja dasselbe System nutzen.

Grundsätzlich finde ich MobilePay gut, weil die Gebühren für den Zahlungsempfänger wesentlich niedriger sind und der Zahlbetrag in Echtzeit überwiesen wird. Dies macht ein solches Bezahlsystem dann auch z.B. für Bäcker oder dem Gemüsehändler auf dem Wochenmarkt interessant, der bisher und nachvollziehbar von der Einführung von Kartenzahlung zurückschreckte. Beim Kauf von zwei Brötchen steht da die Höhe der Gebühren in keinem Verhältnis zum Warenwert.

Was nun die Einführung eines MobilePay-Systems bei diesen letzten Nur-Bargeldbastionen betrifft: Ich würde mich als Kaufmann nur auf ein System einlassen, mit dem ich alle Kunden erreiche und nicht nur die mit einem iPhone in der Tasche.
Die Dänen haben es mit ihrem MobilePay begriffen. Da gibt es Landesweit dieses eine System. Und es funktioniert mit jedem Smartphone. Da bleibt keiner außen vor.


Fritz K.

25.04.2018

Hallo, liebes IngDiBa Team, wenn wird kontaktloses Bezahlen mit der Girokarte angeboten und was muss ich dafür tun, um eine solche neue Girokarte mit kontaktlos-Funktion zu erhalten ? Ist der Umtausch dieser Karte kostenpflichtig ? Wird dabei auch eine neue PIN generiert ?


ING-DiBa

23.04.2018

Hallo K. Wolff, eine Deaktivierung der NFC-Funktion auf der Karte ist nicht möglich. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


K. Wolff

22.04.2018

Hallo,
NFC klappt zwar gut, aber wie kann ich diese Funktion ausschalten?


Nico

22.04.2018

Hallo liebes Social Media Team,
vielen Dank für die Information. Es ist schade, dass vermehrt die Institute auf die "Abwarten und Beobachten" Methode setzen und selten einen initiativen und moderneren Weg beschreiten.
Da kann man nur hoffen, nicht abgehängt zu werden!
Trotzdem liebe Grüße!
(auch an die Zuständigen, die entscheiden)


ING-DiBa

18.04.2018

Hallo Nico, wir werden die Einführung abwarten, beobachten und dann entscheiden (das betrifft auch andere Zahlungssysteme). Daher können wir Ihnen heute keine konkrete Information zu Apple Pay geben. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Nico

18.04.2018

Hallo,
wird die ING DiBa mit dabei sein, sobald der Startschuss für Apple Pay in Deutschland fällt?
So langsam wird es nämlich Zeit im „modernen“ Deutschland nachzuziehen.
Liebe Grüße


Hanna Clement

16.04.2018

Hallo liebe ING DIBA,
Ich hab kürzlich von der Konkurrenz zu euch gewechselt und leider die Option des kontaktlosen zahlens via Smartphone verloren. Wir ich den Kommentaren entnehmen konnte geht das nicht nur mir so. Ich hoffe, dass auch ihr da bald mitziehen werdet.
LG Hanna


Mads

12.04.2018

Ohne Giropay nur eine "halbe Bank"...
Gerade wieder dringend benötigt und leider bin ich DiBa Kunde.
Werde wohl eine 2. Bank benötigen, die etwas fortschrittlicher ist.
Schade!


ING-DiBa

11.04.2018

Hallo Carsten, in der Regel wird in den Verkaufsstellen, die eine kontaktlose Zahlung bis 50 Euro ermöglichen, darauf hingewiesen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Carsten

11.04.2018

Woher weiß ich, ob ich bis 25 Euro oder einen höheren Betrag mit der Visa-Card KONTAKTLOS bezahlen kann?


ING-DiBa

10.04.2018

Hallo TomB, zurzeit planen wir nicht mit giropay, u.a. auch, da wir paydirekt anbieten. Natürlich halten wir aber den Markt im Auge und überprüfen diese Entscheidung immer wieder neu. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


TomB

10.04.2018

Hallo,
die Unterstützung von GiroPay sollte wirklich machbar sein ... ich finde es sehr ärgerlich, dass diese Funktion nicht angeboten wird. Man spricht ja nicht von utopischen Zahlungsmitteln sondern von einer anerkannten und sehr häufig verwendeten Zahlungsart. Mit dem Wechsel all meiner Konten zur IngDiBa habe ich diese Funktion nur verloren, das habe ich leider nicht vorher gewusst :-(. Ist absehbar, ob sich hier IN KÜRZE etwas ergibt? Danke und liebe Grüße


ING-DiBa

09.04.2018

Hallo Tilo, zurzeit bieten wir keine Kontaktlos-Zahlungen mit dem Smartphone an und können Ihnen diesbezüglich auch nichts empfehlen. Natürlich halten die Kollegen aber den Markt im Auge und entscheiden immer wieder neu, ob wir dies vielleicht doch anbieten. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Tilo

08.04.2018

Hallo liebes DiBa-Team,
ich besitze ein Android-Smartphone von Samsung mit NFC und beschäftige mich gerade mit der mobilen Bezahlung per Smartphone. Unterstützt ihr Google-Pay oder Samsung-Pay und wenn nicht, ist das geplant? Oder könnt ihr eine Android-App empfehlen, mit der man per NFC bezahlen kann? Ich finde diese Funktion sehr praktisch und bezahle kleinere Summen mittlerweile meistend mit der NFC-Funktion der Visacard und fände es toll, wenn ich auch mit meinem Smartphone per NFC bezahlen könnte.
MfG Tilo


Erik

30.03.2018

Die App SEQR ist einfach nur klasse. Sowas direkt von der Ing Diba wäre der Hammer.....


ING-DiBa

23.03.2018

Hallo Danny, danke für Ihren Hinweis - unser Versehen! Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Danny

22.03.2018

Ihr beantwortet meinen Kommentar, Poster aber den Kommentar selbst nicht? :-)
Trotzdem danke für die antwort.


ING-DiBa

22.03.2018

Hallo Danny, neue Zahlungstechnologien, Weiterentwicklung unserer App-Lösungen - all das sind natürlich Themen, die uns stark beschäftigen. Wir geben Ihr Feedback gern weiter - und bitten Sie um Geduld mit unseren zukünftigen Angeboten. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

22.03.2018

Hallo Christiane, natürlich beschäftigen auch wir uns mit den aktuellen Zahlungsmethoden - die aktuelle technologische Entwicklung ist ein sehr spannendes Thema für uns. Über Änderungen und Neuerungen bei uns werden wir auf jeden Fall rechtzeitig vorab informieren - bitte haben Sie noch Geduld. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Danny

21.03.2018

Hallo liebes DiBa Team, warum müssen wir bei dem Bezahlen mit Smartphone auf die grossen Technologiekonzerne aus Übersee warten? Warum bietet die DiBa keine App für das Zahlen mittels Smartphone an? Ich nutze bereits boon und das funktioniert wunderbar, kostet aber nach 12 Monaten eine Gebühr. Mit einer eigenen NFC DiBa App hättet ihr ein echtes Alleinstellungsmerkmal zu anderen dt. Banken.


