Wer Gutes tut, verdient auch etwas

So setzen Sie mit Fonds auf ökologische und soziale Kriterien | 13.06.2017

BÖRSE ONLINE

Eine Analyse von BÖRSE ONLINE,
Martin Hintze | Werbemitteilung

Nachhaltige Geldanlage – ist das nicht so ein neumodisches Konzept? Grüne Investments? Bäume statt Bomben? Die Antwort ist ein klares Jein. Denn die ESG-Kriterien, mit deren Einhaltung so manches Anlagevehikel wirbt, stehen für Environmental, Social, Governance, also für Umwelt, Soziales und das Handeln der Führung oder Regierung. Nachhaltige Geldanlagen sind also viel mehr als die Hoffnungen euphorisierter Öko-Jünger. Bester Beleg: Ein Zitat, das das Konzept von Nachhaltigkeit kurz und direkt trifft – es stammt von Henry Ford, dem Großindustriellen und Besitzer gigantischer Autofabriken, also dem Kapitalisten schlechthin: „Das höchste Ziel des Kapitals ist nicht, Geld zu verdienen, sondern der Einsatz von Geld zur Verbesserung des Lebens.“

Passender Ansatz

Heute gilt das Prinzip mehr denn je. Erst kürzlich forderte Larry Fink, Chef des Finanzkonzerns BlackRock, die Unternehmen, an denen seine Gesellschaft Anteile hält, ultimativ auf: „Schluss mit der Kurzfristigkeit, Schluss mit der schnellen Gewinnmaximierung!“ Stattdessen sollten die Chefs ihre Firmen auf eine nachhaltige Wachstumsstrategie trimmen.

Für den Privatanleger wird es dadurch nicht einfacher, denn wie soll er aus der Masse der Aktiengesellschaften genau die herausfiltern, die bereits nachhaltig wirtschaften? Fonds oder ETFs, also börsengehandelte Indexfonds, schaffen Abhilfe. Doch auch bei ihnen steht an vorderster Stelle die Qual der Wahl, denn: Den Exchange Traded Funds liegen ganz unterschiedliche Indizes zugrunde. Und auch die Manager klassischer Fonds verfolgen oft ganz unterschiedliche Ziele. Wie verschieden die Produkte sind, zeigt sich schon beim genutzten Ansatz. Beliebt ist das Ausschlussprinzip, bei dem die Experten jene Unternehmen meiden, die bestimmte Kriterien nicht erfüllen, zum Beispiel bei Verdacht auf Kinderarbeit oder auch Waffenproduzenten. Dann wieder gibt es Manager, die eine Positivauswahl treffen. Das gilt besonders für Themenfonds. Dort werden dann Unternehmen mit einem passenden Geschäftsfeld ausgesucht, die zum Beispiel bestimmten ökologischen oder gesellschaftlichen Ansprüchen gerecht werden. Und schließlich gibt es die Best-in-Class-Methode, bei der vergleichbare Unternehmen auf nachhaltige Aspekte untersucht werden. Und das Beste kommt dann in den Fonds.

Wachsender Markt

Dass solche Fonds zunehmend beliebt sind, zeigt ein Blick auf einige Kennziffern der Branche. So nahm die Zahl von SRI-Fonds (SRI: Socially Responsible Investments) in Deutschland im vergangenen Jahr um neun auf nun 270 zu. Das verwaltete Vermögen kletterte um 16 Prozent auf 43,8 Milliarden Euro.
Zugleich liegt – aus Sicht der Finanzbranche – noch viel Potenzial brach. Denn laut einer Umfrage des Deutschen Derivate Verbands halten nur knapp 20 Prozent der Anleger – bezogen auf Zertifikate-Investments – ethische und ökologische Aspekte bei ihrer Portfolio-Zusammenstellung für sehr wichtig. Immerhin: Etwa jeder vierte Befragte stufte diese Kriterien als zunehmend wichtig ein. Gegenüber einer entsprechenden Umfrage vor rund zwei Jahren ist dies ein deutlicher Anstieg.

Gute Wertentwicklung

Übrigens: In Sachen Performance können die nachhaltigen Investments durchaus mit den Vergleichsindizes mithalten. Der Grund: Unternehmen, die sich ökologisch, sozial sowie in der Unternehmensführung Auflagen setzen, sind finanziell erfolgreicher. Nachhaltige Investments erzielen also nicht nur gleich viel Rendite, sondern schneiden in vielen Fällen sogar besser ab. Das haben mehrere Studien belegt.

Wichtig ist eine möglichst breite Streuung. Das ist etwa über Fonds möglich, die – je nach Investmentfokus – die Anlegergelder ohnehin auf zahlreiche Unterinvestments verteilen. Doch auch hier gilt es, den Anlageschwerpunkt passend zum eigenen Renditeziel auszuwählen. Und es hilft, auf die Kosten des jeweiligen Produktes zu achten. Dann allerdings dürfte nachhaltigen Renditen nichts mehr im Wege stehen.