Christiane

21.03.2018

Giropay ist wirklich ein MUSS bei einer Bank wie der ING DiBa. Bin sehr zufrieden, aber jedes mal 40 EUR mehr für ein Flugticket weil Giropay nicht unterstützt wird ist echt schlecht. ING DiBa sollte so fortschrittlich sein und das auch als Alternative anbieten. Ich hoffe je mehr Leute dieses Feedback geben umso mehr ist ING DiBa überzeugt es den Kunden zu ermoeglichen, wie sagt man so schön "Customer first" ;)


ING-DiBa

19.03.2018

Hallo A. Krause, rufen Sie am besten kurz mal an: Unter 069 / 34 22 24 sind die Kollegen immer für Sie da und passen gern kurzzeitig das Limit für Sie an. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


A. Krause

18.03.2018

gibt es keine Möglichkeit einen hohen Betrag (z.B. Anschaffung eines Fahrzeuges) mit eine von den beiden Diba Karten (EC bzw. Kredit Karte) zu begleichen? Funktioniert das dann nur mit einer Überweisung?
(Das Limit mit 10000Euro wäre zu wenig!)


ING-DiBa

15.03.2018

Hallo Herr Marten, die verlangte PIN ist Ihre ganz normale VISA Card PIN, die sie bei sonstigen Zahlungen auch nutzen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Wilfried Marten

15.03.2018

Bei der NFC Zahlung über 25 Euro bzw. 50 Euro hinaus wird eine PIN verlangt. Muss diese separat beantragt werden oder ist es die schon bereits der VISA Karte zugewiesene PIN?


ING-DiBa

12.03.2018

Hallo Herr Hasenclever, in der Regel ist eine Zahlung bis 25 bzw. 50 Euro möglich. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Johann-Peter Hasenclever

11.03.2018

Leider ist keine weitere Erläuterung zur NFC Zahlung vorhanden, die ich suchte. Bis zu welcher Höhe ist dbz eine Kassentransaktion möglich?


ING-DiBa

27.02.2018

Hallo AB, auf unserer Seite ist Verified by VISA hier erklärt: www.ing-diba.de/girokonto/kundenservice/details#!844153 und ausführlichere Infos gibt's auf der Seite von VISA: www.visa.de/produkte/zahlung-mit-visa Viele Grüße, Ihr Social Media Team


AB

26.02.2018

Hallo zusammen,

was ist eine gueltige link zum verifiedbyvisa ?

https://verifiedbyvisa.ing-diba.de geht nicht und selber ausgoogeln aus Sicherheitsgrunden moechte ich nicht.


ING-DiBa

26.02.2018

Hallo Michael, am besten ist, Sie rufen kurz unsere Kollegen unter 069 / 34 22 24 an, sie können sofort den Status Ihrer Karte prüfen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Michael

24.02.2018

Ich nutze schon eine ganze Weile die Visa Kreditkarte beim einkaufen, und habe es noch nie geschafft per NFC-Funktion zu bezahlen (Rewe, Edeka..). Ich kann die Karte dabei solange wie ich will ans Lesegerät halten, keine Reaktion. Auch die Kasierer sind immer etwas verwundert das es nicht funktioniert. Letztendlich muß ich dann doch die Karte ins Lesegerät schieben und Pin eingeben. Kann es sein das die Karte defekt ist?


ING-DiBa

22.02.2018

Hallo Herr Borghardt, hat Ihre girocard die NFC-Funktion, muss diese nicht separat aktiviert werden. Schauen Sie auch gern einmal hier: www.ing-diba.de/girokonto/kundenservice/details/#!kontaktlose-zahlen Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Johannes Borghardt

22.02.2018

Muss man die NFC-Funktion der Girocard eigentlich freischalten lassen?


Adriana Brudny

21.02.2018

Hallo,
über Giropay würde ich mich sehr freuen und fände es sehr schade, wenn dies überhaupt nicht eingeführt werden würde.


ING-DiBa

19.02.2018

Hallo Hans, im Rahmen der Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 schauen wir gerade nach einem Ersatz für die iTAN-Liste. Welches Freigabeverfahren dies sein wird, können wir zurzeit noch nicht sagen - natürlich schauen wir uns auch den TAN-Generator genau an. Bitte haben Sie noch etwas Geduld. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Hans

16.02.2018

Bevor ich von der Postbank zu ING-DiBa wechselte habe ich bei einer Überweisung die TAN mit einem TAN-Generator erzeugt. Da mir diese Methode als sehr sicher erschien, frage ich nun, ob diese Art der TAN-Generierung bei ING-DiBa möglich, oder zukünftig geplant ist?


Britta

11.02.2018

Hallo. Seit dem ich meine neue visa karte bekommen habe, muss ich immer auch die PIN angeben, vorher funktionierte die karte mit einer Unterschrift. ?


Christian

08.02.2018

Was ist so schwierig daran Apple Pay zu unterstützen? Die App greift auf den NFC zu und die Bezahlung ist erledigt...


ING-DiBa

07.02.2018

Hallo Sebastian, die Kollegen sind dran, wir wissen aber noch nicht, wann wir es anbieten können. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Sebastian

07.02.2018

Wie sieht es mit der Echtzeitüberweisung (Instant Payment) bei der ING DiBA aus?


ING-DiBa

06.02.2018

Hallo Herr Petanic, derzeit ist es bei uns nicht möglich, NFC-Zahlungen mit dem Smartphone durchzuführen. Allerdings beschäftigen wir uns intensiv mit den neuen Zahlungsverfahren und -Möglichkeiten. Sobald wir eine Neuerung einführen, informieren wir unsere Kunden natürlich rechtzeitig. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Stjepan Petanic

05.02.2018

Kann mann mit Smartphone - NFZ bezahlen, und bis welcher Betrag höhe ?


ING-DiBa

01.02.2018

Hallo Kai, diesbezüglich planen wir zurzeit noch nichts. Natürlich halten wir aber den Markt im Auge und überdenken diese Entscheidung immer wieder. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Kai

01.02.2018

...auch Samsungpay zu unterstützen stünde ING-DiBa gut. Ist das geplant? Der Vorteil aus meiner Sicht ist, dass man sich mit dem Fingerabdruck am eigenen Handy identifizieren kann und nicht im oft öffentlichen Raum die Geheimnummer eingeben muss.


OJ

31.01.2018

Ich würde es begrüßen, wenn man die Kontaktlosfunktion an der Giro- oder VisaCard abschalten könnte. Bei meiner Volksbank konnte ich das.


Michael

31.01.2018

Hallo,

ich habe vor mein Konto als Rechnungs- und Konsumkonto zu nutzen. Vollwertig ist das im Moment leider nicht möglich, da die moderne ING-DiBa es bis heute nicht schafft hat, Paypal in die Kontoübersicht einzubinden geschweige denn eine Mobilfunkaufladefunktion, was mittlerweile jede andere moderne Bank hat. Apple Pay wäre hier der nächste Schritt.

Bitte nochmals ernsthaft darüber nachdenken, bevor die Kunden die Bank wieder wechseln, denn schwer ist das ja nicht mehr.


Sascha

31.01.2018

Giropay wäre für mich ein muss.


Stefan

31.01.2018

Apple Pay wäre für mich ein Muss. Sobald es in Deutschland startet, sollte die Diba schnellstmöglich Stellung beziehen, ob sie dabei ist. Ist hier Mittelfristig keine Unterstützung geplant, würde ich die Bank wechseln.


MR

30.01.2018

Auch ich würde mich sehr darüber freuen, wenn die ING-DiBa Apple Pay (falls es diese Woche nun wirklich für Deutschland angekündigt werden sollte) schnellstmöglich einführen sollte! Ich bin absolut rundherum zufrieden mit euch, und das wäre dann das absolute I-Tüpfelchen! :-)

Wenn die Deutsche Bank und die N26 an den Start gehen, dann darf die ING auf keinen Fall fehlen!


ING-DiBa

29.01.2018

Hallo Julia, wir können es leider nicht prüfen - kann es sein, dass Sie zufällig mit einer Ihrer Karten ganz nah an das Lesegerät für kontaktloses Bezahlen gekommen sind? Nur dann wäre es möglich, dass eine 'kontaktlose' Kartenzahlung ausgelöst wurde. In Ihrem Fall bitten wir Sie, die doppelte Zahlung direkt beim Händler zu klären. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Julia

29.01.2018

Hallo, ich habe gerade in meiner Pause im Supermarkt an der Kasse 5,87EUR bar bezahlt und derselbe Betrag wurde gleichzeitig von meinem Konto abgebucht? Ich bin mir sicher, dass ich bar bezahlt habe, da ich sonst IMMER mit Karte in diesem Laden zahle und IMMER eine PIN eingeben muss. Außerdem habe ich der Dame noch die 7Cent rausgesucht. Wie kann das sein? ich hatte meine Karte nicht in der Hand?! Es kann ja nicht sein, dass ich jetzt immer kontrollieren muss, ob bar bezahlte Beträge gleichzeitig auch abgebucht werden?!


B.A.

26.01.2018

das Giropay nicht geht, ist sehr schlecht. Einige Sachen gehen nur so


Pauli

23.01.2018

Hallo,
auch ich vermisse leider die Gipay-Funktion.
Bitte einrichten.
Ansonsten ist alles top!


ING-DiBa

22.01.2018

Hallo Mazen, ist unsere Banking to go App ggf. Ihr Freigabeverfahren? Dann müssten Sie die Buchung damit freigeben. Da wir hier aber nicht in Ihr Konto schauen können, können wir nur spekulieren. Am besten rufen Sie kurz die 069 / 34 22 24 an -die Kollegen schauen sich das gern einmal an. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

22.01.2018

Hallo Sven, wir haben uns vor einiger Zeit entschieden, mit paydirekt als Zahlungsmethode zusammenzuarbeiten. Zu giropay und auch zur Aufladefunktion des Handys gibt es diesbezüglich keine Planungen, natürlich geben wir Ihren Wünsche gern an die Kollegen weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Mazen

21.01.2018

Hallo, Ich wollte gerade Geld per Western Union schicken. Die Bezahlung sollte über Sofortüberweisung. Leider hat es nicht funktioniert. Nach der Anmeldung erst durch meine Zugangsnummer/Internetbanking PIN und dann durch mein DiBa Keys bekam ich eine Fehlermeldung, dass ich nur durch mein TAN oder app anmelden soll. Was soll ich machen? Vielen Dank im Voraus.


Sven

20.01.2018

Hallo, ich habe auch vor kurzen zur DIba gewechselt. Leider musste ich nun feststellen das das kostenlose Konto auch einige Sachen nicht beinhaltet welche ich sonst von der Sparkasse gewohnt war..

Ich habe mir auch viele Kommentare hier durchgelesen. Wie oft gewünscht vermisse auch nich Giropay als Zahlmethode. Warum wird das bei der Diba nicht realisiert? Verursacht das zusätzliche Kosten oder was sind die Gründe dafür`? Des weiteren vermisse ich bei der Diba die Option Handy laden. Wo liegt da das Problem damit das nicht zum Girokonto hinzugefügt wird`?

Freue mich auf Antwort


ING-DiBa

16.01.2018

Hallo Mia, zurzeit planen wir dies nicht - natürlich geben wir Ihren Wunsch aber gern an die Kollegen weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Mia

15.01.2018

Ich wollte mir gerade etwas bestellen, wo man nicht über sofortüberweisung und paypal zahlen kann, sondern nur über griopay.
Nun kann ich meine Bestellung nicht aufgeben und bin echt enttäuscht davon, das INGDiBa dieses nicht unterstützt!
Bitte Giropay einrichten!


YG

07.01.2018

Bitte giropay!!


Peter

31.12.2017

Als ING-DiBa Kunde hoffe ich stark, dass meine Bank dabei ist, wenn es endlich mit Apple Pay losgeht. Es ist langsam schon etwas peinlich, dass Kunden in Deutschland so hingehalten werden und die restliche Welt vorbeizieht...


Michael

29.12.2017

Die ING-DiBa empfinde ich als Kunde durchaus als moderne Bank. Aber genau deshalb kann ich nicht nachvollziehen, warum man sich vom Bezahlen mit dem Smartphone zurückzieht.

In den USA ist das System schon länger auf dem Markt und funktioniert. Warum also immer diese Verzögerungen auf dem deutschen Markt.

Mal ehrlich... Risiken hat man immer und es gibt keine 100% sichere Bezahlmethode. Einen Unterschied zum NFC Chip in der Visa Karte sehe ich auch nicht und es kann durchaus gleich gehandhabt werden, also ab 25 € PIN eingeben.

Im Gegensatz zur Visa kann ich die NFC-Funktion im Smartphone sogar jeder Zeit deaktivieren.

Ich würde den Schritt zum MobilePayment sehr begrüßen.


David

28.12.2017

einfach unglaublich ich wollte grade mein paypal konto aufladen mit giropay und musste mit fassungslosigkeit festellen das ing dina das nicht anbietet unfassbar in der heutigen zeit werde wohl das giro konto wechseln müssen


Unglaublich

23.12.2017

GIROPAY muss einfach her.


ING-DiBa

21.12.2017

Hallo Dirk, bei kontaktlos Zahlungen kommt es immer mal wieder zur PIN-Abfrage. Das ist ein Sicherheitsfeature: Sollte es wirklich mal zum Missbrauch kommen, weiß der Betrüger ja sonst, dass er Beträge bis 25 € / 50 € munter zahlen kann. Durch diese Stichproben wollen die Banken dieses unterbinden bzw. unterbrechen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Dirk

21.12.2017

Warum muss ich bei Zahlung mit Giro Karte mit nfc auch bei unter 25 Euro die Geheim Zahl eingeben?


ING-DiBa

18.12.2017

Hallo Frank, deaktivieren können Sie payWave nicht. Falls Sie möchten, senden wir Ihnen aber gern eine Schutzhülle die Ihre Karten vor dem unfreiwilligen Auslesen der Daten schützt. Diese Hülle bestellen Sie bitte im Banking unter Service > Kommunikation mit einem Auftrag an die ING-DiBa. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Frank

17.12.2017

Hallo

Wie kann ich das kontaktlose bezahlen meiner Visa Karte deaktivieren?