Investment-Beispiele:

BfS Nachhaltigkeitsfonds Ertrag

ISIN

DE000A0B7JB7

KAG*

Universal-Investment-Gesellschaft

Anlageschwerpunkt

Wertpapiere, deren Emittenten als nachhaltig eingestuft wurden

Aktueller Preis

50,51 €

Art

Gemanagter Fonds, ausschüttend

TER**

1,00 %

Wertentwicklung (5 Jahre)***

27,3 %

FOS Rendite und Nachhaltigkeit

ISIN

DE000DWS0XF8

KAG*

Deutsche Asset Management

Anlageschwerpunkt

Wertpapiere (Anleihen von Staaten, Unternehmen oder Organisationen, Aktien, Fonds), die definierten Umwelt- und Sozialkriterien entsprechen

Aktueller Preis

117,73 €

Art

Gemanagter Fonds, ausschüttend

TER**

0,90 %

Wertentwicklung (5 Jahre)***

27,7 %

Invesco Umwelt und Nachhaltigkeits Fonds

ISIN

DE0008470477

KAG*

BNY Mellon

Anlageschwerpunkt

Aktien oder Aktienzertifikate, in- und ausländischer Aussteller angelegt

Aktueller Preis

99,43 €

Art

Gemanagter Fonds, thesaurierend

TER**

1,69 %

Wertentwicklung (5 Jahre)***

82,8 %

Nachhaltigkeitsfonds-Mix

ISIN

AT0000859517

KAG*

Raiffeisen KAG

Anlageschwerpunkt

Als nachhaltig eingestufte Unternehmen, die ihren Sitz oder ihren Tätigkeitsschwerpunkt in Nordamerika, Europa oder Asien haben, und/oder in Anleihen, deren Sitz des Emittenten in Nordamerika, Europa oder Asien liegt

Aktueller Preis

82,80 €

Art

Gemanagter Fonds, ausschüttend

TER**

1,46 %

Wertentwicklung (5 Jahre)***

40,9 %

Oekom Euro Nachhaltigkeit Ucits

ISIN

DE000ETFL474

KAG*

Deka Investment

Anlageschwerpunkt

Solactive Eurozone Sustainability Index

Aktueller Preis

14,84 €

Art

ETF, ausschüttend

TER**

0,40 %

Wertentwicklung (5 Jahre)***

65,3 %

Steyler Fair und Nachhaltig

ISIN

DE000A1JUVL8

KAG*

Warburg Invest

Anlageschwerpunkt

Unternehmen, deren Geschäftsfelder und -praktiken ethischen und nachhaltigen Gesichtspunkten genügen

Aktueller Preis

74,91 €

Art

Gemanagter Fonds, ausschüttend

TER**

1,91 %

Wertentwicklung (5 Jahre)***

25,4 %****

*KAG: Kapitalanlagegesellschaft; **TER: Total Expense Ratio / Gesamtkosten; *** Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für künftige Kurssteigerungen; ****Performance 3 Jahre; Stand: 13.06.2017


Ihre Bewertung

War dieser Artikel hilfreich für Sie? Vielen Dank! Vielen Dank! Vielen Dank!


Rechtliche Hinweise

Bei den vorgenannten Informationen handelt es sich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Marketingmitteilung. Diese erfüllt nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen. Darüber hinaus unterliegen die besprochenen Finanzinstrumente keinem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Es handelt sich um die unveränderte Weitergabe von Analysen, Trendaussagen, Marktberichten bzw. sonstigen Marktinformationen von Dritten durch die ING-DiBa AG. Für den Inhalt der wiedergegebenen Analysen und Meinungen ist ausschließlich die JDB Media GmbH (hier tätig als Redaktion für BÖRSE ONLINE), Schanzenstraße 70 in 20357 Hamburg, bzw. der angegebene Autor verantwortlich. Die Inhalte geben nicht die Meinung der ING-DiBa AG wieder, sondern des jeweiligen Autors der angegebenen Quelle. Die ING-DiBa AG übernimmt keine Gewähr für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit oder die Aktualität der Informationen. Die Auswahl der Produktvorschläge zu den Analysen erfolgt durch den/die jeweils angegebenen Autor/-en. Der Autor erklärt: "Hiermit versichere ich, die vorliegenden Beiträge gewissenhaft und unter Berücksichtigung der journalistischen Sorgfaltspflicht verfasst zu haben. Außerdem erkläre ich, dass ich keines der erwähnten Wertpapiere besaß oder besitze noch einen Kauf im zeitlichen Zusammenhang mit der Veröffentlichung vornehmen werde. Ein Interessenkonflikt liegt nicht vor."
Bei dieser Werbemitteilung handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten. Die Informationen ersetzen keine fachmännische, persönliche und anlage- und anlegergerechte Beratung. Rechtlich verbindliche Informationen entnehmen Sie bitte ausschließlich den jeweiligen Wertpapierprospekten und endgültigen Bedingungen.
Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die ING-DiBa weist darauf hin, dass die besprochenen Produkte zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Bitte informieren Sie sich vor Erwerb von Finanzinstrumenten über die jeweiligen Chancen und Risiken.