ING-DiBa

11.12.2017

Hallo Helene, sobald Sie einen Kartendiebstahl bemerken, lassen Sie Ihre Karte sperren. Dann kann nichts mehr passieren. Sind Buchungen vorgenommen worden, die nicht Sie, sondern ein Betrüger vorgenommen hat, können Sie diese Umsätze natürlich beanstanden. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Helene

11.12.2017

Kann jetzt jeder einfach 25 € abbuchen wenn er an die Karte rankommt? Was passiert bei Diebstahl? Bis man ihn bemerkt, kann es doch schon zu spät sein, oder? Wäre es nicht sinnvoller generell die PIN abzufragen? Kann der Dieb beliebig oft 25€ abbuchen?


Oxana

11.12.2017

Wir bitten um Giropay.......


JS

11.12.2017

Apple Pay Support wäre super!


Stefan

06.12.2017

Warum soll das denn in Deutschland unsicherer sein als in anderen Ländern? Die halbe Welt verwendet mittlerweile solche Zahlungssysteme und auch die DiBa bietet das im Ausland an. Warum dann nicht in Deutschland? Wir hinken mal wieder der Welt hinterher.
Schade!


Jens Maier

21.11.2017

Wir sollten uns nicht zu abhängig von dem ganzen digitalen gedönst machen.
Sieht man bei den Kindern...Smartphones werden schon bis 1h, 2h morgens benutzt und das während der Schulzeit. Täglich sind sie 4h, 5h und mehr an dem blöden Ding dran.
Kinder können nicht mal mehr das einfachste rechnen...vertrauen blind dem Rechner etc. Wissen gar nicht mehr was ein Lexikon ist...ist ja alles schnell im Internet nachgesehen.
DAS HIRN VERKÜMMERT!!!
Viele haben ja schon gar keines mehr.....

Und dann verliert man auch noch den Überblick über die Geldwerte...nichts ist mehr greifbar.
ALSO NEIN ZU ALLES DIGITAL!!!!
BARES IST WAHRES!!!
NUR BARES!!!


ING-DiBa

13.11.2017

Hallo Markus, wir können derzeit noch nicht sagen, welche 'pay-features' zukünftig bei uns möglich sind. Über alle Neuerungen werden wir auf jeden Fall rechtzeitig informieren! Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Markus

12.11.2017

Hallo,

für niederländische Kunden ist es ja möglich, die App für mobiles b
Bezahlen zu nutzen. Ist dies auch für den deutschen Markt in Planung?


Tim

04.11.2017

GiroPay muss her! Sonst muss ich immer mit meinem Konto von der Spaßkasse bezahlen.


ING-DiBa

30.10.2017

Hallo Oleg, Danke für Ihre Anregung, diese geben wir gern an die Kollegen weiter. Zurzeit planen wir allerdings nicht, Giropay anzubieten. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Oleg

29.10.2017

leider ist der Kommentar von Robert (am 27.09.17) zum Thema Giropay ohne Antwort von ING-Diba geblieben. Ich hatte auch negative Erfahrungen mit ING Diba gemacht, als ich Flugtickets gebucht habe: Giropay kostenlos, andere Zahlungsmethoden 15€. Gut, dass ich ein Konto bei einer andere Bank habe, die Giropay unterstütz. Ein dickes Minus für ING Diba gegenüber der Konkurenz


markus

24.10.2017

Auch Garmin hat gerade eine neue Uhr "Vivoactive 3" herausgebracht, die eine NFC-Zahlungsfunktion bietet:
https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/571520

Man schreibt dort, dass man diese Zahlungsfunktion nutzen kann, wenn seine Bank daran teilnimmt. Auf meine Anfrage bei der ING-DiBa teilte man mir nur lapidar mit: "Auch wenn Sie Ihre VISA Card Daten auf Ihrem mobilen Endgerät oder in einer Mobile Wallet hinterlegen können, ist ein Bezahlen im stationären Handel damit nicht möglich."

Schade, dass das mit der ING-DiBa nicht funktioniert...
Auf meine Anfrage bei der ING


Sebastian

20.10.2017

Hallo ING-DiBa,

wenn Apple Pay in den Niederlanden demnächst ausgerollt wird und die ING dort von Anfang an mit am Start ist, darf man doch hoffen, dass Ihr bei einem hoffentlich baldigen Deutschland-Start dabei seid. ;)

Viele Grüße, Sebastian


Hannes

20.10.2017

@Jörg
Du hast schon so viel Ahnung, dass Versicherungen / Banken immer einen Weg finden nicht bezahlen oder weniger ersetzen zu müssen?
Falls nicht bist du voll der Traumtänzer!


ING-DiBa

18.10.2017

Hallo Sven, bisher ist es nicht möglich, unsere Karten in apple wallet zu hinterlegen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Jörg

12.10.2017

Zitat: "Kontaktlos mit Karte zahlen ist blödsinn...Karte weg! Geld weg!"

@Hannes
Etwas zu behaupten, ohne Ahnung von der Thematik zu haben, ist Blödsinn!
Karte weg, Geld eben nicht weg - denn Karte ist versichert.
Kontaktloses bezahlen geht auf volles Risiko der Bank. Habe ich einen Umsatz nicht selbst getätigt, reklamiere ich diesen und bekomme das Geld zurück.


Charly

11.10.2017

Wenn es kein Bargeld mehr gibt - freut das hauptsächlich die Finanzbehörden - total gläserner Bürger!


Hannes

11.10.2017

Kontaktlos mit Karte zahlen ist blödsinn...Karte weg! Geld weg!
Und jeder Anbieter (Girocard, Creditcard) hat andere Freigrenze oder so, da weiß man nie wie viel man Kontaktlos zahlen könnte.

Bleibt doch bei den früheren Möglichkeiten: Bar, Girokarte, Kreditkarte, Überweisung und Lastschrift. Das reicht!


D

10.10.2017

Wann wird endlich Mobile pay angeboten?


Robert

27.09.2017

Liebes DiBa-Team,
es wäre wirklich schön, wenn die DiBa auch GiroPay unterstützen würde. PayDirekt empfinde ich als umständlicher. Außerdem gibt es im Gegensatz zu GiroPay kaum Shops, die PayDirekt unterstützen. Was nutzt einem das beste Bezahlsystem, wenn man damit (fast) nirgends einkaufen kann? Bei den paar großen Shops, die PayDirekt anbieten, kann man auch überall per Lastschrift bezahlen. Mir ist ohnehin nicht klar, warum die deutschen Banken neben dem gut funktionierenden GiroPay noch ein zweites System einführen mussten. Die Realität für mich als DiBa-Kunde sieht leider so aus, dass ich oft gezwungen bin, mit dem amerikanischen Paypal zu zahlen, obwohl die Shops, bei denen ich so bestelle, auch GiroPay als deutsches System anbieten. Das ist wirklich schade. SofortÜberweisung wäre oft eine weitere deutsche Alternative, kommt für mich aus Datenschutzgründen aber nicht infrage. Ich weiß nicht, warum sich die DiBa für das tote Pferd PayDirekt entschieden hat, aber BITTE unterstützt wenigstens parallel GiroPay!
Viele Grüße
Robert


pfosch

26.09.2017

Es ist eine absolute Frechheit Kunden Technologien vorzuschreiben die nicht final sicher sind. Gerade wenn es um Geld geht sollte sich ein Kreditinstitut die Möglichkeit offen halten den Kunden entscheiden zu lassen ob er NFC nutzen möchte oder nicht... Eine Möglichkeit NFC sperren zu lassen ist in meinen Augen Pflicht.


ING-DiBa

20.09.2017

Hallo Ingo, zu Punkt 1: Der Artikel ist vor dem Erscheinen der neuen girocard entstanden. Danke auf jeden Fall für den Hinweis, wir passen das an. Zu Ihrer 2. Frage: Innerhalb Detuschlands können Sie mit der girocard ja kontaktlos zahlen. Meinen Sie vielleicht die Kontaktlos-Funktion der Mastercard, mit der sie weltweit kontaktlos zahlen können? Die haben wir tatsächlich nicht - denn dafür haben wir ja die VISA Card mit VISA paywave. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Ingo

20.09.2017

Zwei Fragen. 1. Warum steht oben noch drin, dass die Diba noch keine girocard kontaktlos ausgibt, wenn Sie es doch schon tun? 2. Auf der neuen diba Karte steht neben girocard ja auch das Maestro Logo. Maestro kontaktlos funktioniert aber dann so nicht. Richtig? Gibt es dafür einen Grund. Der Simon hat das auch schon gefragt.


ING-DiBa

18.09.2017

Hallo Tobias, mit der kontaktlosen Bezahlfunktion werden Kaufumsätze schnell und unkompliziert per Funksignal in Sekundenschnelle abgeschlossen. Beim Überschreiten von Kleinbetrags- und Nutzungsgrenzen wird die PIN/Unterschrift abgefragt. Allerdings hat auch hier der Händler das letzte Wort! So kann dieser entscheiden, dass beispielsweise auch dein 9 Euro Einkauf mit einer PIN Eingabe bestätigt werden muss. Viele Grüße, dein Social Media Team


Tobias

17.09.2017

Die girocard kontaktlos ist da und funktioniert, allerdings musste ich im Supermarkt (9 €) und beim Bäcker (4 €) - nachdem es die ersten Male per NFC ohne PIN klappte (!) - die Geheimzahl nun wieder eingeben. Warum? Wann werden die 25 € (ohne PIN) bei der ING-DiBa zurückgesetzt?


ING-DiBa

15.09.2017

Hallo Simon, der 'kontaktlose' Einsatz ist nur in Deutschland möglich. Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie hier: www.ing-diba.de/girokonto/kundenservice/details/#!kontaktlose-zahlen
Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Simon

14.09.2017

Kann man die neue kontaktlose girocard auch im (EU) Ausland kontaktlos benutzen oder benutzt ihr das "girocard kontaktlos", was man nur in DE nutzen kann, und kein Paypass?


Peter

12.09.2017

Da kann die Bank zwar nichts für aber dass Deutschland im Bank- und Bezahlwesen Entwicklungsland ist ist kein Geheimnis. In vielen Ländern braucht man kaum bis gar kein Bargeld mehr. Selbst Snackautomaten sind mit Touchscreen und Bezahlmöglichkeit per Kreditkarte ausgestattet. Es vereinfacht vieles im Alltag... Ein anderes Thema ist der Internetausbau. Vorreiter war einmal


ING-DiBa

12.09.2017

Hallo Christoph, zu Ihrer neuen Karte erhalten keine neue PIN, die PIN bleibt gleich. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Christoph

11.09.2017

Wenn ich eine neue Girocard unter der Funktion "Karte defekt" bestelle, erhalte ich dann auch eine neue PIN ? Oder bleibt diese gleich ?


Christian

08.09.2017

Ich würde gerne Android Pay mit meinem HTC U11 verwenden, leider klappt das bisher nicht mit meiner Ing Diba Debitcard. Wirklich schade, dass Deutschland hier noch Entwicklungsland ist. Bei meiner Reise nach Japan Anfang 2017 war dies schon Normalität.


ING-DiBa

07.09.2017

Hallo Tobias, genau unter diesem Weg können Sie sich eine neue Karte bestellen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Tobias

06.09.2017

Wo unter Service? Service -> Karten -> girocard -> Karte defekt -> Ersatzkarte bestellen?


ING-DiBa

05.09.2017

Hallo Daniel, Sie können sich ab sofort die neue Karte im Internetbanking unter 'Service' bestellen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Daniel

05.09.2017

Hallo, ich wünsche mir auch sehnlichst die NFC Funktion der ING-Diba EC Karte. Vereinfacht so vieles...


Philipp

28.08.2017

Habe versucht, nach Anmeldung mit den Bankdaten und Bestätigung via Email die PayDirekt App freizuschalten. Immer wieder der gleiche Hinweis, dass hier noch Updates erfolgen, bevor die Funktion zur Verfügung steht.
Irgendwie sinnlos, wenn die Kernfunktion nicht zur Verfügung steht.


ING-DiBa

25.08.2017

Hallo Sebastian, wir wissen nicht, wann Apple Pay in Deutschland erscheint. Generell schauen wir aber erst mal, bis es eingeführt wird und dann entscheiden wir, wie wir damit umgehen ;-) Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Sebastian

25.08.2017

Ich wünsche mir jetzt ApplePay.
Ich benutze seit kurzem die Visa mit NFC und es ist anfangs komisch ohne PIN zu bezahlen aber man gewöhnt sich dran. Es geht deutlich schneller als das konventionelle Karte einstecken und PIN eingeben.
ApplePay wäre für mich noch komfortabler. Keine Karte/ kein Portmonee, einfach das iPhone oder die Applewatch dranhalten und fertig. Dann würde es noch schneller gehen und die Sicherheit würde steigen. Händler kennt meine Visa Daten nicht und Apple weiß nicht was ich kaufe.
Ob ApplePay dieses Jahr erscheint darf Diba nicht sagen oder?
Würde es denn zum Start von Diba unterstützt werden?


ING-DiBa

21.08.2017

Hallo Herr Labosch, hallo Jan, bitte haben Sie noch etwas Geduld - wir planen die Einführung in den nächsten Wochen ;-) Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Jan

19.08.2017

Wird die DiBa auch irgendwann eine EC-Karte mit Kontaktloser Zahlungsfunktion anbieten ? Zusätzlich zur Kontaktlos Kreditkarte ?


Fred Labosch

19.08.2017

Hallo, wann kommt denn nun endlich die Girocard mit kontaktlosem bezahlen? Seit über 6 Monaten wird man vertröstet.. Schade, denn sonst bin ich recht zufrieden!


Eulr

01.08.2017

Irgendwie verstehe ich das mit dem NFC nicht. Fast alle neuen Handys bieten das Verfahren bzw die Methode grundsätzlich an. Aber irgendwie scheitert es an kundenorientierten Lösungen dazu. Die ing diba bietet mit Paydirekt ein angeblich eigenes Bezahlverfahren an, jedoch auch wieder nicht mit NFC verknüpft. Und auch sonst wird Paydirekt nicht wirklich akzeptiert. Das ist alles nicht benutzerfreundlich und nicht zeitgemäß.


ING-DiBa

11.07.2017

Hallo Thomas, die Entscheidung trifft letztendlich der jeweilige Händler. Bei unserer VISA Card wurde es bereits so eingestellt, dass immer häufiger die PIN bei einer Bezahlung abgefragt wird, allerdings hat auch hier der Händler das letzte Wort. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Thomas

10.07.2017

Ist es möglich die Karten so einzustellen das immer eine PIN Eingabe beim Einkauf an der Kasse erfolgen muss?


Damian

09.07.2017

Bargeld ist in unserer digitalisierten Gesellschaft, mitsamt den technischen Möglichkeiten, vollkommen redundant geworden und ein lästiges Überbleibsel aus grauer Vorzeit. Ich frage mich immer wieder woher diese Scheinweisheit "Nur Bares ist Wahres" kommt. Bargeld ist eben nicht sicherer. Bargeld ist nichts als bedrucktes Baumwollpapier, dass als Wertträger bestimmt wurde. Das einzige was einen reellen, substantiellen Wert hat, sind strenggenommen Edelmetalle wie Silber und Gold. Das gibt es nur begrenzt, lässt sich nicht drucken und verpufft nicht bei einer Kernschmelze des Finanzsystems, wie es beim Bargeld immer wieder der Fall war. Wenn man das Ganze also akribisch genau nehmen will, dann ist weder Bargeld noch digitales Geld "das einzig Wahre", sondern letztlich doch nur Gold und Silber.


Axel O.

08.07.2017

Normalerweise bezahle ich meine Lebensmittel in bar. Ich nehme auch ausreichend Bargeld mit.
Nur wenn ich bei Aldi (in meiner Heimatstadt: Aldi-Süd) einkaufe, dann sind es oft nur wenige Artikel und dementsprechend kleine Beträge.
Ich möchte nun gerne dort die Möglichkeit des kontaktlose Bezahlens nutzen.
Auf meiner Sparkassen-Girocard ist das Girogo-Symbol, allerdings nicht das Funkwellen-Symbol. Auf der Karte ist auch ein Guthaben. Meine Karte wurde bei Aldi jedoch nicht aktzeptiert.

Nun habe ich 3 Kassiererinnen an verschiedenen Tagen gefragt, welche Voraussetzungen für das kontaktlose Bezahlen notwendig sind und was ich dafür machen muss.
Die Antworten:
- "Das weiss ich nicht, ich kenne mich damit nicht aus."
- "Na ja, ich habe keine Ahnung. Manche Leute halten einfach die Karte an das Gerät."
- "Sie müssen das bei Ihrer Bank einschalten lassen." Meine Anwort: "Einschalten?" " Ja, einschalten. Die Bank muss das einschalten. Aber wir wissen da nicht drüber Bescheid."

OK, Girogo ist eine eigene Welt. Das funktioniert dann eben nur bei einzelnen Geschäften und nicht flächendeckend, wie man es vielleicht erwarten würde. Und wie das technisch funktioniert habe ich auch noch nicht verstanden. Denn wie tauschen Karte und Lesegerät die Daten aus, beim kontaktlosen Bezahlen ohne explizites NFC ?

Um bei Aldi kontaktlos bezahlen zu können, braucht man - soweit ich es verstanden habe - offenbar einen anderen Kartentyp (mit Funkwellen-Symbol (also NFC)).

Aber es ist wirklich erschreckend (!!), dass die Damen an der Kasse (allem Anschein nach) nicht wissen, was sie dem Kunden dazu sagen sollen.

"Oh vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun."

Da es mir wichtig ist, dass ich Kleinbeträge schnell und einfach bezahlen kann, habe ich meine Bank um die Austellung einer NFC-fähigen Karte gebeten.
Mal schauen, ob das dann klappt.

Man kann sich nur wünschen, dass einheitliche Verfahren eingeführt werden, und nicht verschiedene Systeme ihr eigene Suppe kochen.


Christian

06.07.2017

Ich bleibe beim Bargeld. Nichts ist einfacherer, sicherer und praktischer in der Handhabung. Weltweite Akzeptanz gibt es auch, warum zum Geier soll ich mich also mit drei Millionen verschiedenen Systemen herumärgern? Seriöse Onlineanbieter rechnen ohnehin per Lastschrift oder Rechnung ab, also brauche ich auch nicht mehr.

Ansonsten gilt - wer das nicht will, kann halt kein Geschäft mit mir machen. In der Regel macht es dann jemand Anderer ;)


Max

04.07.2017

NFC wird mittlerweile in fast allen Supermärkte akzepitiert. Ausnahme ist bei uns Penny und noch einer. Ich trage immer noch die GIro-karte für die 2-3 Ausnahmen, aber bald werden die mich als Kunde verlieren.

Handyzahlung wäre natürlich besser, aber das dauert vllt. noch 5 Jahre. Bis dahin habe ich einen Stick-on Kartenhalter für das Handy, also im Endeffekt trage ich sowieso nur das handy mit mit.


ING-DiBa

03.07.2017

Hallo Stefan, leider noch nicht. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Stefan

29.06.2017

Ich bin oft in den USA und würde wirklich gerne per Smartphone bezahlen - natürlich auch in Deutschland. Gibt es irgendwelche Informationen, wann das für ING DiBa Kunden möglich sein wird?


Felix

28.06.2017

Ich habe die VISA-Card bei der ING DiBa vorzeitig getauscht, damit ich den NFC bekomme. Das Bezahlen an der Supermarktkasse ist schneller, einfacher als Bargeld und man bekommt kein falsches Wechselgeld zurück. Hoffe das es bald mehr Akzeptanzstellen gibt. Auf die Bankkarte könnte man in Zukunft gerne verzichten, da ich zu 99,9% die VISA benutze. Auch erwarte ich sehnsüchtig die Einführung von Apple Pay, denn die Watch habe ich immer am Handgelenk und kann diese bei Bedarf aktivieren. Für die Kritiker: Ab 25 EUR muss der PIN eingegeben werden - also so what?

1998 habe ich mir ein Modem sowie einen Internet-Vertrag beschafft, nur um Online-Banking zu betreiben und nicht mehr von Öffnungszeiten der Banken abhängig zu sein. Fazit: Ich habe es bis heute nicht bereut und kann die Menschen nicht verstehen, die das moderne Zahlungszeitalter ablehnen. Kriminalität wird es immer geben und wenn der Griff in die Tasche erfolgt ist auch Bargeld für immer weg - also was soll das ewige Gejammer?


ING-DiBa

28.06.2017

Hallo Pepe, das ist leider nicht möglich. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Pepe

28.06.2017

Zu Beginn war ich auch skeptisch, was NFC und "kontaktlose Taschendiebe" anbelangt. Viel schlimmer finde ich mittlerweile die Möglichkeit, per Kreditkarte mit Unteschrift zu bezahlen. Na klar, eine Unterschrift ist nicht fälschbar und durch einen Schriftgutachter prüfbar; aber kann das der Tankwart auch...?

Lässt sich die Bezahlmethode per Unterschrift sperren?


Marco

24.06.2017

Ich bin ein großer Fan der bargeldlosen Zahlung und freue mich schon, wenn auch die Girocard endlich kontaktlose Zahlung ermöglicht.


Jonas

23.06.2017

An die NFC-Paranoiden:
- Zwei NFC Chips deaktivieren sich gegenseitig wenn sie nebeneinander sind. Es reicht wenn ihr im Geldbeutel die NFC -Karte mit 2 NFC (oder irgendwelche andere RFID karte zusammentragt - Ausweiss, 2. Kreditkarte, Dienstausweis..) - dann kann beide Karte abgelesen werden, also auch nicht von den hypothetischen Dieben...
- Es ist immer noch 1000 mal einfacher und wahrscheinlicher dass euer Bargeld geklaut wird - man braucht keine Geräte, und es gibt viel mehr "Spezialisten" im Bereich....und euer Bargeld ist meistens mehr als 25€ die man von der Karte klauen kann.

Das Problem ist nicht die Sicherheit, sondern die Mentalität "Allle Neuigkeiten sind gefährlich, muss man am besten viebieten"


Siegfried Gesper

21.06.2017

Die Informationen sind sehr interessant.
Beim kontaktlosen bezahlen mit VISA ist dennoch die Unterschrift erforderlich.


Juergen

21.06.2017

Was gibt es für Zweifel an NFC. Ich nutze es sehr gerne und habe nur beste Erfahrungen damit gemacht. Außerdem ist die Obergrenze ja festgelegt bei 25 bzw. 50 Euro. Auch bin ich für die schrittweise Abschaffung des Bargeldes!


Joachim Winter

21.06.2017

Interessant Ihre Propagandastudie zur Cashless Society. Wollen Sie wirklich als Bank den total transparenten Bürger vorantreiben?


Karl-Heinz Wolf

20.06.2017

Ich finde solche Informationen sehr wertvoll!
Sie sind von Sachlichkeit getragen und man vertraut den Mitteilungen seiner Bank doch wesentlich mehr als denen anderer Medien.


Karin Wurth

11.06.2017

Danke für die Info, Neuerungen sind für mich interessant zu wissen.


Liesel

07.06.2017

Liesel 73 Jahre
Ich zahle schon einige Zeit mit der App. Es klappt sehr gut und schnell. Manche jüngere Kunden sehen sich das staunend an. Man muss mit der Zeit gehen. Vor einiger Zeit habe ich in Rotterdam erlebt, dass in der Markthalle alles nur per Smartphone bezahlt wurde. Super!


Chris

06.06.2017

@Helmut:

Dann kündigen Sie doch. Sie werden allerdings bald keine Bank mehr finden, die Ihnen eine Karte ohne kontaktlos-Funktion ausstellt.
Und passen Sie auf, dass der Aluhut nicht verrutscht.


Helmut

05.06.2017

Ich lese immer Antworten auf Fragen bei denen es der DiBa um die Eigenwerbung geht. Ich kann keine einzige Antwort auf kritische Feagen finden. Insbesondere nicht zum Thema NFC was viele ablehnen, wie auch ich. Seit ich den Chip auf meiner Karte habe liegen diese Zuhause in der Schublade... Ich denke es ist besser das Konto zu kündigen!


Dennis S.

27.05.2017

Ich habe diese Woche erstmals alle meine Einkäufe bei den Supermärkten via Apple Pay mit Smartphone und Smartwatch bezahlt. ebenfalls über den französischen Anbieter.
Es geht wirklich schnell und bequem und ist garantiert eine der sichersten Zahlungsarten. Sicherer als EC (Stichwort Skimming), sicherer als das normale NFC (Zahlungen ohne Bestätigung oder PIN möglich).

Die Technik ist also da, nur bei den deutschen Banken scheint es noch zu haken. Ich schließe mich David an, haltet euch ran! :)


Horst

26.05.2017

Ich nutze seit Februar 2017 ApplePay mit Boon Frankreich. Klappt super. Vor allem mit der AppleWatch. Wird Zeit, das dieser Dienst offiziell in Deutschland eingeführt wird! Dafür würde ich auch die Bank wechseln!


Andreas

21.05.2017

Ich Zahle nur in Bar, mit EC-Karte und Kreditkarte., alles andere ist überflüssig, daß gibt es doch nur, weil es sich jemand ausgedacht hat und jetzt damit Geld verdienen möchte. Ich werde mir auch kein Smartphone kaufen, nur weil es andere tuen und meinen, sie wären hipp, weil sie eins haben, und Weltbürger, weil sie damit bezahlen ect. Man macht sich damit viel zu gläsern und abhängig.


Victoria

10.05.2017

Es wäre gut auch die Mäöglichkeit eine Sofortüberweisung zu machen.


Peter Gerbrecht

10.05.2017

Sie kündigen kontaktloses Zahlen auch bei der ING-DiBa an und geben mir damit einen triftigen Grund, auch weiterhin auf ein Girokonto mit Kartenfunktion bei Ihnen zu verzichten. Der von den Banken vorangetriebene "war on cash" und insbesondere das großangelegte Streben nach elektronischem Zugriff auf die Geldbörse ("digital wallet") gehen unverhohlen und unvermindert weiter.


Helmuth

09.05.2017

hallo,
solange ich immer noch eine möglichkeit habe selber zu entscheiden wie sicher meine karte ist, und wer da zugreiffen kann oder nicht ist alles denkbar... solange ich kein schutz habe ist , ( durch ein pin oder wie jetzt mit unterschrift) ist es halt für mich recht unsicher.

LG


Stefan

09.05.2017

Ich werde diesen NFC Mist ablehnen, nicht auf meiner Karte!!!!!!


Thomas

08.05.2017

Also, an dem Tag an dem die Girocard mit NFC kommt, ohne dass ich vorher gefragt werde und auch die Möglichkeit bekomme diese abzulehen, werde ich sämtliche Beziehungen mit der Bank beenden. Eine seriöse Bank akzeptiert keine Zahlungs-'autorisation' durch bloße elektromagnetische Erreichbarkeit. Die Reichweite ist übrigens nicht begrenzt sondern nur eine Frage der Eingesetzten Hardware. Ich wette wenn ein Krimineller ein paar Euro investiert kommt er auch durch die Schutzfolien oder ähnliches. Bitte diesen Unsinn nicht einführen!


ING-DiBa

08.05.2017

Hallo Etienne, vielen Dank für Ihre Anregung zur Wunsch-PIN. Das geben wir gleich mal weiter. Aktuell können wir Ihnen dazu aber leider noch nichts Konkretes sagen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Caro

07.05.2017

Es wäre wünschenswert gewesen vor dem Download der o. g. Studie "Wer nutzt welche Zahlungsmethode" zu erfahren, dass diese nur in Englisch zur Verfügung steht.
Damit kann ich leider nur wenig anfangen.


Etienne

05.05.2017

Hallo :) Wenn die Girocard "bald" kontaktlos wird, ist dann auch eine Wunsch-PIN Funktion bei der Girocard zu erwarten? Wäre halt eine große Aufwertung der ING Girocard insgesamt dann, gibt ja leider immer noch Läden die kein Visa nehmen :)


ING-DiBa

04.05.2017

Hallo Marko, aktuell erfolgt nur ein sehr geringer Anteil der Zugriffe auf unser Internetbanking oder unsere Homepage per Windows Phone . Daher ist eine App für Windows nicht geplant. Aber wir schauen uns die Entwicklung natürlich regelmäßig an, damit wir im Falle einer Trendwende schnell reagieren können. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Marko

03.05.2017

Guten Tag, schade, dass die neue Banking to go App nicht für Windowsgeräte zur Verfügung steht. Warum nicht? MFG Marko


Wolfgang Kunze

02.05.2017

Alles OK. Es wäre jedoch schön wenn das über Jahre genutzte Banking Programm weiterhin voll nutzbar wäre. Leider bekomme ich da keine M-Tan und muss mit der nicht zeitgemäßen i-Tan arbeiten.


ING-DiBa

02.05.2017

Hallo T.Jess, abschalten lässt sich die Funktion der VISA Card nicht. Wenn Sie möchten, können Sie sich aber gerne eine kostenlose Schutzhülle bestellen. Schreiben Sie uns doch dazu einfach eine kurze E-Mail an info@ing-diba.de. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

02.05.2017

Hallo Mila, alle SEPA-Überweisungen (und Terminüberweisungen) sind bei uns kostenfrei. Nur bei einer "klassischen" Auslandsüberweisungen können Ihnen, je nach Entgeltregelung, Kosten entstehen: www.ing-diba.de/kundenservice/konditionen/leistungsverzeichnis/#!478491 Viele Grüße, Ihr Social Media Team


T.Jess

02.05.2017

Ich möchte nicht mit NFC bezahlen, läßt sich diese Funktion auf der Visakarte abschalten? Gerade im Ausland sehe ich große Risiken.
Oder besteht die Möglichkeit eine neue Visa-Karte ohne NFC-Funktion zu bekommen?


Manfred G

02.05.2017

Ich nutze meine Karten in erster Linie zum zahlen im Internet und zur Bargeldbeschaffung.
Es sind meine Hilfsmittel der ersten Wahl...ansonsten gilt nur Bares ist Wahres.
Bargeld ist gedruckte Freiheit und viele der "Wahlschafe" sind sich dessen nicht bewußt, lassen sich mit "Payback-Punkten" und sonstigen Überwachungsmaßnahmen ausspionieren und katalogisieren und von den "Volksvertretern" erzählen es dient zum Schutz vor Geldwäsche usw. und nur die Oma oder der Gangster brauchen noch Bargeld...


Mila

30.04.2017

Guten Tag,
Kostet die terminübweweisung oder die normale Überweisung Geld ?


Bernd Weber

28.04.2017

Schutz von NFC-Zahlungsmitteln - praktisch - birgt aber auch Gefahren -
Bei Karten die NFC-Zahlungen besteht die Gefahr des Auslesens durch Unberechtigte (durch Smartphone mit NFC-Chip und entsprechender App). Ein Beispiel gefällig: In (vor allem "gefüllten") öffentlichen Verkehrsmitteln stehen dicht neben dem "Opfer" unauffällig die "Täter" (beschäftigt sich ja, wie üblich "nur" mit seinem Smartphone) mit dem entsprechenden Smartphone und lesen den Chip aus (funktioniert auch bei den neuen Personalausweisen). ?Was hilft: Eine Alu-Folie (4-fach gefaltet schirmt sehr gut ab) im Aufbewahrungsort der Karte bzw. des Ausweises (Geldbörse od. Ausweishülle - eleganter ist natürlich eine entsprechende Hülle (käuflich zu erwerben (z.B. Amazon), ca. Euro 8,00 - nur ist diese sperriger)


Martina K.

26.04.2017

Zugegebener Maßen sind mir diese ganzen Bezahlverfahren mittels NFC doch sehr suspekt. Allein aufgrund der Tatsache, dass die Kartendaten sehr leicht auszulesen sind (so zum Beispiel über einer simple App auf dem Smartphone, mit der Kartennummer, Inhaber und Ablaufdatum ausgelesen werden können). Ich bleibe da lieber beim Bargeld.


ING-DiBa

25.04.2017

Hallo David, zurzeit haben wir giropay nicht in der Planung. Kennen Sie schon paydirekt? Vielleicht ist das ja eine interessante Alternative? Schauen Sie doch mal hier: www.ing-diba.de/girokonto/paydirekt/
Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Christian

25.04.2017

Da man bei der Diba eh zwei Karten hat, fände ich persönlich eine aufladbare NFC Girocard ganz ok. Mit der Visa zahle ich direkt vom Konto, mit der Girocard nach Aufladung. Das hätte den Vorteil, dass nicht jede Kleinigkeit, die man mit Karte zahlt, auf dem Kontoauszug auftaucht.


David

25.04.2017

Also ich nutze schon Apple Pay (über boonFrankreich) in Deutschland, bei allen Geschäften die auch NFC-Karten nehmen. Das iPhone kann mit ausgeschaltetem Display ans Terminal gehalten werden, es wird die Zahlung direkt angezeigt und man muss diese mit dem Fingerabdruck bestätigen. Also eigentlich viel sicherer als NFC-Karten.
Die hinterlegte boon-Karte muss leider immer mit Guthaben aufgeladen werden, was etwas nervig ist.
Würde natürlich viel lieber meine Visa von ING-Diba bei Apple Pay hinterlegen, leider ja noch nicht möglich :( Also haltet euch mal ran!!!


Jens

25.04.2017

Hallo,
unterstützt die Ing-DiBa aktuell giropay bzw. falls nicht - ist es zukünftig geplant? Ich habe das bisher gern über ein Sparkassenkonto genutzt, da man damit im Gegensatz zu "Sofortüberweisung" seine Bankdaten nicht an Dritte weitergeben muss.


Alduin

25.04.2017

Bitte macht nicht denselben Fehler bei der NFC-EC-Karte wie die Kollegen mit dem roten S, wo man die Karte erst aufladen muss. Macht es lieber wie bei Kreditkarten, als Alternative zum klassischen Chip-Verfahren mit direkter Abbuchung vom Konto.

Achso und Apple Pay würde ich auch SEHR gerne verwenden.


RK44

25.04.2017

Vielen Dank für Ihre Informationen. Ich würde gerne mit meinem Smartphone Lumia 540 zahlen und Ihre App nutzen, aber Sie bedienen Windows 10 Mobile nicht, und damit schalten Sie eine Reihe potentieller Nutzer aus.
MfG R. Kunitz


Stephan

25.04.2017

Freue mich schon auf Girocard kontaktlos. Werde auch die Gebühren für eine neue Karte in Kauf nehmen.
Bezahlen mit dem Smartphone ist mir allerdings suspekt. Das würde mich erst Mal beobachten bis ich es nutze.


ING-DiBa

25.04.2017

Hallo Dom, wir schauen erstmal, wie Apple Pay sich am Markt durchsetzt und entscheiden dann in Ruhe. Viele Grüße, dein Social Media Team


Dom

24.04.2017

werdet ihr Apple Pay Partner sein, wenn es in Deutschland released wird?